Indonesien ist Partnerland der HANNOVER MESSE 2020

Indonesien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2020. Vom 20. bis zum 24. April 2020 steht das rohstoffreiche Land im Mittelpunkt der Weltleitmesse der Industrie. Indonesien ist Teil des südostasiatischen Staatenbundes Association of Southeast Asian Nations (ASEAN) und stellt dort die mit Abstand größte Volkswirtschaft. Der Inselstaat soll bis 2030 zu einem der zehn größten Volkswirtschaften der Welt aufsteigen.

Berlin. Bereits bis 2020 möchte Indonesien die größte digitale Volkswirtschaft Südostasiens werden. Die Roadmap „Making Indonesia 4.0“ fördert die Modernisierung der indonesischen Industrie durch die Einführung von Industrie-4.0-Technologien sowie den Ausbau von Kooperationen. Eingebunden sind zahlreiche Akteure wie Regierungsbehörden, Industrieverbände, Unternehmen sowie Hochschulen und Investoren.

„Making Indonesia 4.0“ befasst sich vor allem mit den Themen künstliche Intelligenz, Internet der Dinge, Enterprise-Wearables, fortschrittliche Robotik und 3D-Druck. Derzeit entwickelt die indonesische Regierung Anreize für Unternehmen, die dieser Roadmap folgen. Darüber hinaus konzentriert sich Indonesien auf den Ausbau seiner digitalen Wirtschaft: Ein Bildungsprogramm bildet Arbeitnehmer in den relevanten Gebieten fort. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung werden auf rund 2 Prozent des BIP erhöht.

„Wir fühlen uns geehrt und freuen uns, im kommenden Jahr Partnerland der HANNOVER MESSE zu sein. Mit Indonesien und Deutschland kommen zwei bedeutende Länder aus zwei Schlüssel-Regionen dieser Welt zusammen: Europa und Südostasien. Ich glaube, dass es während der Messe und darüber hinaus viele gute Gelegenheiten geben wird, um die Zusammenarbeit zu intensivieren. Indonesien arbeitet daran, in 2020 die führende Digitalwirtschaft in Südostasien zu sein. Die Initiative Making Indonesia 4.0 wurde entwickelt, um das produzierende Gewerbe durch die Einführung von Industrie-4.0-Technologien zu stärken. Dabei konzentrieren wir uns bei der Implementierung zunächst auf fünf Bereiche: Nahrungsmittel und Getränke, Textilien, Automotive, Chemie und Elektronik“, sagt Arif Havas Oegroseno, Botschafter der Republik Indonesien für die Bundesrepublik Deutschland.

„Als Partnerland der HANNOVER MESSE stärkt Indonesien nicht nur das gute wirtschaftspolitische Verhältnis zu Deutschland, sondern stellt sich ins Rampenlicht des weltweit wichtigsten Industrieereignisses“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstands der Deutschen Messe AG, auf einer Pressekonferenz in der Botschaft der Republik Indonesiens in Berlin. „Auf der HANNOVER MESSE haben indonesische Unternehmen Zugang zu mehr als 200 000 Fachbesuchern sowie zu rund 6 000 Ausstellern. Das ist eine große Chance für indonesische Unternehmen, um neue Geschäftskontakte zu knüpfen, die neuesten Technologien zu entdecken und globale Netzwerke auszuweiten. Auf der anderen Seite ist es für die Besucher der HANNOVER MESSE eine hervorragende Gelegenheit zu schauen, was Indonesien der Welt zu bieten hat.“

Deutschland und Indonesien

Deutschland und Indonesien pflegen seit 60 Jahren freundschaftliche und diplomatische Beziehungen. Zwar zählen die Länder einander nicht zu den jeweils wichtigsten Absatzmärkten, doch auch hier bestehen wirtschaftliche Beziehungen. Das Handelsvolumen zwischen Deutschland und Indonesien lag im Jahr 2017 bei mehr als sechs Milliarden US-Dollar. Deutschland exportiert insbesondere Maschinen, chemische Erzeugnisse, Mess- und Regeltechnik, Elektronik und Elektrotechnik sowie Fahrzeuge und Fahrzeugteile nach Indonesien. Den umgekehrten Weg nehmen vor allem Textilien und Schuhe, Elektronik, Nahrungsmittel und Rohstoffe. Aktuell machen mehr als 250 deutsche Unternehmen Geschäfte in Indonesien, darunter Festo, Robert Bosch, SAP, TÜV NORD, Siemens, MAN, ThyssenKrupp, BASF, Bayer, Daimler oder BMW.

