HANNOVER MESSE mit Partnerland USA: Weltbühne für die vernetzte Industrie

Hannover Messe 2016Hannover. Die HANNOVER MESSE 2016 ist der globale Hotspot für Industrie 4.0. „Im April kommen in Hannover alle Treiber der industriellen Digitalisierung zusammen: die deutschen Unternehmen mit Kernkompetenzen im Maschinenbau und der Elektrotechnik, führende US-Softwareanbieter sowie Unternehmen aus Asien, die ihrerseits die Vernetzung in der Industrie forcieren“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Daraus entstehen neue Partnerschaften und Geschäftsmodelle auf dem Weg zu Industrie 4.0.“

Aus Hannover werden zudem kräftige wirtschaftspolitische Impulse in alle Welt gehen. „Das Partnerland USA, die deutsche Industrie und ihre europäischen Partner wollen die Messe nutzen, um das Freihandelsabkommen TTIP voranzubringen“, sagt Köckler. „Wir teilen die Meinung der deutschen Industrieverbände, dass TTIP dem Maschinenbau und der Elektroindustrie auf beiden Seiten des Atlantiks mehr Wachstum und Arbeitsplätze bringen kann. Mit ihrem Schwerpunkt auf Industrieautomation und Energie sowie den rund 5 000 Ausstellern aus 70 Ländern bietet Hannover die perfekte Bühne, um transparent und im konstruktiven Dialog für TTIP Flagge zu zeigen.“

Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Discover Solutions“ werden im April 2016 Technologien für die Digitalisierung von Fabriken und Energiesystemen in Hannover gezeigt. Köckler: „Wir erwarten nun erstmals mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele für Industrie 4.0 auf der Messe. Das ist weltweit einzigartig.“ Besucher aus dem produzierenden Gewerbe erfahren, wie sie ihre Produktionsanlagen Schritt für Schritt zur Industrie-4.0-Fabrik ausbauen. Besucher aus der Energiewirtschaft entdecken technische Lösungen für intelligente Energiesysteme.

Das Energiesystem der Zukunft braucht immer kleinteiligere Lösungen, die über ein intelligentes System interagieren. „Unter dem Schlagwort ‚Integrated Energy‘ stehen auf der HANNOVER MESSE Lösungen für die Vernetzung der gesamten Energiekette im Mittelpunkt – von der Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Speicherung bis hin zu alternativen Mobilitätslösungen“, sagt Köckler. „Auf einer Demonstrationsfläche zeigen wir erstmals ein interaktives Modell des Energiesystems der Zukunft. Der Besucher erlebt die Technologien im Zusammenspiel und sieht, wie eine sichere und wettbewerbsfähige Energieversorgung künftig aussehen kann.“

In den vergangenen Jahren hat die HANNOVER MESSE einen großen Anteil daran gehabt, den Weg in das Industrie-4.0-Zeitalter zu bahnen. Selten hat eine technische Entwicklung so schnell und wirkungsvoll um sich gegriffen. Diese industrielle Zeitenwende wird auf der kommenden HANNOVER MESSE weiter an Fahrt aufnehmen. Dabei wird es nicht nur um die Technologien gehen, sondern auch um die daraus resultierenden neuen Geschäftsmodelle.

Ein Beispiel: Mit der ‚vorausschauenden Wartung‘ (Predictive Maintenance) setzen Maschinen- und Anlagenbauer auf Sensoren, mit deren Hilfe Maschinen selbstständig melden, dass sie in Kürze gewartet werden müssen. Anhand dieser Daten kann der Anlagenhersteller dem Betreiber frühzeitig Wartungsleistungen anbieten und so sein Servicegeschäft ausbauen. Köckler: „Auf der neuen Sonderfläche ‚Predictive Maintenance 4.0‘ zeigen wir Anwendungsbeispiele von Industrie 4.0 und neue Geschäftsfelder, die jetzt entstehen.“

SELECT USA - Partner Country 2016Enorme Schubkraft für die HANNOVER MESSE bringt zudem das Partnerland USA. Führende Unternehmen der weltgrößten Volkswirtschaft werden ihre Lösungen für die vernetzte Industrie vorstellen. Darunter General Electric, Honeywell, Eaton, Molex, Microsoft, AT&T oder IBM. Köckler: „Dass US-Präsident Barack Obama die Messe gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel eröffnet, ist ein starker Beleg für die internationale Bedeutung der HANNOVER MESSE.“ Neben TTIP wird Obama für Investitionen in den USA werben. Außerdem wird er die Vereinigten Staaten als wichtigen Anbieter von Industrie-4.0-Technologien positionieren. Da passt es, dass sich das in den USA gegründete Industrial Internet Consortium (IIC) erstmals mit einer Sonderfläche auf der HANNOVER MESSE präsentieren wird. Das IIC ist eine global agierende Organisation mit dem Ziel, die Etablierung des industriellen Internets der Dinge zu beschleunigen.

Köckler: „Auf der HANNOVER MESSE 2016 wird das weltweite Industrie-4.0-Knowhow gebündelt. Unter dem Leitthema ‚Integrated Industry – Discover Solutions‘ entdecken die Besucher vernetzte Lösungen für mehr Wettbewerbsfähigkeit.“

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Hannover Messe 2016Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 25. bis 29. April 2016 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Digital Factory, Energy, Industrial Supply und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, innovative Zulieferlösungen und Leichtbau sowie Forschung und Entwicklung. Die USA sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Im Geschäftsjahr 2014 entwickelte, plante und realisierte die Deutsche Messe AG insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 25. April, bis Freitag, 29. April 2016
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

HERMES AWARD 2016

Hannover: Die Deutsche Messe AG lobt anlässlich der HANNOVER MESSE 2016 zum dreizehnten Mal den „HERMES AWARD – Internationaler Technologiepreis der HANNOVER MESSE“ aus. Die Ausschreibung richtet sich an alle Unternehmen und Institutionen aus dem In- und Ausland, die vom 25. – 29. April 2016 auf der HANNOVER MESSE ausstellen.

Die HANNOVER MESSE 2016 setzt als Innovationsplattform mit höchster Aktualität neue Trends und ist ein ideales Sprungbrett, um sich erfolgreich in den globalen Märkten zu positionieren.

Welche Lösungen können eingereicht werden?
Zur Teilnahme zugelassen sind Produkte bzw. technologische Innovationen und/oder Lösungen (z.B. Verfahren, Softwarekomponenten oder Bauteile als Bestandteile eines Produktes oder eine technische Innovation), die:
* bereits industriell erprobt und/oder sich in der industriellen Anwendung befinden,
* erstmalig auf der HANNOVER MESSE 2016 ausgestellt werden und/oder im Vergleich zu früheren Messepräsentationen eine signifikante Weiterentwicklung darstellen,
* als besonders innovativ beurteilt werden in Bezug auf ihre technologische sowie ökonomische Umsetzung und einen wichtigen Beitrag zur Befriedigung industrieller und/oder gesellschaftlicher Bedürfnisse leisten können.
Welche Bewertungskriterien sind ausschlaggebend?
* Realitätstest in der industriellen Anwendung
* Technologischer Innovationsgrad
* Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft
* Wirtschaftlichkeit
* Form der Darstellung/Präsentat

Der HERMES AWARD fördert eine schnelle Umsetzung neuer Ideen in marktfähige Produkte und Verfahren. Der begehrte Preis mit einem attraktiven PR-Paket im Gesamtwert von etwa 100.000 Euro zeichnet eine herausragende Innovation aus, die erstmals auf der HANNOVER MESSE 2016 präsentiert wird.

Die Bewerber profitieren dabei von der hohen Publicity und rücken ihr Unternehmen in den Mittelpunkt. Der HERMES AWARD sichert dem Preisträger wie Nominierten nicht nur die Aufmerksamkeit von internationalen Top-Entscheidern aus Wirtschaft, Forschung und Politik, sondern gleichzeitig höchste Medienpräsenz.

Annahmeschluß für die Bewerbung um den dreizehnten HERMES AWARD ist der 04. März 2016!

„Der HERMES AWARD ist seit vielen Jahren Ausdruck für die Bedeutung der Innovationen auf der HANNOVER MESSE. Für die Gewinner der vergangenen Jahre hat der Preis internationale Aufmerksamkeit gebracht und sich positiv auf die Entwicklung des Unternehmens ausgewirkt. Die Besucher informieren sich auf der HANNOVER MESSE ganz gezielt über neue Technologien, da ihre Unternehmen in einem harten internationalen Wettbewerb stehen und der technologische Vorsprung darüber entscheidet, wer sich im Markt durchsetzt“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Eine unabhängige Jury unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), wird den Preisträger ermitteln. Die nominierten Unternehmen werden am 24. April im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE 2016 vorgestellt, und der Gewinner wird im Beisein der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel ausgezeichnet.

