HERMES AWARD 2015: Der „Oscar für Ingenieure“ für die WITTENSTEIN AG

Der Gewinner des diesjährigen HERMES AWARD ist die WITTENSTEIN AG aus Igersheim in Baden-Württemberg. Mit dem elementar neuen Galaxie Antriebssystem setzte sich der Technologieführer der mechatronischen Antriebstechnik gegenüber fast 70 Teilnehmern aus zehn Ländern durch und konnte auch im Feld der fünf Finalisten überzeugen.

„Der Hochleistungsantrieb Galaxie ist eine herausragende Entwicklungsleistung und bestes Beispiel für die Innovationskraft in Deutschland. Die WITTENSTEIN AG hat unter Beweis gestellt, dass man mit Mut, Kreativität und Entschlossenheit eine völlig neue Getriebegattung entwickeln kann. Dabei ist es dem Unternehmen gelungen, die Zukunft der Wirtschaft, die Vernetzung von Produktion und Dienstleistung in seinem Antriebssystem zu integrieren“, sagte Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dr. Johanna Wanka in ihrer Laudatio anlässlich der Preisverleihung am Sonntagabend in Hannover.

Preisübergabe an die Gewinner des HERMES AWARD 2015 Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG (3.von re.), und Thomas Bayer, Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG ( 2.v.re.), gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka (3.v.li), Prof. Wolfgang Wahlster (ganz li.), Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen, 2.v.li.) und Dr. Jochen Köckler (rechts).

Preisübergabe an die Gewinner des HERMES AWARD 2015 Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG (3.von re.), und Thomas Bayer, Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG ( 2.v.re.), gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka (3.v.li), Prof. Wolfgang Wahlster (ganz li.), Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen, 2.v.li.) und Dr. Jochen Köckler (rechts).

Preisübergabe an die Gewinner des HERMES AWARD 2015 Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG (3.von re.), und Thomas Bayer, Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG ( 3.v.re.), gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka (2.v.li), Prof. Wolfgang Wahlster (ganz li.), Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen, 2.v.li.) und Dr. Jochen Köckler (rechts).

Preisübergabe an die Gewinner des HERMES AWARD 2015 Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG (3.von re.), und Thomas Bayer, Leiter Generierungsprozess der WITTENSTEIN AG ( 3.v.re.), gemeinsam mit Bundesbildungsministerin Prof. Johanna Wanka (2.v.li), Prof. Wolfgang Wahlster (ganz li.), Stephan Weil (Ministerpräsident Niedersachsen, 2.v.li.) und Dr. Jochen Köckler (rechts).

 

Mit dem HERMES AWARD lobt die Deutsche Messe AG anlässlich der Hannover Messe in jedem Jahr den weltweit bedeutendsten Industriepreis aus. Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka und Juryvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Wahlster, Vorsitzender der Geschäftsführung des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI), überreichten die Auszeichnung am Sonntagabend, 12. April 2015, im Rahmen der Eröffnungsfeier der Hannover Messe im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel an Dr. Manfred Wittenstein, Aufsichtsratsvorsitzender der WITTENSTEIN AG und Thomas Bayer, Leiter Galaxie Antriebssysteme der WITTENSTEIN AG. „Mit dem Galaxie Antriebssystem stehen Entwicklungsingenieuren erstmals seit vielen Jahrzehnten neue Türen offen“, so Galaxie-Erfinder Bayer. „Erste Kundenprojekte bestätigen uns: Galaxie ist der Enabler für die nächste Generation im Hochleistungs-Maschinenbau.“ Mit Galaxie ist es WITTENSTEIN gelungen, eine völlig neue Getriebegattung zu entwickeln. Das Getriebe bildet zusammen mit dem neuentwickelten Hochleistungsmotor eine hochkompakte Hohlwellen-Antriebseinheit mit Industrie 4.0-Konnektivität. Sie bietet einen gemessenen Wirkungsgrad von über 92 % und setzt in allen technischen Daten zugleich einen neuen Benchmark.

„Der diesjährige Preisträger zeigt, dass auch im Zeitalter der Digitalisierung durchaus noch Sprunginnovationen in den grundlegenden Bewegungsprinzipien für industrielle Antriebe möglich sind: Unsere Jury hat das Galaxie-Getriebe von WITTENSTEIN einstimmig als Gewinner ermittelt, da es mit der logarithmischen Spirale – wie sie in der Natur beispielsweise in Schneckenhäusern bekannt ist – eine fundamental neue Funktion für Getriebeverzahnungen verwendet, um ein neuartiges Hochleistungs-Antriebssystem ohne Zahnrad mit integrierter Sensorik und Vernetzung anzubieten“, so Juryvorsitzender Prof. Wolfgang Wahlster.

Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG, ergänzte: „Mit der WITTENSTEIN AG wird ein Unternehmen geehrt, dass für Technologiekompetenz und Innovationskraft steht. Seit vielen Jahren stellt die WITTENSTEIN AG auf der Hannover Messe aus und präsentiert Jahr für Jahr neue Produkte im Bereich hochpräziser elektromechanischer Antriebe. Bei dem mit dem HERMES AWARD ausgezeichneten Produkt handelt es sich um eine völlig neue mechanische Getriebegattung mit Industrie 4.0-Konnektivität.“

Weltneuheit von WITTENSTEIN ist Gewinner des HERMES AWARD 2015: das Galaxie Antriebssystem

Weltneuheit von WITTENSTEIN ist Gewinner des HERMES AWARD 2015: das Galaxie Antriebssystem

Geniale Idee: Die Getriebekinematik von Galaxie

Der letztlich auch durch die Juroren des HERMES AWARD prämierte Innovationskern von Galaxie, nämlich die völlig neu gedachte Getriebe-Kinematik, beeindruckte auch Bundesbildungsministerin Wanka: „Alle wissen, wie ein Zahnrad aussieht und da kommt nun plötzlich diese Idee, ein Getriebe mit beweglichen Zähnen zu konstruieren. Das stand bislang so in keinem Lehrbuch. Doch es geht!“ Erstmals verzichtet ein Getriebe auf ein Zahnrad – statt dessen erfolgt die Drehmomentwandlung über dynamisierte Einzelzähne, die um ein 2er- oder 3er-Antriebspolygon mit Nadellagerung herum gruppiert sind und entlang der Innenverzahnung des Hohlrades geführt werden. Dieses geniale Prinzip führt dazu, dass jetzt fast alle Zähne gleichzeitig am Zahneingriff beteiligt sind – im Gegensatz zu einigen wenigen bei anderen Getriebeausführungen.

Der „neue“ Zahneingriff: Leistung statt Limits

Der Zahneingriff erfolgt dank des neuen Verzahnungsprinzips nicht mehr als Linien-, sondern als Flächenkontakt. Die Folge: Die Galaxie-Getriebekinematik weist – z. B. verglichen mit einem schrägverzahnten Planetengetriebe – bis zu 6,5-mal mehr tragende Zahnfläche auf. Zudem optimieren die Zähne – durch ihre zylindrische Führung im Zahnträger – von selbst ihre Ausrichtung und das Eingreifen in die Innenverzahnung. Dadurch wird prinzipbedingt eine optimale Breitenlastverteilung erreicht. Darüber hinaus baut sich bei dieser Art des flächigen Multizahneingriffs automatisch ein hydrodynamischer Schmierfilm auf – und dies auch bei höchster Momentenbelastung bereits bei geringen Drehzahlen. Dies minimiert mechanischen Verschleiß und Abrieb und hält ein einmal eingestelltes Verdrehspiel über die Lebensdauer absolut konstant.

Galaxie um „Lichtjahre“ voraus

Für die elektrische Antriebstechnik stellt der Paradigmenwechsel des Galaxie Antriebssystems eine radikale Innovation mit weitreichenden technologischen Folgen dar. Das beweisen die Leistungsmerkmale*:

  • Max. Drehmoment: +70 … +170%
  • Not-Aus Moment: +150 …+300%
  • Verdrehsteifigkeit: +340 …+580%
  • Hohlwelle / Außen-Ø: +3 …+70%
  • Wirkungsgrad: +18 …+29%

* bezogen auf den Marktstandard einer vergleichbaren Baugröße.

Alles auf einmal und um Faktoren besser: Die neue Getriebegattung Galaxie, die – noch – in keinem Lehrbuch steht, und das daraus entwickelte Galaxie Antriebssystem sind in sämtlichen antriebstechnischen Disziplinen den aktuellen Getriebeprinzipien „um Lichtjahre“ voraus. „Diese beweisen auch erste, erfolgreich realisierte Anwendungen“, bestätigt Volker Sprenger, Leiter Vertrieb Galaxie Antriebssysteme. So bewähren sich einige Antriebssysteme bereits im Serieneinsatz, u. a. in Drehmaschinen, Walzanlagen, Fräs- und Bearbeitungsportalen – und sogar als Lenkantriebe in Forschungs-Flugkörpern.

