photokina 2014 Impressionen

Köln: Mit einem sehr guten Ergebnis ist am Sonntag, den 21. September 2014 die 33. photokina zu Ende gegangen. Rund 185.000 Besucher aus über 160 Ländern erlebten eine Messe, die sich so jung und frisch präsentierte wie selten zuvor. Action- und Livestyle-Cams, Wearables, Multikopter und professionelles Filmequipment ergänzten das vielfältige Angebotsspektrum der Foto- und Imagingindustrie und zeigten: Fotografieren und Filmen liegt voll im Trend. Das internationale (Fach-)Publikum nutzte intensiv die Gelegenheit, neue Angebote auszuprobieren und sich mit anderen Foto-Enthusiasten auszutauschen. Auch die Aussteller waren über den Messeverlauf hoch erfreut und lobten vor allem die hohe Internationalität der Fachbesucher. Ihr Anteil am Besucheraufkommen lag bei 47,7 Prozent, davon kamen 44,3 Prozent aus dem Ausland. Wachstum gab es insbesondere bei der Zahl der Besucher aus den USA, Asien und Südostasien sowie der Region Ozeanien. Dementsprechend zufrieden war Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH: „Köln ist für die Foto- und Imagingindustrie der ‚place to be‘. Hier stellt die Branche die Weichen für das Business der Zukunft.“

photokina 2014, Eingang Süd

photokina 2014, Eingang Süd

Als ich das Messegelände erreichte, wurden die Besucher von einer Promo Aktion der Firma Nikon begrüßt. Interessierte Besucher konnten bei dieser Aktion MITTMACHEN.

Eingangshalle Süd

„175 Years Photography – Imaging Unlimited“

„175 Years Photography – Imaging Unlimited“

photokina style Shop

Fotofans und Freunde der photokina können sich über ein neues Angebot freuen: Der photokina style Online-Shop hat unter www.photokinastyle.com geöffnet.

photokina style ist die exklusive Merchandising-Linie der photokina, deren Designs und Motive von verschiedenen Themen der Fotowelt inspiriert sind. photokina style bietet Ausstellern und Besuchern Gelegenheit, ihre Leidenschaft für Fotografie in Verbindung mit der photokina als Branchen-Highlight in einem individuell designten Style nach außen zu tragen.

So laden ab sofort die trendigen T-Shirts in coolen Designs zum Online-Shoppen ein. Unter den Styles, die sich Fotofans aussuchen können, ist natürlich auch das Siegermotiv mit dem Titel „A photo in cologne“ des photokina style Design-Contests zu finden. Es wird als T-Shirt in einer „Limited Edition“ aufgelegt.

Wer schon richtig gestylt zur photokina kommen will, kann sich im Online-Shop mit dem richtigen Outfit ausstatten. Während der photokina sind die T-Shirts und Sweatshirts in der Passage 3/11 und auf dem Mittelboulevard zu bekommen. Neben T-Shirts für Männer und Frauen gibt es im Shop auch Sweatshirts, Armbänder, Lanyards und Tassen.

 

Canon Deutschland GmbH

Unter dem Titel „come and see“ hat Canon am 15. September 2014 seine bislang größte Markenkampagne für den Endkundenmarkt gestartet. Als Teil einer auf drei Jahre ausgelegten Kommunikationsstrategie wird die Kampagne das Interesse auf die Produkte, deren Möglichkeiten und die Gelegenheiten im Alltag lenken, die es in Bild und Film festzuhalten lohnt.

Canon begleitet den Fortschritt bei der Fotografie und der Art, wie Bilder geteilt werden und vermittelt dem Anwender wertvolle Impulse. Das Unternehmen bietet Unterstützung auf dem Weg zum perfekten Bild. Die Entdeckung faszinierender Geschichten und deren Festhalten im Bild oder Film stellt für Canon eine treibende Kraft bei der Entwicklung neuer Technologien auf höchstem Niveau dar.

Die Kampagne „come and see“ startet zur photokina 2014, der weltweit größten Leitmesse rund um die Fotografie und wird dort erstmals kommuniziert. Beim EMEA übergreifenden Start geht die umfangreich integrierte Kampagne am 15. September mit ersten TV-Spots an die Öffentlichkeit. Eine breit gestreute Anzeigen- und Plakataktion folgt ab November.

Der Auftakt der Kampagne kreist um zwei besondere „come and see“ Geschichten: Zuerst das Calcio Storico Turnier – ein historisches Fußballspiel. Neben den vielen Galerien und Touristenattraktionen gibt es in Florenz eine historisch gewachsene Fußballtradition, die sich erheblich von der UEFA Champions League unterscheidet: Die Spieler sind mittelalterlich bekleidet, ringen und kämpfen mit allen Mitteln um den Ball und eine einzigartige Trophäe – eine Kuh. Die zweite Geschichte handelt von Hirschen, die sich bis in die Vorstadt in der Nähe von Epping Forrest in Südengland wagen. Während die Anwohner schlafen, ziehen sie durch die Gärten und Straßen. Beide Teile der Kampagne wurden mit einer Canon EOS C500 und einer EOS C300 aufgezeichnet. Sie dokumentieren den Verlauf einiger Tage mit unerwartetem Geschehen.

Produktion und Regie dieser TV-Spots lagen in der Hand des bekannten Briten Jonathan Glazer. Seine revolutionären Arbeiten reichen vom Film bis zu Musikvideos für Jamiroquai und Radiohead. Darüber hinaus hat er sich mit Werbefilmen für Nike, VW, Stella und Levis – darunter der legendäre Guinness Surfer Spot – einen Namen gemacht und belegt Spitzenpositionen im internationalen Ranking der Filmwelt.

Die Kampagne wird auf allen Marketingkanälen in EMEA laufen. Anzeigen werden in anspruchsvollen Titeln im Bereich Lifestyle und Konsumertechnologie geschaltet, für den Außenbereich sind Plakate vorgesehen. Online wird die Kampagne über Banner und soziale Medien ergänzt. Die Kampagneninhalte werden durch zusätzliche Maßnahmen verstärkt, um die Zielgruppe stärker in „come and see“ einzubinden. Dazu gehören Einladungen, an eigenen Geschichten teilhaben zu können und Impulse in den sozialen Netzwerken. Darüber hinaus wurde spezielles POS-Material entwickelt, das neben seiner Eigenschaft als Verkaufshilfe auch die Besucher im Handel einbindet und das Kauferlebnis steigert.


Als weiteres Element der Kampagne und ihrer auf drei Jahre ausgelegten Konzeption dient ein „come and see“ Webauftritt, über den sich Interessierte über das Geschehen hinter den Kulissen beim Dreh der Filme informieren können und selbstverständlich mehr über die Produkte und die Technologien erfahren. Reisefotograf Christopher Pillitz und Naturfotograf Jamie Hall steuern eine Reihe von Video Tutorials bei, in denen sie Tipps aus erster Hand vermitteln, wie man mit Canon Produkten erstklassige Bilder macht.

„Geschichten mit Hilfe von Bildern zu erzählen wird aktuell immer beliebter – und wenn selbst Yahoo davon ausgeht, dass alleine in diesem Jahr rund eine Billion Bilder gemacht werden, ist das für unsere Branche sehr wichtig.“, sagt Nigel Taylor, Consumer Imaging Marketing Communications Director, Canon Europe. „Seit rund 80 Jahren ermuntern wir unsere Kunden, ihre eigene, persönliche Geschichte zu erzählen, Bilder zu machen, diese zu teilen, zu drucken und daran Spaß zu haben. Die neue Welt rund um das Bild ist für uns nicht nur mit der Aufgabe verbunden, die dafür notwendigen Werkzeuge zu liefern mit denen sie aufzeichnen, speichern und ihre Erlebnisse teilen können. Wir wollen auch zeigen, was es zu entdecken gibt und wie man die schönsten Momente festhält.“

Die kreative Entwicklung der Kampagne wurde vom Canon Team in Zusammenarbeit mit der für Canon Europe tätigen Werbeagentur JWT realisiert. Für die PR war die Agentur Fever zuständig. Die EMEA übergreifende Mediastrategie wird von der Agentur PHD umgesetzt. Weitere Informationen sind auf der „come and see“ Website zu finden: www.canon.de/comeandsee.

GoPro GmbH

In Halle 9 dominierte GoPro mit einem riesigen Stand und präsentierte seine Action-Cam: „Die GoPro Hero3+ Black Edition“. Weiter offerierte er  seine kostenlose Basis-Schnittsoftware GoPro Studio, die es jedem Laien ermöglichen soll hochwertige Videos zusammenzuschneiden, die er mit seiner Actioncam aufgenommen hat. Natürlich gab es noch eine Premium- und Professional-Variante.

Auf den Skipisten sind die Action-Cams schon allgegenwärtig und auch die Mountainbiker fahren jetzt kaum noch ohne.

Für die Action-Cams gibt es verschiedene Halterungssysteme. Der Action-Cam-Pionier Gopro präsentierte auf der photokina   GoPro Fetch, die Kamera-Halterung für den Hund.

GoPro Studio

GoPro Studio ist über einen kostenlosen Download über die GoPro Studio-Produktseite für Windows® und Mac® verfügbar.

Mit der GoPro Studio Software ist es jetzt leichter als je zuvor, professionelle und anspruchsvolle Videos aus deinem GoPro-Material zu erstellen. GoPro hat seine  beliebtesten Videos genommen und diese in GoPro-Bearbeitungsvorlagen umgewandelt, um deine Videobearbeitung zu beschleunigen. Die Musik, die Bearbeitungen, die Zeitlupen-Effekte und vieles mehr sind bereits vorhanden: du musst nur noch den GoPro Videoclip durch deinen eigenen ersetzen. Wenn du deine Bearbeitungen komplett selbst vornehmen möchtest, ist das natürlich auch möglich. Kürze und mixe Videoclips. Passe die Video-Wiedergabegeschwindigkeit an, um Zeitlupen- und Zeitraffereffekte zu erzeugen. Füge Titel, Musik, Audiospuren und mehr hinzu. Es war noch nie so einfach, Videos im GoPro-Stil zu drehen und diese mit deinen Freunden zu teilen. Einfach epic!

Diese wichtigsten Features stehen dir in GoPro Studio zur Verfügung:

  • Neu: Projekt mit Autosave-Funktion
  • Neu: Clips ersetzen durch Alt+Dragging
  • Neu: GoPro-Bearbeitungsvorlagen, mit denen du ganz einfach Videos im GoPro-Stil erstellen kannst
  • Neu: Kürzen, Mixen und Farbsteuerung
  • Neu: Hinzufügen von Titeln, Musik, Audiospuren und mehr
  • Neu: Steuerung des Fischaugen-Effekts
  • Neu: Video-Wiedergabegeschwindigkeit an Zeitlupe oder Zeitraffer anpassen
  • Neu: Exportieren von Video-Standbildern in voller Auflösung
  • Erstellen von Videos über Zeitraffer-Fotosequenzen
  • Erstellen von Zeitraffer-Fotosequenzen aus Videos
  • Bearbeiten von eindringlichen 3D-Videos (erfordert 3D HERO System, separat erhältlich)
  • Unterstützt GoPro, Canon, Nikon und andere .MP4- und .MOV-Formate mit einer konstanten Bildrate von H.264
  • GoPro CineForm Codec bietet bis zu 1080p mit kräftigen Farben bei Benutzung einer Drittanbieter-Software

GoPro Hero3+ Black Edition

Quelle und weitere Informationen auf der Webseite: www.gopro.com

 

Lytro Inc.

Lytro Inc. präsentierte mit der LYTRO ILLUM die neueste Vision für die Zukunft der Fotografie, mit der Fotografen völlig neu definierte Bildwelten und visuelle Erlebnisse erschaffen können. Die Profi-Lichtfeldkamera, kombiniert mit einer innovativen Software-Plattform, nutzt die volle Leistung des Lichtfeldes und vereint die beeindruckenden Möglichkeiten von 3D-Computergrafik mit der Fotografie. So bildet die LYTRO ILLUM, ausgestattet mit dem einzigartigen Lichtfeldsensor und einem leistungsstarken Objektiv, nicht nur einen statischen Querschnitt der Wirklichkeit ab, sondern spiegelt sie als ein authentisches, interaktives „Living Picture“ wider.