Alle für den HERMES AWARD 2016 nominierten Produkte werden vom 25. bis 29. April 2016 auf der HANNOVER MESSE im Bereich der Research & Technology in Halle 2 präsentiert.

Zur HANNOVER MESSE 2015 wurde die WITTENSTEIN AG aus Igersheim in Baden-Württemberg für das Produkt Galaxie Antriebssystem mit dem HERMES AWARD ausgezeichnet.. Mit dem elementar neuen Galaxie Antriebssystem setzte sich der Technologieführer der mechatronischen Antriebstechnik gegenüber fast 70 Teilnehmern aus zehn Ländern durch und konnte auch im Feld der fünf Finalisten überzeugen.

Weitere Informationen sowie die Teilnahmebedingungen stehen im Internet unter hermesaward.de zur Verfügung.

 

Über den HERMES AWARD

Der HERMES AWARD ist einer der begehrtesten internationalen Technologiepreise und wird alljährlich anlässlich der HANNOVER MESSE von der Deutschen Messe AG ausgelobt. Der Gewinner wird im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE am 24. April vom Juryvorsitzenden bekanntgegeben und von der Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka in einer Laudatio gewürdigt. Der Preis mit einem attraktiven PR-Paket im Gesamtwert von etwa 100 000 Euro zeichnet eine herausragende Innovation aus, die  auf der HANNOVER MESSE präsentiert wird.

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 25. bis 29. April 2016 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Digital Factory, Industrial Supply und Research & Technology. Die vier zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, innovative Zulieferlösungen, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die USA sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016. 

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie und Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 25. April, bis Freitag, 29. April 2016
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

US-Präsident Obama eröffnet die HANNOVER MESSE 2016

Hannover Messe 2016Hannover. Der amerikanische Präsident Barack Obama wird gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die HANNOVER MESSE 2016 eröffnen. Das gaben das Weiße Haus in Washington und die Deutsche Messe AG am Abend des 30. Dezembers bekannt. Die Vereinigten Staaten von Amerika sind im kommenden Jahr das Partnerland der weltweit wichtigsten Industriemesse, die vom 25. bis zum 29. April in Hannover ausgerichtet wird. Obama wird während der offiziellen Eröffnungsveranstaltung der Messe am Sonntag, 24. April, auftreten. Am Montagvormittag ist dann der traditionelle Messerundgang von Bundeskanzlerin Merkel vorgesehen.

„Die Zusage Obamas ist ein großartiges Signal für die internationale Strahlkraft der HANNOVER MESSE“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG. „Und das Timing ist perfekt: Die USA haben sich im Zuge ihrer Re-Industrialisierung zu einem höchst attraktiven Geschäftspartner für die Industrie entwickelt und sind etwa für den deutschen Maschinen- und Anlagenbau mittlerweile Exportmarkt Nummer eins. “

Im kommenden Jahr werden rund 5 000 Industrieunternehmen aus 70 Ländern zur HANNOVER MESSE erwartet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen moderne Produktions- und Energietechnologien. Unter dem Leitthema „Integrated Industry – Discover Solutions“ erfahren die internationalen Fachbesucher in Hannover, wie sie ihre Produktionsanlagen im digitalen Zeitalter Schritt für Schritt zur smarten Fabrik umbauen können. Schon seit einigen Jahren ist die HANNOVER MESSE Vorreiter, wenn es darum geht, unter dem Stichwort Industrie 4.0 eine intelligente und vernetzte Fertigung voranzutreiben. Fachbesucher aus der Energiewirtschaft finden auf der HANNOVER MESSE technische Lösungen für eine intelligente und vernetze Erzeugung, Verteilung und Speicherung von Energie.

Die USA sind zum ersten Mal Partnerland der HANNOVER MESSE. Rund 250 Unternehmen aus der größten Volkswirtschaft der Welt werden auf dem hannoverschen Messegelände ihre Lösungen für die vernetzte Industrie vorstellen und Kontakte zu potenziellen Geschäftspartnern aus aller Welt knüpfen.

Hannover Messe 2016HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 25. bis 29. April 2016 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Digital Factory, Energy, Industrial Supply und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, innovative Zulieferlösungen und Leichtbau sowie Forschung und Entwicklung. Die USA sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Im Geschäftsjahr 2014 entwickelte, plante und realisierte die Deutsche Messe AG insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 25. April, bis Freitag, 29. April 2016
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Innovatoren gesucht: HANNOVER MESSE gründet Ausstellungsbereich «Young Tech Enterprises» für junge Gründer aus dem industriellen Umfeld

Lassen sich Komponenten ohne Schweißen, Löten oder Kleben verbinden – oder Eisenmetalle flammenlos erhitzen? Läuft das Prozesskettenmanagement kostengünstig und nahtlos über die Cloud? Die Antworten darauf gaben junge Unternehmen auf der HANNOVER MESSE 2015. Jetzt erweitert die weltweit führende Industriemesse ihr Angebot für die industrielle Gründerszene.

Hannover Messe 2016Hannover. Junge Industrieunternehmen im Hightech-Segment sind besonders innovativ und investitionsfreudig. Sie beleben den Wettbewerb und bahnen neue Geschäftsmodelle an. Damit sind sie wichtige Impulsgeber für klassische Industrieunternehmen. Um diese Firmen noch stärker zu fördern, wird es zur kommenden HANNOVER MESSE vom 25. bis 29. April den Ausstellungsbereich «Young Tech Enterprises» geben. Dort treffen junge Industrieunternehmer auf Förderungsinstitutionen, Kooperationspartner, Investoren und etablierte Großunternehmen.

„Jungunternehmer präsentieren sich bereits seit Jahren auf der HANNOVER MESSE, bislang allerdings ohne ein verbindendes Konzept. Die Nachfrage nach Startups aus Forschung und verarbeitendem Gewerbe ist größer denn je. Daher haben wir für die industrielle Gründerszene einen Knotenpunkt entwickelt, der das Startup-Geschehen auf der Messe fördert und unterstützt. Damit erfüllen wir ein klares Bedürfnis der Industrie“, erklärt Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE.

«Young Tech Enterprises» ist auf der kommenden HANNOVER MESSE in Halle 3 zu finden und besteht aus verschiedenen Elementen. Der Ausstellungsbereich bietet Präsentationsmöglichkeiten für die Technologiestartups und junge Gründer sowie für Startup-Netzwerke, Accelerators und Wirtschaftsförderer. Im Zentrum von «Young Tech Enterprises» steht ein Forum, das an allen Messetagen über Startups und Gründungen informiert. Weitere Angebote wie Pitchings, Matchingforen und Workshops runden das Programm ab. Alle Elemente dienen dazu, junge Gründer aus dem industriellen Umfeld mit der etablierten Industrie zusammenzubringen.

„Innovation und Geschwindigkeit sind entscheidende Erfolgskriterien in der Industrie. Diese Fähigkeiten besitzen junge Unternehmen, aber häufig fehlt es ihnen an Geschäftserfahrung, Finanzierung und Strategie. «Young Tech Enterprises» bietet den Startups daher nicht nur eine Präsentationfläche, sondern auch hervorragende Vernetzungschancen und Beratung zu Themen wie Personalbeschaffung, Implementierung von Geschäftsmodellen bis hin zu Fragen rund um Wagniskapital, Patentverfahren und Rechtschutz“, erklärt Siemering.

Der Teilnehmerkreis der «Young Tech Enterprises» profitiert weiterhin von der nahen Anknüpfung an die Startups und Wirtschaftsförderungsorgane der Fachmesse Research & Technology in Halle 2 sowie dem direkten Zugang zu Ausstellern und Investoren in Halle 3, dem Partnerland USA und den Global Business & Markets. Partner bei Organisation und Vermarktung der «Young Tech Enterprises» werden der Bundesverband Deutscher Startups e.V., Berlin, und die factum Presse und Öffentlichkeitsarbeit GmbH, München, sein.