„Die Tatsache, dass der Innovationsgrad der Einreichungen beim diesjährigen HERMES AWARD einen Spitzenwert erreichte, verdeutlicht die ausgezeichnete Pionierleistung, die uns mit dem Galaxie Antriebssystem auf dem Gebiet der mechatronischen Antriebstechnik gelungen ist“, sagt Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath, Vorstandsvorsitzender der WITTENSTEIN AG.

WITTENSTEIN AG – eins sein mit der Zukunft

Mit weltweit rund 1.900 Mitarbeitern und einem Umsatz von 254 Mio. € (Geschäftsjahr 2013/14) steht die WITTENSTEIN AG national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst acht innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften: Servogetriebe, Servoantriebssysteme, Medizintechnik, Miniatur-Servoeinheiten, innovative Verzahnungstechnologie, rotative und lineare Aktuatorsysteme, Nanotechnologie sowie Elektronik- und Softwarekomponenten für die Antriebstechnik. Darüber hinaus ist die WITTENSTEIN AG (www.wittenstein.de) mit rund 60 Tochtergesellschaften und Vertretungen in etwa 40 Ländern in allen wichtigen Technologie- und Absatzmärkten der Welt vertreten.

Quelle und weitere Informationen unter  www.wittenstein.de

Neben dem Gewinner, Wittenstein AG, Igersheim, waren folgende Unternehmen nominiert: ABB Automation GmbH, Mannheim, ContiTech, Hannover, Next Kraftwerke GmbH, Köln, und die SCHUNK GmbH & Co. KG, Lauffen/Neckar. Das prämierte sowie die nominierten Produkte und Verfahren werden während der HANNOVER MESSE 2015 (13. bis 17. April) auf den Ständen der Unternehmen ausgestellt. Darüber hinaus informiert der Innovationsstand „tech transfer – Gateway2Innovation“ in Halle 2, Stand D12, ausführlich über alle nominierten Einreichungen zum HERMES AWARD 2015 sowie die Unternehmen.

Über den HERMES AWARD

Der HERMES AWARD ist einer der begehrtesten internationalen Technologiepreise und wird alljährlich anlässlich der HANNOVER MESSE von der Deutschen Messe AG ausgelobt. Der Gewinner wird im Rahmen der Eröffnungsfeier der HANNOVER MESSE am 12. April vom Juryvorsitzenden bekanntgegeben und von der Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka in einer Laudatio gewürdigt. Der Preis mit einem attraktiven PR-Paket im Gesamtwert von etwa 100 000 Euro zeichnet eine herausragende Innovation aus, die  auf der HANNOVER MESSE präsentiert wird.

Quelle und weitere Informationen stehen im Internet unter hermesaward.de zur Verfügung.

Über tech transfer – Gateway2Innovation

Der Internationale Technologiepreis der HANNOVER MESSE, der renommierte HERMES AWARD, wird im Rahmen der HANNOVER MESSE 2015 zum zwölften Mal ausgelobt. Er richtet sich an alle Unternehmen und Institutionen, die auf der HANNOVER MESSE ausstellen, und prämiert herausragende Produkte und innovative Lösungen. Den Preisträgern winkt ein attraktives PR-Paket, das die internationale Aufmerksamkeit entscheidend fördert. Teil dieses Pakets ist die herausgehobene Präsentation des Gewinners und der Nominierten auf der Sonderfläche tech transfer-HERMES AWARD in Halle 2 (Stand C01/1). tech transfer, die Initiative des Ausstellerbeirats und der Deutschen Messe, hat zum Ziel, den Transfer technologischen Know-hows voranzutreiben. Die Initiative rückt daher über diese Präsentationsplattform – begleitend zur Einbindung in die Eröffnungsfeier der Night of Innovations im tech transfer-Forum – die innovativen Preisträger für die Besucher und Medien ins Rampenlicht

Quelle und weitere Informationen unter www.tech-transfer.info

HANNOVER MESSE – Get new technology first!

Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015Integrated Industry – Join the Network! – Leitthema der HANNOVER MESSE 2015 

 

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 280 Millionen Euro im Jahr 2014 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2014 insgesamt 134 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit mehr als 41 000 Ausstellern und 3,6 Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand- und Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit rund 1 200 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Industrial Automation auf der Hannover Messe 2015

Die Hannover Messe ist die weltweit bedeutendste Industriemesse. Sie findet dieses Frühjahr vom 13. bis 17. April auf dem Messegelände Hannover statt. Die Hannover Messe besteht aus unterschiedlichen internationalen Leitmessen, die die Kernthemen der industriellen Wertschöpfungskette von der Einzelkomponente bis hin zur intelligenten Fabrik an einem Ort vollständig abbilden. Dabei werden aktuelle Trendthemen wie z. B. Industrie 4.0, Energieeffizienz oder Leichtbau in zahlreichen Foren und direkt an den Ausstellerständen branchenübergreifend diskutiert. Die insgesamt 10 internationalen Leitmessen greifen gezielt ineinander. Einzelne Leitmessen sind im Zweijahres-Rhythmus auf der Messe vertreten, sodass sich das Bild der Hannover Messe stets wandelt. Die Kernthemen der Hannover Messe sind:

  • Industrieautomation und IT
  • Energie- und Umwelttechnologien
  • Industrielle Zulieferung
  • Produktionstechnologien und Dienstleistungen
  • Forschung und Entwicklung.

Das Partnerland der Hannover Messe 2015 ist Indien. Leitthema 2015 ist „Integrated Industry – Join the Network„. Zum Gesamtkonzept der Hannover Messe gehören Sonderveranstaltungen wie Metropolitan Solutions, TectoYou, Global Business & Markets, Energieeffizienz in industriellen Prozessen, Job & Career Market, Mobile Roboter und Autonome Systeme sowie die Solutions Area Leichtbau. Darüber hinaus ergänzen der Fachkongress WoMenPower und der Hermes Award das Rahmenprogramm der Hannover Messe.

Folgende zehn Leitmessen sind Teil der Hannover Messe 2015:

  1. Motion, Drive & Automation (MDA): Messe für Antriebs- und Fluidtechnik
  2. Energy: Messe der erneuerbaren und konventionellen Energieerzeugung, Energieversorgung, -übertragung, -verteilung und -speicherung
  3. Wind: Messe der Anlagen, Komponenten und Services für die Windenergie
  4. MobiliTec: Messe für hybride und elektrische Antriebstechnologien, mobile Energiespeicher und alternative Mobilitätstechnologien
  5. Digital Factory: Messe für integrierte Prozesse und IT-Lösungen
  6. ComVac: Messe der Druckluft- und Vakuumtechnik
  7. Industrial Supply: Messe für industrielle Zulieferlösungen und Leichtbau
  8. SurfaceTec
  9. Industrial Automation: Messe für Prozessautomation, Fertigungsautomation und Systemlösungen für Produktion und Gebäude
  10. hnology: Messe der Oberflächentechnik
  11. Research & Technology: Messe für Forschung, Entwicklung und Technologietransfer

Industrial Automation

Internationale Leitmesse für Fertigungs- und Prozessautomation, Systemlösungen und Industrial IT

Auch 2015 widmet sich die Industrial Automation  mit ihrem Leitthema „Integrated Industry“ der Fabrik der Zukunft und der Vernetzung weiterer Industriebereiche. Damit bekommen die Aussteller die Möglichkeit, Ihre zukunftsorientierten und ressourceneffizienten Technologiehighlights einem internationalen Fachpublikum vorzustellen.

Themen & Programm

AMA-Zentrum für Sensorik und Messtechnik

Marktplatz für Sensoren, Messtechnik und Automation

Kompakt und konzentriert präsentiert sich der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V. zur Industriemesse in Hannover mit einem eigenen AMA-Zentrum.

Die Aussteller präsentieren unter dem Motto „Finden statt Suchen“ alles vom Sensorelement über Sensoren und Messtechnik bis hin zu System- und Komplettlösungen. Dort finden Sie das Forum für Informationen über aktuelle Technologien rund um die Basiselemente der Automation. Produkte und Möglichkeiten mit Sensor-, Mess- und Prüftechnik sowie Mikrosystemtechnik, um Qualität von Anfang an und durchgängig zu realisieren sowie zu dokumentieren, runden das Ausstellungsspektrum ab.

