CODE_n – CeBIT 2014

Hannover, 12. März 2014
Seit Montag präsentierten 50 Start-ups aus 17 Ländern ihre innovativen Geschäftsmodelle rund um das Thema Big Data in der CODE_n Halle 16 auf der CeBIT. Nun hat die CODE_n Jury entschieden: Der begehrte CODE_n Award und das Preisgeld in Höhe von 30.000 Euro geht an Viewsy aus London. „All unsere Finalisten geben dem
Zukunftsthema Big Data mit ihrem Geschäftsmodell eine eigene, spannende Note. Mit Viewsy prämieren wir ein junges Unternehmen, das eindrucksvoll zeigt, wie man mit einer technologisch ausgereiften Lösung große Datenmengen sicher, intelligent und profitabel nutzen kann“, erklärt Ulrich Dietz, Initiator von CODE_n und Mitglied der zehnköpfigen Jury, die Wahl.
Viewsy gibt Einzelhändlern die Möglichkeit, das Verhalten ihrer Kunden im Detail zu verstehen. Wie lange verweilen sie durchschnittlich im Laden? Welche Bereiche frequentieren sie besonders häufig? Und wie regelmäßig besuchen sie das Geschäft? Die Technologie von Viewsy erfasst eine Vielzahl verschiedener Datenquellen, wie etwa die gelaufenen Wegstrecken, interpretiert diese mithilfe statistischer Methoden und macht so die Verhaltensmuster der Kunden begreifbar. Davon können auch Markenartikler profitieren, indem sie exakte Einblicke bekommen, welche Produkte an welcher Position im Laden am besten platziert sind. Rückschlüsse auf die Identität einzelner Personen klammert Viewsy bewusst aus. So werden sämtliche Daten anonymisiert erfasst. Wer dennoch bei seiner Einkaufstour nicht analysiert werden möchte, braucht nur die WLAN-Verbindung seines Smartphones auszuschalten.
AutoGrid Systems, Sablono und cosinuss° in der finalen Auswahl
In der engeren Auswahl um den CODE_n14 Award waren neben Viewsy noch AutoGrid Systems aus Redwood City in Kalifornien, Sablono aus Berlin und das Münchner Start-up cosinuss°. Insgesamt 450 Bewerber aus 60 Ländern hatten sich in diesem Jahr um einen Platz in der CODE_n Halle beworben; 50 davon stellen sich noch bis Freitag, 14. März, auf der weltgrößten IT-Messe dem Fachpublikum vor. Die Bandbreite der präsentierten Lösungen reicht von in die Zukunft gerichteten Analyseverfahren für die Bereiche Mobilität, Medizin, Finanzdienstleistungen oder Handel bis hin zu Softwarelösungen und Big-Data-basierten Plattformen für den Umwelt- oder Energiesektor.
„In unserer Halle 16 sieht man, mit welcher Geschwindigkeit und Leidenschaft junge Unternehmen technologische Entwicklungen in konkrete Geschäftsmodelle umsetzen – und das über alle Branchen hinweg”, so Ulrich Dietz. „Wir freuen uns, dass wir diese vielversprechenden Start-ups auf ihren nächsten Schritten begleiten können und sie gezielt mit etablierten Unternehmen zusammenbringen.”
Mehr als 1.000 Bewerber bei CODE_n seit 2012
Seit 2011 haben sich mehr als 1.000 junge Unternehmen bei CODE_n beworben. Viewsy ist Nachfolger von Changers.com aus Berlin und Greenclouds aus Rotterdam, die im vergangenen Jahr den zweifach vergebenen Preis gewinnen konnten. Bei der ersten Auflage des CODE_n Wettbewerbs 2012 konnte sich myTaxi aus Hamburg durchsetzen.
In der Jury vertreten waren neben CODE_n Initiator Ulrich Dietz (GFT Group) Klaas Bollhöfer (The Unbelievable Machine Company), Designer Murat Günak, Prof. Dietmar Harhoff (Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb), Bindi Karia (Silicon Valley Bank), Tobias Kiessling (intelliAD Media), Carsten Knop (Frankfurter Allgemeine Zeitung), Prof. Dr. Norbert Pohlmann (Institut für Internet-Sicherheit, Westfälische Hochschule), Dr. Krystian Pracz (EY) und Jens-Uwe Sauer (Seedmatch).
CeBIT als Realitätscheck für junge Innovatoren
50 der innovativsten Ideen rund um Big Data zeigte CODE_n. Die jungen Unternehmen aus 17 Ländern haben sich mit ihren Geschäftsmodellen unter 450 Bewerbern um den CODE_n Award mit dem diesjährigen Motto „Driving the Data Revolution“ durchgesetzt. Sie hatten während der CeBIT die Chance, sich den Entscheidern und Investoren aus aller Welt zu präsentieren.
„Für die meisten ist das dann aber auch der erste richtig harte Realitätscheck“, sagt Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Group und Initiator von CODE_n. „Die Fragen liegen auf der Hand: Wie innovativ ist mein Geschäftskonzept wirklich? Kann es in Sachen Datenschutz bestehen? Und kann ich am Ende die Fachbesucher von der Praxisrelevanz meiner Idee überzeugen? Die Teilnahme an CODE_n war also eine richtige Bewährungsprobe.“

