Fortsetzung folgt: 16 minutes gamescom fame

Köln: Nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Jahr startet die gamescom 2016, offen für alle vom 18. bis 21. August, erneut die Aktion, bei der sich Musiker, DJs, Tänzer und Poetry Slammer für einen Auftritt auf der gamescom bewerben können. Passend zur Jahreszahl 2016 trägt die aktuelle Aktion den Namen ’16 minutes gamescom fame‘. Seit dem 20. Mai sind die jungen Kreativen aufgefordert, sich mit einem Song, einer Performance oder einem Poetry Slam über die Social Media Kanäle der gamescom zu bewerben. Wer die Community von seiner Einsendung überzeugen kann, erhält die Möglichkeit auf Europas größtem Event für Computer- und Videospiele – 2015 besuchten insgesamt 345.000 Besucher aus 96 Ländern die gamescom – vor einem internationalen Publikum aufzutreten. Zusätzlich gehen alle Gewinner in das Rennen um einen Auftritt auf dem gamescom city festival (19. bis 21. August), das im vergangenen Jahr zusätzlich 150.000 Besucher anlockte.

Hier geht es zu ’16 minutes gamescom fame‘ http://news.gamescom.de/2016/05/16-minutes-gamescom-fame-jetzt-bewerben/.

Im vergangenen Jahr bewarben sich über 50 Musiker, DJs und Poetry Slammer um ’15 minutes gamescom fame‘ auf der gamescom. Die Gewinner absolvierten insgesamt über 20 Auftritte auf der social media stage der gamescom und begeisterten tausende Besucher. Den Auftritt auf dem gamescom city festival ergatterten sich die Band Smashbrothers sowie die DJ-Newcomer armed nation.

Die Bewerbungsfrist für die diesjährige Aktion’16 minutes gamescom fame‘ endet am 19. Juni 2016, 23:59 Uhr. Also: Jetzt mitmachen und gewinnen unter http://news.gamescom.de/2016/05/16-minutes-gamescom-fame-jetzt-bewerben/

 

Informationen zur gamescom
Die gamescom ist das weltweit größte Event für interaktive Unterhaltung. 2015 präsentierten mehr als 800 Aussteller ihre Neuheiten. Rund 345.000 Besucher nutzten die gamescom 2015 als Informations- und Businessplattform. Mit der business area, der entertainment area, den Entwicklerkonferenzen GDC Europe sowie dem gamescom congress und dem gamescom city festival ist die gamescom weit mehr als eine Fach- und Publikumsmesse. gamescom, das heißt die gesamte Welt der Spiele an einem Ort, mit emotionalen Präsentationen, aufwendigen Show-Einlagen und spannenden eSport-Turnieren. Die gamescom ist mit zahlreichen Fachveranstaltungen und Diskussionen zudem der internationale Meeting-Hotspot für die gesamte Computer- und Videospielbranche.


Informationen zur Koelnmesse:
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die “Rheinische Messe” zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen unter  www.gamescom.de

gamescom bei Facebook:
www.facebook.com/gamescom.cologne
gamescom bei twitter:
www.twitter.com/gamescom

photokina 2016 – DGPh sucht Upcoming Masters of Photography

•      Die Leica Camera AG wird die Ergebnisse auf der photokina 2016 zeigen
•    Der (PIV) Photoindustrie-Verband stiftet Preis für das beste Hochschul-Portfolio

Für eine Ausstellung unter dem Titel Upcoming Masters sucht die Deutsche Gesellschaft für Photographie e.V. (DGPh) in Kooperation mit der Leica Camera AG und dem (PIV) Photoindustrie-Verband vielversprechende Arbeiten von Studierenden.

Zehn ausgewählte internationale Hochschulen werden jeweils acht ihrer stärksten Positionen auf der photokina 2016, der weltweit größten Messe für Photographie, vorstellen.

Die Auswahl erfolgt durch eine Fachjury. Leica Camera AG präsentiert zum dritten Mal die Leica Galerie zur photokina, diesmal werden zum ersten Mal neben den etablierten Masters of Photography unter dem Titel Upcoming Masters auch die kommende Generation vorgestellt.

Das neue Ausstellungsformat soll einen Einblick in das Ausbildungsspektrum und die aktuelle Bildsprache international renommierter Hochschulen für Photographie vermitteln. In der Präsentation werden insgesamt 80 Photos von vielversprechenden Newcomern erlebbar, gleichzeitig ist es ein Ort der Begegnung und des persönlichen Austausches, der gerade in unserer digitalen Welt immer wichtiger zu werden scheint. In Podiumsgesprächen wird über die Ausbildungsstrategien, aber auch über die Zukunft des sich wandelnden Mediums mit ausgesuchten Experten der Branche diskutiert.

Bewerbungen der Hochschulen müssen bis zum 13. Juni 2016 online unter http://www.dgph.de/sektionen/bildung/informationen eingereicht werden.

Quelle und weitere Informationen zur DGPh unter www.dgph.de.

Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh)

Die Deutsche Gesellschaft für Photographie (DGPh) versteht sich als ideelle Organisation, die sich vorrangig für die kulturellen Belange der Photographie und verwandter Bildmedien einsetzt. In ihre Aktivitäten bezieht sie die konventionellen Verfahren der Photographie und deren vielfältige Anwendungsgebiete in Kunst, Wissenschaft, Bildung, Publizistik, Wirtschaft und Politik ebenso ein, wie nicht konventionelle Verfahren und neue Bildmedien.

