Panasonic auf der photokina 2012

Panasonic präsentierte auf der Photokina seine neue Systemkamera am Stand in Halle 3.2. Die neue Panasonic Lumix DMC-GH3 löst die vor zwei Jahren vorgestellte – Panasonic Lumix DMC-GH2 ab und soll sich  im professionellen Bereich etablieren. Um dieses Ziel  zu erreichen hat Panasonic die Panasonic Lumix DMC-GH3 mit allerlei Features ausgestattet.

Die Panasonic Lumix DMC-GH3​ überzeugt neben einer verbesserten Foto-Funktion vor allem mit einem deutlich ausgebauten Video-Modus. Das Herzstück der Panasonic Lumix DMC-GH3 ist ihr neu entwickelter 16,1 Megapixel (4.608 x 3.456) auflösender Live-MOS-Sensor. Er wurde speziell optimiert und besitzt dafür einen „erweiterten Dynamik- und Empfindlichkeitsbereich“.

Die Panasonic Lumix DMC-GH3​ besitzt weiterhin ein integriertes Wifi-Modul und speichert Bilder und Videos auf SD-/SDHC-/und SDCX-Karten ab. Der integrierte Blitz kann Motive mit einer Leitzahl von zwölf aufhellen. Das Gehäuse besitzt eine Magnesiumlegierung und ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Neben den üblichen PASM-Modi sind natürlich auch verschiedene Szenen-Programme und Kreativ-Filter mit an Bord.

Info-Stand von Panasonic

Die neue Panasonic Lumix DMC-GH3

Ein professioneller Fotograf spricht über seine Erfahrungen mit der GH3 im Outdoor Bereich.

Neben der neuen Panasonic Lumix DMC-GH3 konnten am Stand von Panasonic unter anderem auch die weiteren, aktuellen DSLM-Kameras (Digital Single Lens Mirrorless) Panasonic Lumix DMC-G5, Panasonic Lumix DMC-GF5 und Panasonic Lumix DMC-GX1 getestet werden. Damit man nicht nur „langweilige“ Objekte am Messestand vor der Linse hat, baute Panasonic extra einen kleinen „Dschungel“ mit verschiedenen Motiven auf. Dieser  Dschungel war dazu noch bestens ausgeleuchtet und stellte somit weder für den Autofokus noch für den Sensor und dessen ISO-Empfindlichkeit eine größere Hürde da.

Panasonic Lumix DMC-GX1

Fotoshootings im „Dschungel“

An dieser Strand-Szene konnten die Messebesucher die neuen verschiedenen Kameras testen.

Panasonic Lumix DMC-GH3 als Videokammera

Als eine der wenigen Systemkameras lässt sich bei der Panasonic Lumix DMC-GH3 die Videofunktion mit der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und 50 Vollbildern nutzen. Um den Videos den angemessenen Ton zu verpassen, stehen ein internes Mikrofon sowie ein 3,5-Millimeter-Mikrofoneingang zur Verfügung.

Weitere Infos unter: www.panasonic.de

 

Location: Halle 3.2, photokina 2012, Köln Messe

Kamera: Casio Exilim Hi-Zoom EX-H10

Datum: 19. September 2012

Canon auf der photokina 2012

Canon feierte auf der photokina 2012 seinen bisher größten Messe-Auftritt. Auf seinem Messe-Stand warf Canon unter dem Motto Power to Connct einen Blick auf die verschiedensten Produkte aus dem Foto- und Filmbereich. Im Fokus standen unter anderem auch die Möglichkeiten der Cloud, in der man sich über zahlreiche Produkte miteinander verbinden kann. Damit wird dem Kunden eine Umgebung geschaffen, die das Wesentliche der Fotografie und ihre bedeutende Rolle, die sie im Leben der Menschen einnimmt, würdigt – vom Moment der Aufnahme über den Druck bis zum Austausch von Bildern mit Freunden und der Familie.

Der Messestand von Canon war als vielfältiger, interaktiver Raum konzipiert, der inspirieren und Möglichkeiten aufzeigen soll. Die Besucher erlebten die ausdrucksstarken Bilder des Canon EOS Systems aus 25 Jahren. Auch der Canon Ambassador Thorsten Milse, der gerade von einer Polar-Expedition zurückkehrte, brachte den Besuchern  auf den Messestand-Seminaren eigene Aufnahme-Erfahrungen und Techniken näher. Der weltberühmte Filmer Philip Bloom demonstrierte in täglichen Beiträgen eigene Techniken, die er für die Umsetzung seiner Stories mit dem neuen Cinema EOS System verwendet.

