Fortsetzung folgt: 16 minutes gamescom fame

Köln: Nach erfolgreicher Premiere im vergangenen Jahr startet die gamescom 2016, offen für alle vom 18. bis 21. August, erneut die Aktion, bei der sich Musiker, DJs, Tänzer und Poetry Slammer für einen Auftritt auf der gamescom bewerben können. Passend zur Jahreszahl 2016 trägt die aktuelle Aktion den Namen ’16 minutes gamescom fame‘. Seit dem 20. Mai sind die jungen Kreativen aufgefordert, sich mit einem Song, einer Performance oder einem Poetry Slam über die Social Media Kanäle der gamescom zu bewerben. Wer die Community von seiner Einsendung überzeugen kann, erhält die Möglichkeit auf Europas größtem Event für Computer- und Videospiele – 2015 besuchten insgesamt 345.000 Besucher aus 96 Ländern die gamescom – vor einem internationalen Publikum aufzutreten. Zusätzlich gehen alle Gewinner in das Rennen um einen Auftritt auf dem gamescom city festival (19. bis 21. August), das im vergangenen Jahr zusätzlich 150.000 Besucher anlockte.

Hier geht es zu ’16 minutes gamescom fame‘ http://news.gamescom.de/2016/05/16-minutes-gamescom-fame-jetzt-bewerben/.

Im vergangenen Jahr bewarben sich über 50 Musiker, DJs und Poetry Slammer um ’15 minutes gamescom fame‘ auf der gamescom. Die Gewinner absolvierten insgesamt über 20 Auftritte auf der social media stage der gamescom und begeisterten tausende Besucher. Den Auftritt auf dem gamescom city festival ergatterten sich die Band Smashbrothers sowie die DJ-Newcomer armed nation.

Die Bewerbungsfrist für die diesjährige Aktion’16 minutes gamescom fame‘ endet am 19. Juni 2016, 23:59 Uhr. Also: Jetzt mitmachen und gewinnen unter http://news.gamescom.de/2016/05/16-minutes-gamescom-fame-jetzt-bewerben/

 

Informationen zur gamescom
Die gamescom ist das weltweit größte Event für interaktive Unterhaltung. 2015 präsentierten mehr als 800 Aussteller ihre Neuheiten. Rund 345.000 Besucher nutzten die gamescom 2015 als Informations- und Businessplattform. Mit der business area, der entertainment area, den Entwicklerkonferenzen GDC Europe sowie dem gamescom congress und dem gamescom city festival ist die gamescom weit mehr als eine Fach- und Publikumsmesse. gamescom, das heißt die gesamte Welt der Spiele an einem Ort, mit emotionalen Präsentationen, aufwendigen Show-Einlagen und spannenden eSport-Turnieren. Die gamescom ist mit zahlreichen Fachveranstaltungen und Diskussionen zudem der internationale Meeting-Hotspot für die gesamte Computer- und Videospielbranche.


Informationen zur Koelnmesse:
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die “Rheinische Messe” zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen unter  www.gamescom.de

gamescom bei Facebook:
www.facebook.com/gamescom.cologne
gamescom bei twitter:
www.twitter.com/gamescom

gamescom award 2016 mit neuen Kategorien

* Bewerbung erstmals in 20 Kategorien möglich
* Hochkarätige Jury wird um zehn Juroren erweitert
* Einreichungen sind ab dem 1. Juni 2016 möglich

Köln: Wenn die gamescom vom 17. bis 21. August in Köln ihre Tore öffnet, dann geht auch der beliebteste Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie in die heiße Phase: der gamescom award 2016. In diesem Jahr wird das Rennen um die begehrte Auszeichnung noch spannender, denn es gibt unter anderem folgende neue Kategorien: beste Erweiterung (Add-ons etc.), beste Preview/Vision (für nicht-spielbare Angebote, also bspw. Trailer etc.) oder das beste Indie-Spiel. Die Nominierungen und die Auswahl der Gewinner werden von einer hochkarätigen Jury übernommen, die in diesem Jahr zehn Neuzugänge begrüßen kann. Ein Preis, der gamescom Most Wanted Comsumer Award, wird erneut von den Spielefans vergeben. Die Einreichphase für den gamescom award 2016 beginnt am 1. Juni 2016. Auch in diesem Jahr leitet die Stiftung Digitale Spielekultur das Awardbüro des gamescom awards.

