Nachwuchsinitiative Tec2You auf der HANNOVER MESSE 2015

– Prof. Dr. Johanna Wanka ist Schirmherrin von Tec2You

t2y_logo-webHannover. Eine technische Karriere in der Industrie bietet jungen Menschen internationale Berufsperspektiven. Die Chance, den Erstkontakt zu attraktiven Arbeitgebern in diesem Bereich herzustellen, erhalten Schüler und Studenten durch die Nachwuchsinitiative Tec2You auf der HANNOVER MESSE. Im kommenden Jahr – der neunten Auflage von Tec2You – übernimmt erneut die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, die Schirmherrschaft.

„Um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, brauchen wir auch in Zukunft Menschen, die kreative Ideen entwickeln und Innovationen umsetzen. Nur mit motivierten und gut qualifizierten Fachkräften wird sich Deutschland im globalen Wettbewerb erfolgreich behaupten können. Deshalb müssen wir junge Menschen so früh wie möglich für die MINT-Fächer begeistern“, sagt Prof. Dr. Johanna Wanka. „Die Nachwuchsförderung ist in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik besonders wichtig, weil Branchen wie Energieversorgung, Informationstechnik oder Biotechnologie für unsere Gesellschaft immer zentraler werden“, ergänzt Wanka.

Aus Sicht der Industrie ist der Fachkräftemangel spür- und sichtbar. Viele offene Stellen können nicht besetzt werden, weil qualifizierte Mitarbeiter fehlen. Und genau dort setzt Tec2You an: Jugendliche werden mit der Nachwuchsinitiative bereits in Schulen und an Universitäten erreicht. Sie werden mit einem Besuch der HANNOVER MESSE frühzeitig auf spannende Berufe in der Industrie hingewiesen und vor Ort mit geeigneten Unternehmen vernetzt, in denen sie eine technische Karriere starten können. Tec2You bringt auf der HANNOVER MESSE 2015 Theorie und Praxis zusammen und baut damit Brücken zwischen Unterricht und Anwendung.

Mit der Initiative Tec2You hat die Deutsche Messe gemeinsam mit den Ausstellern der HANNOVER MESSE ein geeignetes Nachwuchskräfteprogramm etabliert. Eigens geschulte Guides führen die Jugendlichen schulklassenweise und nach bestimmten Themenschwerpunkten aufgeteilt über die weltweit wichtigste Industriemesse an die Stände von Unternehmen aus der Industrie.

Über Tec2You
t2y_logo-webTec2You ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Messe, „Deutschland – Land der Ideen“ und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Unterstützung von Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden. Die Idee zu Tec2You ist nach der HANNOVER MESSE 2006 auf Anregung der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel entstanden. Neben dem Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI), dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) und dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) beteiligen sich Unternehmen wie Harting, Phoenix Contact, Rittal und Siemens als Tec2You-Partner.

Informationen zum Programm von Tec2You, zur Teilnahme, Anmeldung und Unterstützung bei der Anreise gibt es im Internet unter www.hannovermesse.de/messe/karriere/nachwuchs oder www.tec-2-you.de.

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brandschutz und Rettung) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

HERMES AWARD 2015

Hannover. Mit dem HERMES AWARD schreibt die Deutsche Messe alljährlich einen der bedeutendsten Technologiepreise aus. Der begehrte Preis ist mit einem PR-Paket im Gesamtwert von etwa 100 000 Euro dotiert und wird im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE verliehen. Von sofort an können sich alle Unternehmen und Institutionen, die ihre Produktinnovationen als Aussteller auf der HANNOVER MESSE 2015 präsentieren, um den HERMES AWARD bewerben. Die eingereichten Produkte müssen bereits industriell erprobt und/oder in der industriellen Anwendung sein sowie im Hinblick auf ihre technische und ökonomische Umsetzung als besonders innovativ beurteilt werden. Bewerbungsschluss ist der 13. Februar 2015.

