Bühne frei für die community!

photokina – World of Imaging 2014

Bühne frei für die community!

Das Programm der photokina communities stage beeindruckt durch eine spannende Mischung aus Informationen & Emotionen

Die Sonderfläche „photokina communities“ auf der photokina 2014 (16. bis 21. September) in der Halle 9 wird die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich gerne mit anderen über ihr Hobby im Bereich Fotografie austauschen. Im Mittelpunkt steht eine große Bühne, auf der Aussteller und Kooperationspartner sechs Tage lang Themen der Messe informativ und unterhaltsam für die Fotofans aufbereiten. Das Spektrum reicht von Natur- und Reisefotografie über die „Faszination HDR“ bis zu einem Überblick über wichtige Foto-Apps für Fans der Smartphone-Fotografie. Im Folgenden geben wir Ihnen einen ersten Überblick über die Highlights des Programms.

Den Auftakt des Bühnenprogramms bildet der Vortrag „Die Farben der Welt perfekt eingefangen“ von Daniela Swoboda in Kooperation mit dem Nikon Fotografie-Forum am Dienstag (16.09.) um 10:30 Uhr. An den folgenden Tagen demonstriert zur gleichen Zeit Fotograf Andreas Jorns bei einem People-Liveshooting den Einsatz des Nikon Blitzsystems und zeigt, was beim Fotografieren mit Blitzlicht darüber hinaus zu beachten ist.

Ganz im Zeichen von Trendsportarten und Actionfotografie steht täglich der Slot von 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr – realisiert von Red Bull Illume. Auf der photokina bietet Red Bull Illume erstmals einen Einblick in die Welt hinter der Linse der Red Bull Fotografen. So setzt sich beispielsweise der Vortrag „The new level of action sports photography“ am 20.09. intensiv mit dem Thema „Actionsport-Fotografie“ auseinander. Hier gibt es Antworten auf folgende Fragen: Wie werden hochwertig produzierte, professionell anspruchsvolle und einzigartige Bilder im Spannungsfeld zwischen Authentizität und Ästhetik produziert? Welche neuen Technologien und Entwicklungen gibt es speziell in diesem Genre der Fotografie – und welche Möglichkeiten liefern diese für Actionsport-Fotografen?

„Natur pur“ heißt es dagegen immer mittags ab 12 Uhr auf der Bühne. Dann gewähren die Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) spannende Einblicke in die Faszination der Naturfotografie. So zeigt Stephan Fürnrohr am Donnerstag (18.09.) in seinem Vortrag „Die Arktis – Raum ohne Zeit“ unendliche Weiten, abseits der Zivilisation. Um Naturfotografie vor der Haustür geht es am Samstag. Karsten Mosebach beweist, dass auch jenseits von Afrika seltene Pflanzen, richtige Wildtiere und spektakuläre Landschaften zu finden sind. In seinem Vortrag „Das Gute liegt so nah“ zeigt er, wie spannend und fotografisch herausfordernd diese Art der Fotografie sein kann.

Ob kunstvolle Reisefotografie, ein Live-Shooting mit Schlangen, der kreative Einsatz von Aufsteckblitzen oder der Aufbau eines professionellen Beauty-Shootings: Ab 13 Uhr präsentiert die fotocommunity täglich einen inspirieren-den Workshop, geleitet von namhaften Größen der fotocommunity wie Pavel Kaplun, Ralph Man, Martin Krolop oder Jamari Lior. Fotobegeisterte können sich die Tricks der Profis nicht nur abschauen, sondern auch sofort mit der eigenen Kamera umsetzen.

„Mobile time“ ist täglich um 14 Uhr angesagt. Dann werden die Facetten der mobilen Fotografie von allen Seiten beleuchtet. Top-Referenten geben Tipps zur Verbesserung der Arbeitsabläufe für Smartphone-Fotografen, erklären, welche Apps man kennen muss, welche unbedingt auf das Smartphone gehören, zeigen aber auch die Grenzen der kleinen Programme auf. Kooperationspartner der Veranstaltungsreihe ist Hans Hartman, Spezialist aus Kalifornien für das Thema der mobilen Fotografie.