Mehr Kategorien, mehr Teilnehmer, mehr Chancen auf den Gewinn eines gamescom awards! 2016 können die Aussteller der gamescom in 20 Kategorien in das Rennen um die begehrte Auszeichnung gehen. Wegen der zusätzlichen Kategorien des gamescom awards erweitert sich nicht nur der Kreis potenzieller Bewerber sondern es steigen dadurch auch die Chancen den beliebtesten Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie zu gewinnen.

Das sind die neuen Kategorien des gamescom awards 2016 (Stand Mai 2016):

Kategorie-Gruppe gamescom global awards
* gamescom award für die beste Erweiterung (nur Erweiterung)
* gamescom award für die beste Preview/Vision (nur Preview/Vision)

Kategorie-Gruppe Indie award
* gamescom Indie award (nur Spiele)

Das sind die weiteren Kategorien des gamescom awards:

Kategorie-Gruppe Konsole (nur Spiele; keine Erweiterungen oder Preview/Visions)
* Best Console Game Sony Playstation 4
* Best Console Game Microsoft Xbox One
* Best Console Game Nintendo WiiU

Kategorie-Gruppe Genre (nur Spiele; keine Erweiterungen oder Preview/Visions)
* Best Role Playing Game
* Best Racing Game
* Best Action Game
* Best Simulation Game
* Best Sports Game
* Best Family Game
* Best Strategy Game

Kategorie-Gruppe PC / Mobile / Online (nur Spiele; keine Erweiterungen oder Preview/Visions)
* Best PC Game
* Best Mobile Game (incl. Handheld, iOS, Android, Windows)
* Best Social / Casual / Online Game
* Best Online Multiplayer Game
* Best Hardware incl. Peripheral (nur Produkte)

Kategorie-Gruppe Consumer award
* gamescom „Most Wanted“ Consumer award (nur Spiele/Produkte)

Kategorie-Gruppe Best of gamescom
* Best of gamescom award (nur Spiele oder Produkte; keine Erweiterungen oder Preview/Visions)

Für die Jury bedeuten mehr Kategorien noch mehr tolle Einsendungen, aber auch noch mehr „Qual der Wahl“ bei der Auswahl der Nominierten und Gewinner. Die Jury des gamescom awards setzt sich 2016 aus folgenden Vertretern deutscher und internationaler Medien-Unternehmen sowie Spiele-Communities zusammen:

Uke Bosse (Reload), Florian Böhme (Amazon.de), Igor Boyko (Game World Navigator), Guy Cocker (BBC), Lindsay Elyse (Ohhlindsay), Wolfgang Fischer (PC Games), Petra Fröhlich (gameswirtschaft.de), Manuel Fritsch (insert moin), Andreas Garbe (ZDF Info), John Gaudiosi (Fortune), Heiko Gogolin (Reload), Tino Hahn (Ströer Media Brands), Joachim Hesse (spieletipps)), Nino Kerl (High5), Max Krüger (Frodoapparat), Bertram Küster (Bild.de), Simon Lim (This is game.com), Ive LP (IveLP), René Meyer (Die Schreibfabrik), Pablo Miyazawa (IGN Brazil), Tony Mott (EDGE), Ian Morris (Everybody Plays), Florian Mundt (LeFloid), Sandro Odak (IGN Germany), Valentin Rahmel (Sarazar), Dennis Richtarski (Rocketbeans TV), ‎Marco Accordi Rickards (Idra Editing), Samuel Roberts (PC Gamer), Markus Schwertel (Gamestar), Fabian Siegismund (Battle Bros) und Claudio Todeschini (TheGamesMachine.it).

Save the date:
Die Einreichungsphase für den gamescom award startet am 1. Juni 2016.

Kontakt und weitere Informationen:
Benjamin Rostalski
Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Torstraße 6 | 10119 Berlin | Germany
T +49 30 29 04 92 92 | F +49 30 29 04 92 93
E rostalski@stiftung-digitale-spielekultur.de | W www.stiftung-digitale-spielekultur.de

2016 findet die gamescom vom 17. bis 21.August in Köln statt.