Die LYTRO ILLUM eröffnet eine neue transformative Kategorie, die künstlerische Kreativität und Ausdruck zulässt und dabei weit darüber hinausgeht, was bisher in der 2-dimensionalen digitalen oder analogen Fotografie möglich war. Dank der Lichtfeld-Technologie können mit der Kamera Bilder in mehreren Dimensionen zum Leben zu erweckt werden. Dazu werden Farbe, Intensität und Richtung von jedem einfallenden Lichtstrahl erfasst, wodurch die LYTRO ILLUM eine enorme Menge an Bildinformationen bietet, die es Fotografen erlaubt, Motive und Szenen auf erfahrbare, 3-dimensionale Weise nachzubilden.

„Mit der LYTRO ILLUM tauchen Kreativpioniere – von künstlerisch ambitionierten Amateuren bis hin zu erfahrenen Profis – in eine neue Welt des visuellen Erzählens ein. Nun teilen Fotograf und Publikum gleichermaßen Bilder und nehmen, in gewissem Sinne, gemeinsam an ihrer Kreation teil“, sagte LYTRO CEO Jason Rosenthal. „Durch die Kombination eines neuartigen Hardware Spektrums mit enormer Rechenleistung eröffnet diese Kamera nie dagewesene Möglichkeiten, über die Grenzen der Kreativität von Digital- oder Filmfotografie hinaus.“

Um diese vielschichtigen Kompositionen zu ermöglichen, bietet LYTRO eine kundenspezifische Hardware in Kombination mit einer leistungsfähigen Software-Plattform. Die Kamera bietet einen 40 Megaray Lichtfeldsensor, 8-fach optischen Zoom, eine konstante f/2.0 Blende und eine High-Speed Verschlusszeit, die das Einfrieren von Bewegung unter einer Vielzahl von Bedingungen ermöglicht. Nach der Bildaufnahme können Fotografen durch die innovative Software-Plattform bestimmte Aspekte der Bilder wie Fokus, Neigung, Perspective Shift und Schärfentiefe nachträglich verändern.

LYTRO ILLUM

LYTRO ILLUM

„Ich möchte mit jedem meiner Bilder eine Geschichte erzählen. LYTRO ILLUM ermöglicht mir dies durch die Integration eines interaktiven Elements, das verschiedene visuelle Berührungspunkte in jeder Tiefe erfasst“, sagte Kyle Thompson, ein in Chicago ansässiger Fotograf, der für seinen surrealen konzeptionellen Stil bekannt und einer der ersten Anwender der Kamera ist. „Mit der LYTRO ILLUM kann ich ein mehrdimensionales Bild erschaffen, in dem mehrere Perspektiven entdeckt werden können.“

Das einzigartige fotografische Erlebnis der LYTRO ILLUM spiegelt die technologische Revolution rund um virtuelle Realitäten und 3-dimensionalen Grafiken als neue Möglichkeit des Storytellings im digitalen Zeitalter wider. In den Händen von Kreativpionieren wird die Kamera zu einem Katalysator, um in ein neuartiges künstlerisches Erlebnis einzutauchen.

„Lichtfeldfotografie folgt dem klassischen Pfad eines wandelbaren Konzepts“, sagt LYTRO-Gründer Dr. Ren Ng. „Die erste LYTRO Kamera, die 2012 auf den Markt gebracht wurde, läutete eine komplett neue Ära der Fotografie ein. LYTRO ILLUM wird diese Bewegung auf ein neues Level bringen. Wir freuen uns sehr über das Potenzial der Kamera, eine Revolution der Fotografie hervorzurufen.“

Zusätzlich zu den nachträglichen Bildanpassungen ermöglicht die Software-Plattform der LYTRO ILLUM, Fotos in 3D anzusehen, benutzerdefinierte Animationen einzufügen, Bilder in herkömmlichen Formaten, wie z.B. JPEG zu exportieren und online oder auf mobilen Geräten zu teilen. Die Bilder der LYRO ILLUM sind zudem kompatibel mit Bildbearbeitungsprogrammen wie Adobe Photoshop, Lightroom und Apple´s Aperture, wodurch Kreativpioniere ihr bekanntes und bewährtes Handwerkszeug weiterhin verwenden können.

LYTRO präsentierte seine LYTRO ILLUM auf der photokina dieses Jahr in Halle 5.2 am Stand D 006.

Technische Besonderheiten der LYTRO ILLUM

Kamera:
– 40 Megaray Lichtfeldsensor
– 8-fach optischer Zoom (entspricht 30mm bis 250mm)
– f/2.0 Blende konstant über den gesamten Zoombereich
– Verschlusszeit 1/4000s
– Extreme Makronahaufnahmen möglich
– Kombination aus Soft Touch und Touchscreen-Kontrollelementen
– Abmessungen: 86mm x 145mm x 166mm; 940g
– Blitzschuh, passend für alle führenden externen Blitzgerät

Software Plattform:
– Virtuelle Kameraeinstellungen in der Nachbearbeitung, inklusive Blende, Fokus, Perspektivenanpassungen und optimaler Neigungskontrolle
– Sofortige Anzeige von 3D-Fotos auf 3D-fähigen Geräten
– Integrierte Teilen-Funktion für Facebook, Twitter, Pinterest und Google+
– Auswahl an kreativen Drag&Drop-Animationen, wie Schwenk, Zoom, Fokus und Perspective Shift
– Interaktive Tiefenregulierung
– Kompatibel mit Adobe Photoshop, Lightroom und Aperture

Über LYTRO
LYTRO macht die Fotokamera zu einer leistungsstarken, computerbasierten Fotografie-Plattform und läutet somit eine neue Ära der Fotografie ein. Der Kern liegt in der innovativen Lichtfeldtechnologie, wodurch sämtliche Lichtstrahlen eingefangen werden, um eine Szenerie in ein interaktives Living Picture zu verwandeln. Die Lichtfeldtechnologie eröffnet ungeahnte Möglichkeiten, wie z.B. ein Bild nach dem Auslösen zu refokussieren oder in beeindruckender 3D-Ansicht zu betrachten. Das Unternehmen mit Sitz in Mountain View, Kalifornien, wurde 2006 von Dr. Ren Ng gegründet, der im gleichen Jahr in Stanford über Lichtfeldfotografie promovierte und für seine Forschungsergebnisse mit dem international anerkannten ACM Award ausgezeichnet wurde.

Weitere Informationen unter http://www.lytro.com

 

Polaroid

Das Update eines echten Klassikers: Polaroid 300 Sofortbildkamera

Polaroid belebt mit der Polaroid 300, die totgesagte Sofortbildkamera wieder zum leben. Diese erstellt nach dem Auslösen hochglänzende Bilder im Visitenkartenformat (4,6 x 6,2 cm), sowie mit dem klassischen weißen Rahmen, wie man ihn bereits von älteren Modellen kennt.

Die Polaroid 300 ist mit vier Aufnahmemodi und automatischem Blitzlicht ausgestattet und in den Farben Schwarz, Rot und Blau erhältlich.

Der verwendete Spezialfilm ist der Polaroid 300 Instant Film. Der ist im Lieferumfang nicht dabei. Eine Packung reicht für 10 Aufnahmen.

Produktmerkmale Polaroid 300 Kamera

  • Maße: 11,5 x 7 x 12 cm
  • Gewicht: 270 Gramm
  • Automatischer Blitz und Autofokus
  • 4 Aufnahmemodi: drinnen, bewölkt, schönes Wetter, klares Wetter
  • Läuft mit 4 AA-Batterien, die gleich mitgeliefert werden.
  • Lieferumfang: Polaroid-Kamera, Batterien, Handschlaufe, Benutzerhandbuch auf Deutsch (der Film wird nicht mitgeliefert)

Sofortbildkameras & Fotopapier

Polaroid Sofortbildkameras kombinieren die Nostalgie der klassischen Polaroid Sofortbildkameras, die wir seit langer Zeit lieben, mit aktuellem Design.

Polaroid Socialmatic

Die Polaroid Socialmatic kombiniert den nostalgischen Charme klassischer Polaroid Sofortbildkameras mit der Möglichkeit Bilder sofort über WLAN und das Android™ Betriebssystem zu teilen.

Action Sport Kameras

Polaroid Action Sport Kameras lassen sich überallhin mitnehmen und wurden designt, um on-the-go Abenteuer perfekt einzufangen.

 

Polaroid Cube Kamera in blau

Polaroid Cube Lifestyle Action Kamera

Spritzwassergeschützt, stoßfest, montierbar und designt alles aufzunehmen, was du dir vorstellen kannst. Ausgestattet mit jeder Menge Spaß, kann der Polaroid Cube 1080p HD Videos und 6-Megapixel Fotos aufnehmen. Die Kamera verfügt über eine 124° Weitwinkellinse und einen eingebauten Akku, der Aufnahmen bis zu 90 Minuten erlaubt.

Über die Marke Polaroid
Polaroid wird generationsübergreifend als eine der vertrauenswürdigsten, angesehensten und bekanntesten Technologiemarken wahrgenommen. Die Geschichte des Unternehmens begann vor 75 Jahren mit der Entwicklung der Technologie für Polaroid Sofortfilme, Kameras sowie Kamerazubehör. Damals entstand das typische Design der Sofortbilder mit dem weißen Rand – das noch bis heute das Erkennungsmerkmal für Polaroid und ein Meilenstein in der Geschichte der Fotografie ist.

In den letzten Jahren hat Polaroid seine Produktpalette um Unterhaltungselektronik erweitert und bietet neben Sofortbildkameras jetzt auch 3D-Fernseher, Tablets, mobile Drucker, E-Book Readers, digitale HD-Camcorder, wasserdichte Digitalkameras und vieles mehr an. Alle früheren, aktuellen und zukünftigen Produkte haben dabei eines gemeinsam: Sie sollen Spaß machen, Menschen direkt für ihre Investition und ihre Kreativität belohnen und ihren Benutzern dadurch einen echten Mehrwert bieten. Mehr Informationen unter http://www.polaroid.com

Polarid, Polaroid & Pixel, Polaroid Color Spectrum und Polaroid Classic Border Logo sind eingetragene Warenzeichen von PLR IP Holdings, LLC.

Über C&A Licensing, Inc.
C&A Marketing ist ein weltweit operierender Distributor von Digitalkameras, Camcordern und Zubehör für Unterhaltungselektronik. Das Unternehmen mit Sitz in Ridgefield Park, New Jersey, USA, ist Lizenznehmer für die Polaroid Digitalkameras und entsprechendes Zubehör. Ab dem 1. November 2012 wird C&A die Ritzpix Online Imaging und Printing Services weiterführen sowie die Ritzcamera.com Website und mindestens sechs der Geschäfte in den Vereinigten Staaten, die nach der Insolvenz von Ritz Camera im September 2012 übernommen wurden. C&A Marketing verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung und baut seinen Bestand, seine Präsenz und damit seine gute Ansehen auf dem Markt für Unterhaltungselektronik konstant aus.

 

SIGMA (Deutschland) GmbH

Sigma stellte zur Fotomesse Photokina in Halle 4.2 seine neuen Objektive vor.

