IFOY AWARD 2016

Jetzt bewerben: IFOY AWARD 2016 startet mit neuen Kategorien

  • IFOY Award 2016 sucht die besten Stapler, Intralogistikprodukte und -dienstleistungen des Jahres in acht Kategorien
  • Bewerbungsportal auf www.ifoy.org von 20. August bis 6. November 2015 geöffnet
  • IFOY Partner CeMAT lädt zur IFOY Testwoche nach Hannover

IFOY AWARD 2016Unterföhring b. München, 20.8.2015. Ab sofort heißt es wieder: Start frei für die Intralogistik-Oscars 2016. Das Bewerberportal der wichtigsten Intralogistik-Auszeichnung hat seit heute geöffnet und Hersteller von Flurförderzeugen, aber auch Intralogistikanbieter aller Bereiche können sich für eine Teilnahme anmelden.

„Diese Wahl wird spannender denn je. Wer von den Bewerbern in einem CeMAT-Jahr für eine der Kategorien nominiert wird und sich damit für die Endrunde qualifiziert, der hat in Sachen Innovation zweifellos die Nase vorn“, sagt Anita Würmser, geschäftsführende Jury-Vorsitzende der IFOY Organisation.

Die Chancen für eine Nominierung stehen in diesem Jahr gut, denn die internationale Jury hat neue Produktbereiche aufgenommen und die Kategorien von fünf auf acht erweitert. Mit den neuen Kategorien trägt die Organisation der großen Zahl an Innovationen in den verschiedensten Bereichen Rechnung.

IFOY Award in acht Kategorien ausgeschrieben

Zu den beiden traditionellen Stapler-Kategorien „Counter Balanced Truck“ bis 3,5 und über 3,5 Tonnen, kommt neu die „Special Vehicle“-Kategorie für Sonderfahrzeuge, Containerstapler, Mitnehmstapler oder Schwerlaststapler über acht Tonnen Tragkraft.
Die „Warehouse Truck“-Kategorie wurde aufgeteilt in „Warehouse Truck highlifters” und „Warehouse Truck lowlifters“ für Lagergeräte mit einer Hubhöhe bis zur 1. Regalebene und ab der 2. Regalebene. In der Kategorie „Automated Guided Vehicle (AGV)“ sind nun auch Shuttlefahrzeuge zugelassen.
In der Kategorie „Intralogistics Solution“ stehen nicht die Fahrzeuge, sondern die Planungs- und Umsetzungskompetenz im Fokus. Zugelassen sind entweder ein erfolgreich realisiertes ganzheitliches Lagerkonzept oder intralogistische System- oder Softwarelösungen, wie zum Beispiel Lagerverwaltungssysteme, Logistiksoftware, Staplerleit-, Fahrerassistenz- oder Flottenmanagementsysteme, jeweils in einem konkreten Anwendungsfall.
Ebenfalls neu ist die Kategorie „Special of the Year”. Prämiert werden hier herausragende technische Details oder Komponenten, die die Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit oder die physischen oder psychischen Bedingungen für den Nutzer signifikant verbessern. Beispiele hierfür sind ergonomische Innovationen wie Fahrerkabinen oder Bedienelemente, Sicherheitsassistenzlösungen, Automatisierungskomponenten, aber auch neue Antriebstechnologien.
Die Bewerbungsphase für den IFOY 2016 startet am 20. August 2015. Bis zum 6. November können sich Flurförderzeughersteller und Intralogistikanbieter aller Bereiche mit ihren Neuerscheinungen zum Wettbewerb anmelden . Zugelassen für die Bewerbung sind Neuentwicklungen, Weiterentwicklungen oder Sondermodelle mit signifikanten technischen Veränderungen, die seit dem 01. Dezember 2014 (AGV, Special of the Year, Solution: seit 1. August 2014) eingeführt wurden.
Die Entscheidung der Jury wird anlässlich der CeMAT-Eröffnungsfeier am 31. Mai 2016 in Hannover bekannt gegeben.

Weltleitmesse CeMAT lädt zur IFOY Testwoche nach Hannover

Welche Geräte und Intralogistiklösungen sich im Mai 2016 „Best of the Year“ nennen dürfen, entscheidet sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahrens. Unter allen Bewerbungen nominiert die internationale Jury zunächst die aussichtsreichsten Siegkandidaten. Diese müssen sich anschließend eine Woche lang einem neutralen Test und dem wissenschaftlichen IFOY Innovation Check auf dem Messegelände in Hannover stellen. Beide Testreihen vergleichen die Finalisten mit ihren jeweiligen Wettbewerbsgeräten und dienen der Jury als Entscheidungshilfe. Durchgeführt wird der IFOY Test von dem niederländischen Fachjournalisten Theo Egberts. Für den Innovation Check zeichnen das Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund sowie der Lehrstuhl für Maschinenelemente und Technische Logistik der Helmut Schmidt Universität in Hamburg verantwortlich.

IFOY Jury wächst weiter: Australien, Brasilien und Schweiz

Neu in die Jury gewählt wurden in diesem Jahr Allan Leibowitz, Chefredakteur von forkliftaction.com (Australien), Klaus Koch, Chefredakteur des führenden Schweizer Logistikmagazins Logistik&Fördertechnik sowie Valeria Lima de Azevedo Nammur, Herausgeberin des LOGWEB Magazins (Brasilien). Damit wächst die Jury auf 25 Mitglieder in 17 Ländern weltweit.