Informationen über die Stiftung Digitale Spielekultur
Die Stiftung ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur und der Branchenverbände BIU und GAME. Ziel der Stiftung ist es, die Akzeptanz und Relevanz digitaler Spiele in der Gesellschaft zu steigern. Zu diesem Zweck initiiert, unterstützt und fördert sie Projekte aus den Bereichen Kultur, Bildung, Ausbildung, Medienkompetenz, Jugendschutz und Games-Forschung. Weitere Informationen im Internet unter www.stiftung-digitale-spielekultur.de
.

Informationen zur gamescom
Die gamescom ist das weltweit größte Event für interaktive Unterhaltung. 2015 präsentierten mehr als 800 Aussteller ihre Neuheiten. Rund 345.000 Besucher nutzten die gamescom 2015 als Informations- und Businessplattform. Mit der business area, der entertainment area, den Entwicklerkonferenzen GDC Europe sowie dem gamescom congress und dem gamescom city festival ist die gamescom weit mehr als eine Fach- und Publikumsmesse. gamescom, das heißt die gesamte Welt der Spiele an einem Ort, mit emotionalen Präsentationen, aufwendigen Show-Einlagen und spannenden eSport-Turnieren. Die gamescom ist mit zahlreichen Fachveranstaltungen und Diskussionen zudem der internationale Meeting-Hotspot für die gesamte Computer- und Videospielbranche.


Informationen zur Koelnmesse:
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die “Rheinische Messe” zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen unter  www.gamescom.de

gamescom bei Facebook:
www.facebook.com/gamescom.cologne
gamescom bei twitter:
www.twitter.com/gamescom

gamescom 2016 begrüßt Türkei als Partnerland

Wie heute auf den Kristal Piksel Turkish Video Game Awards 2015 in Istanbul bekannt gegeben wurde, ist die Türkei das Partnerland der gamescom 2016. Der Veranstalter Koelnmesse GmbH und der konzeptionelle und ideelle Träger BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware unterzeichneten den Vertrag für die Partnerschaft mit der Turkish Game Developers Association (TOGED) und ODTU Teknokent. Nachdem in den vergangenen Jahren Frankreich, die Nordischen Länder und das Vereinigte Königreich (UK) in den Fokus des weltweit größten Messe- und Eventhighlights für digitale Spiele rückten, setzen die Veranstalter nun auf den eurasischen Raum. Als Partnerland der gamescom präsentiert sich damit die Türkei vom 17. bis 21. August 2016 auf dem weltweit größten Messe- und Eventhighlight für Computer- und Videospiele in Köln.

„Die Türkei bietet mit ihrer wachsenden Gaming-Kultur und der sehr jungen Bevölkerungsstruktur für die Gaming-Industrie einen attraktiven Markt mit Zukunftsperspektive. Durch die Partnerschaft können wir unseren Ausstellern neue Wege auf diesem noch jungen Markt eröffnen. Wir freuen uns, dass wir die Türkei als Partnerland der gamescom 2016 gewinnen konnten“, so Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse.

„Der türkische Markt für Computer- und Videospiele hat sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt und wächst besonders stark in den Bereichen der Online-Spiele und der mobilen Spiele. Eine noch junge, aber gut organisierte nationale Entwicklerszene unterstreicht diesen Trend. Es freut uns sehr, mit der Türkei als Partnerland einen der dynamischsten Spiele-Märkte dem internationalen Publikum auf der gamescom 2016 präsentieren zu können“, erklärt Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU.

„Der türkische Markt bietet ein enormes Entwicklungs- und Wachstumspotenzial. 2015 hat die türkische Entwickler-Industrie ihre Größe verdoppelt und dank der großen Unterstützung der türkischen Regierung gehen wir davon aus, dass wir diese erfolgreiche Entwicklung auch 2016 fortsetzen können. Partnerland der gamescom zu sein ist für uns ein wichtiger Schritt unsere Bekanntheit auch auf internationaler Ebene auszubauen. Daher freuen wir uns sehr auf die bevorstehende Kooperation und Zusammenarbeit“, bestätigt Ali Erkin, Vorsitzender der TOGED.