Bilder mit großem Dynamik- oder Helligkeitsumfang (engl.: High Dynamic Range Image, kurz: HDR) üben auf viele Fotofans einen ganz besonderen Reiz aus. Der „Faszination HDR“ geht Markus Bauer von Dienstag bis Donnerstag um 16 Uhr und am Samstag um 16:30 Uhr auf den Grund. Markus Bauer, Produktmanager und Fotoenthusiast beim Franzis Verlag in München zeigt, wie man einfach zu guten HDR-Bildern kommt und Motive so perfekt einfängt, dass das Ergebnis hinterher stimmt.

Dazu Jörg Schmale, Projekt Manager der photokina bei der Koelnmesse: „Nicht nur wer in seinem Leben mehr als 30 Bilder geschossen hat, wird bei der photokina community verblüfft sein, welche Effekte man bereits mit einfachen Geräten und einfachen Mitteln erzielen kann. Wer darüber nachdenkt, wie er gute Fotos auf Facebook, Instagram und Co., sei es von der Kamera oder vom Smartphone, einstellt und/oder ausdruckt, findet in der Halle 9 sämtliche Antworten auf alle Fragen“.

Vorträge von Google, Ebay oder dem Social Media Team der photokina vervollständigen neben weiteren Angeboten das Programm auf der Bühne. Eine erste Übersicht finden Sie anbei. Das vollständige Programm der communities stage und aller anderen Bühnen auf der photokina finden Sie tagesaktuell auch auf der Webseite der photokina unter der Veranstaltungssuche:
www.photokina.de/veranstaltungssuche

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:  www.photokina.de.

 

photokina 2014 – Selbermachen leicht gemacht

Selbermachen liegt auf der photokina voll im Trend – das gilt nicht nur für die unzähligen Fotos und Videos, die auf der sechstägigen Veranstaltung gemacht werden. Dass auch Handarbeit und Fotografie perfekt zusammenpassen, können Besucher der diesjährigen world of imaging in der Halle 9 selber ausprobieren. Auf der von der Koelnmesse und der Zeitschrift Handmade Kultur organisierten Do-it-yourself Sonderfläche, kurz: „DIY@photokina“, dürfen photokina-Besucher ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

DIY@photokina“ ist Treffpunkt für alle Selbermacher, DIY-Blogger und Designer, die sich für kreative Gestaltung rund um das Thema Fotografie interessieren. Und wer weiß – der ein oder andere entdeckt dabei vielleicht verborgene (Handarbeits-) Talente. Das Handmade Kultur Magazin bietet dazu interessante Workshops und Aktionen an, die von Kreativ-Bloggern angeleitet werden und die ganze Vielfalt der Do-it-yourself-Szene zeigen. Mitmachen ausdrücklich erwünscht!

Auf einer während der Messe immer bunter werdenden Do-It-Yourself-Wall präsentieren kreative Blogger und Bloggerinnen Ideen, wie man mit Fotos und verschiedenen Materialien tolle Ergebnisse erzielen kann. So heißt es bei der Musikerin, Fotografin und Bloggerin Andrea Marquetant vom Blog Zuckerimsalz: „Bau dir deine Erinnerungsbox!“. Sie zeigt, wie aus einem tiefen Rahmen, eigenen Bildern und persönlichen Fundstücken schöne Erinnerungen für die heimische Wand entstehen. Um ganz praktisches geht es auch bei Anastasia Baron (blog.kreativbuehne.de). In Ihrem Workshop zeigt sie jedem, der daran Spaß hat, wie man unkompliziert einen individuellen Kameragurt für die Hand aus Paracord herstellen und gestalten kann.

Dass Fotobücher nicht nur am Computer gestaltet werden müssen, beweist Alexandra Renke in ihren Workshops zum Thema „Fotobuch-Scapbooking“. Die Papeterie- und Kartendesignerin zeigt und erklärt, wie man mit unterschied-lichen Papieren und Stanztechniken ein individuelles Fotoalbum zaubern kann. In einem weiteren Workshop kann jedermann (oder -frau) lernen, wie man einen Lichtwürfel aus Foto-Dias hergestellt und anschließend Lichterketten damit verziert – so erstrahlen alte Motive in neuem Glanz!