Das AMA-Zentrum bietet innerhalb der Fachmesse „Industrial Automation“ eine eigene Plattform für einen Überblick über Produkte, Entwicklungen, Trends und Lösungen. Auf kurzen Wegen sind Firmen, Institute, Fachverlage und der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik für Sie da.

Organisator: AMA-Verband

Application Park Robotics, Automation & Vision

Das Zentrum für Roboterhersteller, Systemhäuser und industrielle Bildverarbeitung

Im Zentrum für Roboterhersteller und Systemhäuser können Aussteller neue Innovationen optimal live präsentieren und neue Highlights der industriellen Bildverarbeitung vorstellen. Auf der Live-Demofläche für innovative Applikationen erleben Besucher so Ihre beeindruckenden Automatisierungslösungen aus nächster Nähe.

Verleihung des ROBOTICS AWARD

Bewerben Sie sich bis zum 20. Februar für den ROBOTICS AWARD 2015 , mit dem die besten angewandten Roboterlösungen ausgezeichnet werden.

Automation & IT Tour

Folgen Sie dem roten Teppich und erleben Sie die Faszination von Automatisierungstechnik & IT auf der HANNOVER MESSE 2015

Die Hallen der internationalen Leitmesse für Fertigungs- und Prozessautomation, Systemlösungen und Industrial IT rücken auch in 2015 durch einen optisch hervorgehobenen Rundgang deutlich enger zusammen. Zahlreiche interessante und spannende Attractions entlang der Tour werden für Aufmerksamkeit sorgen.

Ein roter Teppich verbindet als Rundweg alle Hallen der Industrial Automation und Digital Factory . Spannende, neuartige und ungewöhnliche Highlights erwarten die Besucher auf ihrem Rundgang. Aussteller können sich mit einer Attraktion oder Sponsoring beteiligen.

Forum Industrial Automation

Im Forum Industrial Automation können Sie an erstklassigen Fachvorträgen und Diskussionsrunden zu allen Themen der Fertigungs- und Prozessautomation teilnehmen. Neu dabei sind Lösungen und Anwendungen in der Medizin- und Pharmatechnik. Neue Impulse aus der Robotik, Medizintechnik, Prozessautomation und Energieeffizienz bilden die zentralen Themen des Forums Industrial Automation . Das Forum liegt am roten Teppich der Automation & IT Tour, eines selbstgeführten Besucherrundgangs. Als Attraktion finden 3 mal täglich Aufführungen von TITAN the ROBOT statt.

Verleihung ROBOTICS AWARD 2015

Die AWARD-Verleihung findet auf der Pressekonferenz am 14. April 2015 um 15.30 Uhr im Forum Industrial Automation statt. Verliehen wird der Award durch Minister Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, und Herrn Dr. Jochen Köckler, Vorstand Deutsche Messe.

Industrial and Embedded Security + Product and Brand Protection, Authentication

7,9 Milliarden Euro Schaden durch Produktpiraterie

Die VDMA Arbeitsgemeinschaft Produkt- und Knowhow- Schutz stellt sich der Herausforderung Produktpiraterie und Know-how-Diebstahl und vertritt die Anbieter wirksamer Technologien und Dienstleistungen.

Das entspricht ca. 38.000 Arbeitsplätzen. Der repräsentativen VDMA-Umfrage 2014 zufolge wird der durch Produktpiraterie entstehende Schaden allein für die Investitionsgüterindustrie auf 7,9 Milliarden Euro geschätzt – und die Dunkelziffer ist hoch. Das Problem geht aber noch weiter: Aus Plagiateuren werden immer häufiger direkte Konkurrenten am Markt – und dann ergibt sich ein höherer Verlust an Aufträgen als bei den illegalen Aktivitäten.

Die Täter sind oftmals nicht sichtbar, die Bedrohung scheint abstrakt. Ist ein Produkt aber erst einmal gefälscht und auf dem Markt bzw. ist Kern-Know-how abgeflossen, sind die Auswirkungen durch Verlust der Marktführerschaft, den Rückgang von Marktanteilen oder durch fallende Margen im Wettbewerb spürbar.

Der Ausstellungsbereich „Industrial and Embedded Security“ + „Product and Brand Protection, Authentication“ in Halle 8 bietet Ihnen die optimale Plattform, um Ihre Produkte und Lösungen zu präsentieren. Auch im benachbarten Forum Industrie 4.0 werden die Themen IT-Security, Produkt- und Know-how-Schutz in diversen Beiträgen im Fokus stehen.

Weitere Informationen zur Arbeitsgemeinschaft protect-ing.de

Infotag „Produkt und Know-how-Schutz“

An wen richtet sich die Infoveranstaltung?
Geschäftsführer, Fach-und Führungskräfte aus Vertrieb, Automation, Konstruktion und Produktion. Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt.

Inhalt und Ziel der Veranstaltung
Die Teilnehmer werden mit erfolgreichen Technologien zum Schutz vor Produktpiraterie vertraut gemacht. Finden Sie Ihre Abwehrstrategie zum Schutz Ihres Unternehmens und Ihrer Innovationen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.protect-ing.de.

Teilnahmegebühr
Die Veranstaltung ist kostenlos. Mit Ihrer Anmeldebestätigung erhalten Sie einen Eintrittsgutschein
zur HANNOVER MESSE 2015. Anmeldeschluss ist der 2. April 2015.

Industrial IT

Industrie 4.0, Embedded-Systeme, Industrie-PCs, Server, Kommunikation, Software, Security

Server- und netzbasierten IT-Lösungen für die Automationswelt sind die Schwerpunkte im Ausstellungsbereich Industrial IT. Die fortschreitende Entwicklung von Hard- und Softwarelösungen verändert die vielfältigen Möglichkeiten in der Automatisierungstechnologie. Die Durchgängigkeit der relevanten Informationen über alle Ebenen ist Voraussetzung für viele neue Aufgabenstellungen in der Automatisierung, die auf Optimierung durch Auswertung und Analyse von Betriebsdaten abzielen. Daher bieten server- und netzbasierte Lösungen für die Automationswelt IT-Herstellern neue Märkte und Anwendungen.

Neben Wirtschaftlichkeit spielen Themen wie Forschung, Ausfallsicherheit, Effizienz- und Qualitätssteigerung und nicht zuletzt Standardisierung und IT-Security eine zentrale Rolle im Bereich Industrial IT.

Forum Industrie 4.0

Ein echter Besuchermagnet: Mehr als 3.500 Fachbesucher zählte das Forum Industrie 4.0, ehemals Forum Industrial IT, in 2014. Hier werden aktuelle Technologien, Methoden und Serviceangebote vorgestellt und mit Experten aus aller Welt diskutiert. Zum breit aufgestellten Expertenkreis gehörten im vergangenen Jahr z. B. Vertreter der Hewlett-Packard GmbH, der Siemens AG, des BSI, Des DFKI und der Fraunhofer Gesellschaft. Bei den täglichen Podiumsdiskussionen tauschen sich Vertreter aus Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft und Politik über brandaktuelle Themen aus.

Das Forum Industrie 4.0 wird organisiert in Kooperation mit dem BITKOM, dem VDMA, dem ZVEI sowie der neu gegründeten Geschäftsstelle Plattfom Industrie 4.0.

MES-Tagung

MES in der Praxis – Prozesse effizienter machen „flexibel – schnell – transparent“

Im Rahmen der HANNOVER MESSE 2015 findet am 16.04.2015 die 7. MES-Fachtagung statt.

Am 16.04.2015 werden erfolgreich realisierte Applikationen speziell aus der diskreten Fertigung und aus der Prozessindustrie kompakt an einem Tag vorgestellt. Partner sind weiterhin die Verbände NAMUR, VDI, VDMA, ZVEI sowie auf Medienseite die IT&PRODUCTION und die PROCESS.

Die MES-Tagung gehört zu den Highlights der Digital Factory und Industrial Automation und findet am 16. April 2015 im Convention Center (CC) statt. Manufacturing Execution Systems (MES), die in modernen Unternehmen zur digitalen Vernetzung von Produktions- und Managementebenen nahezu unverzichtbar sind, bilden einen erneuten Schwerpunkt dieser Veranstaltung. Unter dem Motto „flexibel, schnell, transparent“ wird gezeigt, wie mit Hilfe intelligenter MES-Lösungen Produktions- bzw. Fertigungsprozesse effizienter gestaltet werden können. Das Programm richtet sich an Hersteller und Anwender der Fertigungs- und Prozessindustrie. Rund 200 Teilnehmer werden erwartet. Partner sind weiterhin die Verbände NAMUR, VDI, VDMA, ZVEI sowie auf Medienseite die IT&PRODUCTION und die PROCESS.