Canon ist einer der Pioniere in der DSLR Videoaufzeichnung und stellte als Premium-Partner des photokina shoot movie Park ebenfalls neueste DSLR Video-Techniken vor. Ambitionierte Videofilmer konnten in diesem Park ihre Fähigkeiten weiterentwickeln, praktische Erfahrungen mit der EOS 5D Mark III machen und von den Ratschlägen der professionellen Videofilmer Lawrence Richards und Richard Walch profitieren.

Der Canon Stand befand sich in Halle 3.2 auf der Photokina. Dort konnten die Messebesucher die neuesten Modelle des branchenführenden Canon Produkt-Portfolios live erleben. Für alle Produktbereiche standen Canon Experten beratend zur Seite – von Einsteiger-Kompaktkameras über professionelle DSLRs bis zum ersten öffentlichen Auftritt der ersten kompakten Canon Systemkamera EOS M. Auf der photokina präsentierte Canon seinen Besuchern ebenso sein Drucker-Portfolio und demonstrierte eindrucksvoll verschiedenste Möglichkeiten, das Beste aus digitalen sowie Online-Bildern herauszuholen. Mit täglichen Video-Zusammenfassungen auf seiner Facebook-Seite und seinem YouTube-Kanal vermittelte Canon Einblicke über das Messegeschehen  – so konnte jeder einen Eindruck der photokina 2012 erleben.

Canon PowerShot SX240 HS

Die kompakte PowerShot SX240 HS überzeugt mit ihrem 20fach Zoomobjektiv und exzellenter Full-HD-Movieaufzeichnung.

 

Canon PowerShot SX260 HS

Bei der Canon PowerShot SX260 HS mit ihrem 20fach optischem Zoom ist man ganz nah ran, Full-HD-Movies und GPS Informationen – sie ist ein idealer Reisebegleiter.

Canon PowerShot SX500 IS

Eine super-kompakte Kamera mit 30fach Zoom

Die PowerShot SX500 IS beeindruckt durch 16 Megapixel, 30fach optischen Zoom im ultra-kompakten Gehäuse und ihre einfache Bedienbarkeit. Das  Intelligent IS minimiert bei Fotos und Movies selbst bei voller Zoomleistung die Verwacklungsunschärfen.

 

IXUS

Moderne Klassiker sind immer überzeugend. Schlankes, raffiniertes Design, hochwertige Materialien, exzellente Verarbeitung: Eine IXUS ist immer ein atemberaubender Blickfang. Und sie macht ebenso atemberaubend klasse Bilder.

WLAN zur unkomplizierten Datenweitergabe

Per WLAN kann die Kamera an eine Reihe von anderen Systemen, wie z. B. Smartphones, angeschlossen werden. Damit können Sie Ihre Aufnahmen noch schneller mit Freunden und der Familie teilen.

Canon LEGRIA HF M52

Die LEGRIA HF M Serie erhält mit den neuen Modellen LEGRIA HF M52, LEGRIA HF M56 und LEGRIA HF M506 optimierten Zuwachs: Die neuen AVCHD-Camcorder mit Touch-LCD, hochwertigem HD-Videosystem, optimiertem Canon HD CMOS PRO Sensor und optischer Bildstabilisierung mit neuem Intelligent IS sorgen auch bei schwachen Lichtverhältnissen für Full-HD-Videobrillanz der Spitzenklasse. Mit den Vorlagen im Story Creator entwickelt sich ein Video-Dreh auf ganz komfortable Art zum spannenden Film nach Drehbuch. LEGRIA HF M52 und LEGRIA HF M56 sind WLAN-Camcorder mit MP4-Unterstützung – ideal für die Verbindung zu mobilen Apple Systemen und den direkten Upload auf YouTube oder in ein Social Network wie Facebook.

Canon EOS M

Die Canon EOS M ist eine kompakte 18-Megapixel-Systemkamera mit Wechselobjektiven, die so klein ist, dass sie überall dabei sein kann. Kreative Steuerungsmöglichkeiten und erstklassige Low-Light-Performance für beeindruckende Aufnahmen.