Über photokina

photokina 2016 Logophotokina ist die internationale Leitmesse für die gesamte Foto-/Video- und Imagingbranche. Sie ist die einzige Veranstaltung, die übergreifend sämtliche Bildmedien, Imaging Technologien und Märkte abbildet – für Consumer und Professionals gleichermaßen.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die “Rheinische Messe” zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trug die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Weitere Informationen über die photokina finden Sie unter www.photokina.de.

photokina 2016 : 80 Nominierungen für den Braut Foto Award 2016 stehen fest

Köln: Erstmalig wird auf der photokina (20. bis 25. September 2016) der Braut Foto Award verliehen. Aus insgesamt über 1.500 Einsendungen hat eine fünfköpfige Fachjury nun die besten 80 Fotos nominiert, die zur Abstimmung auf www.brautfotoaward.de veröffentlicht werden. Bis zum 31. Juli können Brautpaare und Fotografen online für ihre Favoriten abstimmen. Der Braut Foto Award 2016 ist ein Fotowettbewerb für Hochzeitsfotografie in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Dieser Wettbewerb findet in der DACH-Region erstmalig statt, ist in den Niederlanden aber bereits seit zwölf Jahren erfolgreich etabliert.

Am 23. September 2016 werden auf der photokina, der weltgrößten Fotofachmesse in Köln, die Sieger gekürt. Pro Kategorie wird es einen Publikum-Award durch Abstimmung der Brautpaare und einen Fachwelt-Award durch Abstimmung der Fotografen geben. Der, der die meisten Stimmen von allen erhält, wird der Gesamtsieger des Braut Foto Award 2016.

Die Fotografen konnten bei der Einreichung zwischen acht Kategorien wählen. Alle Kategorien geben einen Einblick in die Hochzeitsfotografie: Braut, Hochzeitspaar, Getting Ready, Zeremonie, Magic Moments, Family & Friends, Blumenkinder und Humor. Alle 80 nominierten Bilder können Besucher vom 20. bis 25. September 2016 auf der photokina betrachten.

Hochzeitsfotografie ist die Königsdisziplin in der Fotografie. Der Fotograf muss aus der Situation heraus ad hoc das Beste herausholen und der Anspruch der Hochzeitspaare ist hoch. Schließlich wollen sie traumhafte, dauerhafte Erinnerungen an den schönsten Tag im Leben. Durch Schaffung wahrer Kunstwerke, erfüllen die Fotografen die hohen Erwartungen der Hochzeitspaare. Der Braut Foto Award möchte Brautpaaren und allen Interessierten zeigen, was in der Hochzeitsfotografie möglich ist und dass es sich lohnt, einen professionellen Fotografen zu engagieren.

Initiiert ist der Braut Foto Award von der Brautmedia GmbH, dem Herausgeber des Braut & Bräutigam Magazins. Das Braut & Bräutigam Magazin ist seit über 30 Jahren erfolgreich am Markt und dient als Inspirationsquelle und Ratgeber für Brautpaare. Die nominierten Bilder werden in der Ausgabe 4/2016 (Juli/August) vorgestellt.

Über Braut Foto Award

Der Braut Foto Award ist eine Initiative von Brautmedia, Braut & Bräutigam Magazin. Der Braut Foto Award ist in den Niederlanden bereits eine begehrte und prestigeträchtige Auszeichnung unter professionellen Hochzeitsfotografen. In Deutschland, Österreich und Schweiz wird es bald ähnlich sein. Nominierte erhalten lobende Erwähnungen und die Gewinner der Kategorien erlangen mediale Aufmerksamkeit auf regionaler und / oder nationaler und  / oder internationaler Ebene. Weitere Informationen über den Braut Foto Award finden Sie unter    www.brautfotoaward.de

Über photokina

photokina 2016 Logophotokina ist die internationale Leitmesse für die gesamte Foto-/Video- und Imagingbranche. Sie ist die einzige Veranstaltung, die übergreifend sämtliche Bildmedien, Imaging Technologien und Märkte abbildet – für Consumer und Professionals gleichermaßen.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die “Rheinische Messe” zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trug die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen über die photokina finden Sie unter www.photokina.de.