„Der HERMES AWARD ist seit vielen Jahren Ausdruck für die Bedeutung der Innovationen auf der HANNOVER MESSE. Für die Gewinner der vergangenen Jahre hat der Preis internationale Aufmerksamkeit gebracht und sich positiv auf die Entwicklung des Unternehmens ausgewirkt. Die Besucher informieren sich auf der HANNOVER MESSE ganz gezielt über neue Technologien, da ihre Unternehmen in einem harten internationalen Wettbewerb stehen und der technologische Vorsprung darüber entscheidet, wer sich im Markt durchsetzt“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), wird den Preisträger ermitteln. Die nominierten Unternehmen werden am 12. April im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE 2015 vorgestellt, und der Gewinner wird im Beisein der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ausgezeichnet.

Alle für den HERMES AWARD 2015 nominierten Produkte werden vom 13. bis 17. April 2015 auf der HANNOVER MESSE im Bereich der Research & Technology in Halle 2 präsentiert.

Zur HANNOVER MESSE 2014 wurde die SAG Group für das Produkt iNES mit dem HERMES AWARD ausgezeichnet. Als technisches Betriebssystem für das Smart Grid bildet iNES das Rückgrat der Energiewende und die Basis für Smart-Market-Ansätze.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen stehen im Internet unter hermesaward.de zur Verfügung.

Jury nominiert fünf Unternehmen für den HERMES AWARD

23.03.2015

Hannover. Mit dem HERMES AWARD lobt die Deutsche Messe AG anlässlich der HANNOVER MESSE alljährlich den weltweit bedeutendsten Industriepreis aus. „Wir hatten in diesem Jahr mit annähernd 70 Unternehmen aus zehn Ländern eine Rekordbeteiligung. Das zeigt den hohen Stellenwert des HERMES AWARD als Innovationspreis im Rahmen der weltweit wichtigsten Industriemesse. Die in diesem Jahr nominierten Unternehmen kommen aus allen Kernbereichen der HANNOVER MESSE: Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen. Damit wird die Innovationskraft der HANNOVER MESSE in ihrer gesamten Bandbreite belegt“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG.

Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), hat fünf Unternehmen für den HERMES AWARD 2015 nominiert. Diese fünf Lösungen werden im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE am 12. April öffentlichkeitswirksam einem großen Publikum präsentiert. Im Anschluss gibt Prof. Wahlster den Gewinner bekannt. Die Laudatio und die Preisübergabe erfolgen durch die Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka.

„Auch der Innovationsgrad der Einreichungen erreichte dieses Jahr einen Spitzenwert. Mit der kollaborativen Robotik, Hochleistungsgetrieben für die nächste Maschinengeneration und webbasierten Service-Marktplätzen liefern drei der nominierten Produkte überzeugende Beiträge zu den Megatrends Industrie 4.0 und Smart Service Welt. Wichtige Wegbereiter für eine erfolgreiche Energiewende sind zwei der nominierten Produkte“, ergänzt Prof. Wahlster.

Für den HERMES AWARD 2015 wurden folgende Unternehmen nominiert (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge):

ABB, Zürich: Bei dem nominierten Produkt YuMI handelt es sich um einen kollaborativen Zweiarmroboter. YuMI kann Feinarbeiten mit sehr hoher Präzision ausführen und sich mit zweimal sieben Freiheitsgraden ergonomisch an Arbeitsplätze für Menschen anpassen. Leichtbau, Polsterung und Kollisionserkennung machen ihn inhärent sicher. Damit eignet er sich für die gefahrlose Zusammenarbeit von Mensch und Roboter an einem gemeinsamen Arbeitsplatz ohne störende Schutzeinrichtungen. YuMI ist flexibel einsetzbar und wurde zum Beispiel für den Einsatz in der hybriden Kleinteilmontage in der Elektroindustrie entwickelt.

