gamescom 2015 hat erfolgreich nächstes Level erreicht

  • Mit 345.000 Besuchern hat die gamescom 2015 die eigene Bestmarke übertroffen
  • „Leitthema der gamescom 2015 ‚Next Level of Entertainment‘ wurde an den fünf Messetagen eindrucksvoll bestätigt“
  • Erfolg der gamescom unterstreicht Relevanz und Beliebtheit von Computer- und Videospielen in Deutschland

Koeln, 9. August 2015 – Die gamescom 2015 endete am Sonntag mit großem Erfolg. Insgesamt besuchten in diesem Jahr 345.000 Menschen das weltweit größte Event für Computer- und Videospiele. In den beiden Vorjahren waren es 335.000 (2014) und 340.000 (2013) Besucher. Auch bei der Anzahl von Ausstellern (806, + 14 Prozent) und Fachbesuchern (33.200, +5 Prozent) konnte das hohe Niveau des Vorjahres nochmals übertroffen werden. Dies gilt ebenso bei der Internationalität. Insgesamt kamen die 345.000 Besucher aus 96 Ländern. Die rund 6.000 Medienvertreter reisten aus 58 Ländern an. Die Erfolgsbilanz der gamescom 2015 unterstreicht eindrucksvoll die Relevanz der Messe als weltweit größtes Event für Computer- und Videospiele und Europas wichtigste Business-Plattform der Branche.

„Die gamescom hat das nächste Level erreicht – das Leitthema der gamescom 2015 ‚Next Level of Entertainment‘ wurde an den fünf Messetagen eindrucksvoll bestätigt“, sagte Dr. Maximilian Schenk, Geschäftsführer des BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware. Der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie ist ideeller und konzeptioneller Träger der gamescom. „Die gamescom ist in diesem Jahr mehr als nur gewachsen. Mit vielen neuen Formaten und Initiativen hat sie die Vielfalt der Computer- und Videospielbranche widergespiegelt wie noch nie. Das in diesem Jahr nochmals gestiegene Interesse von Seiten der Politik und Medien unterstreicht zudem die große gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz unseres Mediums.“

Zu den Neuerungen auf der gamescom gehörte dieses Jahr unter anderem der Bereich „Made in Germany“. Hier präsentierten sich erstmals die Gemeinschaftsstände der deutschen Computer- und Videospiel-Cluster an einem Ort. Unter dem gemeinsamen Dach „Made in Germany“ konnten sich inländische und ausländische Fachbesucher über die verschiedenen Initiativen der deutschen Branche an einem Ort informieren. Anknüpfungspunkte für andere Unterhaltungsindustrien bot der „License Day“, bei dem zahlreiche Vertreter aus der Spiele-, Film-, Musik- und Verlagsbranche über die Möglichkeiten von crossmedialer Vermarktung diskutierten. Ebenfalls erstmals in diesem Jahr fand der „Women in Tech Day“ am 5. August statt, bei dem zahlreiche bekannte internationale weibliche Führungskräfte aus der Computer- und Videospielindustrie zu ihren Erfahrungen in der Branche sowie den Ein- und Aufstiegs-Möglichkeiten von Frauen informierten. Schirmherrin war die Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Dorothee Bär. Viel diskutiert wurde auch auf dem gamescom congress, der in diesem Jahr eine nochmals größere Themenvielfalt bot. Über 140 Referenten aus Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung, Pädagogik, Recht und Kultur beleuchteten sämtliche Aspekte von digitalen Spielen in über 40 Vorträgen und Podiumsdiskussionen. Im neuen gamescom-Bereich „family & friends“ hatten Familien mit ihren Kindern hingegen die Möglichkeit, in ruhiger und kindgerechter Atmosphäre eine Auszeit vom turbulenten Messegeschehen zu nehmen. Gleichzeitig gab es hier viele Aktivitäten zum gemeinsamen Entdecken und Ausprobieren.

