Panasonic auf der photokina 2014

Zum 175 jährigen Jubiläum der Fotografie setzt Panasonic mit der LUMIX Smart Camera CM1 neue Maßstäbe. Das neue Produkt gibt die entscheidende Antwort auf die Frage: „Halte ich diesen Moment mit meiner Fotokamera fest oder reicht mir mein Smartphone?“ Wer die CM1 besitzt, muss sich diese Frage nicht mehr stellen, denn sie ist hochwertige Fotokamera und State-of-the-art Smartphone in einem. Dafür sorgt zum einen die Leica-Optik in Kombination mit dem weltweit größten Bildsensor, der je in einem Smartphone verbaut wurde, als auch die manuellen Eingriffsmöglichkeiten, die ihres gleichen suchen. Selbst 4K-Videoaufnahmen und Bilder im RAW-Format sind möglich. Höchste Ansprüche erfüllt auch die Smartphone-Funktionalität mit leistungsfähigem 2,3 GHz Quad-Core-Prozessor, einem 4,7-Zoll-Full HD-Display und der neuesten Android-Version (4.4 Kit Kat). Abgerundet wird das starke Gesamtpaket durch die hochwertige Verarbeitung und einen edlen Look, der schon von weitem erkennen lässt, dass es sich bei der CM1 um ein Produkt der Premium-Klasse handelt.

High-End Bildqualität

Jederzeit eine Kamera dabeizuhaben, die einer Premium-Kompaktkamera in nichts nachsteht und sich dabei trotzdem nicht zwischen Smartphone und guter Fotoqualität entscheiden zu müssen – das war bisher nur mit Kompromissen möglich. Mit der neuen LUMIX Smart Camera CM1 erlebt die Smartphone-Fotografie einen neuen Qualitätssprung. Angefangen mit dem Bildsensor, der auch in der LUMIX FZ1000, dem Topmodell der Bridge-Klasse, für die hohe Bildqualität verantwortlich ist. Der 1 Zoll-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor ermöglicht selbst bei schlechten Lichtbedingungen ausgezeichnete Fotos und löst so ein Grundproblem der Smartphone-Fotografie. Bei einer Auflösung von 20 Megapixeln sind der weiteren Verwendung der Fotos fast keine Grenzen gesetzt.
Zur herausragenden Bildqualität trägt ebenso das integrierte Leica DC Elmarit Objektiv bei. Es bietet bei leicht weitwinkliger 28mm Brennweite eine Lichtstärke von f/2,8. Wie alle Objektive, die den Namen Leica tragen, sorgt es für erstklassige Auflösung, minimale Verzeichnung und wenig Helligkeitsabfall an den Bildrändern.
Wie wichtig die Fotografie der CM1 ist, zeigt sich auch daran, dass dafür ein eigener Prozessor zuständig ist. Das sorgt sowohl für schnellere Reaktionszeiten bei Fotoaufnahmen und optimale, auf Fotos abgestimmte Signalverarbeitung, als auch für Entlastung des Smartphone-Prozessors.

Umfassende Kamera-Einstellungen

Außerordentlich sind auch die manuellen Möglichkeiten der CM1. Bedient durch den drehbaren Objektivring lassen sich etwa die Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte, Weißabgleich, Belichtungskorrektur und Fokus komfortabel einstellen.
Neben dem Objektivring besitzt die smarte Kamera einen klassisch positionierten Auslöseknopf, sowie einen Schieberegler, der für die direkte Umschaltung zwischen Kamera und Smartphone sorgt.
Zahlreiche Displayanzeigen, wie die digitale Wasserwaage, ein Histogramm oder das Quickmenü, das schnellen Zugriff auf die wichtigsten Einstellungen liefert, vervollständigen die ausgezeichnete Bedienbarkeit. Für professionelle Fotografen steht darüber hinaus sogar die Aufnahme von RAW-Dateien für die Weiterverarbeitung zur Verfügung.
Nicht immer möchte man von Hand eingreifen, daher bietet die LUMIX Smart Camera selbstverständlich auch hervorragende Rundum-Sorglos-Funktionen. Angefangen mit dem blitzschnellen Autofokus bis hin zu diversen Szenenmodi inklusive der iA-Funktion (intelligente Automatik), mit der selbst Einsteigern perfekte Bilder gelingen.
Kommt Bewegung ins Spiel zeigt die CM1 ihre Vorzüge auch als Videokamera mit Videoaufnahmen in Full HD und sogar 4K. Hier profitiert der Filmer ebenfalls von den vielfältigen manuellen Einstellmöglichkeiten.