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Hannover Messe 2016Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 25. bis 29. April 2016 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Digital Factory, Energy, Industrial Supply und Research & Technology. Die zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, innovative Zulieferlösungen und Leichtbau sowie Forschung und Entwicklung. Die USA sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Im Geschäftsjahr 2014 entwickelte, plante und realisierte die Deutsche Messe AG insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 25. April, bis Freitag, 29. April 2016
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Nachwuchsinitiative Tec2You auf der HANNOVER MESSE 2016

Tec2You ist eine gemeinsame Initiative von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Ziel von Tec2You ist es, junge Menschen für technische Ausbildungen und Studiengänge zu begeistern und Orientierung, sowie konkrete Unterstützung, beim Entwickeln von beruflichen Perspektiven und beim Einstieg in die Arbeitswelt zu geben. Dabei bietet Tec2You den jugendlichen Teilnehmern ein individuelles, speziell auf ihre persönlichen Interessen und Veranlagungen zugeschnittenes Programm, das zudem im Schulunterricht vor- und nachbereitet werden kann. Tec2You ist unter anderem Teil der HANNOVER MESSE und findet so inmitten des weltweit wichtigsten Technologieereignisses statt. Nirgendwo sonst haben Schüler und junge Studierende eine bessere Gelegenheit, mit potenziellen Arbeitgebern in direkten Kontakt zu treten.

Neben „Deutschland – Land der Ideen“ und der Deutschen Messe, den Initiatoren von Tec2You, steht die Nachwuchsinitiative unter der Schirmherrschaft von Prof. Dr. Johanna Wanka, der Bundesministerin für Bildung und Forschung. Des Weiteren setzen sich für Tec2You die Verbände BDI, VDE, VDMA, und ZVEI – die Vereine WorldSkills Germany, Komm, mach MINT, acatech, New Automation – und die Unternehmen Beckhoff, Harting, Phoenix Contact, Rittal, Endress & Hauser, ifm, Kaeser, Siemens usw. ein. Tec2You bündelt die Aktivitäten vieler starker Partner und bietet damit den Jugendlichen, die Ihren Traumberuf suchen, ein vielfältiges Spektrum an Inspiration und Information.

Tec2You wurde 2007 als Bestandteil der HANNOVER MESSE 2007 ins Leben gerufen und findet seitdem auf jede HANNOVER MESSE statt. Die Idee zu Tec2You entstand nach der HANNOVER MESSE 2006 auf Anregung von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Tec2You ist eine Initiative, die jedes Jahr zur HANNOVER MESSE am Messeplatz Hannover stattfindet. Sie ist keine eigene Veranstaltung, sondern als Schüler- und Studentenprogramm der jeweiligen Fachmesse mit dieser räumlich und zeitlich gekoppelt. 2016 findet Tec2You während der HANNOVER MESSE vom 25.-29. April 2016 dem Messegelände in Hannover statt.

Die HANNOVER MESSE ist die weltweit wichtigste Industriemesse und findet 2016 vom 26. bis 29. April in Hannover statt. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint sieben Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, Industrial Supply und Research & Technology. Partnerland der HANNOVER MESSE 2016 wird die USA sein.

Tec2You holt Schüler und Studienanfänger in der Phase ab, in der sie nach beruflichen Perspektiven suchen, und zeigt ihnen konkrete Berufsbilder und Zukunftschancen aus der Welt der Technik. Tec2You richtet sich speziell an:

  • Haupt-, Real- und Berufsschüler der 9. und 10. Klasse, die sich für einen Ausbildungsberuf interessieren
  • Schüler der Oberstufe im 11. und 12. Jahrgang, die ihre berufliche Zukunft gestalten wollen
  • Studierende an Berufsakademien, Fachhochschulen und Hochschulen, die einen Schwerpunkt für ihr Studium suchen.

Tec2You bietet angemeldeten Schüler- und Studentengruppen aus ganz Deutschland spannende Exkursionen zu den Ausstellern verschiedener internationaler Fachmessen am Messeplatz Hannover. Ein Besuch wird in den meisten Fällen durch Patenschaften von engagierten Unternehmen gesponsert und bereits im Vorfeld von den Schulen und den Ausstellern vorbereitet. Hierzu steht den Lehrkräften Unterrichtsmaterialien zur Verfügung. Viele Unternehmen bieten zudem an, ihr Expertenwissen während Unterrichtsbesuchen an die Schülerinnen und Schüler weiter zu geben und sie so noch besser auf die Messe vorzubereiten.

Auf der jeweiligen Fachmesse werden die Gruppen dann von geschulten Tec2You-Guides in Empfang genommen und den Tag über begleiten. Der Tec2You-Besuch ist als Unterricht an einem außerschulischen Lernort konzipiert. Das Tec2You-Tagesprogramm umfasst dabei geführte Touren, Workshops, Berufsberatungsgespräche, Vorträge, Wettbewerbe und Experimentalshows. Gespräche mit Mitarbeitern und Auszubildenden aus den Unternehmen vermitteln weitere Informationen aus erster Hand.

Das „Festival of Technology“ ist eine Besonderheit zur alljährlichen HANNOVER MESSE. Am Messefreitag öffnet die weltgrößte Industrieschau mit Tec2You ihre Tore auch für Schulklassen der 5. bis 8. Klassen und Familien, um bereits frühzeitig die Lust auf Technik zu wecken. An diesem Tag steht die Messe allen interessierten Jugendlichen sowie ihrer Begleitung zum Sondereintrittspreis von 3 EUR offen, so dass Jugendliche auch ohne vorherige Anmeldung die HANNOVER MESSE besuchen können. Dazu bietet Tec2You in den Pavillons an Halle 11 A-D ein abwechslungsreiches Programm mit prominenten Gästen, Mitmachaktionen, Wettbewerben und Interviews, das gleichermaßen unterhält und informiert.

Bei allgemeinen Fragen zur Teilnahme oder wie Tec2You-funktioniert, können Sie sich an das Tec2You-Team wenden:

Tec2You-Projektbüro
Telefon: 0511 / 89-30045.
Email: hotline@tec-2-you.de

 

Über Tec2You
t2y_logo-webTec2You ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Messe, „Deutschland – Land der Ideen“ und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Unterstützung von Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden. Die Idee zu Tec2You ist nach der HANNOVER MESSE 2006 auf Anregung der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel entstanden. Neben dem Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI), dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) und dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) beteiligen sich Unternehmen wie Harting, Phoenix Contact, Rittal und Siemens als Tec2You-Partner.

Informationen zum Programm von Tec2You, zur Teilnahme, Anmeldung und Unterstützung bei der Anreise gibt es im Internet unter http://www.hannovermesse.de/de/programm/highlights/tec2you/ oder www.tec-2-you.de.

Hannover Messe 2016HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 25. bis 29. April 2016 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Digital Factory, Industrial Supply und Research & Technology. Die vier zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, innovative Zulieferlösungen, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die USA sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie und Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 25. April, bis Freitag, 29. April 2016
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Das Zeitalter der vernetzten Industrie beginnt auf der HANNOVER MESSE 2016

Hannover Messe 2016HANNOVER. „Integrated Industry – Discover Solutions“ lautet das Leitthema der HANNOVER MESSE 2016. „Die vernetzte Industrie ist keine Zukunftsvision mehr. Sie ist Realität. Industrie 4.0 zieht in immer mehr Fabriken ein. Stromnetze werden zu Smart Grids weiterentwickelt“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG. „Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen Unternehmen die Potenziale der Digitalisierung jetzt erkennen und voll ausschöpfen. Wie das geht, wird die HANNOVER MESSE 2016 zeigen.“

Auf der weltweit wichtigsten Industriemesse sind Lösungen für die Digitalisierung von Fabriken und Energiesystemen das bestimmende Thema. Köckler: „Wir erwarten erstmals mehr als 100 konkrete Anwendungsbeispiele auf der Messe. Das ist weltweit einzigartig. Auch das Partnerland USA wird die neueste Industrie 4.0-Technik zeigen. Damit ist die HANNOVER MESSE der globale Hotspot für alle Themen rund um die Vernetzung in der Industrie.“ In Hannover erfahren Besucher aus dem produzierenden Gewerbe, wie sie ihre Produktionsanlage Schritt für Schritt zur Industrie 4.0-Fabrik ausbauen. Besucher aus der Energiewirtschaft entdecken technische Lösungen für intelligente Energiesysteme.

Die Welt von Energieerzeugung, Verteilung und Verbrauch war noch nie so komplex wie heute. Das Energiesystem der Zukunft braucht immer kleinteiligere Lösungen, die über ein intelligentes System miteinander interagieren. Strom kommt zunehmend von dezentralen Erzeugern, die es zu vernetzen gilt. Auch Speicherung und Verteilung von Energie müssen künftig digital gesteuert werden. Strom und Datennetze verschmelzen. „Unter dem Schlagwort ‚Integrated Energy‘ stehen auf der HANNOVER MESSE Lösungen für die Vernetzung der gesamten Energiekette im Mittelpunkt – von der Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Speicherung bis hin zu alternativen Mobilitätslösungen“, sagt Köckler.