CeMAT ab 2018 alle zwei Jahre zeitgleich zur HANNOVER MESSE

CeMAT 2016Hannover: Mit rund 1 000 Ausstellern aus aller Welt ist die CeMAT die international führende Messe einer stark wachsenden Branche, die 2015 allein in Deutschland ein Produktionsvolumen von 20,1 Milliarden Euro erreichte. Treiber des Wachstums sind insbesondere der Online-Handel und die vernetzte Produktion. Dabei werden an die Intralogistik hohe Anforderungen gestellt: Sie muss intelligent, vernetzt, hochflexibel, transparent, schnell und effizient sein. In der modernen Produktion ist immer häufiger „Losgröße 1“ gefragt, ebenso wie jede Bestellung im Online-Handel individuell ist. In beiden Fällen erwarten Kunden vor allem Schnelligkeit bei sinkenden Kosten. Das ist nur mit neuen Konzepten im Gesamtkontext von Industrie 4.0 möglich und erfordert eine enge und intelligente Vernetzung von Produktion und Logistik. „Intelligente Intralogistik ist das Rückgrat und der Enabler von Industrie 4.0. Es gibt deshalb enge Bezüge vor allem zu den Themen Industrial Automation und Digital Factory der HANNOVER MESSE. Deshalb werden wir von 2018 an die CeMAT parallel neben der HANNOVER MESSE veranstalten, um so eine einzigartige Plattform zu Industrie 4.0 zu schaffen. Die Synergien sind offensichtlich. Diese Gesamtthemenbreite und das Angebot zukunftsweisender Technologien zeitgleich an einem Ort sind weltweit einzigartig“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Die HANNOVER MESSE als weltweit wichtigste Industriemesse bietet den CeMAT-Ausstellern ein wirtschaftspolitisches Umfeld mit rund 190 000 Besuchern, davon kommt fast jeder dritte aus dem Ausland. Die CeMAT Besucher kommen primär aus dem Verarbeitenden Gewerbe sowie dem Handel und dem Bereich Logistikdienstleistungen. Die CeMAT-Aussteller werden wichtige Impulse für die vernetzte Produktion geben. „Schon heute geht die Intralogistik weit über Lager und Distribution hinaus und reicht bis in die Fertigung und Montage. Nicht selten steuert die Intralogistik Value added Services, versorgt und entsorgt Montagelinien und ermöglicht es, dass die Produkte bereits in der Fertigung für den Verkauf verfügbar sind, nicht erst dann, wenn sie im Lager eingebucht werden. Die Intralogistik ermöglicht die wirtschaftliche Fertigung von Losgröße 1 und damit ein Kernelement von Industrie 4.0. Aus diesem Grund ist es ein logischer Schritt, das scharfe Profil der CeMAT weiter auszubauen und gleichzeitig die Synergien mit der HANNOVER MESSE zu schöpfen“, sagt Dr. Christoph Beumer, Vorsitzender des CeMAT-Präsidiums sowie Geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum.

Die CeMAT 2018 wird vom 23. bis zum 27. April auf dem Messegelände in Hannover in den Pavillons 32 bis 35 sowie in den angrenzenden Hallen ausgerichtet. „Als ideeller Träger der CeMAT begrüßen wir diesen Schritt. Es ist eine zukunftsweisende Entscheidung und ein konsequenter Fokus auf die Technologiekonvergenz beim Thema Industrie 4.0, mit dem Intralogistik nun auch im Kontext der Themen der HANNOVER MESSE betrachtet wird“, sagt Sascha Schmel, Geschäftsführer des Fachverbandes Fördertechnik und Intralogistik im VDMA.

Über die CeMAT
CeMAT 2016Mit den CeMAT-Veranstaltungen bietet die Deutsche Messe der Intralogistikbranche in den wichtigsten Märkten dieser Welt ausgezeichnete Messeplattformen, um ihre Produkte und Innovationen dem Publikum in den jeweiligen Ländern und Regionen zu präsentieren. Sie alle sind Ableger der CeMAT in Hannover, die weltweit bedeutendste Messe für Intralogistik und Supply Chain Management. Sie wird alle zwei Jahre ausgerichtet, das nächste Mal vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2016. Ob innovative und Energie sparende Gabelstapler und Flurförderzeuge, komplexe vollautomatisierte Förderanlagen, Regal- und Lagersysteme oder neueste Systemsteuerungen und Entwicklungen rund um Logistics IT – auf der CeMAT in Hannover sind alle Bereiche der Intralogistik vertreten. Krane, Hebezeuge und Hubarbeitsbühnen sowie Auto-ID-Systeme, Roboterlogistik und Verpackungstechnik für die Intralogistik runden das Bild ab.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Im Geschäftsjahr 2014 entwickelte, plante und realisierte die Deutsche Messe AG insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter  www.cemat.de

CeMAT – die Weltleitmesse der Intralogistik

Veranstalter:
Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Tel.: +49(0)511/89-0
E-Mail: info@messe.de
Internet: www.messe.de

Messeturnus: Alle zwei Jahre

Leitthema: „Smart Supply Chain Solutions“

Messedauer: Dienstag, 31. Mai, bis Freitag, 3. Juni 2016

gamescom award 2016 mit neuen Kategorien

* Bewerbung erstmals in 20 Kategorien möglich
* Hochkarätige Jury wird um zehn Juroren erweitert
* Einreichungen sind ab dem 1. Juni 2016 möglich

Köln: Wenn die gamescom vom 17. bis 21. August in Köln ihre Tore öffnet, dann geht auch der beliebteste Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie in die heiße Phase: der gamescom award 2016. In diesem Jahr wird das Rennen um die begehrte Auszeichnung noch spannender, denn es gibt unter anderem folgende neue Kategorien: beste Erweiterung (Add-ons etc.), beste Preview/Vision (für nicht-spielbare Angebote, also bspw. Trailer etc.) oder das beste Indie-Spiel. Die Nominierungen und die Auswahl der Gewinner werden von einer hochkarätigen Jury übernommen, die in diesem Jahr zehn Neuzugänge begrüßen kann. Ein Preis, der gamescom Most Wanted Comsumer Award, wird erneut von den Spielefans vergeben. Die Einreichphase für den gamescom award 2016 beginnt am 1. Juni 2016. Auch in diesem Jahr leitet die Stiftung Digitale Spielekultur das Awardbüro des gamescom awards.