 

SIGMA Highlights auf der photokina:

Sigma 3,5-5,6/18-300 mm DC Macro OS HSM

Sigma 150-600mm F5-6,3 DG OS HSM | Sports

Sigma 5-6,3/150-600 mm DG OS HSM

Super-Tele-Zoom-Objektiv SIGMA 150-600mm F5-6,3 DG OS HSM | Sports

Quelle und weitere Informationen auf der Webseite: www.sigma-foto.de

Rollei RCP – Technik GmbH & Co. KG

Für Skifahrer, Taucher, Mountainbiker, Motocross-Fahrer und alle, die Videoaufnahmen unter Extrembedingungen lieben, stellte Rollei im Rahmen der photokina 2014 in Halle 4.2 eine Reihe von Neuheiten rund um das Thema Actioncam vor. Die Modelle 6S und 7S  widerstehen Wasser bis in 100 Meter Tiefe, kommen mit bis zu 40 Meter funkendem WLAN und besitzen ein Weitwinkel-Objektiv mit 150 Grad Blickwinkel. Zudem speichern beide Modelle Fotos bei 16 Megapixel und Videos in Full-HD.

Das Modell 7S filmt sogar im hochauflösenden Ultra-HD – allerdings bei ruckelnder Bewegungsdarstellung mit nur zwölf Bildern pro Sekunde. Weiterhin schießt die 7S Serienaufnahme mit maximal zehn Bildern pro Sekunde, die 6S schafft nur acht Bilder pro Sekunde. Auch bei der Batterielaufzeit zeigen sich Unterschiede: Die 6S soll 145 Minuten schaffen, die 7S nur 110 Minuten durchhalten – vermutlich ein Tribut an die komplexere Technik.

 

Rollei SkiGoggles 135 Full-HD

Die Rollei Ski Goggles/Skibrille mit Full-HD-Video-Auflösung wurde speziell für Wintersportfans entwickelt. Mit 135 Grad Weitwinkel, dem 5 Megapixel CMOS Sensor und einer Akkulaufzeit von ca. 90 Minuten fängt die Skibrille die ganze Action bei der Abfahrt ein. Sie ist für 229 Euro bereits in dieser Wintersaison einsetzbar.

  • 5,0 Megapixel
  • 135°-Weitwinkel-Objektiv
  • microSD/SDHC-Speicherkarten bis 32 GB
  • Full-HD Video-Auflösung (1080p)
  • Akkulaufzeit 90 Minuten
  • Integriertes Mikrofon

Die Rollei Actioncam S-30 WiFi mit Full-HD-Video-Auflösung und Einzelbildfunktion bietet Live-VideoStreaming per App für iOS und Android, um in Echtzeit auf die Videos und Fotos der Kamera zuzugreifen. Wie bei Rollei üblich, ist die Actioncam S-30 WiFi mit einem umfangreichen Zubehör-Paket ausgestattet.

Über Rollei: Die Geschichte von Rollei begann 1920 in einer Braunschweiger Werkstatt. Mit der zweiäugigen Rolleiflex, einer richtungsweisenden Rollfilmkamera, begründete Rollei in kurzer Zeit seinen Weltruf als Präzisionshersteller, wurde zur Kultmarke und prägte in den 50er und 60er Jahren einen eigenen Fotostil. 2007 erwarb die RCP-Technik GmbH, mit Sitz in Hamburg, die europaweiten Rollei Markenlizenz-Rechte und vertreibt seitdem die Rollei Consumer-Produkte mit wachsendem Erfolg. Aktuell sind die Rollei-Produkte in mehr als zwanzig europäischen Ländern auf dem Markt präsent. Die aktuelle Rollei-Produktpalette umfasst Digitalkameras, Camcorder, Action-Camcorder, digitale Bilderrahmen, DiaFilmScanner, Fotopro-Stative sowie Foto- und iPhone-Zubehör. Der Premium-Status, den Rollei-Kunden nach dem Kauf von mindestens drei Zubehör-Produkten per Registrierung erhalten, eröffnet ihnen eine global gültige Austauschgarantie von 48 Stunden in West-Europa und 72 Stunden weltweit. Zudem bietet Rollei eine 5-Jahres-Garantie auf hochwertiges Zubehör und eine spezielle Hotline für Actioncam-Halterungen.

Quelle und weitere Informationen über Rollei auf der Webseite: www.rollei.com und www.rollei.de

PENTAX RICOH IMAGING DEUTSCHLAND GmbH

Auf der photokina in Köln präsentierten sich PENTAX und RICOH zum ersten Mal mit einem gemeinsamen Messeauftritt in Halle 2.2. Stand A040. Das gab den Besuchern die Gelegenheit, die sinnvolle Ergänzung der Produktfamilien direkt zu erleben – und eine Reihe von Neuheiten und innovativen Produktentwicklungen aus der gemeinsamen Welt des Imaging erstmals zu entdecken.

 

Ricoh Imaging Deutschland GmbH

RICOH WG-M1 – Die wohl kompletteste Actioncam einer neuen Generation

RICOH IMAGING präsentierte auf der photokina 2014 in Halle 2.2 mit der RICOH WG-M1 eine völlig neue Actioncam, die durch das absolut wasserdichte und stoßfeste Gehäuse sofort für jedes Abenteuer zu haben ist und dabei ungeahnte Bildergebnisse möglich macht.

RICOH WG-M1

RICOH WG-M1

Rasante Bergabfahrten mit Ski oder Snowboard, Mountainbike- oder Motorradtouren über Stock und Stein, Wassersportaktivitäten wie Surfen oder Kiten oder einfach nur eine wilde Verfolgungsjagd mit den Kindern durch den Garten – für das alles und vieles mehr gibt es jetzt eine Actioncam, die sofort und ohne viel erforderliches Zubehör einsatzbereit ist: die neue RICOH WG-M1. In dem modernen und unverwüstlichen Gehäuse stecken neben hochwertigster Kameratechnik auch jede Menge Extras, wie zum Beispiel ein integrierter LCD-Monitor mit Live-View zur vollen Kontrolle bei der Bildgestaltung.

RICOH IMAGING ist vor allem mit der Marke PENTAX als wegweisender Hersteller von outdoortauglichen Digitalkameras bekannt. Bereits seit 25 Jahren steht PENTAX u.a. mit der WG-Serie und deren Vorgängermodellen der WR-Serie für die ultimative Kombination aus Verlässlichkeit und Bildqualität. Diese Tradition setzt RICOH IMAGING jetzt mit der RICOH WG-M1 fort und präsentiert eine völlig neue Actioncam-Generation. Denn mit dem außergewöhnlich funktionalem Design bietet die RICOH WG-M1 ein Komplettpaket, das für eine Actioncam so bisher einzigartig ist. So sorgt insbesondere der 14 Megapixel CMOS-Sensor für spannende Videofilme und brillante Fotos. Das widerstandsfeste Gehäuse schützt die Kamera verlässlich gegen Wasser, Staub, Sand, Erschütterungen, Druck und Kälte – ohne dass weiteres Zubehör erforderlich ist. Umfangreiche Funktionen sowie der integrierte LCD-Monitor geben vielfältige Möglichkeiten für die Film- und Bildgestaltung und für die Wiedergabe auf modernen Abspielgeräten stehen alle erforderlichen Schnittstellen zur Verfügung.

RICOH WG-M1

RICOH WG-M1

Trotz dieser herausragenden Eigenschaften ist die RICOH WG-M1 außerordentlich kompakt und einfach zu bedienen. Das attraktive Gehäusedesign in den Farben Schwarz oder Orange zeigt dabei deutlich die familiäre Verwandtschaft zu den digitalen Kompaktkameras RICOH WG-20 oder RICOH WG-4 und macht in Sachen Robustheit genauso wenig Kompromisse. Tauchtiefen bis 10 Meter meistert die neue Actioncam ebenso problemlos wie Fallhöhen bis 2 Meter und Druckbelastungen bis 100 Kilo oder Temperaturen bis -10°C. Da die RICOH WG-M1 als Actioncam für ein breites Anwendungsfeld konzipiert ist, wurde besonderer Wert auf ein attraktives Design gelegt, das schon von Haus aus gegen äußere Einflüsse geschützt ist und somit nicht durch zusätzlich benötigte Gehäuse für viele Situationen zu unhandlich wird.
Die RICOH WG-M1 verfügt über ein Superweitwinkelobjektiv mit einem 160° Aufnahmewinkel und sorgt dank der Lichtstärke von f/2,8 für brillante Fotoaufnahmen bei jedem Wetter – mit der High-Speed-Serienfunktion sogar mit bis zu 10 Bildern pro Sekunde. Videoaufnahmen erfolgen im Full-HD Standard bei 1.920 x 1.080 Pixel und 30 Bildern pro Sekunde. Und damit das Vergnügen nach der Action weitergeht, können die Videos und Fotos über die WLAN- oder HDMIVerbindung problemlos auf anderen Geräten angeschaut oder über das Internet mit der ganzen Welt geteilt werden. So werden alle Adrenalin-Kicks nochmals hautnah nacherlebt!

Die RICOH WG-M1 ist die derzeit wohl kompletteste Actioncam und mit dem vielfältigen Befestigungszubehör eröffnen sich nahezu unbegrenzte Spielfelder für alle Actionsfans.

Die RICOH WG-M1 wird ab Oktober 2014 im Handel erhältlich sein.
Der Preis wird bei 229,- Euro bzw. 279,- SFr. (UVP) liegen.

RICOH WG-M1

RICOH WG-M1

Die wichtigsten Details der RICOH WG-M1 auf einen Blick:

– 1/2,3 Zoll CMOS-Sensor mit 14 Megapixeln
– Wasserfest bis 10 m ohne zusätzliches Gehäuse
(Nutzungsdauer unter Wasser bis zu 1 Std. nach JIS Klasse 8)
– Stoßfest bis 2 m
– Druckfest bis 100 kg
– Kälteresistent bis -10°C
– 1,5 Zoll LCD-Monitor mit Live-View-Funktion
– Full-HD Video (1.920 x 1.080 bei 30 B/Sek., im H.264 Format)
– Internes Stereomikrofon
– Vielfältige Funktionen zur Videogestaltung
– WLAN-Verbindung und HDMI-Anschluss (Typ D)
– Umfangreiches Befestigungszubehör

Über RICOH IMAGING COMPANY Ltd.

RICOH IMAGING COMPANY Ltd. ist ein weltweit führender Anbieter von optischen Technologien und vereint die langjährige Erfahrung der Marken PENTAX und RICOH mit ihren entsprechenden Produktlinien.
So reicht die Unternehmensgeschichte zurück bis in das Jahr 1919, als die Asahi Optical Joint Stock. Co. in Tokio gegründet wurde, um zunächst Brillengläser zu produzieren. Im Jahr 1938 wurden das Produktportfolio und die Dienstleistungen unter dem Namen Asahi Optical Co. Ltd. auf Linsendesign, fotografische Linsen und Binokulare erweitert. Schließlich ist das Unternehmen in 2002 unter dem Namen PENTAX firmiert und seit 2011 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der RICOH COMPANY Ltd. – einem globalen Technologieunternehmen, das sich auf Bürokommunikation, Produktionsdruck, Dokumentenmanagement, Digitalkameras und IT-Services spezialisiert hat.
Seit dem 1. August 2013 agiert das Unternehmen als RICOH IMAGING COMPANY Ltd. und bietet nunmehr ein vielseitiges Produktangebot mit einem besonderen Augenmerk auf den Outdoor-Bereich. Dazu zählen modernste digitale Mittelformat- und SLR-Kameras, Wechselmodul-Kamerasysteme, spiegellose Systemkameras, Bridge- und Kompaktkameras, Objektive und Zubehör sowie ein umfassendes Sortiment an Ferngläsern und Spektiven.

RICOH IMAGING DEUTSCHLAND GmbH ist als Tochtergesellschaft der Europazentrale RICOH IMAGING EUROPE S.A.S für die D/A/CH-Region verantwortlich und vertreibt die Produkte erfolgreich über Fotofachhändler und -großhändler, nationale Elektronikmärkte sowie über das Internet.