Das Partnerlandkonzept

Jedes Jahr steht ein Land im besonderen Fokus der HANNOVER MESSE. Das Partnerland zieht nicht nur die Aufmerksamkeit von Fachbesuchern und Medien auf sich, sondern spielt auch auf höchster politischer Ebene eine Rolle. Die Partnerländer der HANNOVER MESSE der vergangenen Jahre waren Schweden, Mexiko, Polen, die USA und Indien.

HANNOVER MESSE

Die HANNOVER MESSE ist die Weltleitmesse der Industrie. Mit dem Leitthema Industrial Transformation beleuchtet sie alle aktuellen Themen der Industrie, darunter Industrie 4.0, künstliche Intelligenz, 5G oder Smart Logistics. Die Ausstellungsbereiche sind: Future Hub, Automation, Motion & Drives, Digital Ecosystems, Energy Solutions, Logistics und Engineered Parts & Solutions. Mehr als 80 Konferenzen und Foren runden das Programm ab. Die nächste Ausgabe wird vom 20. bis zum 24. April 2020 in Hannover ausgerichtet. Indonesien ist das Partnerland der HANNOVER MESSE 2020.

Deutsche Messe AG

Die Deutsche Messe AG ist ein weltweit führender Veranstalter von Investitionsgütermessen im In- und Ausland. Mit einem Umsatz von 310 Millionen Euro im Jahr 2018 zählt sie zu den fünf größten deutschen Messegesellschaften. Zum unternehmenseigenen Eventportfolio gehören internationale Leitmessen wie die didacta (Bildung), die DOMOTEX (Teppiche und Bodenbeläge), die HANNOVER MESSE (industrielle Technologien), die INTERSCHUTZ (Feuerwehr, Rettungswesen, Bevölkerungsschutz und Sicherheit), die LABVOLUTION (Labortechnik) und die LIGNA (Werkzeuge, Maschinen und Anlagen zur Holzbe- und -verarbeitung). Weitere Fachmessen organisiert die Deutsche Messe zudem an anderen Standorten in Deutschland, etwa die parts2clean (Teilereinigung) oder die SurfaceTechnology (Oberflächentechnik). Darüber hinaus ist das Messegelände regelmäßig Schauplatz von Gastveranstaltungen, die Leitmessen ihrer Branchen sind: AGRITECHNICA (DLG; Agrartechnik) und EuroTier (DLG; Nutztierhaltung), EMO (VDW; Werkzeugmaschinen), EuroBLECH (Mack Brooks; Blechbearbeitung) und IAA Nutzfahrzeuge (VDA; Transport, Logistik, Mobilität). Zum Portfolio der Deutschen Messe gehören ebenfalls Veranstaltungen in Australien, China, Indonesien, Italien, Kanada, Mexiko, Russland, Singapur, Thailand, der Türkei und den USA. Dazu zählen Messen aus den Bereichen Automotive, ICT & Digital Business, Manufacturing & Processing Industries, Energy & Logistics sowie Metal Processing. Mit mehr als 1 200 Beschäftigten und 56 Sales Partnern ist die Deutsche Messe in rund 100 Ländern präsent.

Quelle und weitere Informationen unter www.hannovermesse.de

Veranstalter

Deutsche Messe AG
Messegelände
D-30521 Hannover
Internet: www.messe.de
E-Mail: info@messe.de
Tel.: +49(0)511/89-0

Messedauer: Montag, 20. April, bis Freitag, 24. April 2020
Öffnungszeiten: von 9.00 bis 18.00 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

(Spamcheck Enabled)