345.000 Besucher konnten aktuelle Trends selbst erleben

Die 345.000 Besucher der gamescom 2015 konnten die aktuellen Trends der Computer- und Videospielbranche selbst erleben. So konnten unter anderem die neueste Spiele-Generation für die aktuellen Plattformen und die verschiedenen Modelle von Virtual-Reality-Brillen an vielen Ständen selbst getestet werden. Erste Einblicke in die Zukunft von Virtual Reality waren unter anderem bei Sony mit Project Morpheus, bei Oculus mit der Rift und bei HTC mit der Vive auf der Messe zu sehen. Mit Virtual-Reality-Brillen können Spieler so tief wie noch nie in das Spielerlebnis eintauchen und die klassischen Grenzen des Bildschirms hinter sich lassen. Der Trend „Lifestyle: Digitale Spiele“ war auf der gamescom allgegenwärtig: Cosplayer strömten mit aufwendig selbstgestalteten Kostümen ihrer Lieblingsfiguren durch die Messehallen und posierten auch für das offizielle Eröffnungsbild der Messe. Viele tausende Fans verfolgten die verschiedenen eSports-Events auf der gamescom, etwa von der Electronic Sports League oder die WCA-Playoffs in der World Cyber Arena. Auch die Vielfalt von Computer- und Videospielen, die noch nie so groß war wie heute, war überall auf der gamescom zu sehen. Bestes Beispiel hierfür war der Indie Arena Booth. Zwar gab es den Gemeinschaftsstand unabhängiger Entwickler bereits 2014, mit 42 Ausstellern ist er in diesem Jahr jedoch in neue Dimensionen vorgestoßen und veranschaulicht das kreative und künstlerische Potenzial von digitalen Spielen. Darüber hinaus wurde das Einlass- und Crowd-Management dieses Jahr weiter verbessert, was in einer neuen Aufenthaltsqualität für alle Besucher der gamescom resultierte.

Informationen zum BIU

Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Seine 25 Mitglieder sind Entwickler, Publisher und Anbieter von digitalen Spielen und repräsentieren über 85 Prozent des deutschen Marktes. Der BIU ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema digitale Spiele.

Quelle und weitere Informationen unter  www.biu-online.de

gamescom awards 2015: Die Gewinner

Die Gewinner der gamescom awards 2015

* Sieger des Abends: Star Wars Battlefront gewinnt in drei Jury-Kategorien
* Star Wars Battlefront von Electronic Arts erhält auch best of gamescom award
* Publikumspreis geht ebenfalls an Star Wars Battlefront
* Metal Gear Solid V gewinnt in zwei Kategorien
* Erstmals Auszeichnung für das beste Indie-Spiel

Die Gewinner der begehrtesten Preise der europäischen Computer- und Videospielindustrie stehen fest. Neben der Entscheidung der Expertenjury über die Sieger in insgesamt 17 Kategorien sowie den best of gamescom award, wurde am 7. August auch der Publikumspreis, der Most Wanted Consumer Award, bekannt gegeben. Erstmals wurde auch das beste Indie-Spiel ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand auf der Let’s play meets-gamescom Bühne in der Halle 10.1 statt. Insgesamt 174 Einreichungen gingen beim Awardbüro ein, das in diesem Jahr erstmals von der Stiftung Digitale Spielekultur geleitet wurde.

Abräumer des Abends war Star Wars Battlefront. In insgesamt drei Kategorien wurde der Titel von Electronic Arts ausgezeichnet: Best Playstation, Best PC und Best Online Multiplayer. Auch der best of gamescom award ging an Star Wars Battlefront von Electronic Arts. Zudem stand Electronic Arts auch in der Gunst des Publikums ganz oben und sicherte sich mit Star Wars Battlefront den Most Wanted Consumer Award. Die Auszeichnung für das beste Indie-Spiel erhielt Cuphead von Studio MDHR.

Alle Gewinner der gamescom awards 2015 im Überblick:

Gewinner des "gamescom award 2015"

Gewinner des "gamescom award 2015"

Foto: Koelnmesse GmbH

best of gamescom
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)

Most Wanted Consumer Award
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)
Best Console Game Sony Playstation
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)

Best Console Game Microsoft Xbox
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (Konami Digital Entertainment)

Best Console Game Nintendo Wii
Super Mario Maker (Nintendo)

Best Role Playing Game
Dark Souls 3 (Bandai Namco Entertainment)

Best Racing Game
Forza Motorsport 6 (Microsoft)

Best Action Game
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain (Konami Digital Entertainment)

Best Simulation Game
Forza Motorsport 6 (Microsoft)

Best Sports Game
PES 2016 (Konami Digital Entertainment)

Best Family Game
LEGO Dimensions (Warner Bros. Interactive Entertainment)

Best Strategy Game
Unravel (Electronic Arts)

Best PC Game
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)

Best Mobile Game (incl. Handheld, iOS, Android, Windows)
Legend of Zelda: Tri Force Heroes (Nintendo)

Best Social / Casual / Online Game
Super Mario Maker (Nintendo)

Best Online Multiplayer Game
Star Wars Battlefront (Electronic Arts)

Best Hardware (incl. Peripheral)
HTC Vive (HTC)

Bestes Indie-Spiel
Cuphead (Studio MDHR)

Für den Inhalt dieser Pressemitteilung ist das Awardbüro des gamescom awards
verantwortlich.