Die TOGED wurde 2014 von führenden türkischen Spieleentwicklungsstudios gegründet und ist somit ein noch relativ junger Verband. Die türkische Regierung hat dem Verband, der zunächst unter dem Namen DOGED auftrat, die offizielle Genehmigung erteilt, den Landesnamen der Türkei in seiner Bezeichnung zu führen und die Branche des Landes zu vertreten. Ziel des Verbands ist die Verbesserung der Situation der Gamesbranche und der Spieleentwicklung in der Türkei in technischer, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht.

Als erster und modernster Technologiepark der Türkei hat ODTU TEKNOKENT es sich zum Ziel gesetzt, den in den für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Landes wichtigen Bereichen Technologieentwicklung und -produktion tätigen Forschern und Unternehmen eine innovative Infra- und Suprastruktur zur Verfügung zu stellen. Im ODTU TEKNOKENT-Technologiepark sind mehr als 320 Unternehmen angesiedelt, die über 5.000 Mitarbeiter beschäftigen. Dem Bereich Forschung und Entwicklung ist eine Fläche von insgesamt 125.000 Quadratmetern vorbehalten.

DOGED und ODTÜ TEKNOKENT waren neben weiteren türkischen Unternehmen wie setimedia und Taleworlds Entertaiment auf der gamescom 2015 vertreten.

2016 findet die gamescom vom 17. bis 21.August in Köln statt.

Informationen zur gamescom
Die gamescom ist das weltweit größte Event für interaktive Unterhaltung. 2015 präsentierten mehr als 800 Aussteller ihre Neuheiten. Rund 345.000 Besucher nutzten die gamescom 2015 als Informations- und Businessplattform. Mit der business area, der entertainment area, den Entwicklerkonferenzen GDC Europe sowie dem gamescom congress und dem gamescom city festival ist die gamescom weit mehr als eine Fach- und Publikumsmesse. gamescom, das heißt die gesamte Welt der Spiele an einem Ort, mit emotionalen Präsentationen, aufwendigen Show-Einlagen und spannenden eSport-Turnieren. Die gamescom ist mit zahlreichen Fachveranstaltungen und Diskussionen zudem der internationale Meeting-Hotspot für die gesamte Computer- und Videospielbranche.

Informationen zum BIU:
Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Der Verband repräsentiert mit seinen 19 Mitgliedern über 85 Prozent des Marktes für Computer- und Videospiele in Deutschland und ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Informationen zur Koelnmesse:
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen unter  www.gamescom.de

gamescom bei Facebook:
www.facebook.com/gamescom.cologne
gamescom bei twitter:
www.twitter.com/gamescom

gamescom 2015 hat erfolgreich nächstes Level erreicht

  • Mit 345.000 Besuchern hat die gamescom 2015 die eigene Bestmarke übertroffen
  • „Leitthema der gamescom 2015 ‚Next Level of Entertainment‘ wurde an den fünf Messetagen eindrucksvoll bestätigt“
  • Erfolg der gamescom unterstreicht Relevanz und Beliebtheit von Computer- und Videospielen in Deutschland

Koeln, 9. August 2015 – Die gamescom 2015 endete am Sonntag mit großem Erfolg. Insgesamt besuchten in diesem Jahr 345.000 Menschen das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele. In den beiden Vorjahren waren es 335.000 (2014) und 340.000 (2013) Besucher. Auch bei der Anzahl von Ausstellern (806, + 14 Prozent) und Fachbesuchern (33.200, +5 Prozent) konnte das hohe Niveau des Vorjahres nochmals übertroffen werden. Dies gilt ebenso bei der Internationalität. Insgesamt kamen die 345.000 Besucher aus 96 Ländern. Die rund 6.000 Medienvertreter reisten aus 58 Ländern an. Die Erfolgsbilanz der gamescom 2015 unterstreicht eindrucksvoll die Relevanz der Messe als weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele und Europas wichtigste Business-Plattform der Branche.