ContiTech, Hannover: Nominiert wird das Projekt „Materialinnovation für die Fahrzeugheizung“. Die patentierte leit- und streichfähige Paste auf Polymerbasis lässt sich sehr einfach in automobile Oberflächenmaterialien integrieren. Dieser Vorgang erfolgt mittels Siebdruckverfahren und eignet sich unter anderem für Sitze, Armlehnen oder Türverkleidungen. Der elektrische Strom wird direkt durch die Paste geleitet und erzeugt so Wärme. Das Heizsystem eignet sich für alle Fahrzeuge, insbesondere aber für Elektrofahrzeuge, da der Energieverbrauch im Vergleich zu traditionellen Heizdrähten nur etwa zehn Prozent beträgt und die Heizwirkung in Sekundenschnelle eintritt.

Next Kraftwerke GmbH, Köln: Bei dem nominierten Projekt handelt es sich um das virtuelle Kraftwerk Next Pool. Dort sind mehr als 2 500 dezentrale Stromerzeuger und Stromverbraucher mit einer Gesamtleistung von rund 1 500 Megawatt gebündelt. Nextpool beinhaltet ein vollautomatisches Leitsystem, das die Daten aus allen über M2M-Kommunikation vernetzten Anlagen ausliest und diese zentral steuert. So entsteht ein Schwarm von Kleinkraftwerken, der die Rolle von Großkraftwerken übernimmt und damit einen entscheidenden Beitrag zur Energiewende leistet. Über Next Pool können diese Kleinkraftwerke am Regelenergiemarkt tätig werden, was sie als Einzelkraftwerke aufgrund der regulatorischen Mindesteintrittsgröße von fünf MW nicht erreichen würden.

SCHUNK GmbH & Co. KG, Lauffen/Neckar: Das nominierte Produkt SCHUNK eGrip ist ein webbasiertes 3D-Designtool für additiv gefertigte Greiferfinger von Robotern. Die Konstruktionszeit sinkt damit um bis zu 97 Prozent auf rund 15 Minuten, die Fertigungs- und Lieferzeit durch den 3D-Druck um bis zu 80 Prozent. Durch die automatisierte Prozesskette können die Preise für die Greiferfinger unabhängig von der Komplexität des zu handhabenden Bauteils um bis zur Hälfte reduziert werden. Es handelt sich bei diesem Produkt um eine Prozessinnovation, da diese bedienerfreundliche Technologie über einen Online-Shop auch auf andere Komponenten als Smart Service übertragbar ist.

Wittenstein AG, Igersheim: Bei dem nominierten Produkt „Galaxie“ handelt es sich um ein Hochleistungsgetriebe mit dynamisierten Einzelzähnen und einem hydrodynamischen vollflächigen Zahneingriff. Das führt zu einer mehr als sechs Mal größeren inneren Kraftübertragungsfläche als bei konventionellen Getrieben. Die Einzelzähne sind segmentiert angeordnet und werden durch einen Polygon und ein Wälzlager sowie durch einen segmentierten Lageraußenring angetrieben. Als Verzahnungsform wird erstmals eine logarithmische Spirale eingesetzt. Hinsichtlich Drehmomentdichte, Steifigkeit, Spielfreiheit und Kompaktheit übertrifft diese neuartige Getriebegattung alle bisherigen Lösungen durch ihre innovative Kinematik. Das Getriebe verbraucht weniger Energie bei einem höheren Wirkungsgrad und eignet sich unter anderem für den Einsatz in Werkzeugmaschinen, Robotern, Windenergieanlagen oder Textilmaschinen.

Quelle und weitere Informationen stehen im Internet unter hermesaward.de zur Verfügung.

 

Über den HERMES AWARD

Der HERMES AWARD ist einer der begehrtesten internationalen Technologiepreise und wird alljährlich anlässlich der HANNOVER MESSE von der Deutschen Messe AG ausgelobt. Der Gewinner wird im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE am 12. April vom Juryvorsitzenden bekanntgegeben und von der Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka in einer Laudatio gewürdigt. Der Preis mit einem attraktiven PR-Paket im Gesamtwert von etwa 100 000 Euro zeichnet eine herausragende Innovation aus, die  auf der HANNOVER MESSE präsentiert wird.

