fotoblog.solarstrombauer.de

HANNOVER MESSE 2019 – Zusammenarbeit und Innovation: Darauf setzt Schweden als Partnerland

Hannover. Schweden ist das offizielle Partnerland der HANNOVER MESSE 2019. Dies besiegelten heute Fredrik Fexe, Executive Vice President Strategy & Business Development der Durchführungsagentur Business Sweden, sowie Marc Siemering, Senior Vice President Industry, Energy & Logistics, Deutsche Messe AG, mit der Unterzeichnung des Partnerlandvertrags.

„Es ist uns eine große Ehre, im kommenden Jahr das Partnerland zu sein“, sagte Peter Eriksson, Minister für Wohnungswesen und digitale Entwicklung, während der feierlichen Vertragsunterzeichnung. „Daraus folgen vielfältige Möglichkeiten zur Zusammenarbeit und zum Austausch zwischen Schweden und internationalen Unternehmen, Organisationen und Forschungseinrichtungen sowie auf politischer Ebene. Zusammenarbeit, Innovation und die digitale Transformation stehen im Zentrum des schwedischen Auftritts 2019. Wir wollen aktiv auf die Besucher der Messe zugehen und ihnen eine Plattform anbieten rund um Networking, Handel und Investments. Die HANNOVER MESSE ist der weltweit führende Treffpunkt für sämtliche Stakeholder, die in die Bereiche Digitale Weiterentwicklung und Industrie 4.0 involviert sind.“

» Weiterlesen

ROBOTICS AWARD 2018: Die drei Finalisten stehen fest

Hannover. drag&bot, das Fraunhofer IFAM und die Heinz Berger Gruppe – diese drei sind noch im Rennen um den ROBOTICS AWARD 2018 . Wer schließlich den renommierten Preis mit nach Hause nehmen darf, bleibt bis zur HANNOVER MESSE geheim. Am Messedienstag, 24. April, ist dann um 15.30 Uhr der große Moment gekommen. Die HANNOVER MESSE vergibt bereits zum achten Mal gemeinsam mit der Robotation Academy den Preis für angewandte Roboterlösungen. Bernd Althusmann, Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, ist Schirmherr des mit 10 000 Euro dotierten ROBOTICS AWARD. Die Verleihung findet im Forum Automation in Halle 14 statt.

Unternehmen und Institutionen aus dem In- und Ausland konnten ihre Roboterlösungen im Wettbewerb um den ROBOTICS AWARD 2018 einreichen. Gesucht wurden Produkte, Projekte und technologische Innovationen, die einen innovativen Beitrag zu robotergestützten Lösungen im Bereich industrielle Automatisierung, mobile Roboter oder autonome Systeme leisten. Aus allen Einreichungen wählte die unabhängige Jury schließlich die folgenden Lösungen aus und nominierte sie damit für das Finale auf der HANNOVER MESSE:

» Weiterlesen

HERMES AWARD 2018: Fünf Unternehmen wurden nominiert

Hannover. Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), hat fünf Unternehmen für den HERMES AWARD 2018 nominiert. Mit dem HERMES AWARD, der in diesem Jahr bereits zum 15. Mal vergeben wird, lobt die Deutsche Messe AG anlässlich der HANNOVER MESSE alljährlich einen der weltweit bedeutendsten Industriepreise aus. Ausgezeichnet wird ein Produkt, das für eine technologische Innovation steht und erstmals auf der HANNOVER MESSE präsentiert wird. „Der HERMES AWARD ist der weltweit bedeutendste Technologiepreis für die Industrie. Wer es mit seiner Lösung unter die Top 5 schafft, darf sich zu den weltweit innovativsten Unternehmen zählen. Der Gewinner des HERMES AWARDS wird im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE bekannt gegeben“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe AG. Dort werden am 22. April die fünf nominierten Lösungen einem großen Publikum präsentiert. Die Laudatio und die Preisübergabe erfolgen durch die Bundesforschungsministerin Anja Karliczek.

» Weiterlesen

HANNOVER MESSE 2018: Integrated Energy –Energiesysteme und industrielle Prozesse effizient vernetzen

Hannover. Auf der Leitmesse Energy im Rahmen der HANNOVER MESSE kommen alle zusammen: Die Energieerzeuger, die Netzbetreiber, die Energiespeicher ebenso wie die vielfältigen Akteure im Bereich nachhaltiger Mobilität und natürlich auch die treibenden Kräfte der Digitalisierung. Welche Chancen die Vernetzung all dieser Bereiche bietet, erfahren die Besucher auf der Integrated Energy Plaza .