tado° die Heizungs-App

Zur CeBIT in Hannover präsentierte das Münchner Unternehmen tado° eine neue Version der Heizungs-App und zeigte damit, wie man Daten und die Intelligenz des Internets für Produkte des täglichen Lebens nutzbar machen kann.„Die CeBIT rückt mit Datability die Fähigkeit in den Mittelpunkt, große Datenmengen nachhaltig und verantwortungsvoll zu nutzen“, sagte Oliver Frese, der neue CeBIT-Vorstand der Deutschen Messe AG. Genau das macht das Start-up tado° mit seiner Heizungs-App.

Das Unternehmen aus München brachte Ende 2012 seine intelligente Heizungssteuerung in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf den Markt. Ein Jahr darauf folgte der Verkaufsstart in Großbritannien und weiteren europäischen Ländern.

tado° hilft Haushalten, dort Energie zu sparen, wo am meisten verbraucht wird. In einem durchschnittlichen deutschen Haushalt wird mehr als 75 Prozent des Energieverbrauchs für das Heizen der Gebäude benötigt. Genau hier setzt tado° an – Die Heizungs-App macht es mit moderner, intelligenter Technologie möglich, ganz automatisch keine Energie unnötig mehr zu verschwenden.

Zur CeBIT 2014 stellte tado° nun die neue Version seiner Web Applikation vor, die es für den Benutzer noch einfacher macht, die Wirkweise der auf Echtzeitdaten basierenden Heizungsregelung zu erleben und zu beeinflussen.

Über tado°

tado° ist die Heizungs App für Privathaushalte, kleine Büros oder Ladengeschäfte. Sie erkennt, wo sich die Bewohner aufhalten und regelt dementsprechend die Temperatur. Zudem werden aktuelle Wettervorhersagedaten und Gebäudecharakteristika berücksichtigt. Durch die völlig automatische Regelung erleichtert tado° nicht nur den Alltag, sondern sorgt zudem für mehr Wohnkomfort und Einsparnisse von durchschnittlich 27 Prozent Heizkosten und CO2*. Die tado° GmbH wurde 2011 von Christian Deilmann, Johannes Schwarz und Valentin Sawadski gegründet. Am Firmenstandort München wird seit rund drei Jahren an der Entwicklung von tado° gearbeitet. Nach dem Marktstart im November 2012 und tausenden Nutzern im deutschsprachigen Raum ist tado° ab Oktober 2013 in ganz Europa verfügbar. Der Name „tado°“ leitet sich aus den japanischen Begrüßungsformen „tadaima“ und „okaeri“ ab. Das bedeutet so viel wie „Ich bin wieder zuhause“ und „Schön, dass du da bist.“

Entwickelt und hergestellt wird tado° in der Region, ganz getreu dem Motto „High-Tech made in Bavaria, designed in Munich, assembled near Ammersee“.

Quelle und weitere Informationen finden Sie auf www.tado.com/de/

Changers.com

Changers.com Gewinner des Code_n Award 2013

Das Berliner Start-up Changers zeigte auf der Messe ein Solarmodul mit dem der Nutzer einen Akku und damit wiederum sein Smartphone aufladen kann. Angebunden ist das System aber am nach eigenen Angaben ersten Marktplatz für den privaten Emissionshandel. In einer Online-Community wird gespeichert, wie viel CO2 der Nutzer eingespart hat, indem er sein Handy nicht über das normale Stromnetz, sondern mit Sonnenenergie aufgeladen hat. In der Community kann der Nutzer dann mit der Menge der selbsterzeugten Solarenergie angeben – und einkaufen gehen. Die Einsparung von Kohlendioxid wird nämlich mit sogenannten Credits belohnt, die gegen Waren und Dienstleistungen eingetauscht werden können.