Laser Technology

Sonderaustellung für anwendungsorientierte Lasertechnologie

Strukturieren und Abtragen in kleinsten Dimensionen mit dem Festkörperlaser oder das Markieren und Beschriften von Konsum- und Industriegütern – die Industrial Automation zeigt innovative und energieeffiziente Verfahren mittels Einsatz modernster Lasertechnologie.

Mobile Roboter & Autonome Systeme

Sonderausstellung für intelligente, mobile Systeme und Komponenten

Fahrerlos, aber sicher und effizient. Auf der Sonderausstellung Mobile Roboter & Autonome Systeme werden die neuesten FTS-Technologien sowie mobile Industrie- und Servicerobotik in Halle 17 live vorgestellt. Aussteller und Besucher kommen schnell ins Gespräch über die bewundernswerten High-Tech-Helfer, die schon bald Industrie und Alltag bestimmen werden.

Mobile Area

Highlight dieser Sonderausstellung sind die Aktionsflächen. In unmittelbarer Nähe  präsentieren Aussteller live ihre mobilen Roboterlösungen. Hier werden omnidirektionale Antriebe, FTS-Fahrzeuge, Flugrobotik und neueste Forschungsergebnisse aus der Servicerobotik gezeigt. So werden die Mobilen Roboter auch 2015 zu einem Anziehungspunkt für Besucher.

Pumpe DE PUMPENplatz

Das Kompetenzzentrum für Pumpen, Pumpensysteme und Komponenten

Der Pumpenplatz bietet eine qualitativ hochwertige, ungezwungene Atmosphäre der Kommunikation, in der der Erhalt und der Austausch von Informationen im Mittelpunkt stehen – der Treffpunkt für alle aus Produktion, Forschung, Entwicklung und Anwendung von Pumpen und Pumpensystemen.

Nach dem Start des PUMPENplatzes in 2011 mit 10 Ausstellern auf 200 m2 hat sich der PUMPENplatz kontinuierlich vergrößert und erreichte in 2014 mit 30 Teilnehmern auf 800 m2 einen neuen Rekordwert. Der PUMPENplatz hat sich zum Pumpen-Event für die Industrie entwickelt. Das breite Angebot an Pumpen, Pumpensystemen und Komponenten fokussiert sich auf die wachsende Marktnachfrage nach Komplettlösungen und Systemen. Verschiedene attraktive Elemente bringen neue
nationale und internationale Besuchergruppen zu dem PUMPENplatz.

Auf diesem Themenstand in Halle 15 präsentieren sich Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen mit ihren Produkten und Dienstleistungen.

Auf dem Pumpenplatz sind folgende Ausstellungsschwerpunkte zu finden:

  • Pumpen und Pumpensysteme
  • Antriebstechnik für Pumpensysteme
  • Mess- und Regeltechnik für Pumpensysteme
  • Frequenzumrichter
  • Pumpenkomponenten
  • Instandhaltung und Wartung

Veranstaltungen:

  • 16. April 2015: PUMPENtag mit „Learning Events“
  • Internationale Standparty am Messemittwoch

Wireless, M2M & IoT

Dieser Ausstellungsbereich stellt die richtige Verbindung zu einem internationalen Fachpublikum her, das sich für Ihre Angebote rund um funkgestützte Kommunikationstechnik interessiert. Im Vordergrund stehen das Trendthema „Internet of Things“ sowie drahtlose Technologien und alle damit verbundenen Produktneuheiten.

Gemeinschaftsstand

Der Gemeinschaftsstand SmartConnected/Wireless – M2M – IoT Pavilion, der im kommenden Jahr wesentlich ausgebaut wird, ist für Anbieter aus dem M2M-Bereich eine einzige Plattform, um ihre neuesten Produkte und Innovationen zu präsentieren.

Industrie 4.0 verändert die Welt in den Fabriken. Die gesamte Produktionslogik wandelt sich. Intelligente Maschinen und Produkte, Lagersysteme und Betriebsmittel werden entlang der gesamten Wert­schöpfungskette verzahnt, die Zahl von global vernetzten technischen Systemen könnte die Zahl der Erdbevölkerung in naher Zukunft bereits um ein vielfaches übersteigen.
Die intelligente Vernetzung von Hardwarekomponenten und IT-Steuerungen zusammen mit einer bezahlbaren und global zu realisierenden Datenübertragung führt zu neuen attraktiven Geschäftsmodellen in einer vielfältigen Art von Anwendungen.
Aber es gibt noch zahlreiche Herausforderungen: Die Entwicklung von einheitlichen (kundenfreundlichen) Standards, die Sicherheit der Systeme und der Datenübertragung und auch sich daraus ergebende Haftungsfragen.
Drahtlose und drahtgebundene Machine-to- Machine-Anwendungen sind heute aus dem Gesamtthema der Embedded-Technologien nicht mehr wegzudenken und beeinflussen unser alltägliches Leben in vielerlei Hinsicht, auch in Energie, Logistik, Mobilität, Gebäudeautomation, Health Care.
Der Wireless – M2M – IoT Pavillon ist für Anbieter aus dem M2M-Bereich eine einzigartige Plattform, um ihre neuesten Produkte und Innovationen zu präsentieren.

Hier treffen sich Aussteller aus der gesamten M2M Wertschöpfungskette:

  • Software (Applications)
  • Hardware (Components)
  • Dienstleistung (Concepts)
  • Kommunikation (Systems)

Produkt- und Markenschutz

Für die Präsentation innovativer Lösungen zu Marken- und Produktschutz bietet Ihnen diese Sonderschau die ideale Bühne. Themen wie z.B. Verschlüsselungstechniken, Softwareschutz und Laserkennzeichnung werden hier vorgestellt.

4. ROBOTICS KONGRESS

Die Roboter-Elite trifft sich wieder in Hannover

Am 9. Dezember 2014 fand der vierte ROBOTICS KONGRESS in Hannover statt. Aufgrund der gestiegenen Teilnehmerzahl zog der Kongress für angewandte Roboterlösungen in 2014 in das Convention Center (CC) auf dem Messegelände um. Experten informierten in Vorträgen, welche Anforderungen mit Robotern heute und in Zukunft in der Industrie gelöst werden können. Wann macht die Robotik Sinn für kleine und mittlere Unternehmen? Gehört dem gemischten Doppel aus Werker und Roboter die Zukunft? Welche Rolle werden mobile Roboter in der Zukunft spielen? Auf dem Messegelände in Hannover wurden diese und weitere Fragen in offene Diskussionsrunden mit Einbindung der Teilnehmer erläutert.

Der ROBOTICS KONGRESS ist aus dem ROBOTICS AWARD hervorgegangen und ist eine Gemeinschaftsaktion der HANNOVER MESSE, des Industrieanzeiger sowie der Robotation Academy. Unter anderem haben auch die Unternehmen der Top 4-Einreichungen des ROBOTICS AWARDS 2014 ihre innovativen Lösungen im Vortragsprogramm präsentiert:

KEBA, FANUC, Continental & precccon ROBOTICS, Bosch

Junge Innovative Unternehmen

Das BMWi ermöglicht mit dem Programm jungen innovativen Unternehmen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu besonders günstigen Bedingungen, um die Vermarktung von innovativen Produkten zu fördern und zu unterstützen.

Composites meet Automation

Integrative Produktionstechnik – Chance für die deutsche Composites-Industrie?!

Donnerstag, 16. April 2015 17 Uhr, Halle 14, Stand L17, Forum Industrial Automation

Das Get-Togehter ist die ideale Gesprächsplattform rund um die Automatisierung im Composites-Leichtbau und geht auf der HANNOVER MESSE 2015 in die 3. Runde

Seien Sie dabei, wenn Ingenieure, Wissenschaftler und Praktiker aus den Bereichen Composites, Automation und Forschung sich zusammenfinden, um die aktuellen Herausforderungen und zukünftigen Perspektiven der Composite-Fertigung zu diskutieren.

Nutzen Sie die einmalige Gelegenheit, um strategische Allianzen zu bilden und Innovationen zu stärken. Knüpfen Sie wertvolle und nachhaltige Businesskontakte in entspannter Atmosphäre, tauschen Sie sich mit qualifizierten Fachkollegen aus und melden Sie sich bis zum 10. April 2015 kostenfrei an.