Top Smartphone-Feature

Wer höchste Ansprüche an die Fotografie hat, muss sich auch hinsichtlich der Smartphone-Funktionalität der CM1 nicht mit weniger zufrieden geben. Für genügend Rechenpower sorgt ein Qualcomm 2,3 GHz Quad-Core-Prozessor und die neueste Version von Android KitKat (4.4).
Platz für die Installation von Apps nach eigener Wahl bietet der interne Speicher mit 16 Gigabyte Kapazität. Darüber hinaus lässt sich der Speicherplatz per Micro-SDXC-Karte um bis zu 128 GB zu erweitern.
Stets gut ins Bild gesetzt werden die eigenen Aufnahmen, aber auch andere Inhalte durch das 4,7 Zoll große Display, das dank der hohen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel auch den optimalen Genuss von Full HD-Filmen ermöglicht.
Nach außen nimmt die CM1 in vielfältiger Weise Kontakt auf. Für schnelles Internet ist LTE mit an Bord. Darüber hinaus sind alle weiteren Standard-Drahtlosverbindungen wie Bluetooth, WLAN oder NFC verfügbar.
So lassen sich etwa Fotos schnell teilen oder in Cloud-Diensten wie dem bereits installierten Google Drive speichern. Mit der LUMIX Galerie-App funktioniert das Teilen der Fotos ganz einfach per Fingerwisch: Ob auf Facebook, Instagram oder einer anderen Plattform der Wahl ist dabei individuell einstellbar.

Die smarte LUMIX Kamera besticht damit durch ein Gesamtpaket, das sowohl hohen Ansprüchen an die Fotofähigkeiten als auch den Anforderungen an ein Smartphone der Topklasse gerecht wird und damit einzigartig auf dem Markt ist.

Technische Daten im Überblick:
LUMIX Smart Camera – CM1
Fotokamera und Smartphone für höchste Ansprüche
1-Zoll-Hochempfindlichkeits-MOSSensor, 20 Megapixel
Leica DC Elmarit 2.8/28mm Optik Objektivring
Hochwertige Verarbeitung
Manuelle Einstellung von Fokus, Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte, Weißabgleich, Belichtungskorrektur
Autofokus, manueller Fokus
RAW-Aufzeichnung
2,3 GHz Quad-Core Prozessor
Android 4.4 Betriebssystem
4,7 Zoll Display mit 1.920 x 1.080 Pixel
16 Gigabyte interner Speicher/erweiterbar durch micro SD/SDHC/SDXC-Karte
LTE, Bluetooth, WIFI+NFC

Die Panasonic LUMIX Smart Camera CM1 wird vorerst in limitierter Stückzahl ab November 2014 verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 899 Euro.

 

Panasonic LUMIX LX100

Panasonic präsentierte mit der neuen LUMIX DMC-LX100 seine erste Premium-Kompaktkamera mit großem FourThirds-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor. Ein großer FourThirds-Sensor in Verbindung mit dem lichtstarken neuen Leica DC-Vario-Summilux 1,7-2,8/24-75mm (KB), der 4K-Videofunktion und der intuitiven, quasi analogen Bedienung machen die neue LUMIX LX100 zu einer einzigartigen Premium-Kompaktkamera. Weitere Ausstattungs-Highlights sind der superschnelle DFD (Depth-From-Defocus) Hybrid-Kontrast-AF und der hochauflösende Live-View-Sucher mit 2,8 Millionen Bildpunkten. Auch WiFi mit schneller NFC-Konnektivität ist an Bord.

Panasonic LUMIX LX100

Die LUMIX LX100 kommt in Schwarz oder Silber ab Oktober 2014 in den Handel. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.

PANASONIC LUMIX DMC-GM5

Als zweites Modell seiner Reihe superkompakter Systemkameras präsentierte Panasonic die Micro-FourThirds-DSLM LUMIX GM5 mit hervorragender Bildqualität und umfassender Ausstattung inklusive integriertem elektronischen Sucher im soliden Magnesiumgehäuse.

