Archiv für Volksfeste

8. Historischer Markt 2014 in Obermarsberg

HistorischerMarkt2014_002

Obermarsberg: Merket auf und gebet Acht: Am 6. und 7. September 2014 wurde auf dem geschichtsträchtigen Boden der ehemaligen Eresburg und Sachsenfestung zu Obermarsberg (Hochsauerlandkreis) der VIII. Historische Markt veranstaltet.

Da packten die Handwerker ihre Waren zusammen und zogen mit Karren, Weib und Kindern der Stadt zu…?

Bis ins 19. Jahrhundert wurde in den Gemäuern der “Stadt auf dem Berge” Markt gehalten. Alle drei Jahre organisiert die Kolpingsfamilie Obermarsberg das historische Spektakel. Die Kolpingsfamile als Ausrichter hatte für dieses mittelalterliche Spektakulum 100 Stände, Buden, Aktionen und Attraktionen organisiert. Beginnend vor der Nikolaikirche, die Eresburgstraße hinauf, bis zum einzigen erhaltenen Pranger Westfalens dauerte das mittelalterliches Treiben zwei Tage lang.

Obermarsberg im Sauerland
Auf einer Länge von fast tausend Metern stand die alte Stadt auf dem Berge ganz im Zeichen der Historie.
Einzug der Historischen Schützen aus Obermarsberg
Am Samstag den 6. Sept. gegen 14 Uhr trafen die Historischen Schützen von ihrem dreitägigen Fußmarsch in Erinnerung an ein altes Schutz- und Trutzbündnis im Diemeltal von 1358  auf der Oberstadt ein. Am Mittwoch starteten pünktlich um 10 Uhr die Historischen Schützen von Obermarsberg auf dem Marktplatz in Hofgeismar zu ihrem über 80 Kilometer langen Marsch zum 8. Historischen Markt nach Obermarsberg. Die 12 Historischen Schützen, vier Marketenderinnen und drei Kutscher des Pferdegespanns wollten mit ihrem Marsch an ein bisher unbekanntes, fast 650 Jahre altes Schutz- und Trutzbündnis im Diemeltal aus dem Jahre 1358 zwischen Hofgeismar, Wolfhagen, Volkmarsen, Warburg und Marsberg erinnern.
Die Kutsche der Historischen Schützen aus Obermarsberg.
.
.
.
.
Marketenderinnen aus Obermarsberg
.
.
Empfang der Historischen Schützen aus Obermarsberg
Grußwort des Marktherren
Detlev Steinhoff, vom hohen Rat bestellter Marktherr, bekleidet mit seiner aus schwarzem Samt und mit Kaninchenfell besetzte Kaufmannskluft  begrüßte alle Besucher und Gäste.
.
Grußwort der Schirmherrin
Schirmherrin Birgit Sippel (Mitglied des Europäischen Parlaments) „Das macht den historischen Markt hier zu etwas Besonderem“, hatte die Europaabgeordnete Birgit Sippel aus Arnsberg am Samstagmittag zur Eröffnung gesagt. „Mit viel Herzblut engagieren sich hier Ehrenamtler. Sie alle haben viel Zeit und Liebe in die Organisation gesteckt. Das merkt man.“
Die Europaabgeordnete Birgit Sippel aus Arnsberg eröffnete mit einem Kanonenböller den 8. Historischen Markt in Obermarsberg.
.
Mit Verlesen der Marktordnung war der achte Historische Markt in Obermarsberg nun eröffnet.
Marktordnung
Es folgte der Fassanstich durch die Europaabgeordnete Birgit Sippel aus Arnsberg.
Die Veranstalter freuten sich, dass sich wieder viele Handwerker, Trödler und Krämer, Bauernstuben, mittelalterliche Musikgruppen sowie Gaukler und allerlei Gesinde präsentierten: Wasserguillotine, Badehaus. Alte Landmaschinen, Druckerei, Apotheke, Waschfrauen, Holzschuhmacher, Laternenbauer aus Polen, Reiserbesen und Körbe, Falkner, Seilerei, Krämerei, Trödler mit Drehorgel, Kerzenzieher, Märchenerzähler, Dengler, Schuster, Bernsteinschleiferei, Töpferei, Historisches Handwerk (Dachdecker, Papierschöpfen, Holzschnitzer, Steinmetz, Lederhandwerk, Zeugmeisterei. Färberei, Münzprägen) und die Reiterfanfaren aus Usseln. Neu dabei war eine Glasperlenmacherin, ein Lager der Kelten und Germanen, ein Salzhändler, ein Wahrsager und ein Steineschlepper sowie ein Krämer mit Utensilien fürs Schlachtfeld (Waffen und Küchenzubehör).
.
Schreinerei
.
Holzschuhmacher
.
.
.
Schuster
Herstellung antiker und historischer Salben
.

