fotoblog.solarstrombauer.de

EVUM Motors auf der AGRITECHNICA 2019 in Hannover

Elektromobilität für die Landwirtschaft

Hannover. Elektromobilität liegt zunehmend auch in land- und forstwirtschaftlichen Betrieben im Trend. Doch bevor sich elektrisch angetriebene Traktoren auf breiter Front durchsetzen, werden sich kleinere Transporter ihren Markt erobern – wie das aCar, das EVUM Motors vom 10. bis 16. November am Stand C13 in Halle 21 auf der AGRITECHNICA in Hannover präsentierte.

Schon heute sind Elektrotransporter, wie das EVUM aCar, in ihren Gesamtkosten um bis zu 30 Prozent kostengünstiger als gleichartige Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor. „Dieser Kostenvorteil verstärkt sich noch einmal, wenn Strom aus der eigenen Solar- oder Biogasanlage genutzt werden kann“, sagt Martin Šoltés, Geschäftsführer und Mitgründer der EVUM Motors GmbH.

Das aCar verfügt über einen vollelektrischen Allradantrieb. Bei einem Leergewicht von 1100 kg kann es eine Nutzlast von bis zu 1000 kg befördern. Das modulare Batteriekonzept erlaubt Reichweiten von bis zu 200 km. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 70 km/h. Die robusten Elektromotoren und die 48 Volt-Technologie sorgen für geringe Wartungskosten.

„Mit seinem Allradantrieb kann das aCar in Land- und Forstwirtschaft auch abseits befestigter Straßen fahren“, betont sagt Sascha Koberstaedt, ebenfalls Geschäftsführer und Mitgründer der EVUM Motors GmbH. „Da es emissionsfrei fährt, kann es aber auch problemlos in geschlossenen Räumen eingesetzt werden, beispielsweise in Gewächshäusern oder Lagerhallen.“

» Weiterlesen