 

Über tech transfer – Gateway2Innovation

Der Internationale Technologiepreis der HANNOVER MESSE, der renommierte HERMES AWARD, wird im Rahmen der HANNOVER MESSE 2015 zum zwölften Mal ausgelobt. Er richtet sich an alle Unternehmen und Institutionen, die auf der HANNOVER MESSE ausstellen, und prämiert herausragende Produkte und innovative Lösungen. Den Preisträgern winkt ein attraktives PR-Paket, das die internationale Aufmerksamkeit entscheidend fördert. Teil dieses Pakets ist die herausgehobene Präsentation des Gewinners und der Nominierten auf der Sonderfläche tech transfer-HERMES AWARD in Halle 2 (Stand C01/1). tech transfer, die Initiative des Ausstellerbeirats und der Deutschen Messe, hat zum Ziel, den Transfer technologischen Know-hows voranzutreiben. Die Initiative rückt daher über diese Präsentationsplattform – begleitend zur Einbindung in die Eröffnungsfeier der Night of Innovations im tech transfer-Forum – die innovativen Preisträger für die Besucher und Medien ins Rampenlicht

Quelle und weitere Informationen unter www.tech-transfer.info

HANNOVER MESSE – Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

 

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

Ingenieurmangel: Industrie nutzt HANNOVER MESSE als Jobmarktplatz

Hannover: Nach einer Berechnung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) gab es in Deutschland Anfang des laufenden Jahres insgesamt 63 700 unbesetzte Stellen für Ingenieure. Dementsprechend händeringend bemühen sich viele Unternehmen, die geeigneten Fachkräfte und Spezialisten für sich zu gewinnen. Eine gute Gelegenheit, wechselwillige Ingenieure von sich zu überzeugen, bietet „job and career at HANNOVER MESSE 2015“, der Karrierebereich auf der größten Industriemesse der Welt.

Das Potenzial, auf der HANNOVER MESSE die passenden neuen Mitarbeiter zu treffen, ist groß. Über ein Drittel der rund 180 000 Fachbesucher hatten 2014 laut einer Befragung der Deutschen Messe AG bei ihrem Aufenthalt auf der Messe auch ihre eigenen Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Blick.

Bei „job and career“ in Halle 17 finden diese Besucher gebündelt alle Angebote rund um ihre berufliche Weiterentwicklung und können direkt vor Ort mit einer Reihe potenzieller Arbeitgeber ins Gespräch kommen. Auch den Arbeitgebern bietet die Mitarbeitersuche auf der Fachmesse Vorteile: Anders als auf reinen Jobmessen, die sich meist an Absolventen richten, treffen sie im Karrierebereich der HANNOVER MESSE auch viele so genannte passive Kandidaten, also berufserfahrene Fachkräfte, die zwar nicht aktiv auf Jobsuche, aber dennoch offen für eine neue Herausforderung sind.

Eigenes Online-Jobportal zur Messe
Hilfe beim erfolgreichen Stellenwechsel bietet diesen ein eigens für die Messe eingerichtetes Online-Jobportal. Alle hier gelisteten Stellen können auch direkt auf der Veranstaltung an einer Reihe multimedialer Jobwalls abgerufen werden. „Mit rund 2 900 Stellenangeboten und über 110 000 Seitenaufrufen hat sich das HANNOVER MESSE-Jobportal 2014 als voller Erfolg erwiesen. Hieran werden wir im kommenden Jahr anknüpfen und die Verzahnung von Messepräsenz und Online-Angebot noch weiter ausbauen“, erklärt Ralf Hocke, Geschäftsführer der spring Messe Management GmbH, die als Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG die Recruiting-Plattform für Ingenieure ausrichtet.

Präsenz auf der Messe können die teilnehmenden Arbeitgeber nicht nur mit ihren Messeständen und ihren Stellenangeboten im Jobportal zeigen, sondern auch im Rahmen jeweils zwanzigminütiger Unternehmenspräsentationen, in denen sie sich auf der „job and career“-Bühne als interessante Arbeitgeber vorstellen.