„Die gamescom hat das nächste Level erreicht – das Leitthema der gamescom 2015 ‚Next Level of Entertainment‘ wurde an den fünf Messetagen eindrucksvoll bestätigt“, sagte Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. Der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie ist ideeller und konzeptioneller Träger der gamescom. „Die gamescom ist in diesem Jahr mehr als nur gewachsen. Mit vielen neuen Formaten und Initiativen hat sie die Vielfalt der Computer- und Videospielbranche widergespiegelt wie noch nie. Das in diesem Jahr nochmals gestiegene Interesse von Seiten der Politik und Medien unterstreicht zudem die große gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz unseres Mediums.“

Zu den Neuerungen auf der gamescom gehörte dieses Jahr unter anderem der Bereich „Made in Germany“. Hier präsentierten sich erstmals die Gemeinschaftsstände der deutschen Computer- und Videospiel-Cluster an einem Ort. Unter dem gemeinsamen Dach „Made in Germany“ konnten sich inländische und ausländische Fachbesucher über die verschiedenen Initiativen der deutschen Branche an einem Ort informieren. Anknüpfungspunkte für andere Unterhaltungsindustrien bot der „License Day“, bei dem zahlreiche Vertreter aus der Spiele-, Film-, Musik- und Verlagsbranche über die Möglichkeiten von crossmedialer Vermarktung diskutierten. Ebenfalls erstmals in diesem Jahr fand der „Women in Tech Day“ am 5. August statt, bei dem zahlreiche bekannte internationale weibliche Führungskräfte aus der Computer- und Videospielindustrie zu ihren Erfahrungen in der Branche sowie den Ein- und Aufstiegs-Möglichkeiten von Frauen informierten. Schirmherrin war die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Dorothee Bär. Viel diskutiert wurde auch auf dem gamescom congress, der in diesem Jahr eine nochmals größere Themenvielfalt bot. Über 140 Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Pädagogik, Recht und Kultur beleuchteten sämtliche Aspekte von digitalen Spielen in über 40 Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Im neuen gamescom-Bereich „family & friends“ hatten Familien mit ihren Kindern hingegen die Möglichkeit, in ruhiger und kindgerechter Atmosphäre eine Auszeit vom turbulenten Messegeschehen zu nehmen. Gleichzeitig gab es hier viele Aktivitäten zum gemeinsamen Entdecken und Ausprobieren.

345.000 Besucher konnten aktuelle Trends selbst erleben

Die 345.000 Besucher der gamescom 2015 konnten die aktuellen Trends der Computer- und Videospielbranche selbst erleben. So konnten unter anderem die neueste Spiele-Generation für die aktuellen Plattformen und die verschiedenen Modelle von Virtual-Reality-Brillen an vielen Ständen selbst getestet werden. Erste Einblicke in die Zukunft von Virtual Reality waren unter anderem bei Sony mit Project Morpheus, bei Oculus mit der Rift und bei HTC mit der Vive auf der Messe zu sehen. Mit Virtual-Reality-Brillen können Spieler so tief wie noch nie in das Spielerlebnis eintauchen und die klassischen Grenzen des Bildschirms hinter sich lassen. Der Trend „Lifestyle: Digitale Spiele“ war auf der gamescom allgegenwärtig: Cosplayer strömten mit aufwendig selbstgestalteten Kostümen ihrer Lieblingsfiguren durch die Messehallen und posierten auch für das offizielle Eröffnungsbild der Messe. Viele tausende Fans verfolgten die verschiedenen eSports-Events auf der gamescom, etwa von der Electronic Sports League oder die WCA-Playoffs in der World Cyber Arena. Auch die Vielfalt von Computer- und Videospielen, die noch nie so groß war wie heute, war überall auf der gamescom zu sehen. Bestes Beispiel hierfür war der Indie Arena Booth. Zwar gab es den Gemeinschaftsstand unabhängiger Entwickler bereits 2014, mit 42 Ausstellern ist er in diesem Jahr jedoch in neue Dimensionen vorgestoßen und veranschaulicht das kreative und künstlerische Potenzial von digitalen Spielen. Darüber hinaus wurde das Einlass- und Crowd-Management dieses Jahr weiter verbessert, was in einer neuen Aufenthaltsqualität für alle Besucher der gamescom resultierte.