 

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015
Integrated Industry – Join the Network! – Leitthema der HANNOVER MESSE 2015
Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

ROBOTICS AWARD 2015

2015 verleiht die HANNOVER MESSE erneut unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Olaf Lies, den ROBOTICS AWARD – den Preis für angewandte Roboterlösungen.

Robotergestützte Automation ist heute nicht mehr aus der Wirtschaft weg zu denken – in nahezu allen Branchen wird „Kollege Roboter“ bereits eingesetzt und auch die klein- und mittelständischen Unternehmen öffnen sich der robotergestützten Automatisierung zunehmend. Kosteneffizienz und weltweiter Konkurrenzdruck sind nur zwei der vielfältigen Gründe, sich für den Robotereinsatz zu entscheiden.

Aus diesem Grund vergibt die HANNOVER MESSE den ROBOTICS AWARD bereits zum fünften Mal in Kooperation mit der Zeitschrift INDUSTRIEanzeiger und der Robotation Academy.

Teilnehmer

Wer kann teilnehmen?

Zur Teilnahme zugelassen sind alle Unternehmen und Institutionen aus dem In- und Ausland, unabhängig davon, ob sie Aussteller der HANNOVER MESSE sind.

Die Teilnahmegebühr beträgt EUR 150,00 zzgl. MwSt.

Lösungen

Welche Lösungen können eingereicht werden?

Projekte und Produkte bzw. technologische Innovationen, die einen innovativen Beitrag zu robotergestützten Lösungen im Feld der industriellen Automatisierung und/oder der mobilen Roboter bzw. der autonomen Systeme leisten. Die ausführlichen Informationen entnehmen Sie bitte den Anmeldeunterlagen.

Bewertungskriterien

  • Technologischer Innovationsgrad („Technologietreiber“)
  • Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft
  • Wirtschaftlichkeit („Markttreiber“)

Vorteile für Teilnehmer

Was sind die Vorteile einer Teilnahme am ROBOTICS AWARD?

  • Umfassende Presseberichterstattung
  • Hohe Medienpräsenz über die HANNOVER MESSE sowie den INDUSTRIEanzeiger und die Robotation Academy
  • Verleihung des AWARDS im Rahmen einer Pressekonferenz am zweiten Tag der HANNOVER MESSE am 14. April 2015 um 15.30 Uhr im Automation Forum
  • Die ersten drei Plätze werden prämiert und sind dotiert mit umfangreichen Presse- und Kommunikationsleistungen von HANNOVER MESSE, INDUSTRIEanzeiger und Robotation Academy

Preisverleihung

Die AWARD-Verleihung findet auf der Pressekonferenz am 14. April 2015 um 15.30 Uhr im Forum Industrial Automation statt. Verliehen wird der Award durch Minister Olaf Lies, Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, und Herrn Dr. Jochen Köckler, Vorstand Deutsche Messe.

Ablauf

Nach einer Vorauswahl durch ein wissenschaftliches Expertengremium werden die Preisträger von unserer unabhängigen Jury ermittelt.

Schirmherrschaft

Olaf Lies
Niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Minister Olaf Lies trägt die Schirmherrschaft des ROBOTICS AWARD. Schon zum dritten Mal begleitet er die Verleihung mit dem Expertenwissen, über das er durch sein Ministeramt und Ingenieurstudium verfügt.

Unabhängige Jury

Prof. Gerhard Hirzinger
Berater des Instituts Robotik & Mechatronik (DLR)

Dr. Norbert Elkmann
Geschäftsbereichsleiter Robotersysteme Fraunhofer IFF

Reinhardt Mielke
Leiter Anlagensystemtechnik Marke Volkswagen
Volkswagen AG

Franz Vogt
SMP Deutschland GmbH

Olaf Katzer
Leiter Berufsausbildung und Weiterbildung im Konzern Volkswagen AG
Geschäftsführer Technik und technische Schulungen Robotation Academy

Werner Götz
Chefredakteur und Mitglied des Managementboards Konradin Mediengruppe
www.industrieanzeiger.de
www.konradin.de

Initiatoren

Initiator des ROBOTICS AWARD ist die HANNOVER MESSE in Kooperation mit der Robotation Academy und dem INDUSTRIEanzeiger .

Anmeldeschluss

Der Anmeldeschluss ist der 20. Februar 2015. Melden Sie sich jetzt an!

Anmeldung und Teilnahmebedingungen unter

.

HANNOVER MESSE
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015Integrated Industry – Join the Network! – Leitthema der HANNOVER MESSE 2015 

 

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brand-, Katastrophenschutz, Rettung und Sicherheit) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Energy auf der HANNOVER MESSE 2015

Hannover: Auf insgesamt 10 internationalen Leitmessen rückt die HANNOVER MESSE 2015 die wichtigsten Technologiebereiche in den Fokus der weltweiten Aufmerksamkeit. Die HANNOVER MESSE 2015 bildet die Kernthemen der industriellen Wertschöpfungskette von der Einzelkomponente bis hin zur intelligenten Fabrik an einem Ort vollständig ab. Dabei werden aktuelle Trendthemen wie z. B. Industrie 4.0, Energieeffizienz oder Leichtbau in zahlreichen Foren und direkt an den Ausstellerständen branchenübergreifend diskutiert. Die insgesamt 10 internationalen Leitmessen greifen gezielt ineinander: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Energy

Internationale Leitmesse der erneuerbaren und konventionellen Energieerzeugung, Energieversorgung, -übertragung, -verteilung und -speicherung sowie – ganz neu – der Umwelttechnik & Ressourceneffizienz

Die Energiemärkte sind weltweit im Umbruch: Überall wird nach neuen Wegen zu einem effizienten, nachhaltigen und wettbewerbsfähigen Energiemix gesucht. Welche Lösungen überzeugen im Bereich der fossilen Energien – und welche aktuellen Entwicklungen im Bereich der erneuerbaren Energien sind zu verzeichnen? Wie können Kraftwerke und Netze so ausgebaut werden, dass ein intelligentes Lastmanagement die Versorgungssicherheit auch bei volatiler Erzeugung und volatilem Verbrauch sicherstellt? Welche Neuheiten gibt es im Bereich der dezentralen Energieversorgung und bei den Speichertechnologien? Welche Lösungen gestalten den Strommarkt der Zukunft und die IKT der Energie?

In einem dynamischen Markt gibt es eine Vielfalt von Fragen, die beantwortet und durch innovative Technologien gelöst werden müssen. Die Aussteller der Energy leisten hierzu einen wichtigen Beitrag und sind die Hauptansprechpartner der Industrie, wenn es unter anderem um langfristige Versorgungssicherheit geht.

Themen & Programm

Dezentrale Energieversorgung

Energieeffizienz durch Contracting & Kraft-Wärme-Kopplung

Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist das wohl effizienteste Prinzip zur Nutzung von Brennstoffen, egal ob fossil oder erneuerbar. Und nicht jeder, der eine KWK-Anlage wirtschaftlich betreiben könnte, muss das Know-how dafür selbst aufbauen: Mit Contracting lassen sich moderne KWK-Anlagen realisieren, die mangels Wissen oder Finanzierungsmöglichkeiten sonst nicht zu Stande gekommen wären. Öffentliche und private Contractingunternehmen verstehen sich als Energielieferanten einer neuen Generation. Sie nehmen den Eigentümern von Gebäuden oder Grundstücken die Aufgabe ab, haustechnische Anlagen auf eigenes Risiko zu errichten und zu betreiben.

Der Themenpark „Dezentrale Energieversorgung“ in Halle 27 präsentiert alle Möglichkeiten des Contracting und der kombinierten Erzeugung von Wärme und Strom.

Energieforum Life Needs Power

Auf dem Energieforum „Life Needs Power“ diskutieren Hersteller, Anwender, Wissenschaftler und Politiker praxisnahe Lösungen und strategische Optionen, die den Markt künftig maßgeblich prägen werden.

Im Rahmen des von ZVEI, VDE und des Forum für Zukunftsenergien e.V. organisierten Energieforums Life Needs Power stellen sich renommierte Experten aus der energietechnischen Industrie, der Stromwirtschaft sowie aus Wissenschaft und Politik aktuellen Fragen rund um Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Speicherung von Strom. Die Themenvielfalt reicht von der Integration erneuerbarer Energien, dem angemessenen Netzausbau, der intelligenten Energieversorgung, dem Umgang mit Prozessen unter den Bedingungen des liberalisierten Marktes über energietechnische Mobilitätstechnologien bis hin zur strategischen Perspektive der Energiepolitik.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.life-needs-power.de

Forum Erneuerbare Energiewirtschaft

Mit dem Forum Erneuerbare Energien bietet der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) eine hochkarätige Bühne, um über Produkte, Dienstleistungen und Lösungen für einen nachhaltigen, sicheren und wettbewerbsfähigen Energiemix zu diskutieren.