Vortragsprogramm zu Karrierethemen lockt zum Verweilen
Zusätzlich zu den Arbeitgeberpräsentationen wird den Besuchern ein täglich wechselndes Rahmenprogramm rund um das Thema Karriere auf der Bühne in Halle 17 geboten. Mit an Bord sind renommierte Trainer und Experten aus dem HR-Bereich, die über Themen informieren, die für die individuelle Karriereplanung und persönliche Weiterentwicklung wichtig sind. Das Spektrum reicht hierbei von den neuesten Bewerbungstrends über Tipps und Tricks zur Stressbewältigung und Verbesserung der Work-Life-Balance bis hin zur erfolgreichen Gehaltsverhandlung.

Weitere Informationen über die Recruiting-Veranstaltung sind im Internet unter www.hannovermesse.jobandcareer.de verfügbar.

Interessierte Arbeitgeber auf der Suche nach Ingenieuren und technischen Fachkräften können sich an Sebastian Ahlert, Projektleiter job and career at HANNOVER MESSE, wenden (E-Mail: s.ahlert@messe.org, Tel.: +49 621 70019-141).

Über die HANNOVER MESSE:
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Über job and career:
job and career at HANNOVER MESSE 2015 ist eine Sonderveranstaltung im Rahmen der weltweit wichtigsten Industriemesse. job and career ermöglicht hochkarätige Kontakte zwischen Unternehmen und Fach-/Führungskräften aus den MINT-Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – eingebettet in führende Fachmessen: CeBIT, HANNOVER MESSE, IAA und INTERSCHUTZ. Veranstaltet werden die job and career-Ausstellungsbereiche“ von der spring Messe Management GmbH. Die Tochter der Deutschen Messe AG ist in vier Ländern vertreten (Deutschland, Österreich, Ungarn und Russland) und auf Fachmessen für Personalmanagement, Rekrutierung, Professional Learning, Corporate Health und den Public Sector spezialisiert.

Veranstaltungsort:

Deutsche Messe

job and career at HANNOVER MESSE 2015
Halle 3
Messegelände Hannover
30521 Hannover

www.messe.de

 

Veranstalter:

spring Messe Management GmbH

spring Messe Management GmbH
Güterhallenstraße 18 a
68159 Mannheim

Tel.: +49 621 70019-0
Fax: +49 621 70019-19
E-Mail: info@jobandcareer.de
Webseite: www.messe.org

 

 

CODE_n15 CONTEST

  • Start-ups können sich noch bis zum 14.12.2014 bewerben
  • Thema „Into the Internet of Things“ – Digitalisierung im Fokus
  • 50 Finalisten auf der CeBIT, Hauptpreis 30.000 Euro
  • Anmeldung: connect.code-n.org

Stuttgart, 13. November 2014 – Der internationale Start-up-Wettbewerb CODE_n CONTEST geht in die vierte Runde. Noch bis zum 14. Dezember können sich junge Unternehmen mit ihren digitalen Geschäftsmodellen zu den Themengebieten DIGITAL LIFE, INDUSTRY 4.0, FUTURE MOBILITY und SMART CITY bewerben. Wer es unter die 50 Besten schafft, bekommt die Möglichkeit, kostenlos in der in der CODE_n Halle 16 auf der CeBIT auszustellen. Zudem lockt noch der Hauptpreis von 30.000 Euro.

„Start-ups und Pioniere brauchen Aufmerksamkeit für ihre Geschäftsmodelle. Die verschaffen wir ihnen mit CODE_n“, sagt Ulrich Dietz, Vorstandsvorsitzender der GFT Group und Initiator von CODE_n. Investoren, Kunden, Medien – das ist der Mix, der auf die Finalisten während der CeBIT vom 16. bis 20. März 2015 wartet. Mehr als 17.000 Fachbesucher haben 2014 die CODE_n Halle 16 besucht. „Die fünf Tage Messeauftritt sind für unsere Start-ups eine echte Chance. Sie werden viele, viele Gespräche führen, Feedback zu ihrem Geschäftsmodell erhalten, Kunden gewinnen und mit potenziellen Investoren sprechen. Viele unserer bisherigen Finalisten haben diese Erfahrung genutzt und mit ihrer Idee und ihrem Unternehmen den nächsten Schritt gemacht.“