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 25 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

Quelle und weitere Informationen unter  www.biu-online.de

gamescom awards 2015: Die Gewinner

Die Gewinner der gamescom awards 2015

* Sieger des Abends: Star Wars Battlefront gewinnt in drei Jury-Kategorien
* Star Wars Battlefront von Electronic Arts erhält auch best of gamescom award
* Publikumspreis geht ebenfalls an Star Wars Battlefront
* Metal Gear Solid V gewinnt in zwei Kategorien
* Erstmals Auszeichnung für das beste Indie-Spiel

Die Gewinner der begehrtesten Preise der europäischen Computer- und Videospielindustrie stehen fest. Neben der Entscheidung der Expertenjury über die Sieger in insgesamt 17 Kategorien sowie den best of gamescom award, wurde am 7. August auch der Publikumspreis, der Most Wanted Consumer Award, bekannt gegeben. Erstmals wurde auch das beste Indie-Spiel ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand auf der Let’s play meets-gamescom Bühne in der Halle 10.1 statt. Insgesamt 174 Einreichungen gingen beim Awardbüro ein, das in diesem Jahr erstmals von der Stiftung Digitale Spielekultur geleitet wurde.

Abräumer des Abends war Star Wars Battlefront. In insgesamt drei Kategorien wurde der Titel von Electronic Arts ausgezeichnet: Best Playstation, Best PC und Best Online Multiplayer. Auch der best of gamescom award ging an Star Wars Battlefront von Electronic Arts. Zudem stand Electronic Arts auch in der Gunst des Publikums ganz oben und sicherte sich mit Star Wars Battlefront den Most Wanted Consumer Award. Die Auszeichnung für das beste Indie-Spiel erhielt Cuphead von Studio MDHR.

Alle Gewinner der gamescom awards 2015 im Überblick:

Gewinner des "gamescom award 2015"

Gewinner des "gamescom award 2015"

Foto: Koelnmesse GmbH

best of gamescom
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)

Most Wanted Consumer Award
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)
Best Console Game Sony Playstation
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)

Best Console Game Microsoft Xbox
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (Konami Digital Entertainment)

Best Console Game Nintendo Wii
Super Mario Maker (Nintendo)

Best Role Playing Game
Dark Souls 3 (Bandai Namco Entertainment)

Best Racing Game
Forza Motorsport 6 (Microsoft)

Best Action Game
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (Konami Digital Entertainment)

Best Simulation Game
Forza Motorsport 6 (Microsoft)

Best Sports Game
PES 2016 (Konami Digital Entertainment)

Best Family Game
LEGO Dimensions (Warner Bros. Interactive Entertainment)

Best Strategy Game
Unravel (Electronic Arts)

Best PC Game
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)

Best Mobile Game (incl. Handheld, iOS, Android, Windows)
Legend of Zelda: Tri Force Heroes (Nintendo)

Best Social / Casual / Online Game
Super Mario Maker (Nintendo)

Best Online Multiplayer Game
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)

Best Hardware (incl. Peripheral)
HTC Vive (HTC)

Bestes Indie-Spiel
Cuphead (Studio MDHR)

Für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist das Awardbüro des gamescom awards
verantwortlich.

Kontakt und weitere Informationen:
Awardbüro:
Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski
Torstraße 6 | 10119 Berlin | Germany
T +49 30 29 04 92 92 | F +49 30 29 04 92 93
E rostalski@stiftung-digitale-spielekultur.de | W www.stiftung-digitale-spielekultur.de

gamescom awards 2014: Die Gewinner

*  Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K) gewinnt in insgesamt fünf Kategorien
* Auch „best of gamescom award“ geht an Evolve (Take-Two Interactive   GmbH/2K)
* Publikumsgewinner ist Super Smash Bros., Nintendo, in der Kategorie „gamescom most wanted consumer award“

Die Koelnmesse verleiht jährlich den gamescom award, der die besten Spiele und Produkte, die neu auf der gamescom gezeigt werden, auszeichnet. Die eingereichten Titel wurden auch dieses Jahr wieder von einer unabhängigen internationalen Experten-Jury im Rahmen der gamescom bewertet, ausgezeichnet und prämiert.