Die Energiewende und der Ausstieg aus der Atomkraft werden die deutsche Gesellschaft in den nächsten Jahrzehnten wie kein anderes Thema prägen. Über die derzeitigen und kommenden Herausforderungen für den Industriestandort Deutschland wird tagtäglich berichtet, aber die Diskussionen für entsprechende Lösungen dauern weiterhin an.

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) und die Deutsche Messe AG haben hochkarätige Wissenschaftler, Politiker und Industrievertreter zum Forum EE eingeladen, um über die entscheidenden Fragen der Energiewende zu diskutieren.

Das Forum Erneuerbare Energien thematisiert Branchenentwicklungen, Produkte, Dienstleistungen, Finanzierungskonzepte und politische Rahmenbedingungen aus den Bereichen der Windkraft, der Solar- und Bioenergie sowie der Geo- und Solarthermie und der Wasserkraft. Es richtet sich an Interessenten und Vertreter der gesamten Energiewirtschaft – von Herstellern, Zulieferern und Projektentwicklern über Investoren und Analysten bis hin zu Vertretern aus Politik, Verwaltung, Forschung und Verbänden.

GreenSolutionsCenter

Themenpark für Umwelttechnik & Ressourceneffizienz – neu in Halle 13

Das GreenSolutionsCenter ist die zentrale Anlaufstelle für Technologien, Verfahren und Komponenten aus dem Bereich der Umwelttechnik. Zeigen Sie dem internationalen Fachpublikum in einem Vortrag oder als Aussteller an einem Infocounter Ihre Lösungen aus dem Bereich Wasser- und Abwasserbehandlung, Abluftreinigung und Luftreinhaltung sowie Energieeffizienz in der Produktion. Im Herzen des neuen Ausstellungsbereichs „Umwelttechnik & Ressourceneffizienz“ informieren sich die Besucher über aktuelle Trends, Chancen und Herausforderungen ressourceneffizienter Technologien – Seien auch Sie dabei! Informieren Sie sich über die attraktiven Sponsoring-Möglichkeiten.

Group Exhibit Hydrogen + Fuel Cells + Batteries

Europas größte Messeplattform zu Wasserstoff, Brennstoffzellen und stationäre Batterien


Bereits zum 21. Mal präsentieren sich 150 Aussteller aus 25 Ländern auf einer Fläche von 5.000 qm. Ein Schwerpunktthema ist die Speicherung von regenerativ erzeugter Energie z.B. aus Photovoltaik- und Windanlagen durch die Produktion von Wasserstoff und in Batterien.

Tobias Renz FAIR bietet ein Service Paket an, das die Messebeteiligung sehr vereinfacht und zahlreiche Networking Möglichkeiten bietet. Weitere Informationen finden Sie unter: www.h2fc-fair.com

InwaterSolutions

Die internationale Leistungsschau InwaterSolutions ist Hotspot der nationalen Meerestechnik und – forschung und damit ein zentrales Highlight der HANNOVER MESSE. Unter dem Motto „Subsea in (e)motion““ zeigt sie auf rund 400 qm Ausstellungsfläche übergreifend – mit Großexponaten und Live-Demonstrationen – das gewaltige Potenzial von maritimen Technologien.

Die 2014 erfolgreich gestartete Plattform präsentiert mit Ausstellern und Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft eindrucksvoll, wie die Ozeane für nachhaltiges Wachstum und Beschäftigung bereits heute genutzt werden. Sie widmet sich dabei den maritimen Technologien in der Komplexität, darunter:

  • Offshore Öl- und Gasgewinnung
  • Offshore Windenergie
  • Verfahren und Technologien für die Erkundung, Gewinnung und Nutzung mariner mineralischer Rohstoffe und Gashydrate
  • Unterwassertechnik
  • Maritime Mess-und Umwelttechnik
  • Maritime Verkehrsleit- und zivile Sicherheitstechnik
  • Meeresenergien
  • Polartechnik

Bieten Sie Innovationen, Produkte oder Lösungen an und möchten Sie ein breites internationales Fachpublikum in einem repräsentativen Ausstellungskonzept erreichen? Dann sichern Sie sich noch heute Ihren Platz!

Weitere Informationen finden Sie unter www.inwatersolutions.de .

Junge Innovative Unternehmen

Erste Schritte zum Erfolg

Das BMWi ermöglicht mit dem Programm jungen innovativen Unternehmen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu besonders günstigen Bedingungen, um die Vermarktung von innovativen Produkten zu fördern und zu unterstützen.

Förderung für Start-ups

Gemeinschaftsstand für junge innovative Unternehmen

Nutzen Sie jetzt die Chance und günstige Konditionen, auf der weltweit wichtigsten Industriemesse dabei zu sein. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert auch zur HANNOVER MESSE 2015 wieder eine Beteiligung auf dem Gemeinschaftsstand der „Junge Innovative Unternehmen“.

Die Voraussetzungen

Begünstigte sind rechtlich selbstständige junge innovative Unternehmen mit produkt- und verfahrensmäßigen Neuentwicklungen die:

  • ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in der Bundesrepublik Deutschland haben,
  • die jeweils gültige EU-Definition für ein kleines Unternehmen (50 Mitarbeiter und Jahresbilanzsumme oder Jahresumsatz von höchstens 10 Mio. Euro) erfüllen
  • und jünger als 10 Jahre sind.

Förderfähig sind die vom Messeveranstalter im Rahmen des Gemeinschaftsstandes in Rechnung gestellten Kosten für Standmiete und Standbau. Ein Aussteller, der auf dem BMWi-Gemeinschaftsstand ausstellt, erhält max. 70% der Ausgaben (Standmiete/Standbau) zurück.

Die Anmeldeunterlagen, die Richtlinien sowie der Bewilligungsantrag stehen Ihnen auf der Webseite der hannovermesse.de zum Download bereit. Über die Website des BAFA erhalten Sie generelle Informationen zur Förderung, etc.

So funktioniert’s

Melden Sie sich bis spätestens acht Wochen vor Beginn der HANNOVER MESSE 2015 bei der Deutschen Messe zur Teilnahme am Gemeinschaftsstand junge innovative Unternehmen an.

Stellen Sie gleichzeitig einen Bewilligungsantrag zur Förderung der Messeteilnahme beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA). Sowie das BAFA Ihre Förderfähigkeit festgestellt hat, ist Ihre Anmeldung zur Teilnahme am Gemeinschaftsstand wirksam.

 

Smart Grids

Technologien und Märkte

Wie sieht die sichere, effiziente, nachhaltige und wettbewerbsfähige Energieversorgung der Zukunft aus?

Weltweit wächst der Energiebedarf. Doch in den meisten – auch entwickelten – Regionen ist die Infrastruktur veraltet. Dabei steigen mit dem Ausbau der erneuerbaren Energien die Anforderungen an das Stromnetz: Die volatile und dezentrale Energieeinspeisung gefährdet seine Stabilität. Politik und Wirtschaft fordern deshalb eine umfassende Erneuerung der Energie-Infrastruktur sowie eine stärkere Abstimmung zwischen Erzeugung, Verteilung, Speicherung und Verbrauch.

Das Smart Grids FORUM greift diese Themen mit Vorträgen von Experten und Podiumsdiskussionen auf. Es ist integretaler Bestandteil des Themenparks Smart Grids und wird organisiert vom bne, GTAI, VDE, ZVEI und der Deutschen Messe.

SuperConductingCity

Weltweit bedeutendste Präsentation der Supraleiterbranche

Supraleitende Drähte ermöglichen im Vergleich zu herkömmlichen Leitungssystemen bei der Energiegewinnung und -verteilung wesentlich höhere Wirkungsgrade bei gleichzeitig extrem geringen Reibungsverlusten, denn sie tragen 100-mal größere Stromstärken als Kupfer und das praktisch ohne Widerstand. Dadurch werden u.a. energietechnische Anwendungen wie Schiffsantriebe, effiziente und leichte Windkraftanlagen, schlankere und effizientere Netzstrukturen für die Energieverteilung oder supraleitende Strombegrenzer als Betriebsmittel zum Schutz der Netze ermöglicht.