Einer der Protagonisten ist GP Joule mit Sitz in Nordfriesland. Das Unternehmen beschränkt sich nicht nur auf die Erzeugung von Sonnen- und Windstrom, sondern hat den gesamten Wertschöpfungsprozess im Blick: Der Strom wird durch PEM-Elektrolyse in Wasserstoff umgewandelt und steht für die Mobilität, für die Industrie sowie für weitere Bereiche bereit. Durch diese so genannte Sektorkoppelung können die Erneuerbaren in allen Sektoren effizient, günstig und in allen Skalierungen zum Einsatz kommen. Wichtige Aspekte sind dabei eine auf Kundenwünsche angepasste Ladeinfrastruktur, intelligentes Lademanagement, automatisierte Abrechnungssysteme und die Einbindung in ein virtuelles Kraftwerk. „Darüber hinaus demonstrieren wir auf der Energy das Zusammenwirken von Infrastrukturaufbau und effizienter Nutzung für grünen Wasserstoff und seine Anwendung in Autos, Bussen, Zügen oder industriellen Anwendungen“, unterstreicht Timo Bovi, Director Governmental Relations and Public Affairs.

» Weiterlesen

Künstliche Intelligenz und Plattformökonomie schaffen neue Märkte und Partnerschaften

Hannover. Seit der Digitalisierung der Industrie haben die großen Softwarekonzerne einen festen Platz auf der Ausstellerliste der HANNOVER MESSE. Nur mit ihrer Hilfe gelingt die digitale Transformation. Als enge Partner an der Seite der fertigenden Industrie bringen Software- und IT-Riesen wie Microsoft , SAP , IBM , Oracle oder Amazon Web Services ihr Know-how beispielsweise in Sachen Künstlicher Intelligenz ein.

Ein weiteres Thema, das aktuell die Schlagzeilen bestimmt, sind Industrie-Plattformen in der Cloud. Und auch hier sind es Kooperationen von ITK-Unternehmen und Spezialisten für Maschinenbau und Automatisierungstechnik, die gemeinsam die nächste Stufe der Industrie 4.0 gestalten. In den Messehallen füllen sie das Motto der HANNOVER MESSE „Integrated Industry – Connect & Collaborate“ mit Leben.

„Wir erleben aktuell einen radikalen Umbruch“, sagt Rainer Glatz, Geschäftsführer der Fachverbände Elektrische Automation sowie Software und Digitalisierung im VDMA. „Einige Jahre hatten Digitalisierungstechnologien wie PLM, MES oder CRM mit dem Vorurteil zu kämpfen, vor allem Kosten zu verursachen. Das ist jetzt anders. Digitalisierung wird mehr und mehr als Enabler für neue Geschäftsmodelle und für zusätzlichen Umsatz gesehen.“

» Weiterlesen

Karriere 4.0: Neue Arbeitsweisen und -chancen durch die Digitalisierung

Die Digitalisierung ermöglicht neue Formen von Arbeit und Kollaboration. Gleichzeitig stellt sie die Industrie vor große Herausforderungen: Der Bedarf an technisch gebildeten Arbeitskräften steigt, aber die Anzahl der qualifizierten Arbeitnehmer sinkt. Mit ihrem Rahmenprogramm Karriere 4.0 setzt die HANNOVER MESSE auf die jeweiligen Anforderungen und Chancen.

Hannover. Die Digitalisierung verändert stark unsere Arbeitsweise. Roboter arbeiten Hand in Hand mit Menschen oder fahren autonom durch Lagerhallen. Technologien wie Augmented Reality und Virtual Reality verbinden den Mitarbeiter mit der Fabrik während Exoskelette ihn bei der Arbeit unterstützen. Energieverbraucher werden Energieversorger.

Jedoch steht die Industrie aktuell vor großen Herausforderungen. Laut einer aktuellen Konjunkturumfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) sehen Betriebe in Deutschland den Fachkräftemangel als Risiko-Nummer eins für ihre Geschäfte. Als Folge müssen Aufträge abgelehnt werden, Investitionen in neue Technologien werden aufgeschoben und die Lohnkosten steigen. Für das Jahr 2030 rechnet die Wirtschaftsforschungs- und Beratungsfirma Prognos mit einer Fachkräftelücke von circa drei Millionen Menschen.

» Weiterlesen

Alles neu – oder doch nicht? Wenn sich IT und klassische Automation vernetzen

In den Hallen der IAMD – Integrated Automation, Motion & Drives – sowie der Digital Factory zeigen Unternehmen, wie sie sich aktuell verändern und welche neuen Lösungen und Geschäftsmodelle durch die Verbindung von IT und integrierter Automation entstehen.