Webseite: www.rico-imaging.com

 

EDDYCAM e.K. Der Elchleder-Kameragurt

EDDYCAM ist der weltweit erste ergonomische Kameragurt aus Elchleder. Der EDDYCAM-Kameragurt wurde für anspruchsvolle Individualisten mit unterschiedlichen Vorlieben und Bedürfnissen entwickelt. Die Gurte sind in vier verschiedenen Modellreihen erhältlich: Es gibt ein- und zweifarbige Serien mit und ohne Kontrastnaht. Den Kameragurt selbst gibt es in acht Farben – das macht insgesamt fast 100 Ausführungen. Die Gurte sind in vier Breiten verfügbar, so ist für jedes Kameramodell und jeden Träger der richtige Gurt dabei. Übrigens: EDDYCAM-Kameragurte sind auch für Ferngläser bestens geeignet.

EDDYCAM – das sind eine Handvoll engagierte, kompetente Mitarbeiter und dazu zwei hochspezialisierte, für uns ideale Partnerbetriebe: unser Elchlederbearbeiter und -lieferant in Finnland sowie eine kleine bayerische Manufaktur, die handverlesene Rohwaren und Komponenten nach unseren Vorgaben in exklusive Kameragurte verwandelt.

EDDYCAM – das ist aber auch Edlef Wienen: erfahrener Fotokaufmann, begeisterter Fotograf, anerkannter Spezialist für Profikamerasysteme im FT-/MFT-Format und seit frühester Kindheit mit der Welt der Fotografie verwachsen. Er gab der Marke nicht nur seinen Namen, sondern gilt auch als Erfinder des Elchleder-Kameragurtes.

Die Idee hinter dem Gurt

Das Wissen um die Bedürfnisse anspruchsvollster Fotografen und die Leidenschaft für außergewöhnlich schöne, langlebige Naturprodukte motivierten Edlef Wienen, einen neuen, absolut zuverlässigen Kameragurt zu entwickeln. Inspiriert von exklusiven Taschen und Mode-Accessoires aus Elchleder, entschied sich Wienen, diesen hochwertigen natürlichen Werkstoff auch für Kameragurte einzusetzen.

So entstand aus jahrzehntelanger Erfahrung, edelstem skandinavischem Elchleder, hochwertigen Komponenten made in Germany und mit viel Herzblut EDDYCAM: der einzigartig komfortable, robuste Kameragurt in unverwechselbarer Optik – der qualitätsbewusste Fotografen durch Dick und Dünn begleitet. Ein Leben lang.

EDDYCAM 35mm

Exklusiv, stilvoll, für hochwertige Systemkameras – der EDDYCAM 35mm. Der besondere EDDYCAM für Ihre LEICA-M, Fuji-X, Sony-A7, Olympus OM-D und alle Systemkameras bis maximal 1,2 kg. Stil und Eleganz verbunden mit höchster Funktionalität, das ist der EDDYCAM „35mm“. Dieser Gurt ist nicht gepolstert – eine Hommage an die Technik vor dem Digitalzeitalter. Das Lederendstück dieser Serie, das Nylonband und die Edelstahl­klemmen sind in dezentem Schwarz gehalten. Der mitgelieferte Kameraschutz aus Rindleder sorgt für einen maximalen Schutz Ihrer Ausrüstung.

Der Gurt ist äußerst komfortabel zu tragen, extrem belastbar und zudem ein sehr individuelles Kamerazubehör. Dank EDDYCAM kann man seine Kamera stundenlang tragen, ohne dass es im Nacken oder in der Schulter zieht – unsere Elchleder-Kameragurte sind außergewöhnlich anschmiegsam. Das liegt nicht zuletzt an den präzisen Einstellungsmöglichkeiten mittels hochwertiger Edelstahlklemmen sowie dem eingearbeiteten Polster aus Naturkautschuk. Außerdem werden die Kameragurte zum größten Teil in Handarbeit hergestellt, in einer kleinen Manufaktur in Bayern. EDDYCAM ist „Made in Germany“.

Der Elchleder-Kameragurt kann überall eingesetzt werden. Egal ob drückende Hitze, eisige Kälte oder hohe Luftfeuchtigkeit – EDDYCAM ist ein (fast) unverwüstliches Kamerazubehör. Das widerstandsfähige Leder wird mit einem Spezialwachs beschichtet. So können auch ungünstigste Witterungsumstände unseren Gurten nichts anhaben. Außerdem macht diese Behandlung die EDDYCAM-Gurte besonders pflegeleicht und einfach zu reinigen.

Das Unternehmen EDDYCAM bezieht das Elchleder von einer Gerberei in Finnland. Zur Produktion wird ausnahmslos skandinavisches Elchleder verwendet. Die Häute stammen von frei lebenden Elchen, die unter strengen Auflagen gejagt werden. Der Elch ist eine in Nordeuropa häufig vorkommende, nicht gefährdete Tierart. Aufgrund fehlender natürlicher Feinde müssen Elche bejagt werden, um die Population in Grenzen zu halten und den Schutz der Wälder zu gewährleisten.

EDDYCAM – Der Kameragurt aus Elchleder

Die Eddycam Standardbreiten sind 33mm für Kompakt- oder kleinere Bridgekameras, 42mm für spiegellose Systemkameras mit leichten Objektiven und 60mm für Spiegelreflexkameras jeglicher Art. Neu hinzugekommen ist die 35mm Edition. Dieser 35mm breite Kameragurt ist eine Hommage an das 35mm Fotofilm-Material und unterstreicht die Eleganz der klassischen Messsucher-Kameras wie die Leica M oder die Pendants von Fujifilm.

Erhältlich ist der Eddycam bei ausgesuchten Händlern und selbstverständlich ebenfalls über die eigene Webseite www.eddycam.com. Wer sich einmal persönlich über den Elchleder-Kameragurt informieren möchte, hatte auf dem Eddycam -Stand in Halle/Stand 09.1 C036 auf der diesjährigen Photokina in Köln, ausreichend Gelegenheit dazu.

Quelle und weitere Informationen über EDDYCAM finden Sie auf der Webseite www.eddycam.com

BoSiHo Leisure Products GmbH („BallPod“)

BallPod® ist ein innovatives Stativ für Fotoapparate, Videokameras oder Smartphones. BallPod® sieht nicht nur besser aus als herkömmliche Stative, sondern ist auch vielseitiger einsetzbar und unheimlich praktisch. Perfekt für Hobby-Photographen und sogar Profis! Zu sehen gab es dieses innovative Produkt in Halle 9.1 Stand: A016 auf der photokina in Köln.

SmartFix™

Der Smartphone Adapter ergänzt den BallPod® perfekt und eignet sich für alle Smartphones.
Mit dem SmartFix™ ist das Smartphone in Rekordzeit einsatzfähig: Gerät aufsetzen, Gummi über die Ecken, fertig!

BallPod

Der nur 298 Gramm schwere Ball besteht aus einem rutschfesten Silikonmantel und lässt sich ähnlich wie ein Stressball kneten und für den jeweiligen Einsatzort in Form bringen. Seine festmontierte ¼-Zoll-Schraube passt auf alle handelsüblichen Kameras, Smartphone-Adapter oder auch kleine Videokameras wie die Gopro. BallPod® und Kamera sind in Sekundenschnelle montiert, platziert und aufnahmebereit.

Den BallPod® gibt es in den sechs verschiedenen Ausführungen Pink, Grün, Schwarz, Weiß, Gelb oder Blau: So individuell wie die Fotos oder der Film, so individuell der neue „Best Buddy“ für den kreativen Fotografen oder Filmer.

Fakten

Gewicht: ca. 298 g
Größe/Durchmesser: ca. 8 cm
Material: Flexibler Kunststoff, Aluminium

Quelle und weitere Informationen auf der Webseite: www.ballpod.com

 

Das war ein kleiner Einblick von der photokina 2014.

Die nächste photokina wird vom 20. bis 25. September 2016 stattfinden.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen über die photokina finden Sie unter www.photokina.de.

Daten und Fakten

photokina – world of imaging

Messetermin:

20.09.2016 – 25.09.2016

Zutritt:

für Fachbesucher und Privatbesucher

Öffnungszeiten:

Aussteller: tägl. von 09:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Besucher: tägl. von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Angebotsbereiche:

Kameras und Camcorder, Kamerahandys, Scanner, Kamerazubehör, Digitale Speichermedien, Filme, Fotostudioausstattung, Lichttechnik und Beleuchtung, Bildbearbeitungssoftware, Digital Imaging und Publishing, Groß- und Minilaborsysteme, Bildkiosksysteme, Online-Bilderservices, Alben und Rahmen, Fotobücher, Personalisierte Fotoprodukte, Homeprinting, Large Format Printing, Fine Art Printing, Video-, Dia- und Filmtechnik, Displays und Monitore, Projektion, Mediensteuerung, Home Entertainment, Computer Generated Imaging, Mobile Imaging, Video via SLR, Imaging Dienstleistungen, Zusatzsortimente

Messekontakt:

Veranstalter:
Koelnmesse GmbH
Messeplatz 1
50679 Köln, Deutschland
Tel: +49 (0)221 8210
Fax: +49 (0)221 8212574
info@koelnmesse.de
www.koelnmesse.de
Mit-Veranstalter
Photoindustrie-Verband e.V.
Mainzer Landstraße 55
D-60329 Frankfurt

Messeort:

Messegelände Köln-Deutz
Deutz-Mülheimer Str. 111
50679 Köln, Deutschland
Tel: +49 (0)221 8210
Fax: +49 (0)221 8212574

Leica auf der photokina 2014

Koeln: Auch in diesem Jahr präsentierte die Leica Camera AG auf der photokina in Köln einzigartige Fotoausstellungen und zeigte vom 16. bis zum 21. September 2014 Projekte international bekannter Fotografen und namhafter Künstler. Das diesjährige Ausstellungskonzept der Leica Galerie in Halle 1 der Kölnmesse legte den Fokus auf eindrucksvolle Fotokunst rund um das Thema Musik. Die Ausstellungen wurden von Karin Rehn-Kaufmann, Generalbevollmächtigte für Leica Galerien International, und Inas Fayed, Chefredakteurin der Leica Fotografie International (LFI), kuratiert.

Halle 1

Die Ausstellung zeigte zwei Welten, die einander bereichern und ergänzen: Sowohl Musik als auch Fotografie kommunizieren ohne Worte. Sie appellieren auf ihre Weise an Sinne des Menschen, wecken Emotionen und versetzen in Zustände von Euphorie, Trauer oder innerer Versenkung. In Kombination zeigen sie neue Perspektiven auf das jeweils andere Genre auf.

Entsprechend vielseitig ausgelegt war das Portfolio der Ausstellung. Berücksichtigt wurden alle Facetten der Musikfotografie von Konzertaufnahmen über sehr persönliche Künstlerporträts bis hin zu Reportagen mit spannenden Einblicken hinter die Konzert-Kulissen. Zu den ausgewählten Fotografen gehörte unter anderem der legendäre US-amerikanische Musikfotograf Jim Marshall (1936–2010). Gezeigt wurden insgesamt drei seiner Projekte: Aufnahmen des letzten Beatles Konzertes und der Rolling Stones Tour von 1972 sowie eine Sammlung von Fotografien rund um den „Summer of love“ in der Haight Street, dem legendären Viertel in San Francisco.

Jim Marshall

Darüber hinaus bereicherten Fotografen wie Glen Craig („Ein Tag im Leben von Miles Davis“), Jürgen Schadeberg ( „Jazz in Südafrika“) sowie Anton Corbijn mit einer Serie von Selbstporträts, bei denen er in verschiedene Rollen von verstorbenen Musikern schlüpfte, die er mag oder mochte (beispielsweise als Frank Zappa, Janis Joplin und Elvis Presley ), das Leica Galerie Programm. Lois Hechenblaikner ergänzte das fotografische Musik-Konzept mit Aufnahmen über Liebhaber der Volksmusik und deren Konzertbesuche.

Hinzu kamen außerdem Fotoprojekte von Musikern, für die Fotografie zu einer zweiten Leidenschaft geworden ist. Zu ihnen zählen der englische Sänger und Songwriter Jamie Cullum, der Eindrücke seiner jüngsten USA-Tour im Juni 2014 fotografiert hat.

