CeMAT ab 2018 alle zwei Jahre zeitgleich zur HANNOVER MESSE

CeMAT 2016Hannover: Mit rund 1 000 Ausstellern aus aller Welt ist die CeMAT die international führende Messe einer stark wachsenden Branche, die 2015 allein in Deutschland ein Produktionsvolumen von 20,1 Milliarden Euro erreichte. Treiber des Wachstums sind insbesondere der Online-Handel und die vernetzte Produktion. Dabei werden an die Intralogistik hohe Anforderungen gestellt: Sie muss intelligent, vernetzt, hochflexibel, transparent, schnell und effizient sein. In der modernen Produktion ist immer häufiger „Losgröße 1“ gefragt, ebenso wie jede Bestellung im Online-Handel individuell ist. In beiden Fällen erwarten Kunden vor allem Schnelligkeit bei sinkenden Kosten. Das ist nur mit neuen Konzepten im Gesamtkontext von Industrie 4.0 möglich und erfordert eine enge und intelligente Vernetzung von Produktion und Logistik. „Intelligente Intralogistik ist das Rückgrat und der Enabler von Industrie 4.0. Es gibt deshalb enge Bezüge vor allem zu den Themen Industrial Automation und Digital Factory der HANNOVER MESSE. Deshalb werden wir von 2018 an die CeMAT parallel neben der HANNOVER MESSE veranstalten, um so eine einzigartige Plattform zu Industrie 4.0 zu schaffen. Die Synergien sind offensichtlich. Diese Gesamtthemenbreite und das Angebot zukunftsweisender Technologien zeitgleich an einem Ort sind weltweit einzigartig“, sagt Dr. Andreas Gruchow, Mitglied des Vorstands der Deutschen Messe AG.

Die HANNOVER MESSE als weltweit wichtigste Industriemesse bietet den CeMAT-Ausstellern ein wirtschaftspolitisches Umfeld mit rund 190 000 Besuchern, davon kommt fast jeder dritte aus dem Ausland. Die CeMAT Besucher kommen primär aus dem Verarbeitenden Gewerbe sowie dem Handel und dem Bereich Logistikdienstleistungen. Die CeMAT-Aussteller werden wichtige Impulse für die vernetzte Produktion geben. „Schon heute geht die Intralogistik weit über Lager und Distribution hinaus und reicht bis in die Fertigung und Montage. Nicht selten steuert die Intralogistik Value added Services, versorgt und entsorgt Montagelinien und ermöglicht es, dass die Produkte bereits in der Fertigung für den Verkauf verfügbar sind, nicht erst dann, wenn sie im Lager eingebucht werden. Die Intralogistik ermöglicht die wirtschaftliche Fertigung von Losgröße 1 und damit ein Kernelement von Industrie 4.0. Aus diesem Grund ist es ein logischer Schritt, das scharfe Profil der CeMAT weiter auszubauen und gleichzeitig die Synergien mit der HANNOVER MESSE zu schöpfen“, sagt Dr. Christoph Beumer, Vorsitzender des CeMAT-Präsidiums sowie Geschäftsführender Gesellschafter und Vorsitzender der BEUMER Group GmbH & Co. KG, Beckum.

Die CeMAT 2018 wird vom 23. bis zum 27. April auf dem Messegelände in Hannover in den Pavillons 32 bis 35 sowie in den angrenzenden Hallen ausgerichtet. „Als ideeller Träger der CeMAT begrüßen wir diesen Schritt. Es ist eine zukunftsweisende Entscheidung und ein konsequenter Fokus auf die Technologiekonvergenz beim Thema Industrie 4.0, mit dem Intralogistik nun auch im Kontext der Themen der HANNOVER MESSE betrachtet wird“, sagt Sascha Schmel, Geschäftsführer des Fachverbandes Fördertechnik und Intralogistik im VDMA.

Über die CeMAT
CeMAT 2016Mit den CeMAT-Veranstaltungen bietet die Deutsche Messe der Intralogistikbranche in den wichtigsten Märkten dieser Welt ausgezeichnete Messeplattformen, um ihre Produkte und Innovationen dem Publikum in den jeweiligen Ländern und Regionen zu präsentieren. Sie alle sind Ableger der CeMAT in Hannover, die weltweit bedeutendste Messe für Intralogistik und Supply Chain Management. Sie wird alle zwei Jahre ausgerichtet, das nächste Mal vom 31. Mai bis zum 3. Juni 2016. Ob innovative und Energie sparende Gabelstapler und Flurförderzeuge, komplexe vollautomatisierte Förderanlagen, Regal- und Lagersysteme oder neueste Systemsteuerungen und Entwicklungen rund um Logistics IT – auf der CeMAT in Hannover sind alle Bereiche der Intralogistik vertreten. Krane, Hebezeuge und Hubarbeitsbühnen sowie Auto-ID-Systeme, Roboterlogistik und Verpackungstechnik für die Intralogistik runden das Bild ab.

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Im Geschäftsjahr 2014 entwickelte, plante und realisierte die Deutsche Messe AG insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Digitales Business), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA/LABVOLUTION (Biotechnologie, Labortechnik), die CeMAT (Intralogistik und Supply Chain Management), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holzbearbeitung und Forsttechnik). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter  www.cemat.de

CeMAT – die Weltleitmesse der Intralogistik

Veranstalter:
Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Tel.: +49(0)511/89-0
E-Mail: info@messe.de
Internet: www.messe.de

Messeturnus: Alle zwei Jahre

Leitthema: „Smart Supply Chain Solutions“

Messedauer: Dienstag, 31. Mai, bis Freitag, 3. Juni 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)