Hannover. MindSphere, Azure, AWS oder Axoom – Namen wie diese stehen für die digitale Transformation der Industrie und belegen, dass Vernetzung und Kollaboration die entscheidenden Voraussetzungen sind für neue Geschäftsmodelle im Zusammenspiel von IT und Industrie. Die HANNOVER MESSE 2018 legt genau darauf ihren Fokus mit dem Leitthema „Integrated Industry – Connect & Collaborate“ . In den Hallen der IAMD – Integrated Automation, Motion & Drives – sowie der Digital Factory zeigen Unternehmen, wie sie sich aktuell verändern und welche neuen Lösungen und Geschäftsmodelle durch die Verbindung von IT und integrierter Automation entstehen.

» Weiterlesen

HANNOVER MESSE 2018: Software und IT-Lösungen für die digitale Transformation

Hannover. Was die Industrie an Software und IT-Lösungen braucht, um sich zu vernetzen und digital zusammenzuarbeiten, das findet sie auf der HANNOVER MESSE im Bereich der Digital Factory . Von Künstlicher Intelligenz (KI) bis hin zu industriellen IT-Plattformen – in den Hallen 6, 7 und 8 zeigen Software- und IT-Anbieter ihre Lösungen für die Anwender sämtlicher Industriebranchen. Ein bestimmender Trend auf der Digital Factory wird neben KI/Machine Learning und Virtual Reality/Digital Twin auch das Thema Industrial Security sein.

„Die digitalen Technologien sind die treibenden Kräfte der vierten industriellen Revolution und von Industrie 4.0“, sagt Arno Reich, Global Director Digital Factory im Team der HANNOVER MESSE. „Die Digital Factory zeigt im Zusammenspiel mit der Automation, was eine integrierte Industrie braucht, um sich zu vernetzen und zu kooperieren.“

» Weiterlesen

Digital Energy: Ressourcen schonen mit Energiemanagement-Systemen auf der HANNOVER MESSE 2018

Nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr bietet die Leitmesse Energy den Anbietern von zukunftsweisenden Lösungen für optimierte Energieflüsse mit der Sonderschau Digital Energy zum zweiten Mal eine eigene Bühne. So wird die Sonderschau wieder zum Schaufenster für Energiedatenerfassung, -visualisierung, -auswertung und -optimierung.

Hannover. Mehr Daten, weniger Energieverbrauch? Wer sich unter den Anbietern von Energiemanagement-Systemen umhört, der bekommt zu dieser Frage eine klare Antwort: Ja, mit vielfältigen Sensortechniken, smarten Kommunikationssystemen und intelligenter Automatisierung lässt sich in vielen industriellen und energiewirtschaftlichen Prozessen noch mehr Energie sparen, als dies bisher der Fall ist. Damit gibt es große Potenziale zur Ressourcenschonung. Kein Wunder also, dass Energieeffizienz-Maßnahmen nicht nur in Deutschland, sondern international an Bedeutung gewinnen. Nach dem erfolgreichen Start im Vorjahr bietet die Leitmesse Energy den Anbietern von zukunftsweisenden Lösungen für optimierte Energieflüsse mit der Sonderschau Digital Energy zum zweiten Mal eine eigene Bühne. So wird die Sonderschau wieder zum Schaufenster für Energiedatenerfassung, -visualisierung, -auswertung und -optimierung. Sie baut damit für Besucher und Aussteller eine wichtige Brücke zwischen Energiemanagement und konkreten Anwendungsbeispielen einer „Industrie 4.0“, die in den benachbarten Ausstellungsbereichen Automation und Digital Factory zu sehen sind.

» Weiterlesen

ROBOTICS AWARD 2018

Die Hannover Messe zeichnet bereits zum achten Mal gemeinsam mit dem Industrieanzeiger und der Robotation Academy innovative, angewandte Roboterlösungen aus.

Der Preis für angewandte Roboterlösungen

Hannover: 2018 verleiht die HANNOVER MESSE erneut unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr,  den ROBOTICS AWARD – den Preis für angewandte Roboterlösungen.

Der ROBOTICS AWARD honoriert technologische Innovationen, die einen Beitrag zu robotergestützten Lösungen im Bereich industrielle Automatisierung oder mobile Roboter und autonome Systeme leisten.

Bedingung ist, dass die Einreichungen beim ROBOTICS AWARD erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert werden oder es sich um signifikante Weiterentwicklungen handelt. Gleichzeitig achtet die hochrangig besetzte Jury darauf, dass die Lösungen mindestens marktreif, besser noch industriell erprobt sind. Auch sollten die Automatisierungs-Lösungen sowohl in technologischer als auch in ökonomischer Hinsicht besonders fortschrittlich sein und einen bedeutenden Beitrag zur Befriedigung industrieller oder gesellschaftlicher Bedürfnisse leisten.

» Weiterlesen

1 2 3 7