  • Die Qualität einer digitalen Spiegelreflexkamera in einem kompakten Gehäuse
  • Automatische Motiverkennung
  • Besonders vielseitig durch Wechselobjektive
  • Gezielter Einsatz von Hintergrundunschärfe
  • Einfache Bedienung dank Touchscreen
  • Stimmungsvolle Aufnahmen bei wenig Licht
  • Full-HD-Videos mit Videoschnappschuss Modus

Canon EOS 650D

Hochwertige EOS für Einsteiger. Die erste Wahl für alle, die das Abenteuer DSLR beginnen möchten.

Ein idealer Einstieg in die Welt von EOS Imaging. Dank 18,0-Megapixel-Sensor sorgt die EOS 650D für exzellente Aufnahmen, ob Fotos oder Full-HD-Videos. Das dreh- und schwenkbare Clear View LCD II mit Touchscreen macht das Fotografieren und Filmen zum Kinderspiel.

  • 18,0 Megapixel APS-C CMOS-Sensor
  • Full-HD-Videos mit manueller Steuerung und kontinuierlichem AF
  • Reihenaufnahmen mit bis zu 5 B/s.
  • Dreh- und schwenkbarer Clear View Touchscreen LCD II
  • ISO 100-12.800, erweiterbar auf bis zu ISO 25.600
  • 9-Punkt-Weitbereich-Autofokus
  • Integrierter Speedlite Transmitter

Tele mit fester Brennweite

Dank dieser Teleobjektive sind Sie auch näher an den Motiven, die sonst schwer zu erreichen sind, wie z. B. bei Natur- und Sportaufnahmen. Durch große Brennweiten und hohe Lichtstärken sind Aufnahmen unter verschiedensten Bedingungen möglich.

Weitere Infos unter: www.canon.de

 

Location: Halle 3.2, photokina 2012, Köln Messe

Kamera: Casio Exilim Hi-Zoom EX-H10

Datum: 19. September 2012

Willinger Alphorn-Messe 2012

Am 26.08.2012 fand die legendäre und mittlerweile europaweit bekannte Alphornmesse auf dem Willinger Hausberg, dem Ettelsberg, statt.

 

Rund 2000 Zuschauer ließen sich vom Regen nicht beirren und kamen an diesem Sonntag zur Alphornmesse auf den Ettelsberg, um die ökumenische Andacht der Pfarrer Christian Röhling und Gisbert Wisse zu erleben.

Die Musikstücke sind der Auftakt und die Einladung zur legendären Alphornmesse, welche alljährlich von der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde als ökumenischer Gottesdienst auf dem Plateau des Ettelsberges begangen wird. Der musikalische Weckruf von den Bergen erklang bereit um 8 Uhr morgens.
Weitere Hauptakteure an diesem Tage waren selbstverständlich die zahlreichen Musikgruppen, um die Alphornmesse musikalisch zu gestalten sowie im Anschluss mit ihren Darbietungen für einen kurzweiligen Nachmittag am Fuße des neuen Hochheideturmes zu sorgen.
So begrüßten Mitorganisator und Hüttenwirt Siggi von der Heide und den Willinger sowie Bruchhäuser Alphornbläser jährlich eine Vielzahl befreundeter Musikgruppen (Alphorn-, Jagd- und Parforcehorngruppen, Musikvereine, Jodlergruppen u. v. m.) aus ganz Deutschland, den Niederlanden der Schweiz auf dem Willinger Hausberg.

Ettelsberg-Kabinenseilbahn Talstation

Die Kabinenseilbahn bringt mich in ihren geräumigen 8er-Panoramakabinen sicher und bequem hinauf auf den 838 m hohen Ettelsberg. Die Sicht aus der Kabine war trüb bei dem andauernden Regen.

Willinger Hochheide

Oben angekommen an der Ettelsberg-Kabinenseilbahn Bergstation sah ich schon die vielen Besucher unterhalb der urigen Ettelsberghütte in ihren Gut verpackten farbenfrohen Regencapes und Windjacken.

Willinger Hochheideturm

Ettelsberg- Hütte (Siggis Hütte)

» Weiterlesen

Strandgut 2012

Fuerteventura: Als Strandgut bezeichnet man Gegenstände, die durch Meeresströmungen und Tiden an die Meeresstrände gespült werden.

Hierbei handelt es sich zumeist um schwimmfähige Gegenstände, die von einem verunglückten Schiff stammen, von Bord eines Schiffes gespült worden sind oder an einem anderen Küstenabschnitt abgetragen worden sind und dann als Treibgut an den Strand gelangt sind.