Der IFOY Award hat sich seit 2013 als Indiz für Wirtschaftlichkeit und Innovation etabliert und gilt aufgrund seiner Expertise als maßgeblicher Innovationspreis in der Intralogistik. Träger des IFOY Award, der unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie steht, ist der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA. IFOY Verleihungspartner ist die CeMAT, Weltleitmesse der Intralogistik, IFOY Partner ist der Batterieladespezialist Fronius mit Sitz im österreichischen Wels.

Die Teilnahmebedingungen können ab sofort bei der IFOY Geschäftsstelle (www.ifoy.org) angefordert werden.

Auf einen Blick: die IFOY Award Kategorien 2016

  • Counter Balanced Truck: Gegengewichtsstapler bis 3,5 Tonnen
  • Counter Balanced Truck: Gegengewichtsstapler ab 3,51 Tonnen
  • Special Vehicle: Stapler und Fahrzeuge für spezielle Aufgaben: Containerstapler, Mitnehmstapler, Schwerlaststapler über 8 Tonnen, Sonderfahrzeugbau
  • Warehouse Truck „highlifters“: Lagertechnikgeräte ab circa 2. Regalebene wie zum Beispiel Hochregal-, Schmalgang- und Schubmaststapler, deichselgeführte Hochhubwagen, Kommissioniergeräte, etc.
  • Warehouse Truck „lowlifters“: Lagertechnikgeräte bis circa 1. Regalebene wie z.B. deichselgeführte Niederhubwagen, Schlepper, Routenzüge, Kommissioniergeräte, etc.
  • Automated Guided Vehicle (AGV) / Shuttle: Shuttlesysteme, Fahrerlose Transportsysteme, automatisierte bzw. überwiegend automatisierte Flurförderzeuge im Kontext der Anwendungsmöglichkeiten
  • Intralogistics Solution: Bei einem Kunden erfolgreich realisiertes ganzheitliches Lagerkonzept oder eine intralogistische System- oder Softwarelösung im Kontext der Anwendungsmöglichkeiten, wie Lagerverwaltungssysteme, Logistiksoftware, Staplerleitsysteme, Fahrerassistenzsysteme, Flottenmanagementsysteme, etc.
  • Special of the Year: Prämiert wird eine Komponente oder ein technisches Detail, das die Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit oder die physischen oder psychischen Bedingungen für den Nutzer signifikant verbessert, wie ergonomische Innovationen, Sicherheitsassistenzlösungen, Automatisierungslösungen, Antriebstechnologien, etc.

 

IFOY AWARD WWW.IFOY.ORG
Der International Forklift Truck of the Year (IFOY AWARD) zeichnet die besten Flurförderzeuge und Intralogistiklösungen des Jahres aus. Ziel der Non-Profit-Organisation ist es, die Leistungsfähigkeit und Innovationskraft der Flurförderzeug- und Intralogistikbranche zu dokumentieren sowie zur Wettbewerbsfähigkeit und zur Imageverbesserung der gesamten Intralogistik in der Öffentlichkeit beizutragen. Gewählt wird der IFOY Award jährlich von einer unabhängigen Jury internationaler Fachjournalisten. Träger des IFOY Award ist der Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA. IFOY Verleihungspartner ist die CeMAT, Weltleitmesse der Intralogistik, Hannover. IFOY Partner ist der Batterieladespezialist Fronius. Der IFOY Award steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

Mitglieder der Jury: Martin Althoff, Chefredakteur Logistiek Totaal (Niederlande), Vladimir Antonov, Chefredakteur Sklad i Technika (Warehouse & Equipment) (Russland), Snejina Badjeva, Chefredakteurin LOGISTIKA magazine (Bulgarien), Theo Egberts, IFOY Tester und Inhaber des Buro Andersom/Andersom Testing (Niederlande, ohne Stimmrecht), Günther Hörbst, Chefredakteur Deutsche Logistik-Zeitung (DVZ) (Deutschland), Thilo Jörgl, Chefredakteur LOGISTIK HEUTE (Deutschland), Anders Karlsson, Chefredakteur Transport & Logistik iDag (Schweden), Klaus Koch, Chefredakteur Logistik&Fördertechnik, Handel Heute (Schweiz), Allan Leibowitz, Chefredakteur forkliftaction.com (Australien), Valeria Lima de Azevedo Nammur, Herausgeberin LOGWEB Magazin (Brasilien), Glenn Lund, Chefredakteur Moderne Transport (Norwegen), Peter MacLeod, Chefredakteur SHD Magazine (England), Bernd Maienschein, Chefredakteur MM Logistik (Deutschland), Marilena Matei, Redaktionsleiterin Tranzit / Tranzit Logistica (Rumänien), Anton Mizunov, Chefredakteur Skladskoj Komplex (Russland), Maurizio Peruzzi, Chefredakteur Il Giornale della Logistica (Italien), Isabel Rodrigo, Chefredakteurin Logística Profesional (Spanien), Hans-Joachim Schlobach, Herausgeber und Chefredakteur BUSINESS+LOGISTIC (Österreich), Sascha Schmel, Geschäftsführer des Fachverband Fördertechnik und Intralogistik im VDMA (Deutschland, ohne Stimmrecht), Sabine Schulz-Rohde, Chefredakteurin Beschaffung aktuell (Deutschland), Sebastian Śliwieński, Chefredakteur Warehouse Monitor (Polen), Heres Stad, Chefredakteur Logistiek (Niederlande), Jarlath Sweeney, Chefredakteur Fleet Transport (Irland), Mats Udikas, Chefredakteur Transportnytt (Schweden). Geschäftsführende Jury-Vorsitzende ist Anita Würmser, Logistikjournalistin und Geschäftsführerin von wuermser.communications. Sitz der IFOY Organisation ist Unterföhring bei München.

Mehr Informationen unter: www.ifoy.org