Mehr Kategorien, mehr Teilnehmer, mehr Chancen auf den Gewinn eines gamescom awards! 2016 können die Aussteller der gamescom in 20 Kategorien in das Rennen um die begehrte Auszeichnung gehen. Wegen der zusätzlichen Kategorien des gamescom awards erweitert sich nicht nur der Kreis potenzieller Bewerber sondern es steigen dadurch auch die Chancen den beliebtesten Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie zu gewinnen.

Das sind die neuen Kategorien des gamescom awards 2016 (Stand Mai 2016):

Kategorie-Gruppe gamescom global awards
* gamescom award für die beste Erweiterung (nur Erweiterung)
* gamescom award für die beste Preview/Vision (nur Preview/Vision)

Kategorie-Gruppe Indie award
* gamescom Indie award (nur Spiele)

Das sind die weiteren Kategorien des gamescom awards:

Kategorie-Gruppe Konsole (nur Spiele; keine Erweiterungen oder Preview/Visions)
* Best Console Game Sony Playstation 4
* Best Console Game Microsoft Xbox One
* Best Console Game Nintendo WiiU

Kategorie-Gruppe Genre (nur Spiele; keine Erweiterungen oder Preview/Visions)
* Best Role Playing Game
* Best Racing Game
* Best Action Game
* Best Simulation Game
* Best Sports Game
* Best Family Game
* Best Strategy Game

Kategorie-Gruppe PC / Mobile / Online (nur Spiele; keine Erweiterungen oder Preview/Visions)
* Best PC Game
* Best Mobile Game (incl. Handheld, iOS, Android, Windows)
* Best Social / Casual / Online Game
* Best Online Multiplayer Game
* Best Hardware incl. Peripheral (nur Produkte)

Kategorie-Gruppe Consumer award
* gamescom „Most Wanted“ Consumer award (nur Spiele/Produkte)

Kategorie-Gruppe Best of gamescom
* Best of gamescom award (nur Spiele oder Produkte; keine Erweiterungen oder Preview/Visions)

Für die Jury bedeuten mehr Kategorien noch mehr tolle Einsendungen, aber auch noch mehr „Qual der Wahl“ bei der Auswahl der Nominierten und Gewinner. Die Jury des gamescom awards setzt sich 2016 aus folgenden Vertretern deutscher und internationaler Medien-Unternehmen sowie Spiele-Communities zusammen:

Uke Bosse (Reload), Florian Böhme (Amazon.de), Igor Boyko (Game World Navigator), Guy Cocker (BBC), Lindsay Elyse (Ohhlindsay), Wolfgang Fischer (PC Games), Petra Fröhlich (gameswirtschaft.de), Manuel Fritsch (insert moin), Andreas Garbe (ZDF Info), John Gaudiosi (Fortune), Heiko Gogolin (Reload), Tino Hahn (Ströer Media Brands), Joachim Hesse (spieletipps)), Nino Kerl (High5), Max Krüger (Frodoapparat), Bertram Küster (Bild.de), Simon Lim (This is game.com), Ive LP (IveLP), René Meyer (Die Schreibfabrik), Pablo Miyazawa (IGN Brazil), Tony Mott (EDGE), Ian Morris (Everybody Plays), Florian Mundt (LeFloid), Sandro Odak (IGN Germany), Valentin Rahmel (Sarazar), Dennis Richtarski (Rocketbeans TV), ‎Marco Accordi Rickards (Idra Editing), Samuel Roberts (PC Gamer), Markus Schwertel (Gamestar), Fabian Siegismund (Battle Bros) und Claudio Todeschini (TheGamesMachine.it).

Save the date:
Die Einreichungsphase für den gamescom award startet am 1. Juni 2016.

Kontakt und weitere Informationen:
Benjamin Rostalski
Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Torstraße 6 | 10119 Berlin | Germany
T +49 30 29 04 92 92 | F +49 30 29 04 92 93
E rostalski@stiftung-digitale-spielekultur.de | W www.stiftung-digitale-spielekultur.de

2016 findet die gamescom vom 17. bis 21.August in Köln statt.

Informationen über die Stiftung Digitale Spielekultur
Die Stiftung ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Branchenverbände BIU und GAME. Ziel der Stiftung ist es, die Akzeptanz und Relevanz digitaler Spiele in der Gesellschaft zu steigern. Zu diesem Zweck initiiert, unterstützt und fördert sie Projekte aus den Bereichen Kultur, Bildung, Ausbildung, Medienkompetenz, Jugendschutz und Games-Forschung. Weitere Informationen im Internet unter www.stiftung-digitale-spielekultur.de
.