Kontakt und weitere Informationen:
Awardbüro:
Stiftung Digitale Spielekultur GmbH
Benjamin Rostalski
Torstraße 6 | 10119 Berlin | Germany
T +49 30 29 04 92 92 | F +49 30 29 04 92 93
E rostalski@stiftung-digitale-spielekultur.de | W www.stiftung-digitale-spielekultur.de

gamescom awards 2014: Die Gewinner

*  Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K) gewinnt in insgesamt fünf Kategorien
* Auch „best of gamescom award“ geht an Evolve (Take-Two Interactive   GmbH/2K)
* Publikumsgewinner ist Super Smash Bros., Nintendo, in der Kategorie „gamescom most wanted consumer award“

Die Koelnmesse verleiht jährlich den gamescom award, der die besten Spiele und Produkte, die neu auf der gamescom gezeigt werden, auszeichnet. Die eingereichten Titel wurden auch dieses Jahr wieder von einer unabhängigen internationalen Experten-Jury im Rahmen der gamescom bewertet, ausgezeichnet und prämiert.

Die Gewinner der gamescom awards, der begehrtesten Preise der europäischen Computer- und Videospielindustrie, stehen fest. Am 15. August 2014 hieß es um 18:00 Uhr auf der „Let’s play meets gamescom Bühne“ (Halle 10.1) „and the winners are…“. Die Entscheidung der Expertenjury über die Sieger in den 13 Kategorien wurde ebenso wie der Publikumsfavorit, der „gamescom most wanted consumer award“, und der „best of gamescom award“ mit Spannung erwartet. Insgesamt 140 Einreichungen gingen bei den diesjährigen gamescom awards ein, 54 schafften es in die Riege der Nominierten.

Die meisten Jury-Stimmen hat Evolve von Take-Two Interactive GmbH/2K erhalten und siegte in insgesamt fünf Kategorien: „Best Console Game Microsoft Xbox“, „Best PC Game“, „Best Action Game“ und „Best Online Multiplayer Game“. Auch in der begehrtesten Auszeichnung, dem „best of gamescom“, räumte Evolve ab. Die Gunst des Publikums sicherte sich Super Smash Bros. Damit geht der erste „gamescom most wanted cosumer award“ in der Geschichte an Nintendo.

Die Gewinner der gamescom awards 2014:

Foto: Koelnmesse GmbH

best of gamescom award:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

most wanted consumer award:
Super Smash Bros. (Nintendo)

Best Console Game Sony PlayStation:
The Evil Within (Bethesda Softworks/ZeniMax Germany GmbH)

Best Console Game Microsoft Xbox:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Console Game Nintendo Wii U:
Splatoon (Nintendo)

Best Role Playing Game:
Risen 3 (Deep Silver / Koch Media GmbH)

Best Action Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Simulation Game:
Theatrhythm Final Fantasy Curtain Call (Square Enix GmbH)

Best Sports Game:
PES 2015 (Konami Digital Entertainment B.V.)

Best Family Game:
LittleBigPlanet 3 (Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH)

Best PC Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Mobile Game:
Super Smash Bros. für Nintendo 3DS (Nintendo)

Best Social / Casual / Online Game:
LittleBigPlanet 3 (Sony Computer Entertainment Deutschland GmbH)

Best Online Multiplayer Game:
Evolve (Take-Two Interactive GmbH/2K)

Best Hardware (incl. Peripheral)
Oculus Rift DK2 (Oculus VR)

Über den gamescom award
Am 15. August 2014 wurden zum sechsten Mal die gamescom awards öffentlich auf der gamescom verliehen. Die gamescom awards sind die begehrtesten Auszeichnungen der europäischen Computer- und Videospielbranche. In 15 Kategorien gab es die Chance auf den renommierten Preis. 2014 verzeichnete der gamescom award insgesamt 140 Einreichungen. Die Preisverleihung fand am 15. August, 18:00 Uhr auf der „Let’s play meets gamescom Bühne“ statt.

Erstmals wurde in diesem Jahr der „gamescom most wanted consumer award“ verliehen – eine Auszeichnung, die ausschließlich von Konsumenten vergeben wird. Seit dem 9. August konnten Interessierte für ihre Favoriten auf der gamescom facebook-Seite stimmen. Zusätzlich gab es auf der gamescom selbst Stationen mit mobilen Endgeräten und einem Voting-Tool.