In den vergangenen Jahren hat die HANNOVER MESSE den Weg in das Industrie-4.0-Zeitalter gebahnt. Selten hat eine technische Entwicklung so wirkungsvoll und schnell um sich gegriffen. Was bisher Vision war, wurde bereits in diesem Jahr in einsetzbaren Anlagen handfeste Realität. Dieser Trend wird auf der kommenden HANNOVER MESSE weiter an Fahrt aufnehmen. Dabei wird es nicht nur um die Technologien gehen, sondern auch um die daraus resultierenden neuen Geschäftsmodelle.

Ein Beispiel: Mit der ‚vorausschauenden Wartung‘ (Predictive Maintenance) setzen Maschinen- und Anlagenbauer auf Sensoren, mit deren Hilfe Maschinen selbstständig melden, dass sie in Kürze gewartet werden müssen. Anhand dieser Daten kann der Anlagenhersteller dem Betreiber frühzeitig Wartungsleistungen anbieten und so sein Servicegeschäft ausbauen. Köckler: „Auf der neuen Sonderfläche ‚Predictive Maintenance 4.0‘ machen wir deutlich: Discover Solutions bezieht sich einerseits auf die technologischen Lösungen, andererseits auf die neuen Geschäftsfelder, die jetzt entstehen.“

Mit dem Partnerland USA kommt die weltgrößte Volkswirtschaft auf die HANNOVER MESSE. Führende US-Unternehmen werden ihre Lösungen für die vernetzte Industrie vorstellen. Auch das in den USA gegründete Industrial Internet Consortium (IIC) wird sich auf einer Sonderfläche auf der HANNOVER MESSE darstellen. Das IIC ist eine global agierende Organisation mit dem Ziel, die Etablierung des industriellen Internets der Dinge zu beschleunigen. Damit kommen in Hannover alle Taktgeber der industriellen Digitalisierung zusammen: Die deutschen Unternehmen mit Kernkompetenzen im Maschinenbau und der Elektrotechnik, führende US-Softwareanbieter und Unternehmen aus China und Japan, die ihrerseits die Vernetzung in der Industrie vorantreiben. Daraus entstehen neue Partnerschaften, Ideen und Lösungen auf dem Weg hin zur Industrie 4.0.

Köckler: „Auf der HANNOVER MESSE 2016 wird das weltweite Industrie-4.0-Knowhow gebündelt. Unter dem Leitthema ‚Integrated Industry – Discover Solutions‘ entdecken die Besucher vernetzte Lösungen für mehr Wettbewerbsfähigkeit.“

Hannover Messe 2016HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 25. bis 29. April 2016 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Digital Factory, Industrial Supply und Research & Technology. Die vier zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, innovative Zulieferlösungen, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die USA sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie und Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 25. April, bis Freitag, 29. April 2016
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Die USA werden Partnerland der HANNOVER MESSE 2016

Hannover Messe 2016Hannover. Die Vereinigten Staaten von Amerika werden das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016 sein. Das hat das Weiße Haus am Abend des 23. März offiziell bekannt gegeben. Die HANNOVER MESSE arbeitet seit einigen Jahren kontinuierlich an der Intensivierung der Kontakte zur Industrie in den USA. Business Summits oder amerikanische Delegationen in Hannover haben dazu beigetragen, die transatlantischen Handelsbeziehungen weiter voranzutreiben. Die weltweit wichtigste Industriemesse läuft im kommenden Jahr vom 25. bis zum 29. April.

„Die HANNOVER MESSE 2016 ist von herausragender Bedeutung für die Entwicklung der transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen“, sagt Dr. Peter Wittig, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in den Vereinigten Staaten. „Mit den USA als Partnerland wird die Messe eine große Chance sein, die ganze Vielfalt und Dynamik unserer wirtschaftlichen Beziehungen zu präsentieren und sie weiter auszubauen.“

Für die HANNOVER MESSE bedeutet der Gewinn der USA als Partnerland einen großen Erfolg, der die Attraktivität der 2016ner Veranstaltung noch einmal erhöht. „Präsident Barack Obama hat sich die Stärkung der heimischen Industrie auf die Fahnen geschrieben. Die Modernisierung des Industriesektors und die digitale Vernetzung von Produktionsanlagen schreiten auch in den USA in hohem Tempo voran“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe AG. „Ziel der US-Regierung ist es, wieder zu den führenden Produktionsstandorten der Welt zu zählen. Damit sind die USA als Partnerland der HANNOVER MESSE geradezu prädestiniert.“

Mit ihrem Partnerland-Auftritt werden die USA vor allem darauf abzielen, ausländische Investoren anzuziehen und die amerikanischen Export-Aktivitäten auszubauen. In diesem Zusammenhang wird sich das Land als attraktiver Standort für Investitionen präsentieren und sein Ansehen als hochklassiger Hersteller wettbewerbsfähiger Qualitätsprodukte stärken. Thematische Schwerpunkte des Partnerlands USA werden Energieeffizienz und Energieerzeugung, modernste Fertigungstechnik, intelligente Technologien, Aus- und Weiterbildung sowie transatlantische Partnerschaften sein.

Mit ihrem Leitthema „Integrated Industry – Join the Network“ rückt die HANNOVER MESSE in diesem Jahr die vierte industrielle Revolution in den Fokus: den Übergang zur Smart Factory, in der alle an der Produktion beteiligten Unternehmen, Anlagen und Werkstücke digital vernetzt sind und so eine individualisierte Massenfertigung ermöglichen. Das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015 ist Indien.

Hannover Messe 2016HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 25. bis 29. April 2016 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2016 vereint fünf Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Energy, Digital Factory, Industrial Supply und Research & Technology. Die vier zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2016 sind Industrieautomation und IT, Energie- und Umwelttechnologien, innovative Zulieferlösungen, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Die USA sind das Partnerland der HANNOVER MESSE 2016.

 

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie und Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 25. April, bis Freitag, 29. April 2016
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

HERMES AWARD 2015: Der „Oscar für Ingenieure“ für die WITTENSTEIN AG

Der Gewinner des diesjährigen HERMES AWARD ist die WITTENSTEIN AG aus Igersheim in Baden-Württemberg. Mit dem elementar neuen Galaxie Antriebssystem setzte sich der Technologieführer der mechatronischen Antriebstechnik gegenüber fast 70 Teilnehmern aus zehn Ländern durch und konnte auch im Feld der fünf Finalisten überzeugen.

„Der Hochleistungsantrieb Galaxie ist eine herausragende Entwicklungsleistung und bestes Beispiel für die Innovationskraft in Deutschland. Die WITTENSTEIN AG hat unter Beweis gestellt, dass man mit Mut, Kreativität und Entschlossenheit eine völlig neue Getriebegattung entwickeln kann. Dabei ist es dem Unternehmen gelungen, die Zukunft der Wirtschaft, die Vernetzung von Produktion und Dienstleistung in seinem Antriebssystem zu integrieren“, sagte Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka in ihrer Laudatio anlässlich der Preisverleihung am Sonntagabend in Hannover.

Preisübergabe an die Gewinner des HERMES AWARD 2015 Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG (3.von re.), und Thomas Bayer, Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG ( 2.v.re.), gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka (3.v.li), Prof. Wolfgang Wahlster (ganz li.), Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen, 2.v.li.) und Dr. Jochen Köckler (rechts).

Preisübergabe an die Gewinner des HERMES AWARD 2015 Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG (3.von re.), und Thomas Bayer, Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG ( 2.v.re.), gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka (3.v.li), Prof. Wolfgang Wahlster (ganz li.), Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen, 2.v.li.) und Dr. Jochen Köckler (rechts).

Preisübergabe an die Gewinner des HERMES AWARD 2015 Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG (3.von re.), und Thomas Bayer, Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG ( 3.v.re.), gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka (2.v.li), Prof. Wolfgang Wahlster (ganz li.), Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen, 2.v.li.) und Dr. Jochen Köckler (rechts).

Preisübergabe an die Gewinner des HERMES AWARD 2015 Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG (3.von re.), und Thomas Bayer, Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG ( 3.v.re.), gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka (2.v.li), Prof. Wolfgang Wahlster (ganz li.), Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen, 2.v.li.) und Dr. Jochen Köckler (rechts).