Informationen zur gamescom
Die gamescom ist das weltweit größte Event für interaktive Unterhaltung. 2015 präsentierten mehr als 800 Aussteller ihre Neuheiten. Rund 345.000 Besucher nutzten die gamescom 2015 als Informations- und Businessplattform. Mit der business area, der entertainment area, den Entwicklerkonferenzen GDC Europe sowie dem gamescom congress und dem gamescom city festival ist die gamescom weit mehr als eine Fach- und Publikumsmesse. gamescom, das heißt die gesamte Welt der Spiele an einem Ort, mit emotionalen Präsentationen, aufwendigen Show-Einlagen und spannenden eSport-Turnieren. Die gamescom ist mit zahlreichen Fachveranstaltungen und Diskussionen zudem der internationale Meeting-Hotspot für die gesamte Computer- und Videospielbranche.


Informationen zur Koelnmesse:
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die “Rheinische Messe” zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen unter  www.gamescom.de

gamescom bei Facebook:
www.facebook.com/gamescom.cologne
gamescom bei twitter:
www.twitter.com/gamescom

Bewerbungsstart für den photokina motion picture award 2016

Keyvisual photokina 2016Köln: Seit heute können sich Video-Enthusiasten für den photokina motion picture award 2016 bewerben. Erstmalig wird der Award von der Koelnmesse im Rahmen der photokina (20. bis 25. September 2016) in fünf Kategorien verliehen. Zusätzlich wird über ein Online-Voting ein Publikumspreis vergeben. Gesucht werden die schönsten, lustigsten, spannendsten und emotionalsten Videos. Neben der Aussicht auf ein Preisgeld von insgesamt 17.500 Euro dürfen sich die Nominierten auch über die Verbreitung über die Online-Kanäle der photokina sowie über die Präsentation auf der Messe freuen. Einsendeschluss ist der 1. August 2016. Unter www.photokina.de/motionpictureaward geht es zu den Bewerbungsunterlagen.

motion picture unlimited: Immer mehr Fotografen und Smartphone-User nutzen die Videofunktion ihres Gerätes und werden ihr eigener Regisseur. Neue und bessere Technologien ermöglichen es, Ereignisse oder bewegende Momente nicht nur im statischen Motiv, sondern auch in ausgezeichneter Bewegtbildqualität einzufangen. Um diesem Trend eine Plattform zu bieten, findet auf der diesjährigen photokina erstmalig der photokina motion picture award 2016 statt. Gesucht werden die schönsten, lustigsten, spannendsten und emotionalsten Videos (Laufzeit maximal 5 Minuten)  in den Kategorien

  • Comedy/Fun
  • Sports/Action
  • Seen from the air
  • Hollywood
  • 360°

Über das Ranking entscheidet eine neutrale, fachkundige Jury. Darüber hinaus wird einmalig ein Publikums-Award vergeben – für das herausragendste Video aus Sicht der photokina-Besucher.

Jeder kann sein eigener Regisseur sein
Teilnehmen kann jeder ab 14 Jahren, die Bewerbung erfolgt online. Einsendeschluss ist der 1. August 2016. Im ersten Schritt nominiert eine neutrale, fachkundige Jury Mitte August aus allen Bewerbungen die fünf besten Videos je Kategorie. Der Fokus bei der Nominierung liegt auf der Kameraführung, Ton, Schnitt, spektakuläre Aufnahme, Stimmung/Mood und Special Effects. Aus allen Nominierten wählt das Publikum zusätzlich seinen Favoriten für den Publikumspreis aus. Unabhängig davon kürt die Jury im zweiten Schritt aus den 25 Nominierten die Sieger in den einzelnen Kategorien.

Aufmerksamkeit garantiert
Die Nominierten werden auf der Homepage und auf dem YouTube-Kanal der photokina präsentiert. Neben der Juryentscheidung findet über diese Kanäle auch das Online-Voting für den Publikumspreis statt. Darüber hinaus werden die nominierten Videos während der photokina vom 20. bis zum 25. September 2016 auf LED-Screens auf dem Messegelände zu sehen sein.

Die Gewinner der fünf Kategorien sowie des Publikumspreises werden im Rahmen der Preisverleihung des photokina motion picture award am Samstag, den 24. September 2016 auf der photokina bekannt gegeben. Die Gewinner in den Kategorien Comedy/Fun, Sports/Action, Seen from the air, Hollywood sowie 360° erhalten jeweils 2.500 EUR. Der Gewinner des Publikums-Awards erhält 5.000 EUR.

Weitere Informationen zu den Anmeldeunterlagen, den Teilnahmebedingungen sowie den technischen Anforderungen an die Filme unter www.photokina.de/motionpictureaward.

 

Über photokina

photokina 2016 Logophotokina ist die internationale Leitmesse für die gesamte Foto-/Video- und Imagingbranche. Sie ist die einzige Veranstaltung, die übergreifend sämtliche Bildmedien, Imaging Technologien und Märkte abbildet – für Consumer und Professionals gleichermaßen.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die “Rheinische Messe” zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trug die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen über die photokina finden Sie unter www.photokina.de.

BERNSTEIN AG auf der HANNOVER MESSE 2016

Hannover Messe 2016Hannover: Die BERNSTEIN AG zeigte auf ihrem Messestand  in Halle 9 auf dem Stand G80 auf der HANNOVER MESSE 2016 das Beste aus ihren Produktbereichen Schaltertechnik, Sensortechnik und Gehäusetechnik.
Experten informierten interessierte Besucher auf dem Messestand über Lösungen für Ihre Anwendungen. Die Meet & Greet Lounge ludt bei Kaffee oder Cocktail zu interessanten Gesprächen ein – ob über das „Rundum-Sorglos-Paket“ im Bereich der industriellen Automatisierung und Sicherheitstechnik oder des neuen CC-5000 neXt Aluminium-Steuergehäuses.