Informationen zum BIU:
Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Der Verband repräsentiert mit seinen 19 Mitgliedern über 85 Prozent des Marktes für Computer- und Videospiele in Deutschland und ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Informationen zur Koelnmesse:
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen unter  www.gamescom.de

gamescom award 2014

Vom 13. bis 17. August findet die gamescom 2014 statt. Fünf Tage lang verwandeln sich das Kölner Messegelände und die ganze Stadt in ein Mekka für Spielefans aus aller Welt. Computer- und Videospielbegeisterte und das internationale Fachpublikum dürfen sich dann auf zahlreiche Neuheiten der Industrie freuen. Und um genau diese geht es beim gamescom award, denn er prämiert die besten Spiele und Produkte, die auf der gamescom erstmals der Öffentlichkeit gezeigt werden. Dabei nimmt die Begutachtung der Spiele eine internationale, unabhängige Jury vor. In insgesamt bis zu 17 Kategorien wird der gamescom award 2014 verliehen. Neu in diesem Jahr: Erstmals können Privatbesucher den gamescom ‚most wanted‘ consumer award wählen.

Der gamescom award ist der begehrteste Preis der europäischen Computer- und Videospielindustrie. Für 2014 haben Aussteller der gamescom die Chance in bis zu 17 Kategorien in das Rennen um die Auszeichnung zu gehen.

Die Verteilung der bis zu 17 Kategorien erfolgt in fünf Produktgruppen:

1. Kategorie-Gruppe Best of gamescom
* Best of gamescom award

2. Kategorie-Gruppe Konsole
* Best Console Game Sony Playstation
* Best Console Game Microsoft Xbox
* Best Console Game Nintendo Wii

3. Kategorie-Gruppe Genre
* Best Role Playing Game
* Best Racing Game
* Best Action Game
* Best Simulation Game
* Best Sports Game
* Best Family Game
* Best Strategy Game

4. Kategorie-Gruppe PC / Mobile / Online
* Best PC Game
* Best Mobile Game (incl. Handheld, iOS, Android, Windows)
* Best Social / Casual / Online Game
* Best Online Multiplayer Game
* Best Hardware (incl. Peripheral)

5. Kategorie-Gruppe consumer award
* gamescom ‚most wanted‘ consumer award

Neu dabei ist der gamescom ‚most wanted‘ consumer award. Hier können Spielefans aus den – über alle Kategorien – von der Fachjury vornominierten Produkten für ihren Favoriten stimmen und ein Produkt zum ersten Gewinner des ersten gamescom ‚most wanted‘ consumer award machen. Apropos Jury: Die setzt sich auch in diesem Jahr aus Vertretern von internationalen Medien- und Social Media Unternehmen, Spiele-Communities sowie bekannten Persönlichkeiten des Life Style Entertainments zusammen. In diesen Tagen haben die potentiellen Jury-Kandidaten die Einladung zur Teilnahme erhalten.

Teilnahmebedingungen und Regularien
Ab sofort können sich angemeldete Aussteller für den gamescom award anmelden. Alle notwendigen Unterlagen zur Anmeldung sowie die Teilnahmevoraussetzungen und Regularien stehen unter www.gamescom.de zur Verfügung. Aus allen Einsendungen wird die Expertenjury nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 18. Juli 2014 (18:00 Uhr) die Favoriten auswählen. Die Abstimmung der Konsumenten über den gamescom ‚most wanted‘ consumer award startet am 7. August 2014 nach der Veröffentlichung der Jury-Favoriten und endet am 14. August 2014 um 18:00 Uhr. Das Voting wird auf der gamescom facebook Seite stattfinden. Die Preisverleihung des gamescom awards 2014 findet am 15. August auf der ‚Let’s play meets gamescom‘ Bühne in der Halle 10.2 statt.

Verliehen wird der gamescom award auch in diesem Jahr vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) und der Koelnmesse.

Informationen zum BIU:
Der BIU – Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. ist der Verband der deutschen Computer- und Videospielindustrie. Der Verband repräsentiert mit seinen elf Mitgliedern etwa 75 Prozent des Marktes für Computer- und Videospiele in Deutschland und ist beispielsweise Träger der gamescom. Als kompetenter Ansprechpartner für Medien sowie politische und gesellschaftliche Institutionen beantwortet der BIU alle Fragen rund um das Thema Computer- und Videospiele.

Informationen zur Koelnmesse: Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Seit 2009 ist sie Veranstalter der gamescom. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen zur gamescom unter:    www.gamescom.de


 

 

Messe-Babes Gamescom 2011

Fotostrecke: Die heißesten Messe-Babes auf der Gamescom 2011

Die Kölner Spielemesse gamescom ist vorrüber. Doch neben Computer- und Videospielen aller Art, bleiben einem auch die hübschen Mädels nicht verborgen. Denn die tummeln sich in den Messehallen und müssen alle Nase lang für Fotos herhalten. Das kann natürlich ganz schön stressig sein. Wer die gamescom 2011 verpasst hat, braucht nicht traurig sein. In meiner Bildergalerie stelle ich euch die  hübschesten Messe-Hostessen vor.

Viel Spaß!

» Weiterlesen

1 2