Daniela Schiffer und Markus Schulz leben Changers. Sie haben das System erdacht und von der kleinsten Batterieklemme bis zur virtuellen Gebrauchswertbestimmung der CO2 Einsparung umgesetzt. Sie sind das schlagende Herz und die lebendige Vision. Ihr Glaube an die Möglichkeit für einen gesellschaftlichen Wandel hin zu einem gelebten Wir ist ihr Quell und Inspiration zugleich.
Quelle und weitere Informationen unter:   www.changers.com
CODE_n fungierte dabei als Plattform für den Dialog rund um Zukunftsthemen, die den unkonventionellen Austausch zwischen „Groß“ und „Klein“ forciert. „In diesem Sinne wirkt CODE_n als Innovationsbeschleuniger in der sich schnell wandelnden digitalen Wirtschaft“, so Dietz.
Mit Vorfreude blickte auch Oliver Frese, CeBIT-Vorstand bei der Deutschen Messe, auf das Programm in Halle 16: „CODE_n beleuchtet die Diskussion rund um unser Topthema Datability aus einem ganz besonderen Blickwinkel.
Live zu erleben, wie die 50 Finalisten mit ihren Ideen frischen Wind in das Thema Big Data bringen, war ein Muss für jeden Messebesucher – erst Recht vor der imposanten Kulisse der Designer Reed Kram und Clemens Weisshaar.“ Diese haben eine eindrucksvolle Messegestaltung entwickelt, die der Idee von Big Data eine optische Entsprechung gibt – mit gigantischen, zwölf Meter hohen Grafiken, die die 5.000 Quadratmeter große Halle vollständig umspannen.

Hochkarätiges Konferenzprogramm

Mit einem hochkarätigen Konferenzprogramm, Panel-Shows und Konzerten präsentierte sich CODE_n auf der CeBIT 2014 als eine der in Europa führenden Startup-Veranstaltungen.

Über CODE_n:
CODE_n ist eine internationale Plattform für digitale Pioniere, Innovatoren und wegweisende Start-ups. 2011 von der GFT Group initiiert, ist es das Ziel, herausragende Talente und ihre außergewöhnlichen Geschäftsideen zu fördern, mit etablierten Unternehmen in Dialog zu bringen und in diesem Kraftfeld Innovationen anzuregen. CODE_n steht dabei für „Code of the New“, die DNA der Innovation. Globale Partner sind EY und die CeBIT.
CODE_n hat 2014 zum dritten Mal den CODE_n Award vergeben, diesmal unter dem Motto „Driving the Data Revolution“. Gesucht waren Geschäftsmodelle, die sich dem intelligenten, effizienten Umgang mit riesigen Datenmengen widmen.
Weitere Informationen sind im Internet verfügbar unter www.code-n.org.
Über die GFT Group:
Die GFT Group ist ein globaler Technologiepartner für digitale Zukunftsthemen – von der Ideenfindung und Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle bis zu deren Umsetzung.
GFT steht innerhalb der GFT Group für kompetente Beratung sowie die zuverlässige Entwicklung, Implementierung und Wartung maßgeschneiderter IT-Lösungen. Im Finanzsektor zählt GFT zu den weltweit führenden IT-Lösungsanbietern.
emagine bietet Unternehmen die Möglichkeit, strategische Technologieprojekte flexibel und on-demand mit geeigneten Experten zu besetzen. Dabei verfügt emagine über ein internationales Netzwerk hochqualifizierter Spezialisten.
CODE_n ist die internationale Innovationsplattform der GFT Group. Vielversprechende Start-ups und Technologieunternehmen aus vielen Ländern werden mit etablierten Unternehmen vernetzt. Aus Ideen entstehen Geschäfte.
Die GFT Group mit Sitz in Deutschland steht seit mehr als 25 Jahren für Technologie-kompetenz, Innovationskraft und Qualität. 1987 gegründet, erzielte die GFT Group im Geschäftsjahr 2013 mit mehr als 2.100 Mitarbeitern in 32 Büros einen Umsatz von 264 Mio. Euro (vorläufige, ungeprüfte Zahlen). Die GFT Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) gelistet.
Kontakt:
GFT Technologies AG
Felix Jansen
Filderhauptstraße 142
70599 Stuttgart
T +49 711 62042-115
presse@gft.com

BIGBANG International at CeBIT 2014

Die von BIGBANG International entwickelten und produzierten Marken Gumbite® und Cenatron waren auf der CeBIT 2014 in Halle 14 zu sehen.