 

Mit dem HERMES AWARD lobt die Deutsche Messe AG anlässlich der Hannover Messe in jedem Jahr den weltweit bedeutendsten Industriepreis aus. Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Juryvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), überreichten die Auszeichnung am Sonntagabend, 12. April 2015, im Rahmen der Eröffnungsfeier der Hannover Messe im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel an Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG und Thomas Bayer, Leiter Galaxie Antriebssysteme der WITTENSTEIN AG. „Mit dem Galaxie Antriebssystem stehen Entwicklungsingenieuren erstmals seit vielen Jahrzehnten neue Türen offen“, so Galaxie-Erfinder Bayer. „Erste Kundenprojekte bestätigen uns: Galaxie ist der Enabler für die nächste Generation im Hochleistungs-Maschinenbau.“ Mit Galaxie ist es WITTENSTEIN gelungen, eine völlig neue Getriebegattung zu entwickeln. Das Getriebe bildet zusammen mit dem neuentwickelten Hochleistungsmotor eine hochkompakte Hohlwellen-Antriebseinheit mit Industrie 4.0-Konnektivität. Sie bietet einen gemessenen Wirkungsgrad von über 92 % und setzt in allen technischen Daten zugleich einen neuen Benchmark.

„Der diesjährige Preisträger zeigt, dass auch im Zeitalter der Digitalisierung durchaus noch Sprunginnovationen in den grundlegenden Bewegungsprinzipien für industrielle Antriebe möglich sind: Unsere Jury hat das Galaxie-Getriebe von WITTENSTEIN einstimmig als Gewinner ermittelt, da es mit der logarithmischen Spirale – wie sie in der Natur beispielsweise in Schneckenhäusern bekannt ist – eine fundamental neue Funktion für Getriebeverzahnungen verwendet, um ein neuartiges Hochleistungs-Antriebssystem ohne Zahnrad mit integrierter Sensorik und Vernetzung anzubieten“, so Juryvorsitzender Prof. Wolfgang Wahlster.

Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, ergänzte: „Mit der WITTENSTEIN AG wird ein Unternehmen geehrt, dass für Technologiekompetenz und Innovationskraft steht. Seit vielen Jahren stellt die WITTENSTEIN AG auf der Hannover Messe aus und präsentiert Jahr für Jahr neue Produkte im Bereich hochpräziser elektromechanischer Antriebe. Bei dem mit dem HERMES AWARD ausgezeichneten Produkt handelt es sich um eine völlig neue mechanische Getriebegattung mit Industrie 4.0-Konnektivität.“

Weltneuheit von WITTENSTEIN ist Gewinner des HERMES AWARD 2015: das Galaxie Antriebssystem

Weltneuheit von WITTENSTEIN ist Gewinner des HERMES AWARD 2015: das Galaxie Antriebssystem

Geniale Idee: Die Getriebekinematik von Galaxie

Der letztlich auch durch die Juroren des HERMES AWARD prämierte Innovationskern von Galaxie, nämlich die völlig neu gedachte Getriebe-Kinematik, beeindruckte auch Bundesbildungsministerin Wanka: „Alle wissen, wie ein Zahnrad aussieht und da kommt nun plötzlich diese Idee, ein Getriebe mit beweglichen Zähnen zu konstruieren. Das stand bislang so in keinem Lehrbuch. Doch es geht!“ Erstmals verzichtet ein Getriebe auf ein Zahnrad – statt dessen erfolgt die Drehmomentwandlung über dynamisierte Einzelzähne, die um ein 2er- oder 3er-Antriebspolygon mit Nadellagerung herum gruppiert sind und entlang der Innenverzahnung des Hohlrades geführt werden. Dieses geniale Prinzip führt dazu, dass jetzt fast alle Zähne gleichzeitig am Zahneingriff beteiligt sind – im Gegensatz zu einigen wenigen bei anderen Getriebeausführungen.

Der „neue“ Zahneingriff: Leistung statt Limits

Der Zahneingriff erfolgt dank des neuen Verzahnungsprinzips nicht mehr als Linien-, sondern als Flächenkontakt. Die Folge: Die Galaxie-Getriebekinematik weist – z. B. verglichen mit einem schrägverzahnten Planetengetriebe – bis zu 6,5-mal mehr tragende Zahnfläche auf. Zudem optimieren die Zähne – durch ihre zylindrische Führung im Zahnträger – von selbst ihre Ausrichtung und das Eingreifen in die Innenverzahnung. Dadurch wird prinzipbedingt eine optimale Breitenlastverteilung erreicht. Darüber hinaus baut sich bei dieser Art des flächigen Multizahneingriffs automatisch ein hydrodynamischer Schmierfilm auf – und dies auch bei höchster Momentenbelastung bereits bei geringen Drehzahlen. Dies minimiert mechanischen Verschleiß und Abrieb und hält ein einmal eingestelltes Verdrehspiel über die Lebensdauer absolut konstant.

Galaxie um „Lichtjahre“ voraus

Für die elektrische Antriebstechnik stellt der Paradigmenwechsel des Galaxie Antriebssystems eine radikale Innovation mit weitreichenden technologischen Folgen dar. Das beweisen die Leistungsmerkmale*:

  • Max. Drehmoment: +70 … +170%
  • Not-Aus Moment: +150 …+300%
  • Verdrehsteifigkeit: +340 …+580%
  • Hohlwelle / Außen-Ø: +3 …+70%
  • Wirkungsgrad: +18 …+29%

* bezogen auf den Marktstandard einer vergleichbaren Baugröße.

Alles auf einmal und um Faktoren besser: Die neue Getriebegattung Galaxie, die – noch – in keinem Lehrbuch steht, und das daraus entwickelte Galaxie Antriebssystem sind in sämtlichen antriebstechnischen Disziplinen den aktuellen Getriebeprinzipien „um Lichtjahre“ voraus. „Diese beweisen auch erste, erfolgreich realisierte Anwendungen“, bestätigt Volker Sprenger, Leiter Vertrieb Galaxie Antriebssysteme. So bewähren sich einige Antriebssysteme bereits im Serieneinsatz, u. a. in Drehmaschinen, Walzanlagen, Fräs- und Bearbeitungsportalen – und sogar als Lenkantriebe in Forschungs-Flugkörpern.

„Die Tatsache, dass der Innovationsgrad der Einreichungen beim diesjährigen HERMES AWARD einen Spitzenwert erreichte, verdeutlicht die ausgezeichnete Pionierleistung, die uns mit dem Galaxie Antriebssystem auf dem Gebiet der mechatronischen Antriebstechnik gelungen ist“, sagt Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath, Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG.

WITTENSTEIN AG – eins sein mit der Zukunft

Mit weltweit rund 1.900 Mitarbeitern und einem Umsatz von 254 Mio. € (Geschäftsjahr 2013/14) steht die WITTENSTEIN AG national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst acht innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN AG (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.

Quelle und weitere Informationen unter  www.wittenstein.de

Neben dem Gewinner, Wittenstein AG, Igersheim, waren folgende Unternehmen nominiert: ABB Automation GmbH, Mannheim, ContiTech, Hannover, Next Kraftwerke GmbH, Köln, und die SCHUNK GmbH & Co. KG, Lauffen/Neckar. Das prämierte sowie die nominierten Produkte und Verfahren werden während der HANNOVER MESSE 2015 (13. bis 17. April) auf den Ständen der Unternehmen ausgestellt. Darüber hinaus informiert der Innovationsstand „tech transfer – Gateway2Innovation“ in Halle 2, Stand D12, ausführlich über alle nominierten Einreichungen zum HERMES AWARD 2015 sowie die Unternehmen.

Über den HERMES AWARD

Der HERMES AWARD ist einer der begehrtesten internationalen Technologiepreise und wird alljährlich anlässlich der HANNOVER MESSE von der Deutschen Messe AG ausgelobt. Der Gewinner wird im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE am 12. April vom Juryvorsitzenden bekanntgegeben und von der Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka in einer Laudatio gewürdigt. Der Preis mit einem attraktiven PR-Paket im Gesamtwert von etwa 100 000 Euro zeichnet eine herausragende Innovation aus, die  auf der HANNOVER MESSE präsentiert wird.

Quelle und weitere Informationen stehen im Internet unter hermesaward.de zur Verfügung.