Im alten Backhaus gab es Steinofenbrot und Platenkuchen von Bäcker Roman.

Steinofenbrot
Steinmetz Köchling

.
Antik  und Kreatives
.
Bernsteinschleiferei
.
Des Drechslers Stärke sind runde Werte.
.
Eine besondere Aktion für die Kinder war das historische Kinderkarussell.
Kunstschmied
.
.Bauernstuben
Der Schandpfahl, Pranger Kaak oder auch Kook genannt, steht vor dem alten Rathaus. An ihm wurden hauptsächlich im 16. Jahrhundert Verbrecher, meist für Mundraub, Feldraub, Schlägereien oder Trunksucht schuldig gesprochen, mit Fußfesseln und Halsband gefesselt und so der Öffentlichkeit zur Verspottung und Abschreckung präsentiert.
.
.
.
Seilerei
Seilerei
Seilerei
Trödler mit Drehorgel
.
.
.
Waschfrauen
.
Falke
.
Original Sauerländer Baumgesichter
.
.
Badehaus
die Wasserguillotine vor der Nikoleikirche.
.
.
das Lager der historischen Schützen aus Obermarsberg
.
.
Seid gegrüsst all ihr holden Damen und edlen Ritter landauf und landab. An diesem Lager muss keine Kehle verdorren und kein Wanst knurren. Last uns Fressen und Saufen und gebt uns Kund aus anderen Teilen des Landes.!
Lager der historischen Schützen aus Obermarsberg
.
Gaumenschmaus
.
der Brandstifter zündelt wieder…
Zum Programm gehörte auch, dass die Feuerwehr mehrmals ausrückt. Wenn unterhalb der Nikolaikirche die ersten Rauchwolken aus dem extra errichteten, mit Stroh gedeckten Haus züngelte, dann dauerte es nicht mehr lange, bis sich die historische Feuerwehr mit ihrer Handdruckspritze, Leitern und viel Getöse den Weg durch die Menschenmassen bahnte.
.

Macht platz die Feuerwehr rückt an.

.
.
.Die Feuerwehr im Einsatz.
.
.Der Brand ist gelöscht.
Mit dabei waren auch wieder die Gruppen Castra Vita, eine Zeltstadt, die sich mit dem Lagerleben des Mittelalters beschäftigt
.
.
.
.
.
.
.
.
Berittener Fanfarenzug Wilke-Mühle Usseln
.
.
.
.
.
Berittener Fanfarenzug Wilke-Mühle Usseln
.
Drei geschniegelte Herren und eine totschicke Dame: „Hilde Wummel“ – Die einzigartige Musikkapelle.
.
Padberger Spielleute „Rückenbücken“
Padberger Spielleute „Rückenbücken“
Padberger Spielleute „Rückenbücken“
.
.
Die Kinder lauschten gespannt dem Märchenerzähler.

Auf Wiedersehen zum

9. Historischer Markt 2017

in Obermarsberg

vom 02. – 03. September 2017

9. Historischer Markt 2017  in Obermarsberg vom 02. – 03. September 2017

9. Historischer Markt 2017 in Obermarsberg vom 02. – 03. September 2017