Die Bloggerinnen und kreativen „Selbermacherinnen“ stehen dabei natürlich jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung und beantworten Fragen zu ihren Hobbys und Bloggeraktivitäten. Wie Bloggerinnen und Blogger aus der ihre DIY-Produkte auf ansprechende Art und Weise ins Bild setzen, so dass sie für den Blog geeignet sind, zeigt der Kölner Fotograf Joachim Rieger in seinen Workshops „DIY Produkte gekonnt in Szene setzen – Fototipps vom Profifotografen. In den Seminaren wird es auch um die Fragen gehen wie man aussagekräftige Fotoaufnahmen für Tutorials erstellt und wie es sich mit einfachen Mitteln umsetzen lässt.

Auf der Sonderfläche „DIY@photokina“ wird auch die Prophoto GmbH mit ihren „verrückt gestalteten Foto- und Imagingprodukten“ vom Kamerakissen über Fotoostereier bis hin zum selbst gestalteten Kameragurt vertreten sein. Seit Anfang des Jahres bietet die Prophoto GmbH über ihre Homepage www.prophoto-online.de allen Kreativen ein Forum und veröffentlicht Anleitungen zu individuellen Kreationen.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:  www.photokina.de.

 

gamescom awards 2014: Die Gewinner

*  Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K) gewinnt in insgesamt fünf Kategorien
* Auch „best of gamescom award“ geht an Evolve (Take-Two Interactive   GmbH/2K)
* Publikumsgewinner ist Super Smash Bros., Nintendo, in der Kategorie „gamescom most wanted consumer award“

Die Koelnmesse verleiht jährlich den gamescom award, der die besten Spiele und Produkte, die neu auf der gamescom gezeigt werden, auszeichnet. Die eingereichten Titel wurden auch dieses Jahr wieder von einer unabhängigen internationalen Experten-Jury im Rahmen der gamescom bewertet, ausgezeichnet und prämiert.

Die Gewinner der gamescom awards, der begehrtesten Preise der europäischen Computer- und Videospielindustrie, stehen fest. Am 15. August 2014 hieß es um 18:00 Uhr auf der „Let’s play meets gamescom Bühne“ (Halle 10.1) „and the winners are…“. Die Entscheidung der Expertenjury über die Sieger in den 13 Kategorien wurde ebenso wie der Publikumsfavorit, der „gamescom most wanted consumer award“, und der „best of gamescom award“ mit Spannung erwartet. Insgesamt 140 Einreichungen gingen bei den diesjährigen gamescom awards ein, 54 schafften es in die Riege der Nominierten.

Die meisten Jury-Stimmen hat Evolve von Take-Two Interactive GmbH/2K erhalten und siegte in insgesamt fünf Kategorien: „Best Console Game Microsoft Xbox“, „Best PC Game“, „Best Action Game“ und „Best Online Multiplayer Game“. Auch in der begehrtesten Auszeichnung, dem „best of gamescom“, räumte Evolve ab. Die Gunst des Publikums sicherte sich Super Smash Bros. Damit geht der erste „gamescom most wanted cosumer award“ in der Geschichte an Nintendo.

Die Gewinner der gamescom awards 2014:

Foto: Koelnmesse GmbH

best of gamescom award:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

most wanted consumer award:
Super Smash Bros. (Nintendo)

Best Console Game Sony PlayStation:
The Evil Within (Bethesda Softworks/ZeniMax Germany GmbH)

Best Console Game Microsoft Xbox:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Console Game Nintendo Wii U:
Splatoon (Nintendo)

Best Role Playing Game:
Risen 3 (Deep Silver / Koch Media GmbH)

Best Action Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Simulation Game:
Theatrhythm Final Fantasy Curtain Call (Square Enix GmbH)

Best Sports Game:
PES 2015 (Konami Digital Entertainment B.V.)