Über tech transfer – Gateway2Innovation

Der Internationale Technologiepreis der HANNOVER MESSE, der renommierte HERMES AWARD, wird im Rahmen der HANNOVER MESSE 2015 zum zwölften Mal ausgelobt. Er richtet sich an alle Unternehmen und Institutionen, die auf der HANNOVER MESSE ausstellen, und prämiert herausragende Produkte und innovative Lösungen. Den Preisträgern winkt ein attraktives PR-Paket, das die internationale Aufmerksamkeit entscheidend fördert. Teil dieses Pakets ist die herausgehobene Präsentation des Gewinners und der Nominierten auf der Sonderfläche tech transfer-HERMES AWARD in Halle 2 (Stand C01/1). tech transfer, die Initiative des Ausstellerbeirats und der Deutschen Messe, hat zum Ziel, den Transfer technologischen Know-hows voranzutreiben. Die Initiative rückt daher über diese Präsentationsplattform – begleitend zur Einbindung in die Eröffnungsfeier der Night of Innovations im tech transfer-Forum – die innovativen Preisträger für die Besucher und Medien ins Rampenlicht

Quelle und weitere Informationen unter www.tech-transfer.info

HANNOVER MESSE – Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015Integrated Industry – Join the Network! – Leitthema der HANNOVER MESSE 2015 

 

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Industrial Automation auf der Hannover Messe 2015

Die Hannover Messe ist die weltweit bedeutendste Industriemesse. Sie findet dieses Frühjahr vom 13. bis 17. April auf dem Messegelände Hannover statt. Die Hannover Messe besteht aus unterschiedlichen internationalen Leitmessen, die die Kernthemen der industriellen Wertschöpfungskette von der Einzelkomponente bis hin zur intelligenten Fabrik an einem Ort vollständig abbilden. Dabei werden aktuelle Trendthemen wie z. B. Industrie 4.0, Energieeffizienz oder Leichtbau in zahlreichen Foren und direkt an den Ausstellerständen branchenübergreifend diskutiert. Die insgesamt 10 internationalen Leitmessen greifen gezielt ineinander. Einzelne Leitmessen sind im Zweijahres-Rhythmus auf der Messe vertreten, sodass sich das Bild der Hannover Messe stets wandelt. Die Kernthemen der Hannover Messe sind:

  • Industrieautomation und IT
  • Energie- und Umwelttechnologien
  • Industrielle Zulieferung
  • Produktionstechnologien und Dienstleistungen
  • Forschung und Entwicklung.

Das Partnerland der Hannover Messe 2015 ist Indien. Leitthema 2015 ist „Integrated Industry – Join the Network„. Zum Gesamtkonzept der Hannover Messe gehören Sonderveranstaltungen wie Metropolitan Solutions, TectoYou, Global Business & Markets, Energieeffizienz in industriellen Prozessen, Job & Career Market, Mobile Roboter und Autonome Systeme sowie die Solutions Area Leichtbau. Darüber hinaus ergänzen der Fachkongress WoMenPower und der Hermes Award das Rahmenprogramm der Hannover Messe.

Folgende zehn Leitmessen sind Teil der Hannover Messe 2015:

  1. Motion, Drive & Automation (MDA): Messe für Antriebs- und Fluidtechnik
  2. Energy: Messe der erneuerbaren und konventionellen Energieerzeugung, Energieversorgung, -übertragung, -verteilung und -speicherung
  3. Wind: Messe der Anlagen, Komponenten und Services für die Windenergie
  4. MobiliTec: Messe für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien
  5. Digital Factory: Messe für integrierte Prozesse und IT-Lösungen
  6. ComVac: Messe der Druckluft- und Vakuumtechnik
  7. Industrial Supply: Messe für industrielle Zulieferlösungen und Leichtbau
  8. SurfaceTec
  9. Industrial Automation: Messe für Prozessautomation, Fertigungsautomation und Systemlösungen für Produktion und Gebäude
  10. hnology: Messe der Oberflächentechnik
  11. Research & Technology: Messe für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer

Industrial Automation

Internationale Leitmesse für Fertigungs- und Prozessautomation, Systemlösungen und Industrial IT

Auch 2015 widmet sich die Industrial Automation  mit ihrem Leitthema „Integrated Industry“ der Fabrik der Zukunft und der Vernetzung weiterer Industriebereiche. Damit bekommen die Aussteller die Möglichkeit, Ihre zukunftsorientierten und ressourceneffizienten Technologiehighlights einem internationalen Fachpublikum vorzustellen.

Themen & Programm

AMA-Zentrum für Sensorik und Messtechnik

Marktplatz für Sensoren, Messtechnik und Automation

Kompakt und konzentriert präsentiert sich der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V. zur Industriemesse in Hannover mit einem eigenen AMA-Zentrum.

Die Aussteller präsentieren unter dem Motto „Finden statt Suchen“ alles vom Sensorelement über Sensoren und Messtechnik bis hin zu System- und Komplettlösungen. Dort finden Sie das Forum für Informationen über aktuelle Technologien rund um die Basiselemente der Automation. Produkte und Möglichkeiten mit Sensor-, Mess- und Prüftechnik sowie Mikrosystemtechnik, um Qualität von Anfang an und durchgängig zu realisieren sowie zu dokumentieren, runden das Ausstellungsspektrum ab.

Das AMA-Zentrum bietet innerhalb der Fachmesse „Industrial Automation“ eine eigene Plattform für einen Überblick über Produkte, Entwicklungen, Trends und Lösungen. Auf kurzen Wegen sind Firmen, Institute, Fachverlage und der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik für Sie da.

Organisator: AMA-Verband

Application Park Robotics, Automation & Vision

Das Zentrum für Roboterhersteller, Systemhäuser und industrielle Bildverarbeitung

Im Zentrum für Roboterhersteller und Systemhäuser können Aussteller neue Innovationen optimal live präsentieren und neue Highlights der industriellen Bildverarbeitung vorstellen. Auf der Live-Demofläche für innovative Applikationen erleben Besucher so Ihre beeindruckenden Automatisierungslösungen aus nächster Nähe.

Verleihung des ROBOTICS AWARD

Bewerben Sie sich bis zum 20. Februar für den ROBOTICS AWARD 2015 , mit dem die besten angewandten Roboterlösungen ausgezeichnet werden.

Automation & IT Tour

Folgen Sie dem roten Teppich und erleben Sie die Faszination von Automatisierungstechnik & IT auf der HANNOVER MESSE 2015

Die Hallen der internationalen Leitmesse für Fertigungs- und Prozessautomation, Systemlösungen und Industrial IT rücken auch in 2015 durch einen optisch hervorgehobenen Rundgang deutlich enger zusammen. Zahlreiche interessante und spannende Attractions entlang der Tour werden für Aufmerksamkeit sorgen.

Ein roter Teppich verbindet als Rundweg alle Hallen der Industrial Automation und Digital Factory . Spannende, neuartige und ungewöhnliche Highlights erwarten die Besucher auf ihrem Rundgang. Aussteller können sich mit einer Attraktion oder Sponsoring beteiligen.

Forum Industrial Automation

Im Forum Industrial Automation können Sie an erstklassigen Fachvorträgen und Diskussionsrunden zu allen Themen der Fertigungs- und Prozessautomation teilnehmen. Neu dabei sind Lösungen und Anwendungen in der Medizin- und Pharmatechnik. Neue Impulse aus der Robotik, Medizintechnik, Prozessautomation und Energieeffizienz bilden die zentralen Themen des Forums Industrial Automation . Das Forum liegt am roten Teppich der Automation & IT Tour, eines selbstgeführten Besucherrundgangs. Als Attraktion finden 3 mal täglich Aufführungen von TITAN the ROBOT statt.

Verleihung ROBOTICS AWARD 2015

Die AWARD-Verleihung findet auf der Pressekonferenz am 14. April 2015 um 15.30 Uhr im Forum Industrial Automation statt. Verliehen wird der Award durch Minister Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, und Herrn Dr. Jochen Köckler, Vorstand Deutsche Messe.

Industrial and Embedded Security + Product and Brand Protection, Authentication

7,9 Milliarden Euro Schaden durch Produktpiraterie

Die VDMA Arbeitsgemeinschaft Produkt- und Knowhow- Schutz stellt sich der Herausforderung Produktpiraterie und Know-how-Diebstahl und vertritt die Anbieter wirksamer Technologien und Dienstleistungen.

Das entspricht ca. 38.000 Arbeitsplätzen. Der repräsentativen VDMA-Umfrage 2014 zufolge wird der durch Produktpiraterie entstehende Schaden allein für die Investitionsgüterindustrie auf 7,9 Milliarden Euro geschätzt – und die Dunkelziffer ist hoch. Das Problem geht aber noch weiter: Aus Plagiateuren werden immer häufiger direkte Konkurrenten am Markt – und dann ergibt sich ein höherer Verlust an Aufträgen als bei den illegalen Aktivitäten.

Die Täter sind oftmals nicht sichtbar, die Bedrohung scheint abstrakt. Ist ein Produkt aber erst einmal gefälscht und auf dem Markt bzw. ist Kern-Know-how abgeflossen, sind die Auswirkungen durch Verlust der Marktführerschaft, den Rückgang von Marktanteilen oder durch fallende Margen im Wettbewerb spürbar.