Die Gewinner der gamescom awards, der begehrtesten Preise der europäischen Computer- und Videospielindustrie, stehen fest. Am 15. August 2014 hieß es um 18:00 Uhr auf der „Let’s play meets gamescom Bühne“ (Halle 10.1) „and the winners are…“. Die Entscheidung der Expertenjury über die Sieger in den 13 Kategorien wurde ebenso wie der Publikumsfavorit, der „gamescom most wanted consumer award“, und der „best of gamescom award“ mit Spannung erwartet. Insgesamt 140 Einreichungen gingen bei den diesjährigen gamescom awards ein, 54 schafften es in die Riege der Nominierten.

Die meisten Jury-Stimmen hat Evolve von Take-Two Interactive GmbH/2K erhalten und siegte in insgesamt fünf Kategorien: „Best Console Game Microsoft Xbox“, „Best PC Game“, „Best Action Game“ und „Best Online Multiplayer Game“. Auch in der begehrtesten Auszeichnung, dem „best of gamescom“, räumte Evolve ab. Die Gunst des Publikums sicherte sich Super Smash Bros. Damit geht der erste „gamescom most wanted cosumer award“ in der Geschichte an Nintendo.

Die Gewinner der gamescom awards 2014:

Foto: Koelnmesse GmbH

best of gamescom award:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

most wanted consumer award:
Super Smash Bros. (Nintendo)

Best Console Game Sony PlayStation:
The Evil Within (Bethesda Softworks/ZeniMax Germany GmbH)

Best Console Game Microsoft Xbox:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Console Game Nintendo Wii U:
Splatoon (Nintendo)

Best Role Playing Game:
Risen 3 (Deep Silver / Koch Media GmbH)

Best Action Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Simulation Game:
Theatrhythm Final Fantasy Curtain Call (Square Enix GmbH)

Best Sports Game:
PES 2015 (Konami Digital Entertainment B.V.)

Best Family Game:
LittleBigPlanet 3 (Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH)

Best PC Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Mobile Game:
Super Smash Bros. für Nintendo 3DS (Nintendo)

Best Social / Casual / Online Game:
LittleBigPlanet 3 (Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH)

Best Online Multiplayer Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Hardware (incl. Peripheral)
Oculus Rift DK2 (Oculus VR)

Über den gamescom award
Am 15. August 2014 wurden zum sechsten Mal die gamescom awards öffentlich auf der gamescom verliehen. Die gamescom awards sind die begehrtesten Auszeichnungen der europäischen Computer- und Videospielbranche. In 15 Kategorien gab es die Chance auf den renommierten Preis. 2014 verzeichnete der gamescom award insgesamt 140 Einreichungen. Die Preisverleihung fand am 15. August, 18:00 Uhr auf der „Let’s play meets gamescom Bühne“ statt.

Erstmals wurde in diesem Jahr der „gamescom most wanted consumer award“ verliehen – eine Auszeichnung, die ausschließlich von Konsumenten vergeben wird. Seit dem 9. August konnten Interessierte für ihre Favoriten auf der gamescom facebook-Seite stimmen. Zusätzlich gab es auf der gamescom selbst Stationen mit mobilen Endgeräten und einem Voting-Tool.

Informationen zum BIU:
Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Der Verband repräsentiert mit seinen 19 Mitgliedern über 85 Prozent des Marktes für Computer- und Videospiele in Deutschland und ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Informationen zur Koelnmesse:
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen unter  www.gamescom.de

gamescom award 2014

Vom 13. bis 17. August findet die gamescom 2014 statt. Fünf Tage lang verwandeln sich das Kölner Messegelände und die ganze Stadt in ein Mekka für Spielefans aus aller Welt. Computer- und Videospielbegeisterte und das internationale Fachpublikum dürfen sich dann auf zahlreiche Neuheiten der Industrie freuen. Und um genau diese geht es beim gamescom award, denn er prämiert die besten Spiele und Produkte, die auf der gamescom erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Dabei nimmt die Begutachtung der Spiele eine internationale, unabhängige Jury vor. In insgesamt bis zu 17 Kategorien wird der gamescom award 2014 verliehen. Neu in diesem Jahr: Erstmals können Privatbesucher den gamescom ‚most wanted‘ consumer award wählen.

Der gamescom award ist der begehrteste Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie. Für 2014 haben Aussteller der gamescom die Chance in bis zu 17 Kategorien in das Rennen um die Auszeichnung zu gehen.