Best Family Game:
LittleBigPlanet 3 (Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH)

Best PC Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Mobile Game:
Super Smash Bros. für Nintendo 3DS (Nintendo)

Best Social / Casual / Online Game:
LittleBigPlanet 3 (Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH)

Best Online Multiplayer Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Hardware (incl. Peripheral)
Oculus Rift DK2 (Oculus VR)

Über den gamescom award
Am 15. August 2014 wurden zum sechsten Mal die gamescom awards öffentlich auf der gamescom verliehen. Die gamescom awards sind die begehrtesten Auszeichnungen der europäischen Computer- und Videospielbranche. In 15 Kategorien gab es die Chance auf den renommierten Preis. 2014 verzeichnete der gamescom award insgesamt 140 Einreichungen. Die Preisverleihung fand am 15. August, 18:00 Uhr auf der „Let’s play meets gamescom Bühne“ statt.

Erstmals wurde in diesem Jahr der „gamescom most wanted consumer award“ verliehen – eine Auszeichnung, die ausschließlich von Konsumenten vergeben wird. Seit dem 9. August konnten Interessierte für ihre Favoriten auf der gamescom facebook-Seite stimmen. Zusätzlich gab es auf der gamescom selbst Stationen mit mobilen Endgeräten und einem Voting-Tool.

Informationen zum BIU:
Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Der Verband repräsentiert mit seinen 19 Mitgliedern über 85 Prozent des Marktes für Computer- und Videospiele in Deutschland und ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Informationen zur Koelnmesse:
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen unter  www.gamescom.de

„Fanmeile“ für Hobbyfotografen: photokina communities

photokina – World of Imaging 2014

– Unter dem Dach von photokina communities präsentierten sich soziale Netzwerke, Fotofestivals, Verbände und Verlagshäuser

– Zentraler Treffpunkt für „analoge“ und „digitale“ Foto-Fans

– Social Media live erleben in der photokina blogger zone

– Faszinierende Bilderausstellungen bieten Inspiration

Sie ist die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich gerne mit anderen über ihr Hobby austauschen: Die Sonderfläche photokina communities in der Halle 9. Getreu dem Motto „Fotografieren ist dann am schönsten, wenn man die Bilder mit jemandem teilen kann“ führt die photokina auf dieser Sonderfläche sowohl reale als auch virtuelle Gemeinschaften zusammen. Unter dem Dach von photokina communities präsentierten sich soziale Netzwerke, Fotofestivals, Verbände sowie Verlagshäuser und bieten dem photokina Besucher einen Treffpunkt mit vielen Highlights auf und neben der großen Bühne.

Zu den Themen, die auf der Fläche behandelt werden, gehören die Vernetzung von Geräten untereinander und mit dem Internet, Apps, Social Media sowie die neuesten Kamera-Generationen aus dem Bereich Outdoor- und Actioncams. Letztere können in einer spektakulären action zone vor der Halle 9 auf dem Sky-Shooter, beim Aqua Zorbing oder Bullriding direkt ausprobiert werden. Das umfangreiche Bühnenprogramm auf der communities stage sorgt zudem für spannende Unterhaltung, jede Menge Spaß und interessante Einblicke in die neuen Trendthemen. So geht es beispielsweise täglich zwischen 14 und 15 Uhr um alle Fragen zur Smartphone-Fotografie, zu Foto-Apps und „mobile video“. Premium Sponsor der Mobilen Apps ist Kodak Alaris. Das vollständige Bühnenprogramm gibt es unter www.photokina.de/communities.

Ums Selbermachen geht es bei „DIY@photokina„, ein Angebot, das vom Kooperationspartner handmade Kultur realisiert wird. Handmadekultur.de ist Online-Community und Social Network der Do-it-yourself (DiY)-Szene. „DIY@photokina“ verknüpft die Themen Fotografie, Do-it-yourself und Communities auf abwechslungsreiche Weise durch Workshops, Mitmach-Aktionen und erfrischende DIY-Ideen von und für kreative Bloggerinnen und Blogger. Fototipps für Blog und Shop gibt es außerdem einmal täglich vom ‚Spass-am-Foto‘-Macher und Profi Joachim Rieger.