Der Ausstellungsbereich „Industrial and Embedded Security“ + „Product and Brand Protection, Authentication“ in Halle 8 bietet Ihnen die optimale Plattform, um Ihre Produkte und Lösungen zu präsentieren. Auch im benachbarten Forum Industrie 4.0 werden die Themen IT-Security, Produkt- und Know-how-Schutz in diversen Beiträgen im Fokus stehen.

Weitere Informationen zur Arbeitsgemeinschaft protect-ing.de

Infotag „Produkt und Know-how-Schutz“

An wen richtet sich die Infoveranstaltung?
Geschäftsführer, Fach-und Führungskräfte aus Vertrieb, Automation, Konstruktion und Produktion. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Inhalt und Ziel der Veranstaltung
Die Teilnehmer werden mit erfolgreichen Technologien zum Schutz vor Produktpiraterie vertraut gemacht. Finden Sie Ihre Abwehrstrategie zum Schutz Ihres Unternehmens und Ihrer Innovationen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.protect-ing.de.

Teilnahmegebühr
Die Veranstaltung ist kostenlos. Mit Ihrer Anmeldebestätigung erhalten Sie einen Eintrittsgutschein
zur HANNOVER MESSE 2015. Anmeldeschluss ist der 2. April 2015.

Industrial IT

Industrie 4.0, Embedded-Systeme, Industrie-PCs, Server, Kommunikation, Software, Security

Server- und netzbasierten IT-Lösungen für die Automationswelt sind die Schwerpunkte im Ausstellungsbereich Industrial IT. Die fortschreitende Entwicklung von Hard- und Softwarelösungen verändert die vielfältigen Möglichkeiten in der Automatisierungstechnologie. Die Durchgängigkeit der relevanten Informationen über alle Ebenen ist Voraussetzung für viele neue Aufgabenstellungen in der Automatisierung, die auf Optimierung durch Auswertung und Analyse von Betriebsdaten abzielen. Daher bieten server- und netzbasierte Lösungen für die Automationswelt IT-Herstellern neue Märkte und Anwendungen.

Neben Wirtschaftlichkeit spielen Themen wie Forschung, Ausfallsicherheit, Effizienz- und Qualitätssteigerung und nicht zuletzt Standardisierung und IT-Security eine zentrale Rolle im Bereich Industrial IT.

Forum Industrie 4.0

Ein echter Besuchermagnet: Mehr als 3.500 Fachbesucher zählte das Forum Industrie 4.0, ehemals Forum Industrial IT, in 2014. Hier werden aktuelle Technologien, Methoden und Serviceangebote vorgestellt und mit Experten aus aller Welt diskutiert. Zum breit aufgestellten Expertenkreis gehörten im vergangenen Jahr z. B. Vertreter der Hewlett-Packard GmbH, der Siemens AG, des BSI, Des DFKI und der Fraunhofer Gesellschaft. Bei den täglichen Podiumsdiskussionen tauschen sich Vertreter aus Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Politik über brandaktuelle Themen aus.

Das Forum Industrie 4.0 wird organisiert in Kooperation mit dem BITKOM, dem VDMA, dem ZVEI sowie der neu gegründeten Geschäftsstelle Plattfom Industrie 4.0.

MES-Tagung

MES in der Praxis – Prozesse effizienter machen „flexibel – schnell – transparent“

Im Rahmen der HANNOVER MESSE 2015 findet am 16.04.2015 die 7. MES-Fachtagung statt.

Am 16.04.2015 werden erfolgreich realisierte Applikationen speziell aus der diskreten Fertigung und aus der Prozessindustrie kompakt an einem Tag vorgestellt. Partner sind weiterhin die Verbände NAMUR, VDI, VDMA, ZVEI sowie auf Medienseite die IT&PRODUCTION und die PROCESS.

Die MES-Tagung gehört zu den Highlights der Digital Factory und Industrial Automation und findet am 16. April 2015 im Convention Center (CC) statt. Manufacturing Execution Systems (MES), die in modernen Unternehmen zur digitalen Vernetzung von Produktions- und Managementebenen nahezu unverzichtbar sind, bilden einen erneuten Schwerpunkt dieser Veranstaltung. Unter dem Motto „flexibel, schnell, transparent“ wird gezeigt, wie mit Hilfe intelligenter MES-Lösungen Produktions- bzw. Fertigungsprozesse effizienter gestaltet werden können. Das Programm richtet sich an Hersteller und Anwender der Fertigungs- und Prozessindustrie. Rund 200 Teilnehmer werden erwartet. Partner sind weiterhin die Verbände NAMUR, VDI, VDMA, ZVEI sowie auf Medienseite die IT&PRODUCTION und die PROCESS.

Laser Technology

Sonderaustellung für anwendungsorientierte Lasertechnologie

Strukturieren und Abtragen in kleinsten Dimensionen mit dem Festkörperlaser oder das Markieren und Beschriften von Konsum- und Industriegütern – die Industrial Automation zeigt innovative und energieeffiziente Verfahren mittels Einsatz modernster Lasertechnologie.

Mobile Roboter & Autonome Systeme

Sonderausstellung für intelligente, mobile Systeme und Komponenten

Fahrerlos, aber sicher und effizient. Auf der Sonderausstellung Mobile Roboter & Autonome Systeme werden die neuesten FTS-Technologien sowie mobile Industrie- und Servicerobotik in Halle 17 live vorgestellt. Aussteller und Besucher kommen schnell ins Gespräch über die bewundernswerten High-Tech-Helfer, die schon bald Industrie und Alltag bestimmen werden.

Mobile Area

Highlight dieser Sonderausstellung sind die Aktionsflächen. In unmittelbarer Nähe  präsentieren Aussteller live ihre mobilen Roboterlösungen. Hier werden omnidirektionale Antriebe, FTS-Fahrzeuge, Flugrobotik und neueste Forschungsergebnisse aus der Servicerobotik gezeigt. So werden die Mobilen Roboter auch 2015 zu einem Anziehungspunkt für Besucher.

Pumpe DE PUMPENplatz

Das Kompetenzzentrum für Pumpen, Pumpensysteme und Komponenten

Der Pumpenplatz bietet eine qualitativ hochwertige, ungezwungene Atmosphäre der Kommunikation, in der der Erhalt und der Austausch von Informationen im Mittelpunkt stehen – der Treffpunkt für alle aus Produktion, Forschung, Entwicklung und Anwendung von Pumpen und Pumpensystemen.

Nach dem Start des PUMPENplatzes in 2011 mit 10 Ausstellern auf 200 m2 hat sich der PUMPENplatz kontinuierlich vergrößert und erreichte in 2014 mit 30 Teilnehmern auf 800 m2 einen neuen Rekordwert. Der PUMPENplatz hat sich zum Pumpen-Event für die Industrie entwickelt. Das breite Angebot an Pumpen, Pumpensystemen und Komponenten fokussiert sich auf die wachsende Marktnachfrage nach Komplettlösungen und Systemen. Verschiedene attraktive Elemente bringen neue
nationale und internationale Besuchergruppen zu dem PUMPENplatz.

Auf diesem Themenstand in Halle 15 präsentieren sich Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen mit ihren Produkten und Dienstleistungen.

Auf dem Pumpenplatz sind folgende Ausstellungsschwerpunkte zu finden:

  • Pumpen und Pumpensysteme
  • Antriebstechnik für Pumpensysteme
  • Mess- und Regeltechnik für Pumpensysteme
  • Frequenzumrichter
  • Pumpenkomponenten
  • Instandhaltung und Wartung

Veranstaltungen:

  • 16. April 2015: PUMPENtag mit „Learning Events“
  • Internationale Standparty am Messemittwoch

Wireless, M2M & IoT

Dieser Ausstellungsbereich stellt die richtige Verbindung zu einem internationalen Fachpublikum her, das sich für Ihre Angebote rund um funkgestützte Kommunikationstechnik interessiert. Im Vordergrund stehen das Trendthema „Internet of Things“ sowie drahtlose Technologien und alle damit verbundenen Produktneuheiten.

Gemeinschaftsstand

Der Gemeinschaftsstand SmartConnected/Wireless – M2M – IoT Pavilion, der im kommenden Jahr wesentlich ausgebaut wird, ist für Anbieter aus dem M2M-Bereich eine einzige Plattform, um ihre neuesten Produkte und Innovationen zu präsentieren.