Die Ausstellung von Jamie Cullums Bildern, die während seiner jüngsten US-Tour aufgenommen worden sind, fällt zusammen mit der Veröffentlichung seines neuesten Albums „Interlude“, das unter Mitwirkung von Laura Myula und Gregory Porter entstanden ist und wurde am 3. Oktober 2014 in Deutschland von Island Records veröffentlicht.

Jamie Cullum

Jamie Cullum

Die Partnerschaft mit Leica hat Jamie Cullum ermöglicht, seine ausgeprägte Leidenschaft für Fotografie weiterzuverfolgen. Der Sänger und Songwriter ist schon seit langer Zeit ein begeisterter Amateur-Fotograf und hält, wenn er auf Tour ist, gerne besondere Momente mit einer Leica M Monochrom fest. Für die Illustrierung seines neuen Albums wandte er sich an den befreundeten Leica-Fotografen Michael Agel. Mit ihren Leica Kameras nutzten sie die jüngste US-Tour des Musikers, um dessen Fertigkeiten hinter der Linse weiterzuentwickeln und Bilder sowohl von Menschen als auch von Orten zu machen, die ihnen während der Tour begegnet sind. Dabei nahm Michael Agel auch Bilder auf der Bühne und dahinter auf.

Jamie Cullum

Jamie Cullum

Die Bilder von Jamie Cullum, der eine Leica M Monochrom benutzt hat, und Michael Agel, der das Kamerasystem Leica T und das S-System verwendet hat, sind nun auf dem Front Cover von Jamie Cullums neuem Album „Interlude“ und, bei der Deluxe-Version des Albums, auch in einem exklusivem Foto Booklet zu sehen.

Karin Rehn-Kaufmann, Generalbevollmächtigte Leica Galerien International: „Wir sind sehr froh, dass wir die Möglichkeit hatten, mit Jamie zusammenzuarbeiten. Er ist nicht nur ein talentierter Musiker, sondern auch ein leidenschaftlicher Amateur-Fotograf. Wir freuten uns sehr darauf, seine Bilder in der Leica Galerie auf der diesjährigen photokina auszustellen.“

» Weiterlesen

photokina 2014 weitblick – look and see

Der beliebte Publikumsmagnet photokina weitblick ist immer noch eines der etablierten Besucherhighlights auf der photokina 2014 und zog sowohl an Fernoptik interessierte Besucher als auch Profi- und Hobbyfotografen an. Verschiedene Greifvögel der Greifvogelstation Hellenthal drehten ihre Runden über der Piazza und luden Besucher dazu ein, Fernoptik-Produkte der zahlreich vertretenen Aussteller, live zu testen. Wer nur Zuschauen wollte war herzlich eingeladen den Flug der Vögel von Tribünen aus zu beobachten und mit den eigenen Kameras festzuhalten.

Das im photokina Rahmenprogramm integrierte Event fand auf der Piazza statt, einem Freiplatz, der im direkten Zugang zum Eingang Süd des Messegeländes liegt. Als Motiv von photokina weitblick präsentierten sich verschiedene Greifvögel. Die eindrucksvollen Greifvögel und die spektakulären Flugshows waren über die fernoptischen Geräte von der Bühne aus ganz nah zu beobachten und waren ein zentraler Anziehungspunkt. Dreimal täglich fanden die Flugshows der Greifvogelstation Hellenthal auf der Piazza statt, bei denen die Produkte der Aussteller direkt ausprobiert werden konnten.

» Weiterlesen

Panasonic auf der photokina 2014

Zum 175 jährigen Jubiläum der Fotografie setzt Panasonic mit der LUMIX Smart Camera CM1 neue Maßstäbe. Das neue Produkt gibt die entscheidende Antwort auf die Frage: „Halte ich diesen Moment mit meiner Fotokamera fest oder reicht mir mein Smartphone?“ Wer die CM1 besitzt, muss sich diese Frage nicht mehr stellen, denn sie ist hochwertige Fotokamera und State-of-the-art Smartphone in einem. Dafür sorgt zum einen die Leica-Optik in Kombination mit dem weltweit größten Bildsensor, der je in einem Smartphone verbaut wurde, als auch die manuellen Eingriffsmöglichkeiten, die ihres gleichen suchen. Selbst 4K-Videoaufnahmen und Bilder im RAW-Format sind möglich. Höchste Ansprüche erfüllt auch die Smartphone-Funktionalität mit leistungsfähigem 2,3 GHz Quad-Core-Prozessor, einem 4,7-Zoll-Full HD-Display und der neuesten Android-Version (4.4 Kit Kat). Abgerundet wird das starke Gesamtpaket durch die hochwertige Verarbeitung und einen edlen Look, der schon von weitem erkennen lässt, dass es sich bei der CM1 um ein Produkt der Premium-Klasse handelt.

High-End Bildqualität

Jederzeit eine Kamera dabeizuhaben, die einer Premium-Kompaktkamera in nichts nachsteht und sich dabei trotzdem nicht zwischen Smartphone und guter Fotoqualität entscheiden zu müssen – das war bisher nur mit Kompromissen möglich. Mit der neuen LUMIX Smart Camera CM1 erlebt die Smartphone-Fotografie einen neuen Qualitätssprung. Angefangen mit dem Bildsensor, der auch in der LUMIX FZ1000, dem Topmodell der Bridge-Klasse, für die hohe Bildqualität verantwortlich ist. Der 1 Zoll-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor ermöglicht selbst bei schlechten Lichtbedingungen ausgezeichnete Fotos und löst so ein Grundproblem der Smartphone-Fotografie. Bei einer Auflösung von 20 Megapixeln sind der weiteren Verwendung der Fotos fast keine Grenzen gesetzt.
Zur herausragenden Bildqualität trägt ebenso das integrierte Leica DC Elmarit Objektiv bei. Es bietet bei leicht weitwinkliger 28mm Brennweite eine Lichtstärke von f/2,8. Wie alle Objektive, die den Namen Leica tragen, sorgt es für erstklassige Auflösung, minimale Verzeichnung und wenig Helligkeitsabfall an den Bildrändern.
Wie wichtig die Fotografie der CM1 ist, zeigt sich auch daran, dass dafür ein eigener Prozessor zuständig ist. Das sorgt sowohl für schnellere Reaktionszeiten bei Fotoaufnahmen und optimale, auf Fotos abgestimmte Signalverarbeitung, als auch für Entlastung des Smartphone-Prozessors.

Umfassende Kamera-Einstellungen

Außerordentlich sind auch die manuellen Möglichkeiten der CM1. Bedient durch den drehbaren Objektivring lassen sich etwa die Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte, Weißabgleich, Belichtungskorrektur und Fokus komfortabel einstellen.
Neben dem Objektivring besitzt die smarte Kamera einen klassisch positionierten Auslöseknopf, sowie einen Schieberegler, der für die direkte Umschaltung zwischen Kamera und Smartphone sorgt.
Zahlreiche Displayanzeigen, wie die digitale Wasserwaage, ein Histogramm oder das Quickmenü, das schnellen Zugriff auf die wichtigsten Einstellungen liefert, vervollständigen die ausgezeichnete Bedienbarkeit. Für professionelle Fotografen steht darüber hinaus sogar die Aufnahme von RAW-Dateien für die Weiterverarbeitung zur Verfügung.
Nicht immer möchte man von Hand eingreifen, daher bietet die LUMIX Smart Camera selbstverständlich auch hervorragende Rundum-Sorglos-Funktionen. Angefangen mit dem blitzschnellen Autofokus bis hin zu diversen Szenenmodi inklusive der iA-Funktion (intelligente Automatik), mit der selbst Einsteigern perfekte Bilder gelingen.
Kommt Bewegung ins Spiel zeigt die CM1 ihre Vorzüge auch als Videokamera mit Videoaufnahmen in Full HD und sogar 4K. Hier profitiert der Filmer ebenfalls von den vielfältigen manuellen Einstellmöglichkeiten.

Top Smartphone-Feature

Wer höchste Ansprüche an die Fotografie hat, muss sich auch hinsichtlich der Smartphone-Funktionalität der CM1 nicht mit weniger zufrieden geben. Für genügend Rechenpower sorgt ein Qualcomm 2,3 GHz Quad-Core-Prozessor und die neueste Version von Android KitKat (4.4).
Platz für die Installation von Apps nach eigener Wahl bietet der interne Speicher mit 16 Gigabyte Kapazität. Darüber hinaus lässt sich der Speicherplatz per Micro-SDXC-Karte um bis zu 128 GB zu erweitern.
Stets gut ins Bild gesetzt werden die eigenen Aufnahmen, aber auch andere Inhalte durch das 4,7 Zoll große Display, das dank der hohen Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel auch den optimalen Genuss von Full HD-Filmen ermöglicht.
Nach außen nimmt die CM1 in vielfältiger Weise Kontakt auf. Für schnelles Internet ist LTE mit an Bord. Darüber hinaus sind alle weiteren Standard-Drahtlosverbindungen wie Bluetooth, WLAN oder NFC verfügbar.
So lassen sich etwa Fotos schnell teilen oder in Cloud-Diensten wie dem bereits installierten Google Drive speichern. Mit der LUMIX Galerie-App funktioniert das Teilen der Fotos ganz einfach per Fingerwisch: Ob auf Facebook, Instagram oder einer anderen Plattform der Wahl ist dabei individuell einstellbar.

Die smarte LUMIX Kamera besticht damit durch ein Gesamtpaket, das sowohl hohen Ansprüchen an die Fotofähigkeiten als auch den Anforderungen an ein Smartphone der Topklasse gerecht wird und damit einzigartig auf dem Markt ist.

Technische Daten im Überblick:
LUMIX Smart Camera – CM1
Fotokamera und Smartphone für höchste Ansprüche
1-Zoll-Hochempfindlichkeits-MOSSensor, 20 Megapixel
Leica DC Elmarit 2.8/28mm Optik Objektivring
Hochwertige Verarbeitung
Manuelle Einstellung von Fokus, Verschlusszeit, Blende, ISO-Werte, Weißabgleich, Belichtungskorrektur
Autofokus, manueller Fokus
RAW-Aufzeichnung
2,3 GHz Quad-Core Prozessor
Android 4.4 Betriebssystem
4,7 Zoll Display mit 1.920 x 1.080 Pixel
16 Gigabyte interner Speicher/erweiterbar durch micro SD/SDHC/SDXC-Karte
LTE, Bluetooth, WIFI+NFC

Die Panasonic LUMIX Smart Camera CM1 wird vorerst in limitierter Stückzahl ab November 2014 verfügbar sein. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 899 Euro.

 

Panasonic LUMIX LX100

Panasonic präsentierte mit der neuen LUMIX DMC-LX100 seine erste Premium-Kompaktkamera mit großem FourThirds-Hochempfindlichkeits-MOS-Sensor. Ein großer FourThirds-Sensor in Verbindung mit dem lichtstarken neuen Leica DC-Vario-Summilux 1,7-2,8/24-75mm (KB), der 4K-Videofunktion und der intuitiven, quasi analogen Bedienung machen die neue LUMIX LX100 zu einer einzigartigen Premium-Kompaktkamera. Weitere Ausstattungs-Highlights sind der superschnelle DFD (Depth-From-Defocus) Hybrid-Kontrast-AF und der hochauflösende Live-View-Sucher mit 2,8 Millionen Bildpunkten. Auch WiFi mit schneller NFC-Konnektivität ist an Bord.

Panasonic LUMIX LX100

Die LUMIX LX100 kommt in Schwarz oder Silber ab Oktober 2014 in den Handel. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.

PANASONIC LUMIX DMC-GM5

Als zweites Modell seiner Reihe superkompakter Systemkameras präsentierte Panasonic die Micro-FourThirds-DSLM LUMIX GM5 mit hervorragender Bildqualität und umfassender Ausstattung inklusive integriertem elektronischen Sucher im soliden Magnesiumgehäuse.