Beim meinen Strandspaziergängen fand ich im Urlaub 2012 auf Fuerteventura auch einige Gegenstände, die von den Urlaubern hier einfach zurück gelassen wurden.

» Weiterlesen

Starker Wind auf Fuerteventura?

Fuerteventura: Vielleicht ist Ihnen schon aufgefallen, dass der Wind auf Fuerteventura vor allem aus Nord-Nordöstlicher Richtung weht. Grund dafür ist die Lage der Insel im Einflussbereich der Passatwinde.

Auf Fuerteventura ist es immer windig,  mal mehr und mal weniger, aber trotzdem kann man dort einen wunderschönen Urlaub verbringen. Der ständige Wind und das Meer formen den Strand jeden Tag aufs neue.

So gesehen gibt es an den Stränden von Fuerteventura jeden Tag neue Eindrücke zu entdecken.

 

Fazit: Vom Winde verweht! 😳

Location: Playa de Jandia,  Insel Fuerteventura (Spanien)

Datum: Juni 2012

Atlashörnchen auf Fuerteventura

Fuerteventura: Das Atlashörnchen oder Nordafrikanische Borstenhörnchen (Atlantoxerus getulus)ist eine in Marokko und Algerien verbreitete Art der Borstenhörnchen.

Die Atlashörnchen wurden von den Legionären (sagt man) aus Afrika mit auf die Insel Fuerteventura gebracht. Sie sind allgegenwärtig auf der Insel. Man schätzt die Anzahl auf ca. 20.- 30.000 Tiere, vielleicht sind es auch mehr. In Touristenführern werden sie oft unter der falschen Bezeichnung „Streifenhörnchen“ geführt, mit den echten Streifenhörnchen haben sie aber nichts zu tun.

» Weiterlesen

Windpark Martenberg bei Diemelsee-Adorf

Eine neue Dimension der alternativen Energiegewinnung

Diemelsee-Adorf. Mit dem Spatenstich im September 2011 begann der Bau für den „Windpark“ Martenberg zwischen Adorf und dem nordrhein-westfälischen Giershagen.

Die Hannoveraner Firma Lenpower baut dort seitdem kräftig mit schwerem Gerät die größten und leistungsstärksten Windkraftanlagen in der Region.

 

 

 

» Weiterlesen

Marsberg im Mai 2012

Die Stadt Marsberg befindet sich im nordöstlichen Teil des Sauerlands, Hochsauerlandkreis in Nordrhein-Westfalen.

Marsberg liegt rund 29 km südlich von Paderborn und 3 km  von der hessischen Grenze entfernt im Tal der Diemel, in die in der Kernstadt die Glinde mündet. Es befindet sich zwischen den Briloner Höhen im Westen, dem Sintfeld im Norden, dem Roten Land im Osten und Süden und dem Naturpark Diemelsee im Südwesten. Nördlich von Marsberg grenzt der Naturpark Teutoburger Wald / Eggegebirge an.

Während die Innenstadt auf etwa 250 bis 255 m ü. NN mit dem Bahnhof Marsberg auf 249,8 m ü. NN liegt, dehnt sich das Stadtgebiet zwischen 206 m im Diemeltal östlich von Westheim und 594,6 m Höhe am Eisenberg östlich der Staumauer des Diemelsees aus.

Die Rapsfelder stehen in voller Blüte.

Blick auf Obermarsberg

» Weiterlesen

Maiwanderung 2012

Willingen, am 1. Mai 2012

Was tun am 1. Mai?

An Feiertagen kommt schnell mal Langeweile auf.

GB Bilder

Erster Mai GB

Der Mai ist endlich da und wie es hier im Sauerland üblich ist, wurde der Wonnemonat  mit vielen Freiluftaktivitäten begrüßt. Jede Menge Wanderfreunde waren an diesem Dienstag mit Kind und Kegel unterwegs. Ein beliebtes Ausflugsziel ist der Ettelsberg in Willingen.

Der Ettelsberg ist ein 837,7 m ü. NN hoher Berg im Rothaargebirge im Landkreis Waldeck-Frankenberg, Hessen (Deutschland). Überregional bekannt ist der Ettelsberg aufgrund seiner Hochheide, dem „Skigebiet Willingen“ und dem Hochheideturm. Der Ettelsberg befindet sich im nordöstlichen Teil des Rothaargebirges unweit der Nahtstelle der Bergregionen Upland und Sauerland. Er erhebt sich etwa 2 km süd-südwestlich bzw. oberhalb des Kernorts von Willingen. Bei Willingen treffen sich also das Sauerland und das Waldecker Land.