Mit der LUMIX DMC-GM5 erweitert Panasonic seine Premium-Kompakt-Klasse unter den DSLM Kameras. Wie schon die LUMIX GM1 demonstriert die GM5 mit ihren Maßen von nur 98,5 x 59,5 x 36,1mm eindrucksvoll, wie kompakt eine vollwertige Micro-FourThirds Systemkamera sein kann. Ambitionierte wie komfortbewusste Nutzer finden in der LUMIX GM5 eine ideale Kamera, die nie zu Hause bleibt, weil sie zu groß ist.


PANASONIC LUMIX DMC-GM5
Den Panasonic Ingenieuren ist es jetzt gelungen, einen hochauflösenden elektronischen Sucher mit 1,2 Millionen Bildpunkten (äquivalent), einem 100-prozentigen-Bildfeld und einer Suchervergrößerung von 0,92x / 0,46x (35mm KB) in das schlanke, wertige Magnesiumgehäuse zu integrieren, ebenso wie einen Mittenkontakt-Systemblitzschuh. Der 16-Megapixel-Live-MOS-Sensor im großen FourThirds-Format garantiert wie schon in schon in der LUMIX GX7 und der GM1 auch in der GM5 überdurchschnittliche Bildqualität auch unter schlechten Lichtverhältnissen und erlaubt Empfindlichkeiten bis maximal ISO 25.600.

Das Kontrast-AF-System der DMC-GM5 arbeitet dank eines schnellen Signalaustauschs von 240B/s zwischen Kamera und Objektiv äußerst schnell und präzise. Zahlreiche Zusatzfunktionen wie »Low-Light«-AF, Punkt-AF mit Lupenfunktion oder Schärfeverfolgung erlauben die optimale Anpassung an unterschiedlichste Aufnahmebedingungen. Der hochauflösende 7,5cm- (3“)-Touchscreen-LCD-Monitor im 16:9-Format mit 921.000 Bildpunkten erlaubt auch Touch-AF, um durch Antippen gezielt auf einzelne Motivdetails zu fokussieren und auszulösen.

Full-HD-Videos kann die GM5 jetzt mit 1.920 x 1.080/50p im AVCHD- oder MP4-Format mit Stereoton aufzeichnen. Dabei stehen die Belichtungsoptionen P/A/S/M ebenso zur Verfügung wie kontinuierlicher AF und Schärfeverfolgung.

Zudem bietet die GM5 spezielle Effekte wie Zeitraffer, Movie-Schnappschuss oder Bewegungsanimation. Neu ist die Option von Langzeitbelichtungen mit bis zu vollen 120 Sekunden. Bei Verwendung lichtstarker Objektive sind kurze Belichtungszeiten bis 1/16.000 Sekunden möglich. Praktische Funktionen wie Fokus-Peaking, Lautlos-Modus, Licht-/Schattenoptimierung oder elektronische Wasserwaage komplettieren die große Ausstattung der kleinen Kamera.

Über die WiFi-Funktion kommuniziert die DMC-GM5 mit Smartphones oder Tablet-PCs, sodass diese als Monitor zur Bildkontrolle und auch zur Fernbedienung vieler Funktionen genutzt werden können. Mit der Instant-Transfer-Funktion lassen sich Fotos direkt nach der Aufnahme automatisch auf das Smartphone/Tablet übertragen. Auch Fotos und Videos können automatisch über den WLAN-Router auf dem PC archiviert werden.

Mit der LUMIX GM5 geliefert wird ein kleines externes Blitzgerät (LZ 7). Es lässt sich ganz einfach auf den neuen Mittenkontakt-Systemblitzschuh stecken. Der optional in Schwarz oder Silber erhältliche Handgriff DMW-HGR1 sorgt für noch besseren Kamerahalt. Die kleine Hochleistungskamera für ambitionierte Fotografen, die LUMIX DMC-GM5 mit anspruchsvoller Technik im superkompakten Magnesiumgehäuse, kommt im November ganz in stilvollem Schwarz oder in kontrastreicher roter Lederoptik.

Die LUMIX GM5 kommt ab November in Schwarz oder Schwarz-Rot in den Handel. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.

Panasonic 4K Handheld-Camcorder HC-X1000 für Profis

Mit dem HC-X1000 präsentierte Panasonic einen 4K Camcorder, der Top-Leistung und Kompaktheit verbindet. Er zeichnet 4K 60p/50p Videos mit absolut flüssigen Bewegungsabläufen direkt auf SD Karte auf. Mit zahlreichen Merkmalen aus dem Broadcast-Bereich bei gleichzeitig leichter Bedienbarkeit entspricht der HC-X1000 den Anforderungen zahlreicher Videoprofis.