Industrie 4.0 verändert die Welt in den Fabriken. Die gesamte Produktionslogik wandelt sich. Intelligente Maschinen und Produkte, Lagersysteme und Betriebsmittel werden entlang der gesamten Wert­schöpfungskette verzahnt, die Zahl von global vernetzten technischen Systemen könnte die Zahl der Erdbevölkerung in naher Zukunft bereits um ein vielfaches übersteigen.
Die intelligente Vernetzung von Hardwarekomponenten und IT-Steuerungen zusammen mit einer bezahlbaren und global zu realisierenden Datenübertragung führt zu neuen attraktiven Geschäftsmodellen in einer vielfältigen Art von Anwendungen.
Aber es gibt noch zahlreiche Herausforderungen: Die Entwicklung von einheitlichen (kundenfreundlichen) Standards, die Sicherheit der Systeme und der Datenübertragung und auch sich daraus ergebende Haftungsfragen.
Drahtlose und drahtgebundene Machine-to- Machine-Anwendungen sind heute aus dem Gesamtthema der Embedded-Technologien nicht mehr wegzudenken und beeinflussen unser alltägliches Leben in vielerlei Hinsicht, auch in Energie, Logistik, Mobilität, Gebäudeautomation, Health Care.
Der Wireless – M2M – IoT Pavillon ist für Anbieter aus dem M2M-Bereich eine einzigartige Plattform, um ihre neuesten Produkte und Innovationen zu präsentieren.

Hier treffen sich Aussteller aus der gesamten M2M Wertschöpfungskette:

  • Software (Applications)
  • Hardware (Components)
  • Dienstleistung (Concepts)
  • Kommunikation (Systems)

Produkt- und Markenschutz

Für die Präsentation innovativer Lösungen zu Marken- und Produktschutz bietet Ihnen diese Sonderschau die ideale Bühne. Themen wie z.B. Verschlüsselungstechniken, Softwareschutz und Laserkennzeichnung werden hier vorgestellt.

4. ROBOTICS KONGRESS

Die Roboter-Elite trifft sich wieder in Hannover

Am 9. Dezember 2014 fand der vierte ROBOTICS KONGRESS in Hannover statt. Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl zog der Kongress für angewandte Roboterlösungen in 2014 in das Convention Center (CC) auf dem Messegelände um. Experten informierten in Vorträgen, welche Anforderungen mit Robotern heute und in Zukunft in der Industrie gelöst werden können. Wann macht die Robotik Sinn für kleine und mittlere Unternehmen? Gehört dem gemischten Doppel aus Werker und Roboter die Zukunft? Welche Rolle werden mobile Roboter in der Zukunft spielen? Auf dem Messegelände in Hannover wurden diese und weitere Fragen in offene Diskussionsrunden mit Einbindung der Teilnehmer erläutert.

Der ROBOTICS KONGRESS ist aus dem ROBOTICS AWARD hervorgegangen und ist eine Gemeinschaftsaktion der HANNOVER MESSE, des Industrieanzeiger sowie der Robotation Academy. Unter anderem haben auch die Unternehmen der Top 4-Einreichungen des ROBOTICS AWARDS 2014 ihre innovativen Lösungen im Vortragsprogramm präsentiert:

KEBA, FANUC, Continental & precccon ROBOTICS, Bosch

Junge Innovative Unternehmen

Das BMWi ermöglicht mit dem Programm jungen innovativen Unternehmen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu besonders günstigen Bedingungen, um die Vermarktung von innovativen Produkten zu fördern und zu unterstützen.

Composites meet Automation

Integrative Produktionstechnik – Chance für die deutsche Composites-Industrie?!

Donnerstag, 16. April 2015 17 Uhr, Halle 14, Stand L17, Forum Industrial Automation

Das Get-Togehter ist die ideale Gesprächsplattform rund um die Automatisierung im Composites-Leichtbau und geht auf der HANNOVER MESSE 2015 in die 3. Runde

Seien Sie dabei, wenn Ingenieure, Wissenschaftler und Praktiker aus den Bereichen Composites, Automation und Forschung sich zusammenfinden, um die aktuellen Herausforderungen und zukünftigen Perspektiven der Composite-Fertigung zu diskutieren.

Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, um strategische Allianzen zu bilden und Innovationen zu stärken. Knüpfen Sie wertvolle und nachhaltige Businesskontakte in entspannter Atmosphäre, tauschen Sie sich mit qualifizierten Fachkollegen aus und melden Sie sich bis zum 10. April 2015 kostenfrei an.

 

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015
Integrated Industry – Join the Network! – Leitthema der HANNOVER MESSE 2015
Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

ROBOTICS AWARD 2015

2015 verleiht die HANNOVER MESSE erneut unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, den ROBOTICS AWARD – den Preis für angewandte Roboterlösungen.

Robotergestützte Automation ist heute nicht mehr aus der Wirtschaft weg zu denken – in nahezu allen Branchen wird „Kollege Roboter“ bereits eingesetzt und auch die klein- und mittelständischen Unternehmen öffnen sich der robotergestützten Automatisierung zunehmend. Kosteneffizienz und weltweiter Konkurrenzdruck sind nur zwei der vielfältigen Gründe, sich für den Robotereinsatz zu entscheiden.

Aus diesem Grund vergibt die HANNOVER MESSE den ROBOTICS AWARD bereits zum fünften Mal in Kooperation mit der Zeitschrift INDUSTRIEanzeiger und der Robotation Academy.

Teilnehmer

Wer kann teilnehmen?

Zur Teilnahme zugelassen sind alle Unternehmen und Institutionen aus dem In- und Ausland, unabhängig davon, ob sie Aussteller der HANNOVER MESSE sind.

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 150,00 zzgl. MwSt.

Lösungen

Welche Lösungen können eingereicht werden?

Projekte und Produkte bzw. technologische Innovationen, die einen innovativen Beitrag zu robotergestützten Lösungen im Feld der industriellen Automatisierung und/oder der mobilen Roboter bzw. der autonomen Systeme leisten. Die ausführlichen Informationen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Bewertungskriterien

  • Technologischer Innovationsgrad („Technologietreiber“)
  • Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft
  • Wirtschaftlichkeit („Markttreiber“)

Vorteile für Teilnehmer

Was sind die Vorteile einer Teilnahme am ROBOTICS AWARD?

  • Umfassende Presseberichterstattung
  • Hohe Medienpräsenz über die HANNOVER MESSE sowie den INDUSTRIEanzeiger und die Robotation Academy
  • Verleihung des AWARDS im Rahmen einer Pressekonferenz am zweiten Tag der HANNOVER MESSE am 14. April 2015 um 15.30 Uhr im Automation Forum
  • Die ersten drei Plätze werden prämiert und sind dotiert mit umfangreichen Presse- und Kommunikationsleistungen von HANNOVER MESSE, INDUSTRIEanzeiger und Robotation Academy

Preisverleihung

Die AWARD-Verleihung findet auf der Pressekonferenz am 14. April 2015 um 15.30 Uhr im Forum Industrial Automation statt. Verliehen wird der Award durch Minister Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, und Herrn Dr. Jochen Köckler, Vorstand Deutsche Messe.

Ablauf

Nach einer Vorauswahl durch ein wissenschaftliches Expertengremium werden die Preisträger von unserer unabhängigen Jury ermittelt.

Schirmherrschaft

Olaf Lies
Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Minister Olaf Lies trägt die Schirmherrschaft des ROBOTICS AWARD. Schon zum dritten Mal begleitet er die Verleihung mit dem Expertenwissen, über das er durch sein Ministeramt und Ingenieurstudium verfügt.

Unabhängige Jury

Prof. Gerhard Hirzinger
Berater des Instituts Robotik & Mechatronik (DLR)

Dr. Norbert Elkmann
Geschäftsbereichsleiter Robotersysteme Fraunhofer IFF

Reinhardt Mielke
Leiter Anlagensystemtechnik Marke Volkswagen
Volkswagen AG

Franz Vogt
SMP Deutschland GmbH

Olaf Katzer
Leiter Berufsausbildung und Weiterbildung im Konzern Volkswagen AG
Geschäftsführer Technik und technische Schulungen Robotation Academy

Werner Götz
Chefredakteur und Mitglied des Managementboards Konradin Mediengruppe
www.industrieanzeiger.de
www.konradin.de

Initiatoren

Initiator des ROBOTICS AWARD ist die HANNOVER MESSE in Kooperation mit der Robotation Academy und dem INDUSTRIEanzeiger .

Anmeldeschluss

Der Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2015. Melden Sie sich jetzt an!

Anmeldung und Teilnahmebedingungen unter

.

HANNOVER MESSE
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015Integrated Industry – Join the Network! – Leitthema der HANNOVER MESSE 2015 

 

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand-, Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

1 3 4 5 6 7