Mit der LUMIX DMC-GM5 erweitert Panasonic seine Premium-Kompakt-Klasse unter den DSLM Kameras. Wie schon die LUMIX GM1 demonstriert die GM5 mit ihren Maßen von nur 98,5 x 59,5 x 36,1mm eindrucksvoll, wie kompakt eine vollwertige Micro-FourThirds Systemkamera sein kann. Ambitionierte wie komfortbewusste Nutzer finden in der LUMIX GM5 eine ideale Kamera, die nie zu Hause bleibt, weil sie zu groß ist.


PANASONIC LUMIX DMC-GM5
Den Panasonic Ingenieuren ist es jetzt gelungen, einen hochauflösenden elektronischen Sucher mit 1,2 Millionen Bildpunkten (äquivalent), einem 100-prozentigen-Bildfeld und einer Suchervergrößerung von 0,92x / 0,46x (35mm KB) in das schlanke, wertige Magnesiumgehäuse zu integrieren, ebenso wie einen Mittenkontakt-Systemblitzschuh. Der 16-Megapixel-Live-MOS-Sensor im großen FourThirds-Format garantiert wie schon in schon in der LUMIX GX7 und der GM1 auch in der GM5 überdurchschnittliche Bildqualität auch unter schlechten Lichtverhältnissen und erlaubt Empfindlichkeiten bis maximal ISO 25.600.

Das Kontrast-AF-System der DMC-GM5 arbeitet dank eines schnellen Signalaustauschs von 240B/s zwischen Kamera und Objektiv äußerst schnell und präzise. Zahlreiche Zusatzfunktionen wie »Low-Light«-AF, Punkt-AF mit Lupenfunktion oder Schärfeverfolgung erlauben die optimale Anpassung an unterschiedlichste Aufnahmebedingungen. Der hochauflösende 7,5cm- (3“)-Touchscreen-LCD-Monitor im 16:9-Format mit 921.000 Bildpunkten erlaubt auch Touch-AF, um durch Antippen gezielt auf einzelne Motivdetails zu fokussieren und auszulösen.

Full-HD-Videos kann die GM5 jetzt mit 1.920 x 1.080/50p im AVCHD- oder MP4-Format mit Stereoton aufzeichnen. Dabei stehen die Belichtungsoptionen P/A/S/M ebenso zur Verfügung wie kontinuierlicher AF und Schärfeverfolgung.

Zudem bietet die GM5 spezielle Effekte wie Zeitraffer, Movie-Schnappschuss oder Bewegungsanimation. Neu ist die Option von Langzeitbelichtungen mit bis zu vollen 120 Sekunden. Bei Verwendung lichtstarker Objektive sind kurze Belichtungszeiten bis 1/16.000 Sekunden möglich. Praktische Funktionen wie Fokus-Peaking, Lautlos-Modus, Licht-/Schattenoptimierung oder elektronische Wasserwaage komplettieren die große Ausstattung der kleinen Kamera.

Über die WiFi-Funktion kommuniziert die DMC-GM5 mit Smartphones oder Tablet-PCs, sodass diese als Monitor zur Bildkontrolle und auch zur Fernbedienung vieler Funktionen genutzt werden können. Mit der Instant-Transfer-Funktion lassen sich Fotos direkt nach der Aufnahme automatisch auf das Smartphone/Tablet übertragen. Auch Fotos und Videos können automatisch über den WLAN-Router auf dem PC archiviert werden.

Mit der LUMIX GM5 geliefert wird ein kleines externes Blitzgerät (LZ 7). Es lässt sich ganz einfach auf den neuen Mittenkontakt-Systemblitzschuh stecken. Der optional in Schwarz oder Silber erhältliche Handgriff DMW-HGR1 sorgt für noch besseren Kamerahalt. Die kleine Hochleistungskamera für ambitionierte Fotografen, die LUMIX DMC-GM5 mit anspruchsvoller Technik im superkompakten Magnesiumgehäuse, kommt im November ganz in stilvollem Schwarz oder in kontrastreicher roter Lederoptik.

Die LUMIX GM5 kommt ab November in Schwarz oder Schwarz-Rot in den Handel. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht noch nicht fest.

Panasonic 4K Handheld-Camcorder HC-X1000 für Profis

Mit dem HC-X1000 präsentierte Panasonic einen 4K Camcorder, der Top-Leistung und Kompaktheit verbindet. Er zeichnet 4K 60p/50p Videos mit absolut flüssigen Bewegungsabläufen direkt auf SD Karte auf. Mit zahlreichen Merkmalen aus dem Broadcast-Bereich bei gleichzeitig leichter Bedienbarkeit entspricht der HC-X1000 den Anforderungen zahlreicher Videoprofis.

Ob Hochzeitsvideo oder Imagefilm: Immer mehr private und geschäftliche Auftraggeber sowie Sender und Studios wollen die fantastische Detailschärfe und natürliche Räumlichkeit von 4K. Mit dem HC-X1000 können Kameraleute und Produktionsfirmen die rasant steigende Nachfrage nach 4K Filmmaterial bedienen.

4K − das ist nicht nur ein besonders intensives Seherlebnis für den Betrachter. Die vierfache Full HD Auflösung mit 3.840 x 2.160 Pixeln bietet auch enorme Vorteile in der Post-Produktion. Nachträglich lassen sich zum Beispiel Zooms und Nachführ-Effekte einbauen oder hochauflösende Einzelbilder aus den Aufnahmen separieren.

Der HC-X1000 filmt in 4K, Cinema 4K und Full HD. Hohe Frameraten bis zu 60p sorgen dabei für besonders flüssige Bewegungen. Aufgezeichnet wird u.a. in AVCHD, MOV und MP4. So fügt sich der HC-X1000 in unterschiedliche Produktionsumgebungen ein. Drei separate Einstellringe für Zoom, Fokus und Blende, ein optisches LEICA Dicomar 20x Zoom, zwei XLR Eingänge, integrierte ND Filter und der zweifache SD Karteneingang machen den HC-X1000 zum idealen 4K Camcorder für Profis.

Der HC-X1000 ist ab Oktober 2014 erhältlich. Eine unverbindliche Preisempfehlung steht aktuell noch nicht fest.

LUMIX DMC-TZ61

LUMIX DMC-TZ61

EISA Award: LUMIX TZ61 ist Europas beste Reise-Kompaktkamera des Jahres 2014/2015

Panasonic erhält von der European Imaging and Sound Association (EISA) die begehrte Auszeichnung „European Travel Compact Camera of the Year“

Die Chefredakteure international führender Fachzeitschriften haben sich entschieden: Die LUMIX DMC-TZ61 wurde mit dem EISA Award 2014/2015 für die beste Reise-Kompaktkamera ausgezeichnet. Dabei überzeugte die TZ61 durch das neue Gehäusedesign und den integrierten elektronischen Live-View-Sucher. Der Multifunktions-Objektivring und der optischen 30-fach-Zoom machen die TZ61 zur Idealbesetzung für jeden Urlaub. Der Preis für die beste Reise-Kompaktkamera wurde einstimmig von der EISA Jury vergeben. Schon im vorherigen Jahr gewann Panasonic in vier Kategorien die renommierte Auszeichnung.

„Der Award ist eine Bestätigung der positiven Entwicklung im LUMIX Produktbereich und ein Ansporn Qualität und Innovation in der Digitalfotografie weiter voranzutreiben“, sagt Michael Langbehn, Manager PR, CSR und Sponsoring bei Panasonic.

Die LUMIX TZ61 ist eine Kompaktkamera mit „allen Vorzügen, die dem Reisenden zugute kommen“, so die Jury. Schon das Vorgängermodell, die LUMIX TZ41, gehörte zu den meistverkauften Traveller-Zoom-Kameras in Deutschland. So bezieht sich die Begründung der Jury neben der Vielfältigkeit der TZ61 auch auf diese Vorreiterstellung des Unternehmens: „Es ist keine Überraschung, dass Panasonic als Pionier der kompakten Reisekameras mit dem aktuellen Modell die Maßstäbe wieder neu definiert. Die LUMIX TZ61 verfügt über einen elektronischen Sucher sowie zusätzliche Rohdaten-Unterstützung, erweiterte Video-Funktionen und ein neues Zoom-Objektiv. Darüber hinaus bietet die TZ61 GPS-Navigation und WiFi-Verbindung“.

Neben der TZ61 gewannen die GH4 in der Kategorie „European Photo & Video Camera of the Year 2014-2015“ und die LUMIX FZ1000 als „European Advanced Compact Camera of the Year 2014-2015“ je einen der begehrten Awards. Der Preis wurde im Rahmen der Internationalen Funkausstellung 2014 (IFA) in Berlin übergeben.

Die European Imaging and Sounds Association (EISA) ist der weltweit größte Verband von Multimedia-Zeitschriften. Dieser umfasst 50 Magazine der Bereiche Audio, Mobile und Fotografie aus 20 europäischen Ländern. Gegründet wurde der Verband im Jahr 1982. Die EISA Awards gehören zu den angesehensten Auszeichnungen für Elektronikprodukte.

LUMIX DMC-TZ61

 

LUMIX FZ72 mit Rekord-Zoom von
20mm Super-Weitwinkel bis 1.200mm Super-Tele

 

Wechselobjektivkamera LUMIX DMC-GX7


The World of LUMIX GM

Mit der LUMIX GM1 präsentierte Panasonic eine extrem kompakte Micro-FourThirds-Kamera mit hervorragender LowLight-Qualität dank großem DSLM-Sensor, hochwertigem Magnesiumgehäuse, WiFi-Verbindung und flachem 12-32mm Pancake-Zoom.

.

.

.

.

.

.

Über Panasonic:

Die Panasonic Corporation gehört zu den weltweit führenden Unternehmen in der Entwicklung und Produktion elektronischer Technologien und Lösungen für Kunden in den Geschäftsfeldern Residential, Non-Residential, Mobility und Personal Applications. Seit der Gründung im Jahr 1918 expandierte Panasonic weltweit und unterhält inzwischen über 500 Konzernunternehmen auf der ganzen Welt. Im abgelaufenen Geschäftsjahr (Ende 31. März 2014) erzielte das Unternehmen einen konsolidierten Netto-Umsatz von 7,74 Billionen Yen/57,74 Milliarden EUR. Panasonic hat den Anspruch, durch Innovationen über die Grenzen der einzelnen Geschäftsfelder hinweg Mehrwerte für den Alltag und die Umwelt seiner Kunden zu schaffen.

Quelle und weitere Informationen über das Unternehmen sowie die Marke Panasonic finden Sie unter    www.panasonic.net.

Samsung auf der photokina 2014

Mit der Systemkamera NX1 von Samsung hat der südkoreanische Hersteller während der Imaging-Leitmesse photokina 2014 für Furore gesorgt. Mit dem weltweit ersten BSI-CMOS-Bildwandler im APS-C-Format, der in der NX1 seine Marktpremiere feierte, setzt Samsung neue Maßstäbe bei der Fabrikation von Halbleiter-Bildsensoren für die Kameraindustrie. Durch seine hohe Lichtempfindlichkeit, seine Rauscharmut und seinen sparsamen Energieverbrauch leistet der Highend-Bildsensor mit der Bezeichnung S5KVB2 eine brillante Bildqualität, die professionellen Ansprüchen genügt.
Der Bildsensor spielt eine entscheidende Rolle für die Qualität der Schärfe, des Detailreichtums, der Belichtungsgenauigkeit und der Farbtreue digitaler Fotos und Videos „Mit dem S5KVB2-Chip bedient Samsung das Marktbedürfnis nach Highend-Bildsensoren. Mit beeindruckender Bildqualität sowie schneller Aufnahmegeschwindigkeit trägt der Sensor zu einem außergewöhnlichen Fotografie-Erlebnis bei“, erklärt Andreas Wahlich, Head of Marketing im Bereich Digital Imaging, Samsung Electronics GmbH.
.
.
.
.
.
.
Das Kamera-Flaggschiff von Samsung, die NX1, ist eine wetterfeste, robuste und leichte Systemkamera mit 28-Megapixel-APS-C-Sensor, Hybrid-Autofokus und 4K-Videografie für superbe Foto- und Video-Performance.