Ob Hochzeitsvideo oder Imagefilm: Immer mehr private und geschäftliche Auftraggeber sowie Sender und Studios wollen die fantastische Detailschärfe und natürliche Räumlichkeit von 4K. Mit dem HC-X1000 können Kameraleute und Produktionsfirmen die rasant steigende Nachfrage nach 4K Filmmaterial bedienen.

4K − das ist nicht nur ein besonders intensives Seherlebnis für den Betrachter. Die vierfache Full HD Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixeln bietet auch enorme Vorteile in der Post-Produktion. Nachträglich lassen sich zum Beispiel Zooms und Nachführ-Effekte einbauen oder hochauflösende Einzelbilder aus den Aufnahmen separieren.

Der HC-X1000 filmt in 4K, Cinema 4K und Full HD. Hohe Frameraten bis zu 60p sorgen dabei für besonders flüssige Bewegungen. Aufgezeichnet wird u.a. in AVCHD, MOV und MP4. So fügt sich der HC-X1000 in unterschiedliche Produktionsumgebungen ein. Drei separate Einstellringe für Zoom, Fokus und Blende, ein optisches LEICA Dicomar 20x Zoom, zwei XLR Eingänge, integrierte ND Filter und der zweifache SD Karteneingang machen den HC-X1000 zum idealen 4K Camcorder für Profis.

Der HC-X1000 ist ab Oktober 2014 erhältlich. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht aktuell noch nicht fest.

LUMIX DMC-TZ61

LUMIX DMC-TZ61

EISA Award: LUMIX TZ61 ist Europas beste Reise-Kompaktkamera des Jahres 2014/2015

Panasonic erhält von der European Imaging and Sound Association (EISA) die begehrte Auszeichnung „European Travel Compact Camera of the Year“

Die Chefredakteure international führender Fachzeitschriften haben sich entschieden: Die LUMIX DMC-TZ61 wurde mit dem EISA Award 2014/2015 für die beste Reise-Kompaktkamera ausgezeichnet. Dabei überzeugte die TZ61 durch das neue Gehäusedesign und den integrierten elektronischen Live-View-Sucher. Der Multifunktions-Objektivring und der optischen 30-fach-Zoom machen die TZ61 zur Idealbesetzung für jeden Urlaub. Der Preis für die beste Reise-Kompaktkamera wurde einstimmig von der EISA Jury vergeben. Schon im vorherigen Jahr gewann Panasonic in vier Kategorien die renommierte Auszeichnung.

„Der Award ist eine Bestätigung der positiven Entwicklung im LUMIX Produktbereich und ein Ansporn Qualität und Innovation in der Digitalfotografie weiter voranzutreiben“, sagt Michael Langbehn, Manager PR, CSR und Sponsoring bei Panasonic.

Die LUMIX TZ61 ist eine Kompaktkamera mit „allen Vorzügen, die dem Reisenden zugute kommen“, so die Jury. Schon das Vorgängermodell, die LUMIX TZ41, gehörte zu den meistverkauften Traveller-Zoom-Kameras in Deutschland. So bezieht sich die Begründung der Jury neben der Vielfältigkeit der TZ61 auch auf diese Vorreiterstellung des Unternehmens: „Es ist keine Überraschung, dass Panasonic als Pionier der kompakten Reisekameras mit dem aktuellen Modell die Maßstäbe wieder neu definiert. Die LUMIX TZ61 verfügt über einen elektronischen Sucher sowie zusätzliche Rohdaten-Unterstützung, erweiterte Video-Funktionen und ein neues Zoom-Objektiv. Darüber hinaus bietet die TZ61 GPS-Navigation und WiFi-Verbindung“.

Neben der TZ61 gewannen die GH4 in der Kategorie „European Photo & Video Camera of the Year 2014-2015“ und die LUMIX FZ1000 als „European Advanced Compact Camera of the Year 2014-2015“ je einen der begehrten Awards. Der Preis wurde im Rahmen der Internationalen Funkausstellung 2014 (IFA) in Berlin übergeben.