Die Verteilung der bis zu 17 Kategorien erfolgt in fünf Produktgruppen:

1. Kategorie-Gruppe Best of gamescom
* Best of gamescom award

2. Kategorie-Gruppe Konsole
* Best Console Game Sony Playstation
* Best Console Game Microsoft Xbox
* Best Console Game Nintendo Wii

3. Kategorie-Gruppe Genre
* Best Role Playing Game
* Best Racing Game
* Best Action Game
* Best Simulation Game
* Best Sports Game
* Best Family Game
* Best Strategy Game

4. Kategorie-Gruppe PC / Mobile / Online
* Best PC Game
* Best Mobile Game (incl. Handheld, iOS, Android, Windows)
* Best Social / Casual / Online Game
* Best Online Multiplayer Game
* Best Hardware (incl. Peripheral)

5. Kategorie-Gruppe consumer award
* gamescom ‚most wanted‘ consumer award

Neu dabei ist der gamescom ‚most wanted‘ consumer award. Hier können Spielefans aus den – über alle Kategorien – von der Fachjury vornominierten Produkten für ihren Favoriten stimmen und ein Produkt zum ersten Gewinner des ersten gamescom ‚most wanted‘ consumer award machen. Apropos Jury: Die setzt sich auch in diesem Jahr aus Vertretern von internationalen Medien- und Social Media Unternehmen, Spiele-Communities sowie bekannten Persönlichkeiten des Life Style Entertainments zusammen. In diesen Tagen haben die potentiellen Jury-Kandidaten die Einladung zur Teilnahme erhalten.

Teilnahmebedingungen und Regularien
Ab sofort können sich angemeldete Aussteller für den gamescom award anmelden. Alle notwendigen Unterlagen zur Anmeldung sowie die Teilnahmevoraussetzungen und Regularien stehen unter www.gamescom.de zur Verfügung. Aus allen Einsendungen wird die Expertenjury nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 18. Juli 2014 (18:00 Uhr) die Favoriten auswählen. Die Abstimmung der Konsumenten über den gamescom ‚most wanted‘ consumer award startet am 7. August 2014 nach der Veröffentlichung der Jury-Favoriten und endet am 14. August 2014 um 18:00 Uhr. Das Voting wird auf der gamescom facebook Seite stattfinden. Die Preisverleihung des gamescom awards 2014 findet am 15. August auf der ‚Let’s play meets gamescom‘ Bühne in der Halle 10.2 statt.

Verliehen wird der gamescom award auch in diesem Jahr vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) und der Koelnmesse.

Informationen zum BIU:
Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Der Verband repräsentiert mit seinen elf Mitgliedern etwa 75 Prozent des Marktes für Computer- und Videospiele in Deutschland und ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Informationen zur Koelnmesse: Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen zur gamescom unter:    www.gamescom.de


 

 

Messe-Babes Gamescom 2011

Köln: Die Kölner Spielemesse gamescom ist vorrüber. Doch neben Computer- und Videospielen aller Art, bleiben einem auch die hübschen Mädels nicht verborgen. Denn die tummelten sich in den Messehallen und mussten alle Nase lang für Fotos herhalten. Das kann natürlich ganz schön stressig sein. Wer die gamescom 2011 verpasst hat, braucht nicht traurig sein. In meiner Bildergalerie stelle ich euch die  hübschesten Messe-Hostessen vor.

Fotostrecke: Die heißesten Messe-Babes auf der Gamescom 2011

Viel Spaß!

Quelle und weitere Informationen über die gamescom unter  www.gamescom.de

Von Monstern, schnellen Autos und anderen Kuriositäten

 Köln: Die gamescom 2011 in Köln gilt mittlerweile als Mekka für Computerspieler und versorgt seine Fans jedes Jahr mit Demo-Verionen, neuen Trailern, Informationen und Screenshots zu ihren Lieblings-Spielen. Zu sehen gab es auch schnelle Autos, urige Monster und andere Kuriositäten die alle was mit den  Computerspielen zutuen hatten.

 

Quelle und weitere Informationen zur gamescom unter:    www.gamescom.de

1 2