BERNSTEIN AG auf der HANNOVER MESSE 2016

BERNSTEIN AG auf der HANNOVER MESSE 2016

 

Bernstein Aluminium-Steuergehäuse - Schutz in seiner schönsten Form

Bernstein Aluminium-Steuergehäuse - Schutz in seiner schönsten Form

 

CC-5000 neXt Aluminium-Steuergehäuse – Schutz in seiner schönsten Form 

Designaspekte spielen bei Maschinen- und Anlagenbauern neben der Funktionalität und Variabilität immer häufiger eine entscheidende Rolle. Viele Kunden wünschen sich eine designorientierte Optik, die zu ihrer Maschine und Anlage passt.
Das neue Steuergehäusekonzept von BERNSTEIN kommt den gestiegenen Anforderungen der Kunden nach. Neben diversen technischen Optimierungen stehen vor allem ein zeitgemäßes Design und ein modulares System im Vordergrund.
Die Gehäuseabmessungen des neuen Steuergehäuses sind wie auch bei den bekannten BERNSTEIN Modellen CC-3000, CC-4000 und CC-4000 SL frei wählbar. Neun mögliche Tiefen stehen zur Auswahl zur Verfügung. Daraus ergeben sich Einbautiefen von 53 mm bis 334 mm. Die Höhe und Breite kann in Abhängigkeit des Höhen- und Breitenverhältnisses maximal 1.000 mm betragen.
Die Kombination von zwei Einzelrahmen zu einer Rahmenkombination ist ohne Probleme möglich. Mit einem speziell auf das Design abgestimmten Verbindungselement sind auch Pultlösungen in neuer Form realisierbar.
Die farbliche Gestaltung des Gehäuses lässt sich auf Wunsch an das kundenspezifische Corporate Design anpassen. Eckmodule, Frontplatte und Rückwand sowie die standardmäßig eloxierten Strangpressprofile können im RAL-Farbspektrum pulverbeschichtet werden, so dass das Gehäuse nach Kundenwunsch gestaltet werden kann.
Bei der Profilkombination kommt ein an das Design angepasstes Scharnier zum Einsatz, das im geschlossenen Zustand von außen nicht erkennbar ist. Diese Ausführung ist bislang einzigartig am Markt.

CC-5000 neXt Aluminium-Steuergehäuse als Pultvariante mit CS-3000 Tragsystem inklusive dem neuen gebogenen Aluminiumrohr von BERNSTEIN.

CC-5000 neXt Aluminium-Steuergehäuse als Pultvariante mit CS-3000 Tragsystem inklusive dem neuen gebogenen Aluminiumrohr von BERNSTEIN.

Pultvariante
Bei der Pultvariante ist die Tastatur in einem separatem Gehäuse gekapselt. Mit einem speziell auf das Design abgestimmmten Pultverbinder sind das Bediengehäuse (Oberteil) und das Tastaturgehäuse (Unterteil) miteinander verbunden.
Das Tastaturgehäuse kann entweder um 20° oder um 10° nach unten geneigt werden.
Dabei ist das Bediengehäuse im ersten Fall senkrecht, im zweiten Fall um 10° nach hinten geneigt.

Produkt-Website

 

Bernstein CC-4000 / CC-4000 SL Aluminium-Steuergehäuse

Die CC-4000 / CC-4000 SL sind modulare Aluminium Steuergehäuse-Systeme. Mit ihren ausgezeichneten technischen Eigenschaften können industrielle Steuerungen und Bedientableaus für die zentrale und dezentrale Automatisierung in technologischen Prozessen einfach und wirtschaftlich gekapselt werden.

Die Gehäuseabmessungen können individuell durch den modularen Aufbau spezifiziert werden (bis zur Größe 800 x 800 x 518) unter Beibehaltung der Schutzart IP 65.

Modulares Aluminium-Steuergehäuse CC-4000 von Bernstein

Modulares Aluminium-Steuergehäuse CC-4000 von Bernstein

 

BERNSTEIN CC-3000 Aluminium-Leichtsteuergehäuse
Das BERNSTEIN Leichtsteuergehäuse CC-3000 eignet sich besonders zur Kapselung von Bedieneinheiten, Industrie-Computern und Anzeigekomponenten und ist durch sein modulares Konzept hervorragend für kundenspezifische Anwendungen geeignet. Es ist in Höhe und Breite bis zu einer maximal empfohlenen Abmessung von ca. 600 x 600 mm variabel. Die Aluminium-Profile werden in den erforderlichen Längen zugeschnitten und mit Aluminium Eckmodulen zusammengefügt.

Die Tiefe des Gehäuses entsteht durch unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten der Aluminium Profile mit 120 und 200 mm Breite, die durch ein zusätzliches Türprofil mit 55 mm noch erweitert werden können. Bedarfsgerechte Gehäusetiefen stellen somit kein Problem dar. Durch die Kombination von unterschiedlichen Profilen sind bis zu 5 verschiedene Gehäuse Designs möglich. Hierfür stehen Profile in Standard- und in Griffausführung zur Verfügung.