Die European Imaging and Sounds Association (EISA) ist der weltweit größte Verband von Multimedia-Zeitschriften. Dieser umfasst 50 Magazine der Bereiche Audio, Mobile und Fotografie aus 20 europäischen Ländern. Gegründet wurde der Verband im Jahr 1982. Die EISA Awards gehören zu den angesehensten Auszeichnungen für Elektronikprodukte.

LUMIX DMC-TZ61

 

LUMIX FZ72 mit Rekord-Zoom von
20mm Super-Weitwinkel bis 1.200mm Super-Tele

 

Wechselobjektivkamera LUMIX DMC-GX7


The World of LUMIX GM

Mit der LUMIX GM1 präsentierte Panasonic eine extrem kompakte Micro-FourThirds-Kamera mit hervorragender LowLight-Qualität dank großem DSLM-Sensor, hochwertigem Magnesiumgehäuse, WiFi-Verbindung und flachem 12-32mm Pancake-Zoom.

.

.

.

.

.

.

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte Panasonic weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2014) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,74 Billionen Yen/57,74 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen.

Quelle und weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter    www.panasonic.net.

Panasonic auf der photokina 2012

Panasonic präsentierte auf der Photokina seine neue Systemkamera am Stand in Halle 3.2. Die neue Panasonic Lumix DMC-GH3 löst die vor zwei Jahren vorgestellte – Panasonic Lumix DMC-GH2 ab und soll sich  im professionellen Bereich etablieren. Um dieses Ziel  zu erreichen hat Panasonic die Panasonic Lumix DMC-GH3 mit allerlei Features ausgestattet.

Die Panasonic Lumix DMC-GH3​ überzeugt neben einer verbesserten Foto-Funktion vor allem mit einem deutlich ausgebauten Video-Modus. Das Herzstück der Panasonic Lumix DMC-GH3 ist ihr neu entwickelter 16,1 Megapixel (4.608 x 3.456) auflösender Live-MOS-Sensor. Er wurde speziell optimiert und besitzt dafür einen „erweiterten Dynamik- und Empfindlichkeitsbereich“.

Die Panasonic Lumix DMC-GH3​ besitzt weiterhin ein integriertes Wifi-Modul und speichert Bilder und Videos auf SD-/SDHC-/und SDCX-Karten ab. Der integrierte Blitz kann Motive mit einer Leitzahl von zwölf aufhellen. Das Gehäuse besitzt eine Magnesiumlegierung und ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Neben den üblichen PASM-Modi sind natürlich auch verschiedene Szenen-Programme und Kreativ-Filter mit an Bord.

Info-Stand von Panasonic

Die neue Panasonic Lumix DMC-GH3

Ein professioneller Fotograf spricht über seine Erfahrungen mit der GH3 im Outdoor Bereich.

Neben der neuen Panasonic Lumix DMC-GH3 konnten am Stand von Panasonic unter anderem auch die weiteren, aktuellen DSLM-Kameras (Digital Single Lens Mirrorless) Panasonic Lumix DMC-G5, Panasonic Lumix DMC-GF5 und Panasonic Lumix DMC-GX1 getestet werden. Damit man nicht nur „langweilige“ Objekte am Messestand vor der Linse hat, baute Panasonic extra einen kleinen „Dschungel“ mit verschiedenen Motiven auf. Dieser  Dschungel war dazu noch bestens ausgeleuchtet und stellte somit weder für den Autofokus noch für den Sensor und dessen ISO-Empfindlichkeit eine größere Hürde da.

Panasonic Lumix DMC-GX1

Fotoshootings im „Dschungel“

An dieser Strand-Szene konnten die Messebesucher die neuen verschiedenen Kameras testen.

Panasonic Lumix DMC-GH3 als Videokammera

Als eine der wenigen Systemkameras lässt sich bei der Panasonic Lumix DMC-GH3 die Videofunktion mit der Full-HD-Auflösung von 1920 x 1080 Bildpunkten und 50 Vollbildern nutzen. Um den Videos den angemessenen Ton zu verpassen, stehen ein internes Mikrofon sowie ein 3,5-Millimeter-Mikrofoneingang zur Verfügung.

Weitere Infos unter: www.panasonic.de

 

Location: Halle 3.2, photokina 2012, Köln Messe

Kamera: Casio Exilim Hi-Zoom EX-H10

Datum: 19. September 2012