Social Media live gibt es in der Redaktion der photokina social media crew direkt neben der Bühne. Hier dürfen Interessierte den Social Media Redakteuren über die Schulter schauen und die Berichterstattung zur und über die photokina auf allen Social Media Kanälen live mitverfolgen. In der angrenzenden blogger zone können Bloggerinnen und Blogger ihre mobilen Geräte aufladen, das freie Blogger WiFi nutzen und ihre Eindrücke von der photokina live posten. Während der Messe werden immer wieder interessante Gäste aus der Branche zu Gast sein und den Bloggern Rede und Antwort stehen. Bei einem Selfie-Gewinnspiel in Kooperation mit Fujifilm kann man mit ein wenig Glück auch eine instax-Kamera mit nach hause nehmen. Unter dem Titel „XING meets photokina“ rundet ein Netzwerkabend für Mitglieder der photokina Xing-Gruppe das Angebot ab.

„Networking“ ist auch bei der Standparty von fotocommunity.de am Samstag (20.09.2014) erwünscht. Teilnehmen kann jeder. Im Rahmen einer großen Siegerehrung werden an diesem Abend auch die Gewinner der photokina-Fotowettbewerbe gekürt. Darüber hinaus bietet die fototocommunity ihren Gästen ein erotisches Live Shooting, das zum Mitfotografieren einlädt.

Beeindruckende Fotoausstellungen stellen die Vielfalt der Communities unter Beweis
Viele der Kooperationspartner präsentieren ihre besten Bilder in Form kleiner und größerer Ausstellungen dem internationalen Publikum. Gezeigt werden beispielsweise die Siegerbilder des vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) veranstalteten Wettbewerbs Deutscher Jugendfotopreis 2014. Der Deutsche Verband für Fotografie e.V. (DVF) zeigt an seinem Stand Medaillenbilder der 82. Deutschen Fotomeisterschaft 2014 und präsentiert darüber hinaus in Halle 6 eine Ausstellung der besten Werke des diesjährigen nationalen DVF-Jugendfotowettbewerbs und der Internationalen FIAP-Jugendbiennale mit Werken von Jugendlichen aus aller Welt.

Die GDT – Gesellschaft Deutscher Tierfotografen – gibt mit ihrer Ausstellung „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2013“ einen spannenden Einblick in den spezifischen Stil europäischer Naturfotografie. Das Repertoire reicht von Portraits, Verhaltensstudien und Actionszenen bis hin zu kritischen Darstellun-gen des Umgangs mit Natur und experimentellen Aufnahmen. Mit gleich vier Ausstellungen ist das Umweltfotofestival »horizonte zingst« vor Ort vertreten. Mit »Butterfly« von Fotograf Jan Michael Hosan (vor dem Eingang Süd) und – gemeinsam mit GEO – der Ausstellung „Pandas: Der ungewöhnliche Weg zurück“ (vor dem Eingang Nord) sind zwei beeindruckende Outdoor-Präsentationen darunter. Darüber hinaus präsentiert das Umweltfotofestival »horizonte zingst« die besten Bilder des Online-Fotowettbewerb »heartbeat of nature« sowie die Ausstellung „Nomaden am Feuer – Das Naturvolk der Himba“ des Fotografen Michael Poliza. Die größte Gemeinschaft für Fotografie in Europa, fotocommunity.de, zeigt in der Ausstellung „Best of fotocommunity“ die beeindruckendsten Fotografien ihrer Mitglieder aus den Genres „Welt der Farben“, „Menschen“ und „Fotokunst“.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:  www.photokina.de.

 

photokina 2014 – Uuuund…Action!