Nach Big Data 2014 dreht sich im kommenden Jahr bei CODE_n alles um das Thema Digitalisierung. „nto the Internet of Things“ lautet das Motto des CODE_n15 CONTEST. „Das Internet der Dinge ist ein Megatrend der kommenden Jahre“, sagt Dietz. „Für uns ist es aber lediglich der Ausgangspunkt für eine noch viel größere Entwicklung, der Digitalisierung der Wirtschaft und, ja, auch der Gesellschaft. Wenn wir in Europa ökonomisch zukünftig im Konzert der Großen mitspielen wollen, dann müssen wir heute Gas geben. Morgen ist es zu spät. Start-ups zeigen mit ihren Innovationen, wohin die Reise geht. Mit CODE_n bieten wir ihnen und etablierten Unternehmen eine Plattform, um sich gemeinsam schneller zu entwickeln und jetzt mit Neuem zu beginnen.“

Der CODE_n15 CONTEST gliedert sich in vier Themenwelten: DIGITAL LIFE, INDUSTRY 4.0, FUTURE MOBILITY und SMART CITY. „Es ist der Versuch, einer Entwicklung eine Ordnung zu geben, die derzeit unser gesamtes Leben erfasst. Wir zielen klar auf alle jungen Unternehmen, die mit ihren digitalen Lösungen Bestehendes besser und schneller machen wollen“, so Dietz. „Industrie, Dienstleistungen und Banken, Mobilität und Wohnen, Leben und Gesundheit und vieles mehr – digitale Ideen für all diese Bereiche haben ihren Platz beim CODE_n15 CONTEST.“

Themenwelten DIGITAL LIFE, INDUSTRY 4.0, FUTURE MOBILITY und SMART CITY

CODE_n gliedert die Ausstellungsfläche in vier zentrale Bereiche:

Im Bereich DIGITAL LIFE sucht CODE_n nach Lösungen, die unseren Alltag durchdringen. Dies umfasst beispielsweise Wearables, mit denen sich Bewegungs- oder Körpermesswerte erfassen und intelligent weiterverarbeiten lassen. Smart-Home-Lösungen ermöglichen pflegebedürftigen Menschen ein längeres Wohnen im eigenen Zuhause etwa durch die sensorische Registrierung von Stürzen und dadurch ausgelösten Notrufen. Ebenfalls in diese Kategorie fallen Konzepte für den Einzelhandel, der die Shoppingerlebnisse seiner Kunden noch individualisierter und komfortabler gestalten kann. Neue Geschäftsmodelle auf Grundlage des Internet der Dinge entstehen zudem bei Banken und Versicherungen, die sich den neuen Lebensgewohnheiten ihrer Kunden stellen und Lösungen bieten, die sich nahtlos in das digitale Kommunikationsverhalten einfügen.

Der Themenbereich INDUSTRY 4.0 spricht all jene Anwendungen an, die entlang der Wertschöpfungskette der industriellen Fertigung angesiedelt sind. Dies reicht von smarten Logistiklösungen, bei denen sich Position und Zustand von Waren jederzeit überprüfen lassen, bis hin zu einer optimalen Ressourcenplanung mit der Vermeidung von Lieferengpässen durch zu geringe Bestände. Innerhalb von Fabriken sorgt das Internet der Dinge dank Machine-to-Machine-Kommunikation für einen optimierten Produktionsprozess mit maximaler Auslastung. Zu Wartungszwecken werden beispielsweise der Verschleiß von Werkzeugteilen oder die Füllstände von Flüssigkeitsbehältern automatisiert überprüft und rechtzeitig Korrekturmaßnahmen eingeleitet.