BERNSTEIN CC-3000  Aluminium-Leichtsteuergehäuse mit Bernstein  CS-2000 SL Aluminium Leichttragsystem

BERNSTEIN CC-3000 Aluminium-Leichtsteuergehäuse mit Bernstein CS-2000 SL Aluminium Leichttragsystem

Bernstein  CS-2000 SL Aluminium Leichttragsystem

Das Leichttragsystem CS-2000 SL ist speziell für die Aufnahme von kleinen und leichten Steuergehäusen mit geringen Gewichten und kurzen Auslegern konstruiert. Neben den Komponenten in RAL 7035 lichtgrau ist auch eine Version in RAL 7016 anthrazitgrau erhältlich, die besonders gut mit den Steuergehäusen CC-3000 und CC-4000 / CC-4000 SL harmoniert.

CSMS – Berührungsloser Sicherheitssensor

BERNSTEIN bietet neben der großen Anzahl von bewährten mechanischen Sicherheitsschaltern auch berührungslose Sicherheitsschalter an. Diese Sicherheitssensoren dienen der Überwachung von Schutztüren und Schutzhauben.

Die berührungslose Sicherheitstechnik bietet folgende Vorteile:

  • Verschleißfreie Betätigung
  • Sehr gut zu reinigen
  • Kein Betätiger vorhanden, daher:
    • Kein Bruch des Betätigers
    • Keine Gefährdung oder Einschränkung durch hervorstehende Betätiger
  • Keine Einschränkung der Schaltfunktion durch Schmutz

Der CSMS ist ein elektronischer Sicherheitssensor, der zur Verriegelung von Schutztüren und Schutzhauben ausgelegt ist. Die berührungslose codierte Kommunikation zwischen Sensor und Betätiger bietet neben hohen Schalttoleranzen auch ein hohes Maß an Sicherheit und Manipulationsschutz.
Entsprechend der ISO 14119 sind Verriegelungen mechanische oder elektrische Einrichtungen, deren Zweck es ist, den Betrieb eines Maschinenelementes – solange die trennende Schutzeinrichtung nicht geschlossen ist – zu verhindern.
Der CSMS arbeitet berührungslos auf RFID Basis und erfüllt die höchste Anforderung (hohe Codierungsstufe) bezüglich Manipulationssicherheit der ISO 14119.
BERNSTEIN bietet mit dem CSMS sowohl eine hohe als auch eine geringe Codierungsstufe an, so dass für jede Applikation der geeignete Manipulationsschutz gewählt werden kann.
Der CSMS dient der Überwachung von beweglich trennenden Schutzeinrichtungen. Beim Öffnen der Schutzeinrichtung wird durch den CSMS ein Signal erzeugt, mittels dessen die Maschine gestoppt und ein gefahrbringender Wiederanlauf verhindert wird.
Verzogene bzw. dejustierte Türen und Hauben führen häufig zu einem ungewollten Maschinenstillstand. Eine einfache und schnelle Lokalisierung von im Grenzbereich befindlichen Schutzeinrichtungen ist mit der integrierten Diagnose möglich. Durch sie stellt das kontrollierte Herunterfahren der Maschine und das Zurückbringen der Schutzeinrichtung in ihre Ausgangsstellung kein Problem mehr dar. Ein ungewollter Maschinenstillstand lässt sich somit verhindern. Aufgrund der komplett vergossenen Elektronik ist der CSMS unempfindlich gegen Verschmutzungen und extrem reinigungsfreundlich. Der CSMS wird überall dort eingesetzt, wo mit gefährlichen, nicht nachlaufenden Bewegungen zu rechnen ist.

Produkt-Website

Positionsschalter IN65 

Die neuen Positionsschalter IN65 sind Normschalter nach DIN EN 50047. Aufgrund der Kontakt- und Betätigervielfalt sowie der Abmessungen können die Schalter in nahezu jeder industriellen Anwendung zur sicheren Positionsüberwachung eingesetzt werden.
Ein Vorteil der IN65 Schalter ist das werkzeuglose Drehen der Betätigungseinrichtung und das werkzeuglose Tauschen des Betätigers mit Hilfe einer Metallspange. Mit dem Baukasten aus unterschiedlichen Schleich- und Sprungkontakten sowie einer Vielzahl von Betätigern werden die Marktanforderungen umfassend erfüllt. Die Modularität ermöglicht eine hohe Flexibilität bei der Realisierung individueller Kundenlösungen. Gleichzeitig können Lagerhaltungskosten reduziert werden. Durch die metallische Betätigungseinrichtung und Befestigungsspange kombiniert das Produkt die wirtschaftlichen Vorteile eines Kunststoffschalters mit der Robustheit eines Metallschalters.
Die IN65 Schalterserie verfügt über die Schutzart IP67 und erfüllt 30 Mio. Schaltspiele bei einer Kontaktsicherheit von 1 mA bei 5 V DC.