Hier einige Impressionen von der Wanderung am 1. Mai 2012 auf den Ettelsberg.

Ettelsberg-Kabinenseilbahn Talstation

Seit 2007 führt eine der modernsten Seilbahnanlagen Deutschlands hinauf auf den Willinger Ettelsberg.

Die Kabinenseilbahn bringt Euch in ihren geräumigen 8er-Panoramakabinen sicher und bequem hinauf auf den 838 m hohen Ettelsberg. Oben angekommen erwarten Euch die urige Ettelsberghütte, der Hochheideturm, der neue Kyrillpfad sowie der Ettelsbergsee und viele weitere Highlights.

‚Seilbar‘ – der neue Treff an der Ettelsberg Talstation!

Mit Blick auf den Ettelsberg lässt es sich im Winter beim Après-Ski das einzigartige Flair der ‚Seilbar‘ und das bunte Treiben an der Seilbahn beobachten, und auch im Sommer ist die ‚Seilbar‘ mit seiner großen Sonnenterrasse ein beliebter Treffpunkt.

Da heute ein Wandertag ist, wandern wir zu Fuß auf den Ettelsberg.

Der 1. Rastplatz

» Weiterlesen

Kyrill-Lehrpfad in Willingen

Am 18. Januar 2007 wütete der Jahrhundertorkan Kyrill in Deutschland. Besonders betroffen war in dieser Nacht vor allem Nordhessen mit dem waldeckischen Upland und dem angrenzenden westfälischen Sauerland. Insgesamt fielen in dieser Region auf einer Gesamtfläche von 50.000 Hektar etwa 25 Millionen Bäume, hauptsächlich Fichten. Rund um Willingen schnitt der Sturm breite Schneisen in die Wälder. Etliche Wanderwege waren viele Wochen unbegehbar. Die Folgen dieser Naturgewalt werden noch über Jahre hinweg sichtbar bleiben.

 

Die Willinger haben allerdings aus der Not eine Tugend gemacht und den „Kyrillpfad“ erschaffen. In einem kleinen Gebiet auf dem Ettelsberg sollen Wanderer einen Eindruck erhalten, wie heftig „Kyrill“ in der Januarnacht 2007 gewütet hat.

Wegekreuz Große Grube, hier lässt es sich auch gut rasten.

Zwischen dem Wanderknotenpunkt „Große Grube“ und dem Hochheideturm wurde ein 400 Meter langer Lehrpfad angelegt, an dem sich die Folgen des Sturms deutlich ablesen lassen. Der „Kyrill-Pfad“ führt durch ein vom Windbruch geprägtes Waldgebiet, in dem seit dem Orkan nichts verändert wurde. Der naturbelassene Pfad windet sich um umgefallene Stämme und Baumstümpfe, Brücken und kleine Holztreppen führen über abgeknickte Fichten und Wurzeln. Von einer kleinen Aussichtsplattform aus kann man das etwa einen Hektar große Gebiet überblicken.

Eingang zum Kyrill-Lehrpfad

Der „Kyrill-Pfad“ ist nicht nur für Wanderer und Gäste ein attraktiver Anlaufpunkt, auch Kindergartengruppen und Schulklassen begeben sich hier auf eine lehrreiche Expedition. Festes Schuhwerk ist bei der Erkundung des Lehrpfads allerdings ein Muss!

die kleine Aussichtsplattform

Über kleine Holzbrücken, die auch mit einem Geländer gesichert sind, werden Sie über unwegsame Stellen geführt.

Das besondere an diesem einzigartigen Erlebnis: Der Pfad wird sich im Laufe der Jahre verändern und Einblicke in die Bildung eines neuen Biotops geben: die Rinden lösen sich von den Bäumen, das Erdreich fällt von den Wurzeltellern ab, eine neue Vegetation wächst heran und das Totholz bietet kleinen Tieren einen neuen Lebensraum.

Von diesem Rundgang habe ich diese Fotos mitgebracht. Ist es nicht erschreckend, was ein solcher Sturm anrichten kann und wann wird uns wohl der nächste Orkan unsere schönen Waldbestände vernichten?

1 21 22 23 24 25 26