Der Bereich FUTURE MOBILITY zielt auf innovative Geschäftsmodelle ab, die unsere Transport- und Verkehrssysteme und damit unser Mobilitätsverhalten auf ein neues Level heben. Autonome Fahrlösungen basierend auf neuartigen Car-to-Car- Kommunikationstechnologien sind hier ebenso mit eingeschlossen wie eine automatisierte, direkte Notfallmeldung bei Verkehrsunfällen. Im Geschäftsumfeld ist das Internet der Dinge beispielsweise für das effiziente Flottenmanagement von besonderer Bedeutung. Ein Echtzeit-Routenmanagement, das neben dem Auto sämtliche anderen verfügbaren Verkehrsmittel mit einschließt, hilft der gezielten Stauvermeidung. Mehr Komfort bieten neuartige Payment-Methoden, die den Fahrpreis auf Basis der gefahrenen Route und genutzten Transportwege automatisiert berechnen.

Mit dem Thema SMART CITY sind all jene Lösungen gemeint, die sich der urbanen Infrastruktur, einer verbesserten Lebensqualität in Städten sowie einer ressourcenschonenden Energienutzung widmen. Einsatzbereiche sind etwa Smart Grids, die intelligente Steuerung von Straßenbeleuchtungen, automatisierte Systeme zur Überprüfung der Luft- und Wasserqualität, genauso wie Frühwarnsysteme bei Gefahren wie Feuer, Überschwemmungen oder Erdbeben. Effizienzsprünge ergeben sich auch für die Stadtplanung. So lässt sich mithilfe des Internet der Dinge der bauliche Zustand von Straßen und Gebäuden kontinuierlich überprüfen. Schließlich geht es im Bereich „SMART CITY“ auch um integrierte Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen oder öffentliche Gebäude wie Einkaufszentren.

Über CODE_n:

CODE_n ist eine globale Innovationsplattform für ambitionierte Gründer und führende Unternehmen, die 2011 von der GFT Group initiiert wurde. Mit den Elementen CONTEST, EVENTS, CONNECT und SPACES bietet CODE_n ein Ökosystem, das digitale Pioniere miteinander vernetzt und die Entwicklung neuer, digitaler Geschäftsmodelle unterstützt. Dabei steht CODE_n für „Code of the New“, die DNA der Innovation.
CODE_n wird 2015 zum vierten Mal den CODE_n Award vergeben, diesmal unter dem Motto „Into The Internet of Things“.
Weitere Informationen im Internet unter www.code-n.org
Über die GFT Group:
Die GFT Group ist ein globaler Technologiepartner für digitale Zukunftsthemen – von der Ideenfindung und Entwicklung nachhaltiger Geschäftsmodelle bis zu deren Umsetzung.
GFT steht innerhalb der GFT Group für kompetente Beratung sowie die zuverlässige Entwicklung, Implementierung und Wartung maßgeschneiderter IT-Lösungen. Im Finanzsektor zählt GFT zu den weltweit führenden IT-Lösungsanbietern.
emagine bietet Unternehmen die Möglichkeit, strategische Technologieprojekte flexibel und on-demand mit geeigneten Experten zu besetzen. Dabei verfügt emagine über ein internationales Netzwerk hochqualifizierter Spezialisten.
CODE_n ist die internationale Innovationsplattform der GFT Group. Vielversprechende Start-ups und Technologieunternehmen aus vielen Ländern werden mit etablierten Unternehmen vernetzt. Aus Ideen entstehen Geschäfte.
Die GFT Group mit Sitz in Deutschland steht seit mehr als 25 Jahren für Technologie-kompetenz, Innovationskraft und Qualität. 1987 gegründet, ist die GFT Group mit 3.100 Mitarbeitern in elf Ländern aktiv. Die GFT Aktie ist an der Frankfurter Wertpapierbörse (Prime Standard) gelistet.
Kontakt:
Christian Kleff
Head of Corporate Communications
GFT Technologies AG
Filderhauptstr. 142
70599 Stuttgart
T +49 711 62042-125
F +49 711 62042-301
christian.kleff@gft.com