Bühne frei für die community!

photokina – World of Imaging 2014

Bühne frei für die community!

Das Programm der photokina communities stage beeindruckt durch eine spannende Mischung aus Informationen & Emotionen

Die Sonderfläche „photokina communities“ auf der photokina 2014 (16. bis 21. September) in der Halle 9 wird die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich gerne mit anderen über ihr Hobby im Bereich Fotografie austauschen. Im Mittelpunkt steht eine große Bühne, auf der Aussteller und Kooperationspartner sechs Tage lang Themen der Messe informativ und unterhaltsam für die Fotofans aufbereiten. Das Spektrum reicht von Natur- und Reisefotografie über die „Faszination HDR“ bis zu einem Überblick über wichtige Foto-Apps für Fans der Smartphone-Fotografie. Im Folgenden geben wir Ihnen einen ersten Überblick über die Highlights des Programms.

Den Auftakt des Bühnenprogramms bildet der Vortrag „Die Farben der Welt perfekt eingefangen“ von Daniela Swoboda in Kooperation mit dem Nikon Fotografie-Forum am Dienstag (16.09.) um 10:30 Uhr. An den folgenden Tagen demonstriert zur gleichen Zeit Fotograf Andreas Jorns bei einem People-Liveshooting den Einsatz des Nikon Blitzsystems und zeigt, was beim Fotografieren mit Blitzlicht darüber hinaus zu beachten ist.

Ganz im Zeichen von Trendsportarten und Actionfotografie steht täglich der Slot von 11:00 Uhr bis 11:30 Uhr – realisiert von Red Bull Illume. Auf der photokina bietet Red Bull Illume erstmals einen Einblick in die Welt hinter der Linse der Red Bull Fotografen. So setzt sich beispielsweise der Vortrag „The new level of action sports photography“ am 20.09. intensiv mit dem Thema „Actionsport-Fotografie“ auseinander. Hier gibt es Antworten auf folgende Fragen: Wie werden hochwertig produzierte, professionell anspruchsvolle und einzigartige Bilder im Spannungsfeld zwischen Authentizität und Ästhetik produziert? Welche neuen Technologien und Entwicklungen gibt es speziell in diesem Genre der Fotografie – und welche Möglichkeiten liefern diese für Actionsport-Fotografen?

„Natur pur“ heißt es dagegen immer mittags ab 12 Uhr auf der Bühne. Dann gewähren die Mitglieder der Gesellschaft Deutscher Tierfotografen (GDT) spannende Einblicke in die Faszination der Naturfotografie. So zeigt Stephan Fürnrohr am Donnerstag (18.09.) in seinem Vortrag „Die Arktis – Raum ohne Zeit“ unendliche Weiten, abseits der Zivilisation. Um Naturfotografie vor der Haustür geht es am Samstag. Karsten Mosebach beweist, dass auch jenseits von Afrika seltene Pflanzen, richtige Wildtiere und spektakuläre Landschaften zu finden sind. In seinem Vortrag „Das Gute liegt so nah“ zeigt er, wie spannend und fotografisch herausfordernd diese Art der Fotografie sein kann.

Ob kunstvolle Reisefotografie, ein Live-Shooting mit Schlangen, der kreative Einsatz von Aufsteckblitzen oder der Aufbau eines professionellen Beauty-Shootings: Ab 13 Uhr präsentiert die fotocommunity täglich einen inspirieren-den Workshop, geleitet von namhaften Größen der fotocommunity wie Pavel Kaplun, Ralph Man, Martin Krolop oder Jamari Lior. Fotobegeisterte können sich die Tricks der Profis nicht nur abschauen, sondern auch sofort mit der eigenen Kamera umsetzen.

„Mobile time“ ist täglich um 14 Uhr angesagt. Dann werden die Facetten der mobilen Fotografie von allen Seiten beleuchtet. Top-Referenten geben Tipps zur Verbesserung der Arbeitsabläufe für Smartphone-Fotografen, erklären, welche Apps man kennen muss, welche unbedingt auf das Smartphone gehören, zeigen aber auch die Grenzen der kleinen Programme auf. Kooperationspartner der Veranstaltungsreihe ist Hans Hartman, Spezialist aus Kalifornien für das Thema der mobilen Fotografie.

Bilder mit großem Dynamik- oder Helligkeitsumfang (engl.: High Dynamic Range Image, kurz: HDR) üben auf viele Fotofans einen ganz besonderen Reiz aus. Der „Faszination HDR“ geht Markus Bauer von Dienstag bis Donnerstag um 16 Uhr und am Samstag um 16:30 Uhr auf den Grund. Markus Bauer, Produktmanager und Fotoenthusiast beim Franzis Verlag in München zeigt, wie man einfach zu guten HDR-Bildern kommt und Motive so perfekt einfängt, dass das Ergebnis hinterher stimmt.

Dazu Jörg Schmale, Projekt Manager der photokina bei der Koelnmesse: „Nicht nur wer in seinem Leben mehr als 30 Bilder geschossen hat, wird bei der photokina community verblüfft sein, welche Effekte man bereits mit einfachen Geräten und einfachen Mitteln erzielen kann. Wer darüber nachdenkt, wie er gute Fotos auf Facebook, Instagram und Co., sei es von der Kamera oder vom Smartphone, einstellt und/oder ausdruckt, findet in der Halle 9 sämtliche Antworten auf alle Fragen“.

Vorträge von Google, Ebay oder dem Social Media Team der photokina vervollständigen neben weiteren Angeboten das Programm auf der Bühne. Eine erste Übersicht finden Sie anbei. Das vollständige Programm der communities stage und aller anderen Bühnen auf der photokina finden Sie tagesaktuell auch auf der Webseite der photokina unter der Veranstaltungssuche:
www.photokina.de/veranstaltungssuche

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:  www.photokina.de.

 

photokina 2014 – Selbermachen leicht gemacht

Selbermachen liegt auf der photokina voll im Trend – das gilt nicht nur für die unzähligen Fotos und Videos, die auf der sechstägigen Veranstaltung gemacht werden. Dass auch Handarbeit und Fotografie perfekt zusammenpassen, können Besucher der diesjährigen world of imaging in der Halle 9 selber ausprobieren. Auf der von der Koelnmesse und der Zeitschrift Handmade Kultur organisierten Do-it-yourself Sonderfläche, kurz: „DIY@photokina“, dürfen photokina-Besucher ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

DIY@photokina“ ist Treffpunkt für alle Selbermacher, DIY-Blogger und Designer, die sich für kreative Gestaltung rund um das Thema Fotografie interessieren. Und wer weiß – der ein oder andere entdeckt dabei vielleicht verborgene (Handarbeits-) Talente. Das Handmade Kultur Magazin bietet dazu interessante Workshops und Aktionen an, die von Kreativ-Bloggern angeleitet werden und die ganze Vielfalt der Do-it-yourself-Szene zeigen. Mitmachen ausdrücklich erwünscht!

Auf einer während der Messe immer bunter werdenden Do-It-Yourself-Wall präsentieren kreative Blogger und Bloggerinnen Ideen, wie man mit Fotos und verschiedenen Materialien tolle Ergebnisse erzielen kann. So heißt es bei der Musikerin, Fotografin und Bloggerin Andrea Marquetant vom Blog Zuckerimsalz: „Bau dir deine Erinnerungsbox!“. Sie zeigt, wie aus einem tiefen Rahmen, eigenen Bildern und persönlichen Fundstücken schöne Erinnerungen für die heimische Wand entstehen. Um ganz praktisches geht es auch bei Anastasia Baron (blog.kreativbuehne.de). In Ihrem Workshop zeigt sie jedem, der daran Spaß hat, wie man unkompliziert einen individuellen Kameragurt für die Hand aus Paracord herstellen und gestalten kann.

Dass Fotobücher nicht nur am Computer gestaltet werden müssen, beweist Alexandra Renke in ihren Workshops zum Thema „Fotobuch-Scapbooking“. Die Papeterie- und Kartendesignerin zeigt und erklärt, wie man mit unterschied-lichen Papieren und Stanztechniken ein individuelles Fotoalbum zaubern kann. In einem weiteren Workshop kann jedermann (oder -frau) lernen, wie man einen Lichtwürfel aus Foto-Dias hergestellt und anschließend Lichterketten damit verziert – so erstrahlen alte Motive in neuem Glanz!

Die Bloggerinnen und kreativen „Selbermacherinnen“ stehen dabei natürlich jederzeit mit Rat und Tat zur Verfügung und beantworten Fragen zu ihren Hobbys und Bloggeraktivitäten. Wie Bloggerinnen und Blogger aus der ihre DIY-Produkte auf ansprechende Art und Weise ins Bild setzen, so dass sie für den Blog geeignet sind, zeigt der Kölner Fotograf Joachim Rieger in seinen Workshops „DIY Produkte gekonnt in Szene setzen – Fototipps vom Profifotografen. In den Seminaren wird es auch um die Fragen gehen wie man aussagekräftige Fotoaufnahmen für Tutorials erstellt und wie es sich mit einfachen Mitteln umsetzen lässt.

Auf der Sonderfläche „DIY@photokina“ wird auch die Prophoto GmbH mit ihren „verrückt gestalteten Foto- und Imagingprodukten“ vom Kamerakissen über Fotoostereier bis hin zum selbst gestalteten Kameragurt vertreten sein. Seit Anfang des Jahres bietet die Prophoto GmbH über ihre Homepage www.prophoto-online.de allen Kreativen ein Forum und veröffentlicht Anleitungen zu individuellen Kreationen.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:  www.photokina.de.

 

„Fanmeile“ für Hobbyfotografen: photokina communities

photokina – World of Imaging 2014

– Unter dem Dach von photokina communities präsentierten sich soziale Netzwerke, Fotofestivals, Verbände und Verlagshäuser

– Zentraler Treffpunkt für „analoge“ und „digitale“ Foto-Fans

– Social Media live erleben in der photokina blogger zone

– Faszinierende Bilderausstellungen bieten Inspiration

Sie ist die zentrale Anlaufstelle für alle, die sich gerne mit anderen über ihr Hobby austauschen: Die Sonderfläche photokina communities in der Halle 9. Getreu dem Motto „Fotografieren ist dann am schönsten, wenn man die Bilder mit jemandem teilen kann“ führt die photokina auf dieser Sonderfläche sowohl reale als auch virtuelle Gemeinschaften zusammen. Unter dem Dach von photokina communities präsentierten sich soziale Netzwerke, Fotofestivals, Verbände sowie Verlagshäuser und bieten dem photokina Besucher einen Treffpunkt mit vielen Highlights auf und neben der großen Bühne.

Zu den Themen, die auf der Fläche behandelt werden, gehören die Vernetzung von Geräten untereinander und mit dem Internet, Apps, Social Media sowie die neuesten Kamera-Generationen aus dem Bereich Outdoor- und Actioncams. Letztere können in einer spektakulären action zone vor der Halle 9 auf dem Sky-Shooter, beim Aqua Zorbing oder Bullriding direkt ausprobiert werden. Das umfangreiche Bühnenprogramm auf der communities stage sorgt zudem für spannende Unterhaltung, jede Menge Spaß und interessante Einblicke in die neuen Trendthemen. So geht es beispielsweise täglich zwischen 14 und 15 Uhr um alle Fragen zur Smartphone-Fotografie, zu Foto-Apps und „mobile video“. Premium Sponsor der Mobilen Apps ist Kodak Alaris. Das vollständige Bühnenprogramm gibt es unter www.photokina.de/communities.