Der Gemeinschaftsstand SuperConducting City im Rahmen der HANNOVER MESSE hat sich zum internationalen Treffpunkt und damit weltweit bedeutendsten Präsentation der Supraleitungsbranche entwickelt. Internationale Unternehmen und Forschungseinrichtungen präsentieren ihre Produkte und Entwicklungsergebnisse aus dem Bereich Supraleitung für Anwendungen in der Stromerzeugung und -übertragung, der Antriebstechnik, dem Netzschutz und für die Industrie. Mit spannenden und zugleich hochkarätigen Produkten und Verfahren, dargestellt an Exponaten, bestätigt die Supraleitung damit ihren festen Platz als innovativer Baustein der Energieversorgung und -verteilung in der Leitmesse Energy.

Themenschwerpunkte der SuperConductingCity

  • Energieerzeugung
  • Energieübertragung
  • Antriebstechnik
  • Schutztechnik
  • Industrietechnik

Umwelttechnik & Ressourceneffizienz

Alle Energie- und Umwelttechnikthemen unter einem Dach

Der neue Ausstellungsbereich „Umwelttechnik & Ressourceneffizienz“ wird ab 2015 Teil der Leitmesse Energy. In prominenter Lage an einem der Haupteingänge des Messegeländes erreichen Sie als Aussteller Fachleute aus der Industrie, die gezielt nach effizienten Lösungen für eine kostensparende, ressourcenschonende Produktion suchen. Es entsteht ein zentraler Treffpunkt für Umwelttechnik auf der HANNOVER MESSE.

Wind Party

Am Messe-Donnerstag findet ab 18 Uhr die Wind-Party als einer der wichtigsten Treffpunkte zum Networking innerhalb der Erneuerbare Energien-Branche statt.

In lockerer Atmosphäre werden bei Live-Musik und Buffet über neue Technologietrends diskutiert, Neuigkeiten ausgetauscht und wichtige Kontakte gepflegt.

 

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

 

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

HANNOVER MESSE 2015: Indien ist Partnerland

Hannover. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015. Damit rückt das Land mit seinen mehr als 1,2 Milliarden Menschen im kommenden Jahr in den Fokus der weltweit wichtigsten Industriemesse. „Indien ist eine aufstrebende Wirtschaftsmacht, die den deutschen und internationalen Ausstellern der HANNOVER MESSE ein enormes Absatzpotenzial eröffnet“, sagt Dr. Jochen Köckler, Mitglied des Vorstandes der Deutschen Messe AG. „Gleichzeitig bieten wir noch mehr Ausstellern aus Indien den Zugang zu neuen globalen Märkten. Damit profitieren am Ende Aussteller, Besucher und der Messestandort Hannover gleichermaßen von diesem attraktiven Partnerland.“

Vor allem drei Gründe gaben den Ausschlag für die Wahl: die nach wie vor stark wachsende indische Wirtschaft, die langjährigen guten Beziehungen zwischen deutschen und indischen Unternehmen und die positiven Erfahrungen mit Indien als Partnerland der HANNOVER MESSE im Jahr 2006.

Mit einem jährlichen Wirtschaftswachstum von zehn Prozent im Durchschnitt der vergangenen zehn Jahre und aktuell rund fünf Prozent gehört Indien zu den am stärksten wachsenden Volkswirtschaften der Welt. Um das Wachstum voranzutreiben, öffnet sich das Land weiter für ausländische Investoren und will die Infrastruktur und Industrieanlagen modernisieren. Allein die Bundesregierung hat Indien im vergangenen Jahr rund eine Milliarde Euro an Krediten zugesagt. Das Geld soll vor allem für die Bereiche Energieeffizienz, erneuerbare Energien und nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen genutzt werden. Köckler: „Das Partnerland Indien kommt damit genau zum richtigen Zeitpunkt. Die deutschen und internationalen Aussteller treffen auf indische Besucher, die in moderne Technologie zur Stärkung der heimischen Wirtschaft investieren wollen.“

Mit einem Handelsvolumen von 16,1 Milliarden Euro ist Deutschland der wichtigste Handelspartner Indiens innerhalb der EU. Der deutsche Handelsüberschuss von rund 3,4 Milliarden Euro (2012/13) zeugt von der hohen indischen Nachfrage insbesondere nach Investitionsgütern. In erster Linie nach Maschinen, die etwa ein Drittel der Gesamtexporte nach Indien ausmachen. Nach einer Umfrage der Deutsch-Indischen Handelskammer erwarten deutsche Unternehmen aufgrund des wirtschaftsfreundlichen Kurses der neu gewählten indischen Regierung mittelfristig eine zusätzliche Konjunkturbelebung.

„Die Deutsche Messe AG ist bereits stark in Indien vertreten und wird die exzellenten Beziehungen nutzen, um den Partnerlandauftritt gemeinsam mit unseren indischen Partnern zum Erfolg zu führen“, sagt Köckler. Bei Indiens erstem Auftritt als Partnerland der HANNOVER MESSE im Jahre 2006 kamen rund 350 indische Aussteller und 5 700 indische Besucher nach Hannover. Im vergangenen Jahr waren es 122 Aussteller und 2 400 Besucher aus Indien. „Mit Indien als Partnerland werden wir diese Zahlen deutlich ausbauen“, nennt Köckler einen weiteren Grund für die Entscheidung.

Modi kommt: Erster Deutschland-Besuch auf der HANNOVER MESSE

Hannover, 10.12.2014. Er ist der Hoffnungsträger für 1,2 Milliarden Inder. Der indische Ministerpräsident Narendra Modi, seit Mai 2014 im Amt, kommt zu seinem ersten Deutschland-Besuch auf die HANNOVER MESSE 2015. Dies bestätigte Marc Siemering, Geschäftsbereichsleiter der HANNOVER MESSE am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Neu Delhi. Indien ist im kommenden Jahr Partnerland der weltweit wichtigsten Industriemesse. Gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel wird Modi am Abend des 12. Aprils die HANNOVER MESSE 2015 offiziell eröffnen und am 13. April zum traditionellen Messerundgang starten.

Die Beteiligung als Partnerland der HANNOVER MESSE unterstreicht den ambitionierten wirtschaftspolitischen Kurs des neuen indischen Ministerpräsidenten. Unter dem Slogan „Make in India“ wirbt Modi für die Modernisierung der Fabriken und Infrastruktur sowie für mehr ausländische Investitionen in den heimischen Produktionsstandort. Nach Modis Überzeugung ist das produzierende Gewerbe das Rückgrat der indischen Volkswirtschaft. Um sich weiterzuentwickeln, ist das Schwellenland daher an deutscher Infrastruktur, Wissenschaft und Technik interessiert.

Siemering: „Das Partnerland Indien kommt damit genau zum richtigen Zeitpunkt. Indien wird sich der Welt als moderne und aufstrebende Wirtschaftsmacht präsentieren. Und die vielen Besucher aus Indien können auf der HANNOVER MESSE in moderne Technologie zur Stärkung der heimischen Wirtschaft investieren.“

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT Hannover (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die CeMAT (Intralogistik), die DOMOTEX (Bodenbeläge) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Nachwuchsinitiative Tec2You auf der HANNOVER MESSE 2015

– Prof. Dr. Johanna Wanka ist Schirmherrin von Tec2You

t2y_logo-webHannover. Eine technische Karriere in der Industrie bietet jungen Menschen internationale Berufsperspektiven. Die Chance, den Erstkontakt zu attraktiven Arbeitgebern in diesem Bereich herzustellen, erhalten Schüler und Studenten durch die Nachwuchsinitiative Tec2You auf der HANNOVER MESSE. Im kommenden Jahr – der neunten Auflage von Tec2You – übernimmt erneut die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Johanna Wanka, die Schirmherrschaft.

„Um unsere Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, brauchen wir auch in Zukunft Menschen, die kreative Ideen entwickeln und Innovationen umsetzen. Nur mit motivierten und gut qualifizierten Fachkräften wird sich Deutschland im globalen Wettbewerb erfolgreich behaupten können. Deshalb müssen wir junge Menschen so früh wie möglich für die MINT-Fächer begeistern“, sagt Prof. Dr. Johanna Wanka. „Die Nachwuchsförderung ist in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik besonders wichtig, weil Branchen wie Energieversorgung, Informationstechnik oder Biotechnologie für unsere Gesellschaft immer zentraler werden“, ergänzt Wanka.

