Future Talk: „no limits“- Forschungscluster in Halle 6 auf der CeBIT 2017

Im Konferenzforum wird IT-Forschung verständlich. Rund 100 Präsentationen und Special Events stehen 2017 auf der Agenda.

CeBIT 2017Hannover: Ambient Intelligence, Human-Machine Interaction, Wearable Computing … Viele der Technologien, die unsere Zukunft prägen werden, sind bekannt. Aber an welchen konkreten Lösungen arbeiten IT-Forschungs- und Entwicklungszentren aktuell? Welches Konzept hat das Potenzial, die Welt zu revolutionieren? Welche Idee kommt demnächst als Produkt auf den Markt?

Im Future Talk der CeBIT 2017 finden sich Antworten auf diese Fragen: In mehr als 100 Beiträgen, Live-Präsentationen und Demonstrationen bietet das Forschungscluster in Halle 6 (A54) tiefe Einblicke in den technologischen Status quo, stellt Standards der Zukunft vor und wirft neue Forschungsfragen auf.

„Der Future Talk ist der Ort für Keynotes und Impulsvorträge, Interviews und Bühnengespräche, für den Dialog und den Diskurs“, sagt Reinhard Karger, Sprecher des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz in Saarbrücken. Die Deutsche Messe AG organisiert das Konferenzforum, auf dem Karger selbst die ersten drei Tage moderieren wird: Ambient Intelligence, Human-Machine Interaction, Web of Everything, Wearable Computing, Artificial Intelligence, Deep Learning, Virtual/Augmented Reality, Networked Worlds, Smart City, Smart Region und Smart Services sowie Cyber-Physical Systems – so der Themenplan von Montag bis Mittwoch.

Future Talk: das "no limits"- Forschungscluster in Halle 6

Future Talk: das "no limits"- Forschungscluster in Halle 6

Jeder Sprecher hat rund 20 Minuten, um bis zu 100 Zuhörern sein Thema zu präsentieren. „In den letzten Jahren war der Future Talk auf Rednerseite stets ausgebucht, die Reihen waren gut gefüllt, auch die Special Events kamen hervorragend an“, sagt Reinhard Karger.

2017 sind erneut zwei Sonderformate geplant – sie füllen die beiden Schlusstage aus: Am Donnerstag organisiert Nordmedia die 10. „Serious Games Conference„. Technology Review, der zweite Kooperationspartner, bestreitet den kompletten Freitag mit dem Thema digitale Souveränität. Als „Zukunftslabor der CeBIT“ präsentiert Future Talk außerdem die Gewinner des CeBIT Innovation Awards 2017. Der Wettbewerb wird gemeinsam vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und von der Deutschen Messe AG ausgeschrieben.

Reinhard Karger: „Im Forum Future Talk wird IT-Forschung verständlich. Mit seinen Präsentationen, Social Events, Preisverleihungen und Podiumsdiskussionen ist es das kommunikative Herz des Bereichs Research and Innovation.“ Inhaltlich gelte für das Forum das Leitmotiv der CeBIT 2017: „no limits“ !

Informationen zur CeBIT – The Global Event for Digital Business

CeBIT 2017Die CeBIT in Hannover ist die weltweit wichtigste Veranstaltung für die Digitalisierung in Wirtschaft, Verwaltung und Gesellschaft. Jedes Jahr treffen auf der CeBIT gut 3 000 Unternehmen auf rund 200 000 Teilnehmer. Im Fokus stehen dabei neueste Technologien wie Artificial Intelligence, autonome Systeme, Virtual & Augmented Reality, humanoide Roboter und Drohnen. Die Digitalisierung lässt sich auf der CeBIT in Anwendungsszenarien erleben. Mit dem Topthema der CeBIT 2017 “d!conomy – no limits” rückt die CeBIT die chancenorientierten Möglichkeiten der digitalen Transformation in den Mittelpunkt. Durch ihre Kombination aus Ausstellung, Konferenz und Networking ist die CeBIT Pflichttermin für die gesamte digitale Wirtschaft. Die CeBIT bietet auch der Start-up-Szene eine Heimat: Bei SCALE 11 präsentieren sich mehr als 400 Start-ups. Die CeBIT 2017 wird vom 20. bis 24. März ausgerichtet. Partnerland ist Japan.

Quelle und weitere Informationen unter www.cebit.de.