Ums Selbermachen geht es bei „DIY@photokina„, ein Angebot, das vom Kooperationspartner handmade Kultur realisiert wird. Handmadekultur.de ist Online-Community und Social Network der Do-it-yourself (DiY)-Szene. „DIY@photokina“ verknüpft die Themen Fotografie, Do-it-yourself und Communities auf abwechslungsreiche Weise durch Workshops, Mitmach-Aktionen und erfrischende DIY-Ideen von und für kreative Bloggerinnen und Blogger. Fototipps für Blog und Shop gibt es außerdem einmal täglich vom ‚Spass-am-Foto‘-Macher und Profi Joachim Rieger.

Social Media live gibt es in der Redaktion der photokina social media crew direkt neben der Bühne. Hier dürfen Interessierte den Social Media Redakteuren über die Schulter schauen und die Berichterstattung zur und über die photokina auf allen Social Media Kanälen live mitverfolgen. In der angrenzenden blogger zone können Bloggerinnen und Blogger ihre mobilen Geräte aufladen, das freie Blogger WiFi nutzen und ihre Eindrücke von der photokina live posten. Während der Messe werden immer wieder interessante Gäste aus der Branche zu Gast sein und den Bloggern Rede und Antwort stehen. Bei einem Selfie-Gewinnspiel in Kooperation mit Fujifilm kann man mit ein wenig Glück auch eine instax-Kamera mit nach hause nehmen. Unter dem Titel „XING meets photokina“ rundet ein Netzwerkabend für Mitglieder der photokina Xing-Gruppe das Angebot ab.

„Networking“ ist auch bei der Standparty von fotocommunity.de am Samstag (20.09.2014) erwünscht. Teilnehmen kann jeder. Im Rahmen einer großen Siegerehrung werden an diesem Abend auch die Gewinner der photokina-Fotowettbewerbe gekürt. Darüber hinaus bietet die fototocommunity ihren Gästen ein erotisches Live Shooting, das zum Mitfotografieren einlädt.

Beeindruckende Fotoausstellungen stellen die Vielfalt der Communities unter Beweis
Viele der Kooperationspartner präsentieren ihre besten Bilder in Form kleiner und größerer Ausstellungen dem internationalen Publikum. Gezeigt werden beispielsweise die Siegerbilder des vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland (KJF) veranstalteten Wettbewerbs Deutscher Jugendfotopreis 2014. Der Deutsche Verband für Fotografie e.V. (DVF) zeigt an seinem Stand Medaillenbilder der 82. Deutschen Fotomeisterschaft 2014 und präsentiert darüber hinaus in Halle 6 eine Ausstellung der besten Werke des diesjährigen nationalen DVF-Jugendfotowettbewerbs und der Internationalen FIAP-Jugendbiennale mit Werken von Jugendlichen aus aller Welt.

Die GDT – Gesellschaft Deutscher Tierfotografen – gibt mit ihrer Ausstellung „GDT Europäischer Naturfotograf des Jahres 2013“ einen spannenden Einblick in den spezifischen Stil europäischer Naturfotografie. Das Repertoire reicht von Portraits, Verhaltensstudien und Actionszenen bis hin zu kritischen Darstellun-gen des Umgangs mit Natur und experimentellen Aufnahmen. Mit gleich vier Ausstellungen ist das Umweltfotofestival »horizonte zingst« vor Ort vertreten. Mit »Butterfly« von Fotograf Jan Michael Hosan (vor dem Eingang Süd) und – gemeinsam mit GEO – der Ausstellung „Pandas: Der ungewöhnliche Weg zurück“ (vor dem Eingang Nord) sind zwei beeindruckende Outdoor-Präsentationen darunter. Darüber hinaus präsentiert das Umweltfotofestival »horizonte zingst« die besten Bilder des Online-Fotowettbewerb »heartbeat of nature« sowie die Ausstellung „Nomaden am Feuer – Das Naturvolk der Himba“ des Fotografen Michael Poliza. Die größte Gemeinschaft für Fotografie in Europa, fotocommunity.de, zeigt in der Ausstellung „Best of fotocommunity“ die beeindruckendsten Fotografien ihrer Mitglieder aus den Genres „Welt der Farben“, „Menschen“ und „Fotokunst“.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:  www.photokina.de.

 

photokina 2014 – Uuuund…Action!

– photokina Action Zone – neue Attraktion auf der photokina 2014, hier können Action Cams unter realistischen Bedingungen getestet werden

– SanDisk sponsort die Speicherkarten: Jeder kann seine gemachten Aufnahmen mit nach Hause nehmen

– Hauptsponsor der „photokina action zone“ ist Google

Sie ist das Trend-Gadget für jeden Sport- und Outdoorfan: die Action-Cam. 2011 lagen die Absatzzahlen in Deutschland bei 30.000 Stück, ein Jahr später waren es bereits 165.000, und 2013 wurden weit über 300.000 dieser trendigen Aufnahmegeräte an begeisterte Outdoor-Aktivisten verkauft. Das nahezu überall zu befestigende Aufzeichnungsgerät filmt Action dort, wo sie passiert: hautnah und allzeit aus den aufregendsten Perspektiven. Die spannenden Aufnahmen werden über diverse Social-Media-Kanäle geteilt und erfreuen sich schon nach kürzester Zeit enormer Beliebtheit. Die photokina greift diesen Trend auf und präsentiert auf der world of imaging von 16. bis 21. September mit der photokina action zone ein ganz besonderes Highlight für Freunde des „rasanten Bildes“.

Und wie könnte man diese Kameras besser testen als „Live in Action“? Deshalb beschränkt sich die photokina nicht auf die bloße Präsentation der Produkte, sondern ermöglicht den Besuchern, die Kameras in Aktion und am eigenen Leib auszuprobieren. Immer nach der Devise: Action-Cam ausleihen, ausprobieren, mitmachen und Spaß haben.

Für den Spaß stehen drei besondere Attraktionen zur Verfügung, die den Produkten, aber auch den Besuchern einiges abverlangen werden: Beim Sky-Shooting können sich „Adrenalin-Junkies“ am gesicherten Seil hoch über die photokina schleudern lassen. Oben angekommen könnten Sie versuchen, im richtigen Moment den Auslöser ihrer Kamera zu betätigen – was selbst geübten Fotografen nicht leicht fallen dürfte. Mit der richtigen Action-Cam ausgestattet kann diese Herausforderung jedoch spielend angenommen werden: bei rasanten Auf- und Abbewegungen, Vor- und Rückwärtssalti lassen sich rasante, spannende, lustige und schräge Actionmovies aufnehmen, die jedem Teilnehmer – dank des Card-Sponsors SanDisc – im Anschluss bereitgestellt werden.

Einmal übers Wasser laufen heißt es beim photokina Aqua Zorbing. Im gut gepolsterten Wasserball tritt man gegen andere Action-Fans an und versucht als erster das andere Ende des rund 10 Meter langen Pools zu erreichen. Die Kamera am Körper des Teilnehmers zeigt die Action im Wasserball hautnah und liefert spaßige und feuchtfröhliche Filmsequenzen für den Teilnehmer und die Zuschauer am Beckenrand.

Last but not least: Auch beim Bullriding kann jeder Besucher seine Sattelfestigkeit unter Beweis stellen und dies auch im Bild festhalten. Die spektakulären Ritte und die noch spektakuläreren Abwürfe werden bei dem simulierten Rodeo-Ritt per Action-Cam festgehalten und sorgen auch noch im Nachgang für jede Menge Spaß beim Anschauen sowie Teilen mit Familie und Freunden.

Alle leidenschaftlichen Fotografen und Interessierte lädt Red Bull Illume auf eine Reise von der Idee bis hin zum finalen Bild eines Athleten in Action ein und führt durch die facettenreiche Welt der Actionsportfotografie. Unter den geladene Athleten befinden sich unter anderem BMX- Flatland-Legende Viki Gomez (16.-17. September), der bereits auf der Red Bull Illume Winner Ceremony in Hong Kong für gehörig Furore sorgte und Basketball-Freestyle-Künstler Surprise (19.-20. September).

Neben SanDisk unterstützt auch der amerikanische Internetgigant Google die photokina action zone als Sponsor. Google ist erstmals auf der photokina als Aussteller vertreten. Was der Konzern neben seines regulären Engagements den Besuchern der photokina in der action zone präsentieren wird, wurde von Google allerdings noch nicht verraten.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:  www.photokina.de.

 

photokina gibt Einblicke in das „Imaging-Phänomen“ Smartphone

photokina – World of Imaging 2014

Bis zu 30 Millionen Smartphones werden Schätzungen zufolge 2014 allein in Deutschland verkauft, weltweit werden es mehr als eine Milliarde Geräte sein. Die photokina – Weltleitmesse der Foto- und Imagingbranche – hat seit Jahren diesen Trend zu den neuen „Immer-Dabei-Kameras“ begleitet und auf der Messe ausführlich thematisiert. Dieses Engagement bauen die photokina-Veranstalter – Koelnmesse und Photoindustrie-Verband – in diesem Jahr noch weiter aus. In Kooperation mit dem auf Research und Meinungserhebungen im Bereich der mobilen Fotografie spezialisierten Unternehmen Suite 48 Analytics bietet die photokina 2014 interessierten Besuchern eine Reihe von Vorträgen, Workshops und Seminaren an, die sich aus verschiedensten Perspektiven dem „Phänomen Smartphone“ annähern. Das Angebot umfasst die Vorstellung der wichtigsten Top-Entwicklungen auf dem Smartphone-Markt, bietet einen Überblick über die interessantesten Foto-Apps und gibt angehenden App-Entwicklern wertvolle Tipps.

Den Auftakt bildet am zweiten Messetag (17.09.2014) ein „Mobile Photography News Announcements Roundup“ auf dem die aktuellsten Top-Neuheiten und Trends aus dem Smartphone-Markt vorgestellt werden. Eine hochkarätige Runde aus internationalen Fachjournalisten, Analysten und Anbietern bewertet die neuesten Produkte und bewertet ihren möglichen Einfluss auf die Branche.

Welche der über 45.000 Foto-Apps man kennen sollte, welche man haben muss und wie man sie sinnvoll nutzt – das ist Thema der Vorträge auf der photokina communities-Bühne. Experten des Mobile Imaging zeigen interessierten Besuchern der photokina ihre Tricks und verraten, auf welche Apps sie nicht mehr verzichten wollen. An den professionellen Anwender richten sich die Referate unter dem Titel „Die Integration der Smartphone-Fotografie in das Leben eines professionellen Fotografen“ auf der Bühne der photokina professionals. Alle Vorträge und Diskussionsrunden sind für Messebesucher kostenfrei.

An angehende App-Entwickler richtet sich der kostenpflichtige Workshop „Ich will eine Foto-App entwickeln – was nun?“ Während des dreistündigen Workshops diskutieren renommierte App-Entwickler unter anderem über die Do’s und Don’ts bei der Auswahl der richtigen Entwicklungsplattform, die richtigen Tools, sinnvolle Geschäftsmodelle und wichtige Marketingstrategien. Die Teilnahmegebühr beträgt 49 Euro.

Suite48 Analytics ist spezialisiert auf Research und Meinungserhebungen im Bereich der mobilen Fotografie und organisiert jährlich in San Francisco die Mobile Photo Connect Conference.

Koelnmesse GmbH
Die Koelnmesse führt seit 90 Jahren Menschen und Märkte zusammen. 1924 startete die Erfolgsgeschichte der Kölner Messen mit der Eröffnung der ersten Veranstaltung auf dem Köln-Deutzer Gelände. Im Wirtschaftswunder der Nachkriegszeit stieg die „Rheinische Messe“ zum Welthandelsplatz auf. Heute verfügt die Koelnmesse über das fünftgrößte Messegelände der Welt und organisiert rund 75 Messen in Köln und weltweit. Im Jubiläumsjahr 2014 trägt die Koelnmesse ihre Geschichte mit zahlreichen Aktionen, mit Publikationen und Ausstellungen in die Öffentlichkeit.

Quelle und weitere Informationen finden Sie unter:     www.photokina.de.

1 2