Aus Sicht der Industrie ist der Fachkräftemangel spür- und sichtbar. Viele offene Stellen können nicht besetzt werden, weil qualifizierte Mitarbeiter fehlen. Und genau dort setzt Tec2You an: Jugendliche werden mit der Nachwuchsinitiative bereits in Schulen und an Universitäten erreicht. Sie werden mit einem Besuch der HANNOVER MESSE frühzeitig auf spannende Berufe in der Industrie hingewiesen und vor Ort mit geeigneten Unternehmen vernetzt, in denen sie eine technische Karriere starten können. Tec2You bringt auf der HANNOVER MESSE 2015 Theorie und Praxis zusammen und baut damit Brücken zwischen Unterricht und Anwendung.

Mit der Initiative Tec2You hat die Deutsche Messe gemeinsam mit den Ausstellern der HANNOVER MESSE ein geeignetes Nachwuchskräfteprogramm etabliert. Eigens geschulte Guides führen die Jugendlichen schulklassenweise und nach bestimmten Themenschwerpunkten aufgeteilt über die weltweit wichtigste Industriemesse an die Stände von Unternehmen aus der Industrie.

Über Tec2You
t2y_logo-webTec2You ist eine gemeinsame Initiative der Deutschen Messe, „Deutschland – Land der Ideen“ und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit Unterstützung von Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden. Die Idee zu Tec2You ist nach der HANNOVER MESSE 2006 auf Anregung der Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel entstanden. Neben dem Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI), dem Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e. V. (ZVEI), dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e. V. (VDMA) und dem Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. (VDE) beteiligen sich Unternehmen wie Harting, Phoenix Contact, Rittal und Siemens als Tec2You-Partner.

Informationen zum Programm von Tec2You, zur Teilnahme, Anmeldung und Unterstützung bei der Anreise gibt es im Internet unter www.hannovermesse.de/messe/karriere/nachwuchs oder www.tec-2-you.de.

HANNOVER MESSE – Get new technology first!
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

Integrated Industry – Join the Network! - Leitthema der HANNOVER MESSE 2015

Deutsche Messe AG
Die Deutsche Messe AG ist mit einem Umsatzvolumen von 312 Millionen Euro im Jahr 2013 eine der zehn größten Messegesellschaften weltweit und betreibt das größte Messegelände der Welt. Sie entwickelte, plante und realisierte im Jahr 2013 insgesamt 119 Messen und Kongresse im In- und Ausland mit 41 000 Ausstellern und vier Millionen Besuchern. Zu ihrem Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die CeBIT (Informations- und Kommunikationstechnologien), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die BIOTECHNICA (Biotechnologie), die CeMAT (Intralogistik), die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Bodenbeläge), die INTERSCHUTZ (Brandschutz und Rettung) und die LIGNA (Holz- und Forstwirtschaft). Mit mehr als 1 000 Beschäftigten und 66 Repräsentanzen, Tochtergesellschaften und Niederlassungen ist sie in mehr als 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 13. April, bis Freitag, 17. April 2015
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

Ingenieurmangel: Industrie nutzt HANNOVER MESSE als Jobmarktplatz

Hannover: Nach einer Berechnung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) gab es in Deutschland Anfang des laufenden Jahres insgesamt 63 700 unbesetzte Stellen für Ingenieure. Dementsprechend händeringend bemühen sich viele Unternehmen, die geeigneten Fachkräfte und Spezialisten für sich zu gewinnen. Eine gute Gelegenheit, wechselwillige Ingenieure von sich zu überzeugen, bietet „job and career at HANNOVER MESSE 2015“, der Karrierebereich auf der größten Industriemesse der Welt.

Das Potenzial, auf der HANNOVER MESSE die passenden neuen Mitarbeiter zu treffen, ist groß. Über ein Drittel der rund 180 000 Fachbesucher hatten 2014 laut einer Befragung der Deutschen Messe AG bei ihrem Aufenthalt auf der Messe auch ihre eigenen Karriere- und Weiterbildungsmöglichkeiten im Blick.

Bei „job and career“ in Halle 17 finden diese Besucher gebündelt alle Angebote rund um ihre berufliche Weiterentwicklung und können direkt vor Ort mit einer Reihe potenzieller Arbeitgeber ins Gespräch kommen. Auch den Arbeitgebern bietet die Mitarbeitersuche auf der Fachmesse Vorteile: Anders als auf reinen Jobmessen, die sich meist an Absolventen richten, treffen sie im Karrierebereich der HANNOVER MESSE auch viele so genannte passive Kandidaten, also berufserfahrene Fachkräfte, die zwar nicht aktiv auf Jobsuche, aber dennoch offen für eine neue Herausforderung sind.

Eigenes Online-Jobportal zur Messe
Hilfe beim erfolgreichen Stellenwechsel bietet diesen ein eigens für die Messe eingerichtetes Online-Jobportal. Alle hier gelisteten Stellen können auch direkt auf der Veranstaltung an einer Reihe multimedialer Jobwalls abgerufen werden. „Mit rund 2 900 Stellenangeboten und über 110 000 Seitenaufrufen hat sich das HANNOVER MESSE-Jobportal 2014 als voller Erfolg erwiesen. Hieran werden wir im kommenden Jahr anknüpfen und die Verzahnung von Messepräsenz und Online-Angebot noch weiter ausbauen“, erklärt Ralf Hocke, Geschäftsführer der spring Messe Management GmbH, die als Tochterunternehmen der Deutschen Messe AG die Recruiting-Plattform für Ingenieure ausrichtet.

Präsenz auf der Messe können die teilnehmenden Arbeitgeber nicht nur mit ihren Messeständen und ihren Stellenangeboten im Jobportal zeigen, sondern auch im Rahmen jeweils zwanzigminütiger Unternehmenspräsentationen, in denen sie sich auf der „job and career“-Bühne als interessante Arbeitgeber vorstellen.

Vortragsprogramm zu Karrierethemen lockt zum Verweilen
Zusätzlich zu den Arbeitgeberpräsentationen wird den Besuchern ein täglich wechselndes Rahmenprogramm rund um das Thema Karriere auf der Bühne in Halle 17 geboten. Mit an Bord sind renommierte Trainer und Experten aus dem HR-Bereich, die über Themen informieren, die für die individuelle Karriereplanung und persönliche Weiterentwicklung wichtig sind. Das Spektrum reicht hierbei von den neuesten Bewerbungstrends über Tipps und Tricks zur Stressbewältigung und Verbesserung der Work-Life-Balance bis hin zur erfolgreichen Gehaltsverhandlung.

Weitere Informationen über die Recruiting-Veranstaltung sind im Internet unter www.hannovermesse.jobandcareer.de verfügbar.

Interessierte Arbeitgeber auf der Suche nach Ingenieuren und technischen Fachkräften können sich an Sebastian Ahlert, Projektleiter job and career at HANNOVER MESSE, wenden (E-Mail: s.ahlert@messe.org, Tel.: +49 621 70019-141).

Über die HANNOVER MESSE:
Die weltweit wichtigste Industriemesse wird vom 13. bis 17. April 2015 in Hannover ausgerichtet. Die HANNOVER MESSE 2015 vereint zehn Leitmessen an einem Ort: Industrial Automation, Motion, Drive & Automation (MDA), Energy, Wind, MobiliTec, Digital Factory, ComVac, Industrial Supply, SurfaceTechnology und Research & Technology. Die fünf zentralen Themen der HANNOVER MESSE 2015 sind Industrieautomation und IT, Antriebs- und Fluidtechnik, Energie- und Umwelttechnologien, Industrielle Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen sowie Forschung und Entwicklung. Indien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2015.

Über job and career:
job and career at HANNOVER MESSE 2015 ist eine Sonderveranstaltung im Rahmen der weltweit wichtigsten Industriemesse. job and career ermöglicht hochkarätige Kontakte zwischen Unternehmen und Fach-/Führungskräften aus den MINT-Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik – eingebettet in führende Fachmessen: CeBIT, HANNOVER MESSE, IAA und INTERSCHUTZ. Veranstaltet werden die job and career-Ausstellungsbereiche“ von der spring Messe Management GmbH. Die Tochter der Deutschen Messe AG ist in vier Ländern vertreten (Deutschland, Österreich, Ungarn und Russland) und auf Fachmessen für Personalmanagement, Rekrutierung, Professional Learning, Corporate Health und den Public Sector spezialisiert.

Veranstaltungsort:

Deutsche Messe

job and career at HANNOVER MESSE 2015
Halle 3
Messegelände Hannover
30521 Hannover

www.messe.de

 

Veranstalter:

spring Messe Management GmbH

spring Messe Management GmbH
Güterhallenstraße 18 a
68159 Mannheim

Tel.: +49 621 70019-0
Fax: +49 621 70019-19
E-Mail: info@jobandcareer.de
Webseite: www.messe.org