Produkt-Website

Seilzugschalter

Ob am Fließband oder an der Maschine – wenn es um maximale Sicherheit im Fertigungsbereich eines Unternehmens geht, sind Seilzugschalter eine bewährte und zuverlässige technische Lösung.
Seilzugschalter von BERNSTEIN sind flexibel einsetzbar, leicht zu installieren und komfortabel in der Handhabung. Die Standard-Seilzugschalter sind aufgrund normativer Anforderungen ausschließlich als Befehlsgeräte einsetzbar.
Es sind Produkte in Metall und isolierstoffgekapselten Gehäusen erhältlich. Eine Betätigung wird manuell durch Zug an dem angebrachten Seil durchgeführt.
Die Standard-Seilzugschalter bauen in ihrer Grundbauform auf die der Positionsschalter auf. Die Sicherheits-Seilzugschalter der Baureihe SRM (Metallgehäuse) ist nach den Normen der IEC 947-5-5, DIN EN 60947-5-5 und ISO 13850 konstruiert und zugelassen. Nach Betätigung oder Seilriss verriegelt sich das NOT-HALT-Schaltgerät selbsttätig und kann nur durch die Rückstelleinrichtung am Gerät in die Ausgangsstellung zurückgesetzt werden.

Positionsschalter Typ I49

Wenn Kompaktheit mit einer hohen Schutzart einhergehen muss, kommen viele Positionsschalter schnell an ihre Grenzen. Nicht so die neuen I49-Schalter von BERNSTEIN. Mit extrem flacher Bauweise und vollem IP 67 Schutz sind sie perfekt für Positionsabfragen und Endlagenabschaltung bei Sicherheitsanwendungen geeignet.

 

Anwendungsbereiche:
Mechanische Positionsschalter der Baureihe I49 signalisieren das Eintreten eines bestimmten Zustandes, oft das Abschließen eines Arbeitsschrittes. So kann in der Automatisierung ein neuer Arbeitsvorgang angestoßen oder ein Signal ausgelöst werden. Durch das mechanische Betätigen eines Schalters wird die Information an die Maschine oder Anlage gesendet. Dies kann sich auch um eine Sicherheitsfunktion handeln, sodass die Maschine in einer Gefahrensituation automatisch stoppt. Sie werden branchenübergreifend in allen industriellen Umgebungen eingesetzt.
Die Schutzart IP 67 ermöglicht den Einsatz der Positionsschalter auch unter rauen Umgebungsbedingungen.
Alle Positionsschalter der Baureihe I49 verfügen über zwangsgeführte Öffnerkontakte gemäß IEC 60947-5-1. Der I49 ist gemäß ISO 14119 ein Schalter der Bauart 1.
Bei entsprechender Systemauslegung kann der Schalter bis Performance Level e eingesetzt werden.

 

Analoge Schaltmodule 

Der analoge Schaltblock findet seinen Einsatz sowohl in Fußschaltern als auch in Positions- bzw. Endschaltern. Das neu entwickelte Schaltmodul verfügt über eine von der Betätigungsstellung abhängiges analoges Ausgangssignal. Je nach Applikation sind ein analoger Stromausgang (0-20 mA oder 4-20 mA) oder Spannungsausgang (0-5 V oder 0-10 V) möglich.

Zusätzlich ist der Schaltblock mit einem programmierbaren PNP-Meldeausgang ausgestattet. Der Meldeausgang schaltet bei einer zuvor bestimmten Schaltstellung, die beliebig of verändert bzw. angepasst werden kann. Das analoge Schaltmodul hat ein linear ansteigendes analoges Ausgangssignal.

Das analoge Schaltmodul in Fußschaltern stellt ein von der Pedalstellung abhängiges Ausgangssignal bereit. Diese Funktion ist beispielsweise bei der Drehzahlregulierung verschiedener Maschinen von Bedeutung. Der PNP-Meldeausgang signalisiert dabei das
Erreichen der Soll-Drehzahl.
Beim Einsatz in Positions- bzw. Endschaltern wird ein von der Schaltstellung abhängiges Ausgangssignal generiert. Die Abfrage der aktuellen Schaltstellung ist so zu jeder Zeit möglich. Eine flexible und applikationsspezifische Einstellung des Schaltpunktes erfolgt durch den PNP-Meldeausgang.

Über BERNSTEIN AG

Die BERNSTEIN AG ist ein weltweit führender Entwickler und Hersteller von Schaltern, Sensoren, Gehäusen und Tragarmsystemen sowie weiteren Komponenten für industrielle Anwendungen. Langjährige Erfahrung und Kompetenz in der Mechanik und Elektronik sowie ein umfassendes Produktspektrum gewährleisten effiziente Systemlösungen für den Anlagen- und Maschinenbau, Aufzugsbau, Automobilproduktionstechnik, Landtechnik, Flurfördertechnik, Automatisierungstechnik, Holzbearbeitung, Energietechnik, Medizintechnik, AS-Interface und ATEX. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Porta Westfalica wurde im Jahr 1947 gegründet und beschäftigt heute mehr als 500 Mitarbeiter/innen in 10 Ländern.

Kontaktdaten:

Bernstein AG

Hans-Bernstein-Str. 1
32457 Porta Westfalica
Deutschland
E-Mail: info[at]de.bernstein.eu 

Telefon: +49 571 793 0
Fax: +49 571 793 555

Quelle und weitere Informationen auf der  Unternehmenswebsite