Gumbite®

Ergonomisch geformt
Gumbite®: das sind funktionelle und auffällige Produkte, die dem aktiven Smartphone-, Laptop- und Tablet-Anwender die Organisation des Alltags- und Arbeitslebens erleichtern. Die ergonomisch geformten Produkte sind ein Must-have für alle, die in der digitalen Welt, in der wir leben, mit mehr Komfort arbeiten wollen. Die Serie umfasst sechs innovative Artikel. Das Besondere an Gumbite® ist, dass jedes einzelne Design über eine Oberfläche verfügt, die bedruckt werden kann und sich so an die individuellen Werbeanforderungen des jeweiligen Kunden anpassen lässt.

Blocki Bildschirm-Reiniger

Blocki Bildschirm-Reiniger. Speziell für Tablets, Handys und E-Book-Bildschirme entwickelt, um selbst die härtesten Schmutz zu entfernen. Die hohe Qualität der Mikrofaser entfernt effektiv Schmutz und Fett von allen euren Bildschirmen.

Spinni Kabelmanager. Der Spinni ist ein Kabelorganizer im einzigartigen Design mit 2 Silikonhüllen, die Kabel aufnehmen können und umschließen und so für einen saubereren und ordentlicheren Arbeitsplatz sorgen.

Stoppi Kabelmanager

Dieser Kabelmanager sorgt für Ordnung bei allen Kabeln auf Ihrem Schreibtisch. Er stellt sicher, dass die Kabel zusammengehalten werden und beim Trennen nicht vom Schreibtisch rutschen. Perfekt für Stromkabel, USB-Kabel, Handyladegeräte, Audiokabel, Kopfhörer und vieles mehr.

Laci Kabelmanager. Laci wurde hergestellt um Kabel aufzuwickeln und sie ordentlich und sauber im Tagesgebrauch zu benutzen. Laci’s flexibles Gehäuse und dünnes Design machen es perfekt für schnelles Auf- und Abwickeln von Kabeln für Ohrhörer, Ladekabel und Telefonohrhörer. Auch für USB Kabel für Zuhause oder im Büro. Dicke oder lange Kabel wie Laptop-Kabel lassen sich damit aufwickeln.

Quelle und weitere Informationen unter:  www.gumbite.com

Cenatron

Cenatron ist eine  neue Marke für mobiles Zubehör. Unser Ziel ist einfach, smart und elegant. Perfektionierung der ultimativen Mischung aus Form und Funktion – Seit 2010 ist Cenatron eine unverwechselbare Linie der führende Consumer-Technologie-Produkte. Unsere globale Engineering-und Design-Teams gekonnt integrieren innovative und ergonomische Design mit der modernsten und hochwertigsten Materialien.

Cenablade Tablet- / Telefonhalter. Cenablade ist ein hochwertiges Präsent. Präzise gefertigter Aluminium-Standfuß, für eine Vielzahl an Tablets und Mobiltelefonen. Der Silikon Zylinder hält Ihr Gerät robust in einer Vielzahl von Positionen, ob zur normalen Nutzung oder zum Filme schauen.

Cenastand Telefonhalter. Aus Aluminium gefertigt, hält der Cenastand Halter Ihr Telefon in einem 66 Grad Winkel in horizontaler und vertikaler Position durch den Einsatz von Mikro Saug-Technologie. Cenastand ist ein minimales und elegantes Schreibtisch Accessoire perfekt als Freisprech-Funktion, um Videos anzusehen oder als einfache Dockingstation.

Cenapen stylus and cable manager. The Cenapen is a stylus made for typing, sketching and drawing on phones and tablets. It utilizes a soft rubber tip attached to an solid aluminum body which thickness creates comfortable grip. The Cenapen comes with a weighty metal stand with build in cable stop.

Quelle und weitere Informationen unter:   www.cenatron.com

 

Kontakt:

BIGBANG International
Isengard Holdings BV

Beemdstraat 1
5653 MA Eindhoven
Niederlande

Quelle und weitere Informationen unter: www.bigbanginternational.com