Atlashörnchen auf Fuerteventura

Das Atlashörnchen oder Nordafrikanische Borstenhörnchen (Atlantoxerus getulus)ist eine in Marokko und Algerien verbreitete Art der Borstenhörnchen.

 

 

 

 

 

Die Atlashörnchen wurden von den Legionären (sagt man) aus Afrika mit auf die Insel Fuerteventura gebracht. Sie sind allgegenwärtig auf der Insel. Man schätzt die Anzahl auf ca. 20.- 30.000 Tiere, vielleicht sind es auch mehr. In Touristenführern werden sie oft unter der falschen Bezeichnung „Streifenhörnchen“ geführt, mit den echten Streifenhörnchen haben sie aber nichts zu tun.

[mapsmarker marker=“2″]

Das Atlashörnchen ähnelt den Afrikanischen Borstenhörnchen, hat aber nicht ganz so borstiges Fell. Die Kopf-Rumpf-Länge beträgt 20 Zentimeter, hinzu kommen 20 Zentimeter Schwanz. Das Fell ist gelbbraun; an jeder Flanke verläuft ein deutlich sichtbarer weißer Streifen. Schlecht sichtbar und meistens ganz fehlend ist ein weiterer heller Streifen, der den Rücken entlang läuft.

» Weiterlesen