– photokina Action Zone – neue Attraktion auf der photokina 2014, hier können Action Cams unter realistischen Bedingungen getestet werden

– SanDisk sponsort die Speicherkarten: Jeder kann seine gemachten Aufnahmen mit nach Hause nehmen

– Hauptsponsor der „photokina action zone“ ist Google

Sie ist das Trend-Gadget für jeden Sport- und Outdoorfan: die Action-Cam. 2011 lagen die Absatzzahlen in Deutschland bei 30.000 Stück, ein Jahr später waren es bereits 165.000, und 2013 wurden weit über 300.000 dieser trendigen Aufnahmegeräte an begeisterte Outdoor-Aktivisten verkauft. Das nahezu überall zu befestigende Aufzeichnungsgerät filmt Action dort, wo sie passiert: hautnah und allzeit aus den aufregendsten Perspektiven. Die spannenden Aufnahmen werden über diverse Social-Media-Kanäle geteilt und erfreuen sich schon nach kürzester Zeit enormer Beliebtheit. Die photokina greift diesen Trend auf und präsentiert auf der world of imaging von 16. bis 21. September mit der photokina action zone ein ganz besonderes Highlight für Freunde des „rasanten Bildes“.

Und wie könnte man diese Kameras besser testen als „Live in Action“? Deshalb beschränkt sich die photokina nicht auf die bloße Präsentation der Produkte, sondern ermöglicht den Besuchern, die Kameras in Aktion und am eigenen Leib auszuprobieren. Immer nach der Devise: Action-Cam ausleihen, ausprobieren, mitmachen und Spaß haben.

Für den Spaß stehen drei besondere Attraktionen zur Verfügung, die den Produkten, aber auch den Besuchern einiges abverlangen werden: Beim Sky-Shooting können sich „Adrenalin-Junkies“ am gesicherten Seil hoch über die photokina schleudern lassen. Oben angekommen könnten Sie versuchen, im richtigen Moment den Auslöser ihrer Kamera zu betätigen – was selbst geübten Fotografen nicht leicht fallen dürfte. Mit der richtigen Action-Cam ausgestattet kann diese Herausforderung jedoch spielend angenommen werden: bei rasanten Auf- und Abbewegungen, Vor- und Rückwärtssalti lassen sich rasante, spannende, lustige und schräge Actionmovies aufnehmen, die jedem Teilnehmer – dank des Card-Sponsors SanDisc – im Anschluss bereitgestellt werden.

Einmal übers Wasser laufen heißt es beim photokina Aqua Zorbing. Im gut gepolsterten Wasserball tritt man gegen andere Action-Fans an und versucht als erster das andere Ende des rund 10 Meter langen Pools zu erreichen. Die Kamera am Körper des Teilnehmers zeigt die Action im Wasserball hautnah und liefert spaßige und feuchtfröhliche Filmsequenzen für den Teilnehmer und die Zuschauer am Beckenrand.

Last but not least: Auch beim Bullriding kann jeder Besucher seine Sattelfestigkeit unter Beweis stellen und dies auch im Bild festhalten. Die spektakulären Ritte und die noch spektakuläreren Abwürfe werden bei dem simulierten Rodeo-Ritt per Action-Cam festgehalten und sorgen auch noch im Nachgang für jede Menge Spaß beim Anschauen sowie Teilen mit Familie und Freunden.

Alle leidenschaftlichen Fotografen und Interessierte lädt Red Bull Illume auf eine Reise von der Idee bis hin zum finalen Bild eines Athleten in Action ein und führt durch die facettenreiche Welt der Actionsportfotografie. Unter den geladene Athleten befinden sich unter anderem BMX- Flatland-Legende Viki Gomez (16.-17. September), der bereits auf der Red Bull Illume Winner Ceremony in Hong Kong für gehörig Furore sorgte und Basketball-Freestyle-Künstler Surprise (19.-20. September).

Neben SanDisk unterstützt auch der amerikanische Internetgigant Google die photokina action zone als Sponsor. Google ist erstmals auf der photokina als Aussteller vertreten. Was der Konzern neben seines regulären Engagements den Besuchern der photokina in der action zone präsentieren wird, wurde von Google allerdings noch nicht verraten.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:  www.photokina.de.